#41

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 30.04.2012 23:46
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Fritze
da muss ich dir am Vorabend des Kampf -unfd Feiertages der Werktätigen,recht geben.Grosse Teile dieser Bevölkerung ist in die stupide Masse der Konsumenten und Bildleser abgestiegen ,welche jede Scheisshausparole brav nachäfft und keinen Sinn für Niveau mehr hat.

Heute müssen wieder jede Menge junger Bäume dran glauben .Und viel junges Volk war schon mit Bier und Alcopops am vorglühen ,bevor es zur Maiparty geht.Die Rettungsdienste werden sich nicht über Langeweile beklagen.
Wir haben den frühen Abend im Schwimmbad genossen,das wir fast für uns allein hatten.




Ja Fritze wer hat den 1. Mai zum Feiertag der Werktätigen gemacht, haha :
Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von den Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag („Tag der nationalen Arbeit“) bestimmt.
Un die Kommunisten übernehmen, wie vieles, von diesem Abschaum der deutschen Gesellschaft, klaglos deren Rituale.

Da sage ich doch bravo als Aussenstehender der weder mit den einen noch mit den anderen Sozialisten ( oder soll ich Proleten sagen ?) zutun hatte und jemals zu tun haben will.




vielleicht ist es auch nur der 121. tag des gregorianischen kalenders ! (haste doch bei wiki gelesen) ! egal ist welche der beiden formen man interprediert , sag ich mal: 'tag des arbeiters' ! zufrieden ???



nach oben springen

#42

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 30.04.2012 23:50
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat
Der "Sieger" von damals stand nicht allein, an seiner Seite standen die siegreichen Truppen der USA, des Vereinigten Königreichs und Canadas, der tschechischen Legion ( nicht kommunistisch infiltriert ), der Streitkräfte des freien Polens(ebenfalls nicht kommunistisch infiltriert), die Hitlerdeutschland in die Knie zwangen. Deine Heimat, vergiss es nie, ist von amerikanischen Truppen " befreit" worden im April 1945. Die Russen kamen anschließend mit ihren Panjewagen ( von Pferden gezogene Fuhrwerke) erst am 1. Juli 1945 in die Rhön, um das Gebiet zu besetzen.


[/quote]

Deine Reaktion zeigt mir eigentlich das ich ganz gut dran bin. Abgesehen davon, das auch du nur deine Wahrheit akzeptierst
nebenbei gab es in der Anti-Hitlerkoalition auch Italien und Rumänien, hast du ganz vergessen.

Und wenn ich bedenke das die Panjewagen ganze deutsche Panzerarmeen zerbröselt haben - entwickelt sich ein gewisser Respekt. Ist allerdings nur eine Reaktion auf deinen Trash

Und die Helden in Polen / Tschechien haben ihre Unschuld verloren. Sie waren genau so wie die, welche sie bekämpft haben.
Meine Heimat, die du fluchtartig verlassen hast @ Gerd - ist nicht deine. Umgedreht natürlich auch.

Mike59


zuletzt bearbeitet 01.05.2012 00:06 | nach oben springen

#43

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 30.04.2012 23:52
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert
[quote="Fritze"]da muss ich dir am Vorabend des Kampf -unfd Feiertages der Werktätigen,recht geben.Grosse Teile dieser Bevölkerung ist in die stupide Masse der Konsumenten und Bildleser abgestiegen ,welche jede Scheisshausparole brav nachäfft und keinen Sinn für Niveau mehr hat.

Heute müssen wieder jede Menge junger Bäume dran glauben .Und viel junges Volk war schon mit Bier und Alcopops am vorglühen ,bevor es zur Maiparty geht.Die Rettungsdienste werden sich nicht über Langeweile beklagen.
Wir haben den frühen Abend im Schwimmbad genossen,das wir fast für uns allein hatten.




Ja Fritze wer hat den 1. Mai zum Feiertag der Werktätigen gemacht, haha :
Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von den Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag („Tag der nationalen Arbeit“) bestimmt.

Un die Kommunisten übernehmen, wie vieles, von diesem Abschaum der deutschen Gesellschaft, klaglos deren Rituale.
Da sage ich doch bravo als Aussenstehender der weder mit den einen noch mit den anderen Sozialisten ( oder soll ich Proleten sagen ?) zutun hatte und jemals zu tun haben will.

[/quote

Haben die Herren Demokraten damals den 1.Mai im westteil Deutschlands, nicht ebendfalls als Feiertag übernommen.Und Gert---wie schaut es heute aus.Haben wir morgen nun einen Feiertag ?


nach oben springen

#44

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 30.04.2012 23:54
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von frank
haftbedingungen hin und her , kann man geteilter meinung sein !



Kann man, aber wenn man bedenkt, dass die gute Dame dort einige Jahre Präsidentin war und es in der Hand gehabt hätte die angeblich so schlechten Bedingungen zu ändern, dann muss man nicht! Natürlich entspricht der Luxus einer ukrainischen Haftanstalt nicht dessen was die Multimillionärin Frau T. gewohnt ist, aber das soll es ja auch nicht.




upps ! kein farbferseher , massage und wellne's im ukrainischen knast ? da kannste mal sehen wie gut 'die' es bei 'uns' haben !!!



nach oben springen

#45

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 08:28
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von frank

Zitat von Feliks D.

Zitat von frank
haftbedingungen hin und her , kann man geteilter meinung sein !



Kann man, aber wenn man bedenkt, dass die gute Dame dort einige Jahre Präsidentin war und es in der Hand gehabt hätte die angeblich so schlechten Bedingungen zu ändern, dann muss man nicht! Natürlich entspricht der Luxus einer ukrainischen Haftanstalt nicht dessen was die Multimillionärin Frau T. gewohnt ist, aber das soll es ja auch nicht.




upps ! kein farbferseher , massage und wellne's im ukrainischen knast ? da kannste mal sehen wie gut 'die' es bei 'uns' haben !!!



Wieso dürfen unsere Gefangenen quasi als Austausch- Knackis sich von ukrainischen Ärzten in der Ukraine behandeln lassen? Ich kann Timoschenkos Schmerzen nachempfinden die just in dem Moment bei ihr einsetzen, wo durch einen erneuten Prozess, wegen Veruntreuung ein Haftnachschlag droht.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#46

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 09:53
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Rostocker
[]


Ja Fritze wer hat den 1. Mai zum Feiertag der Werktätigen gemacht, haha :
Der 1. Mai wird durch das Gesetz vom 10. April 1933 von den Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag („Tag der nationalen Arbeit“) bestimmt.





Dass die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei 1933 den 1. Mai zum "Feiertag der Nationalen Arbeit" und 1934 zum "Nationalen Feiertag" macht (und die "Arbeit" im Namen streicht), beweist doch, dass die Nazis weder mit den Arbeitern noch mit dem Sozialismus gut Freund waren. Reine Wahltaktik...
http://pkjs.de/bahn/Kursbuch1944/000-Kalender.jpg
Theo


zuletzt bearbeitet 01.05.2012 09:54 | nach oben springen

#47

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 13:31
von turtle | 6.961 Beiträge

Nun habe ich zum Thema Boykott der EM im Fußball noch einmal alles durchgelesen.
Dachte nicht das da so viel dazugehört. Aber nun habe ich wenigstens etwas verstanden um was es ging. So habe ich es nun verstanden.

Also da war die Julia die wollte eine neue Zarin werden .Da zog sie sich ein Orangenes Kleidchen an und versprach wenn ihr mich wählt geht es Euch besser. Das ist gut dachten viele und sagten Hurra wir wollen die Julia. Ihre Untertanen waren leider seht ungeduldig, das bessere Leben kam für sie nicht schnell genug. Der Stern der Julia verblasste. Oh ihr undankbaren dachte die Julia ihr habt mich überhaupt nicht verdient. Ich werde aber trotzdem noch etwas Gutes für Euch tun. Niemand soll im Winter frieren ich werde für Euch Gas vom großen braunen russischen Bären kaufen. Aber etwas muss ich dabei auch an mich denken, mein Konto muss gefüllt werden. So kam es, es verging etwas Zeit und es kam ein neuer Zar er nannte sich Wiktor der 1. Der wollte eigentlich schon früher Zar sein aber die Julia war daran mit Schuld dass er es nicht wurde. Oh dachte Wiktor der 1. nun ist meine Stunde gekommen der Julia zahle ich es nun heim. So setzte er eine Kommission ein und sprach nun findet etwas damit ich die Julia bestrafen kann. Sie fanden etwas und die Julia musste aus ihren Palast ausziehen. Ihr Neuer war viel kleiner und hatte überhaupt nicht all die schönen Dinge die sie gewöhnt war. Beim Frühstück fehlte der Kaviar und die Julia wurde böse. Zu allem übel war das Bettchen ziemlich hart da bekam sie Rückenschmerzen. Die Ärzte die sie behandelten gefielen der Julia noch weniger, sie wollte nach Deutschland da gibt es so schöne Kur Orte. Ihre Freundin die Angela wird ihr bestimmt dabei helfen dachte sie. Nein Sprach Zar Wiktor das geht nicht Du bleibst hier unsere Ärzte sind genauso gut. Was tun dachte Julia ich muss meinen Freunden sagen dass ich sehr Krank bin. Von nun an wollte sie nichts mehr essen, machte ein leidvolles Gesicht und zeigte allen ihren blauen Fleck am Arm. Misshandelt wurde sie dachten die Freunde. Ihre Freundin Angela sagte zum Wiktor den 1. wenn Du meine Freundin nicht frei lässt komme ich Dich nicht besuchen und werde nicht neben Dir bei der Eröffnungsfeier der Fußball EM neben Dir sitzen. Nun ist Zar Wiktor auf beide böse auf die Julia und auf die Angela.
So habe ich die Geschichte von der Julia verstanden, nur was nun der 1. Mai und die National Sozialisten ,ein Panjewagen und die Befreiung Deutschlands mit dem Boykott der EM in der Ukraine zu tun haben habe ich immer noch nicht kapiert. Ich werde alles noch mehrmals lesen müssen. Und wenn der Groschen bei mir nicht fällt könnte es daran liegen das bei mir die Altersdemenz bereits einsetzt. Aber das ist nicht schlimm so vergesse ich schneller manchen Mist den ich gelesen habe ,nicht nur in der Blöd Zeitung. Der letzte Satz bezog sich nicht speziell auf die Beiträge zum Boykott der EM in der Ukraine. So nun gehe ich demonstrieren heute ist der 1. Mai. Ich werde weg mit den Bergen fordern, freie Sicht bis Grönland ist es was ich möchte.
Noch schönen 1.Mai Gruß Peter(turtle)


zuletzt bearbeitet 01.05.2012 13:31 | nach oben springen

#48

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 13:41
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Na offensichtlich fehlt mir eben deine Weitsicht @ turtel, ist offensichtlich auch dem Alter geschuldet. Aber heißt es nicht Freiheit für Grönland weg mit dem Packeis.
Ansonsten eine sehr schöne Fabel!

Einen schönen 1. Mai noch, ich war so oft auf einer 1. Mai Demo, da kann ich heute mal daheim bleiben.

Mike59


nach oben springen

#49

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 14:46
von damals wars | 12.155 Beiträge

Wenn man weiß, wie in Deutschland mit Knackis umgegangen wird, die zum Arzt wollen, staunt man über die humanitäre Anflüge deutscher Politiker.

Sie hätten in Deutschland auf diesem Gebiet genug zu tun.
Nur ob sie damit in Blöd auf die erste Seite kämen, darf bezweifelt werden.

Und die Unterstützung der russischen Oligarchen für ihre ukrainische Helfeshelferin wundern mich nicht.
Im Gegenteil, das spricht für den Tatsachengehalt der Anklage.

Und Medwed und Putin ist die Verurteilung wahrscheinlich eine Warnung.
Sie könnten die Nächsten sein.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#50

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 14:48
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Mike59
Na offensichtlich fehlt mir eben deine Weitsicht @ turtel, ist offensichtlich auch dem Alter geschuldet. Aber heißt es nicht Freiheit für Grönland weg mit dem Packeis.
Ansonsten eine sehr schöne Fabel!

Einen schönen 1. Mai noch, ich war so oft auf einer 1. Mai Demo, da kann ich heute mal daheim bleiben.

Mike59



Bei mir müssen die Berge weg,ist besser für meine Beine. Das Packeis kann bleiben ,die Eskimos bauen damit und das Eis erspart den Kühlschrank.


nach oben springen

#51

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 17:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Frau Timoschenko wurde kein politischer Prozess gemacht sondern wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung. Die Richter fanden sie für diese Vergehen für schuldig. Es ist eine innere ukrainische Angelegenheit.Es ist aber kein Geheimnis das Präsident Viktor Janukowitsch pro Russland eingestellt ist. Frau Timoschenko dagegen pro westlich. Ein Schelm der böses dabei denkt. Wenn Boykott der EM dann wegen der Abzocke der Fans durch überhöhte Preise.
In der Politik ist für mich viel Heuchelei dabei. .Denke da auch an Gaddafi und einige westliche Politiker. Lieber den Ball flach halten.




Genau Peter, auf den Punkt getroffen, Veruntreuung und Steuerhinterziehung, und zwar in Millionenhoehe! - ein bekannt korruptes Persoenchen, die es faustdick hinter den Ohren hat. Blaue Flecke habe ich auch und drei Bandscheinbenvorfaelle. Diese ganze Jammerei und die Inszenierung von ihr, mit westlicher Hilfe, ist gelinde gesagt zum . Das sind innerbetriebliche Staatsangelegenheiten, in die niemand sich zu mischen hat. Und den Sport, hier die Fussball EM, als Pfand vorzuschieben, das ist die uebliche Machtspielerei; Leidtragende sind eben die Sportler und der kleine Mann, der sich auf die Fussball EM freut. Mein russischer Dolmetscher in Mariupol/Ukraine ist ausser sich, dass um diese 'Lady' so viel aufhebens gemacht wird, waehrend die meisten Ukrainer von einer Durchschnittsrente von 60$, Hoechstrente 75.00$ leben muessen.
Und Dein russischises Maerchen ist so schoen Peter...... herrlich, so und nicht anders. Fuer diese Julia ist kein Romeo wichtig, sondern nur der Dollar, sie wird einmal nach Amerika gehen und ihre Memoiren schreiben und wird auf deutsche und vor allem auf ihre ukrainischen Landsleute pfeifen, die meinen ihr zu Hilfe eilen zu muessen. Und russische Maerchen erzaehlen immer eine gute Story......aus dem Leben gegriffen und sehr wahr............
Larissa


zuletzt bearbeitet 01.05.2012 17:17 | nach oben springen

#52

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 18:17
von Polter (gelöscht)
avatar

Der Boykott von Sportveranstaltungen ist in der Politik nichts neues. Ich meine den Boykott der Olypiade 1980 in Moskau.
Die Folge des Boykott war, daß die Olypiade zu wahren Erfolgserlebnissen der Sportler aus der Sowjetunion und der DDR
geführt hat. Nach über 30 Jahren sind die Medaillen wohl noch heute den Sportlern eine wertvolle Erinnerung.Für alle interessierte
User die politische Organisation des Boykott aus Wiki:
"Schon Mitte der 1970er Jahre gab es Diskussionen, die Vergabe der Spiele an Moskau an Bedingungen zu knüpfen, wie z. B. die Verbesserung der Menschenrechte. Nach dem Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan ab Dezember 1979 forderte US-Präsident Jimmy Carter das IOC auf, die Spiele in eine andere Stadt zu verlegen, zu verschieben oder ganz ausfallen zu lassen. Andernfalls drohte er einen weltweiten Teilnahmeboykott an und verlangte auch gleichzeitig von den amerikanischen Bündnispartnern Solidarität."


nach oben springen

#53

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 18:28
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Polter
ab Dezember 1979 forderte US-Präsident Jimmy Carter das IOC auf, die Spiele in eine andere Stadt zu verlegen, zu verschieben oder ganz ausfallen zu lassen. Andernfalls drohte er einen weltweiten Teilnahmeboykott an und verlangte auch gleichzeitig von den amerikanischen Bündnispartnern Solidarität."



Dafür hat er ja dann auch 2002 den Friedensnobelpreis bekommen - Das ist halt grosse Politik - keine Einmischung in innerstaatliche Angelegenheiten ist eine der guten Seiten der Demokratie. Ich mag das.

Mike59


nach oben springen

#54

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 18:51
von damals wars | 12.155 Beiträge

http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_...e_1980/Handball

Das Handballfinale werde ich nicht vergessen. Gesehen auf einem Raduga. In Farbe. Ferienhotel in Schierke.

Die Hotels im Westharz waren ausgebucht. Den dort konnte man im DDR Fersehen Olympiade sehen.
Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 01.05.2012 18:51 | nach oben springen

#55

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 19:15
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars
http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1980/Handball

Das Handballfinale werde ich nicht vergessen. Gesehen auf einem Raduga. In Farbe. Ferienhotel in Schierke.

Die Hotels im Westharz waren ausgebucht. Den dort konnte man im DDR Fersehen Olympiade sehen.
Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.




Ich kann mich zwar nicht an eine Hetze der ARD gegen die Spiele in Moskau erinnern, aber der Hinweis warum wurde natürlich ausfühlich erörtert und analysiert. Es war der im 12- Jahresrythmus stattfindende Sowjettourismus ins Ausland, und zwar als Besonderheit mit Panzern ( 56 Polen, 68 CSSR und 1979/80 Afghanistan ). Nun kann man darüber streiten, ob es gut ist Druck über die Politik auf Sportveranstaltungen auszuüben oder nicht. Ich finde es nicht gut, weil stets die Falschen darunter leiden. Aber deine Argumentation in dieser Sache finde ich doppelzüngig : Du bezeichnest die Berichterstattung 1980 der ARD als Hetze, dann darf ich das so interpretieren, dass du den Überfall der Russen auf Afghanistan richtig fandest. Heute aber bist du oft dabei, wenn es das Engagement der Koalitionstruppen in Afg. zu kritisieren und verurteilen gilt. Was ist denn nun richtig in deinem Weltbild , hä ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#56

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 19:28
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.@damals wars

Ich kenne nur eine Sendung wo gehetzt wurde "Der Schwarze Kanal"


nach oben springen

#57

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 19:30
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von damals wars
http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1980/Handball

Das Handballfinale werde ich nicht vergessen. Gesehen auf einem Raduga. In Farbe. Ferienhotel in Schierke.

Die Hotels im Westharz waren ausgebucht. Den dort konnte man im DDR Fersehen Olympiade sehen.
Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.




Ich kann mich zwar nicht an eine Hetze der ARD gegen die Spiele in Moskau erinnern, aber der Hinweis warum wurde natürlich ausfühlich erörtert und analysiert. Es war der im 12- Jahresrythmus stattfindende Sowjettourismus ins Ausland, und zwar als Besonderheit mit Panzern ( 56 Polen, 68 CSSR und 1979/80 Afghanistan ). Nun kann man darüber streiten, ob es gut ist Druck über die Politik auf Sportveranstaltungen auszuüben oder nicht. Ich finde es nicht gut, weil stets die Falschen darunter leiden. Aber deine Argumentation in dieser Sache finde ich doppelzüngig : Du bezeichnest die Berichterstattung 1980 der ARD als Hetze, dann darf ich das so interpretieren, dass du den Überfall der Russen auf Afghanistan richtig fandest. Heute aber bist du oft dabei, wenn es das Engagement der Koalitionstruppen in Afg. zu kritisieren und verurteilen gilt. Was ist denn nun richtig in deinem Weltbild , hä ?





Gert Du Fachmann,

schreib doch mal ausführlicher zum "Sowjettourismus" 1956 in Polen. Würde sicher einige interessieren.


nach oben springen

#58

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 19:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von Gert

Zitat von damals wars
http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1980/Handball

Das Handballfinale werde ich nicht vergessen. Gesehen auf einem Raduga. In Farbe. Ferienhotel in Schierke.

Die Hotels im Westharz waren ausgebucht. Den dort konnte man im DDR Fersehen Olympiade sehen.
Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.




Ich kann mich zwar nicht an eine Hetze der ARD gegen die Spiele in Moskau erinnern, aber der Hinweis warum wurde natürlich ausfühlich erörtert und analysiert. Es war der im 12- Jahresrythmus stattfindende Sowjettourismus ins Ausland, und zwar als Besonderheit mit Panzern ( 56 Polen, 68 CSSR und 1979/80 Afghanistan ). Nun kann man darüber streiten, ob es gut ist Druck über die Politik auf Sportveranstaltungen auszuüben oder nicht. Ich finde es nicht gut, weil stets die Falschen darunter leiden. Aber deine Argumentation in dieser Sache finde ich doppelzüngig : Du bezeichnest die Berichterstattung 1980 der ARD als Hetze, dann darf ich das so interpretieren, dass du den Überfall der Russen auf Afghanistan richtig fandest. Heute aber bist du oft dabei, wenn es das Engagement der Koalitionstruppen in Afg. zu kritisieren und verurteilen gilt. Was ist denn nun richtig in deinem Weltbild , hä ?





Gert Du Fachmann,

schreib doch mal ausführlicher zum "Sowjettourismus" 1956 in Polen. Würde sicher einige interessieren.





sorry, Alfred ich habe mich vertan, dieses mal hast du ausnahmsweise recht. Die "Schweinerei" fand 1956 in Ungarn statt.
Mein Gott, die paar Kilometer weiter südlich, es war ja alles rundum Sowjetkolonie, da kann einem schon mal die Himmelsrichtung aus dem Ruder laufen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 19:53
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von damals wars
http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1980/Handball

Das Handballfinale werde ich nicht vergessen. Gesehen auf einem Raduga. In Farbe. Ferienhotel in Schierke.

Die Hotels im Westharz waren ausgebucht. Den dort konnte man im DDR Fersehen Olympiade sehen.
Und war nicht auf die halbe Stunde Hetze in der ARD angewiesen.




Ich kann mich zwar nicht an eine Hetze der ARD gegen die Spiele in Moskau erinnern, aber der Hinweis warum wurde natürlich ausfühlich erörtert und analysiert. Es war der im 12- Jahresrythmus stattfindende Sowjettourismus ins Ausland, und zwar als Besonderheit mit Panzern ( 56 Polen, 68 CSSR und 1979/80 Afghanistan ). Nun kann man darüber streiten, ob es gut ist Druck über die Politik auf Sportveranstaltungen auszuüben oder nicht. Ich finde es nicht gut, weil stets die Falschen darunter leiden. Aber deine Argumentation in dieser Sache finde ich doppelzüngig : Du bezeichnest die Berichterstattung 1980 der ARD als Hetze, dann darf ich das so interpretieren, dass du den Überfall der Russen auf Afghanistan richtig fandest. Heute aber bist du oft dabei, wenn es das Engagement der Koalitionstruppen in Afg. zu kritisieren und verurteilen gilt. Was ist denn nun richtig in deinem Weltbild , hä ?





http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetisch-afghanischer_Krieg

daraus das Zitat: " Taraki hatte seit Ende 1978 Taraki hatte seit Ende 1978 mehrfach und dringend um sowjetische Militärhilfe gebeten, um innere Unruhen zu bekämpfen. Damals lehnte die Sowjetunion, unter anderem wegen des hohen außenpolitischen Risikos, die militärische Hilfe ab., um innere Unruhen zu bekämpfen. Damals lehnte die Sowjetunion, unter anderem wegen des hohen außenpolitischen Risikos, die militärische Hilfe ab. "

Überfälle sehen anders aus! Und noch eins:

"Insbesondere die Säkularisierung sowie die Vertreibung ehemals privilegierter Gruppen führte zu einem breiten Widerstand, der von der CIA unterstützt und finanziert wurde. Es gründeten sich in dieser Zeit rund 30 Mudschahedin-Gruppen. "


Und wer hatte zum Boykott der Olympischen Spiele 1980 in Moskau aufgerufen? Der US - Präsident - da schließt sich der Kreis wieder!


nach oben springen

#60

RE: Boykott der EM

in Themen vom Tage 01.05.2012 22:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Polter alles hättest du bringen können aber nicht diesen Schwachsinn mit dem "Hilferuf". Das war nämlich die Standardausrede und Erklärung, mit der die SU die ganze Welt versuchte zu verblöden. Was haben die sich eigentlich gedacht, wie blöd der Rest der Welt ist ? Das gleiche Spiel lief nämlich 1968 bei einem anderen Raubzug der roten Armee in der CSSR ab. Da hat angeblich auch ein "Häuflein aufrechter Kommunisten" um Hilfe geschrien und die rote Armee war prompt da. Ich habe in der Familie einen tschechischen Augenzeugen der damaligen Ereignisse und der sagt, nichts von alledem hat eine Hilfsaktion von aussen erfordert, es gab keine Grund dafür. Das war der blanke Imperialismus und sonst gar nichts. Seitdem haben die Russen keinen guten Ruf bei den Tschechen. Zum Boykott damals und heute habe ich meine Meinung gesagt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der König im Zarenpalast - TV Ankündigung
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
2 15.07.2014 16:48goto
von Barbara • Zugriffe: 212
Boykott der DDR-Wahlen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
8 16.01.2013 17:00goto
von furry • Zugriffe: 671
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12601
Boykott gegen Firmen und Markenprodukte
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
15 28.08.2010 13:45goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 773
Karl Wilhelm Fricke:Entführt Menschenraub im Auftrag des MfS
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
1 16.09.2010 14:31goto
von Angelo • Zugriffe: 806

Besucher
21 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557902 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen