#41

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 06.01.2014 21:34
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Kann ich bestätigen @Zaunkönig,

ein Bekannter ist damals nach dem Dienst (ND) im Schlaf in VP-Uniform und Pistole bis Neukölln gefahren, wo ihn ein Mitreisender weckte und meinte er sei wohl zu weit gefahren. Auf dem gegenüberliegenden Gleis fuhr gerade die entgegen fahrende S-Bahn ein. Also blitzschnell den Zug gewechselt und zurück nach Treptow. Er hatte auch Glück, keine Kontrolle.


zuletzt bearbeitet 06.01.2014 22:03 | nach oben springen

#42

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 06.01.2014 22:15
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #40
[...]
In Potsdam und Babelsberg verstopften die hinterlassenen Autos geflüchteter DDR-Bürger ganze Quartiere,,
http://passkontrolle.thomschke.org/griebnitz.html
http://passkontrolle.thomschke.org/griebnitz2.html
Theo


Guten Abend,

ich kenne die Primärquellen der Internetseiten nicht (http://passkontrolle.thomschke.org...). Kirchberg führt aus, dass es in der DDR, 1960, 300 000 PKW gab. (Der automobile Mangel - Anmerkungen zu den Grundlagen der Automobilkultur in der DDR. Automobil und Automobilismus. Band 10 von Technik und Gesellschaft : Jahrbuch, p. 237) Er stützt sich auf statistische Veröffentlichungen der DDR. und ermittelt einen Wert von 17 PKW pro 1,000 Einwohner. Das ist wenig und die Frage ist auch, ob diese Zahl auch die Autos der öffentlichen Administrationen und der privaten / volkseigenen Unternehmen umfasst.

Ich frage kritisch: Ist die Darstellung der Internetseite, welche Du zitierst, nicht vielleicht übertrieben ? Ich fühle mich erinnert an die Berichte des Exodus an der deutschen Botschaft in Prag 1989... Doch im September 1989 hate sich die die «automobile Kultur» (Kirchberg) bereits sehr entwickelt.

Ich würde mich über Quellenhinweise freuen. Die Parallelität (vor 1961) und Prague 1989 wäre sehr bezeichnend.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#43

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 06.01.2014 22:44
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #42
(..)

Ich frage kritisch: Ist die Darstellung der Internetseite, welche Du zitierst, nicht vielleicht übertrieben ? Ich fühle mich erinnert an die Berichte des Exodus an der deutschen Botschaft in Prag 1989... Doch im September 1989 hate sich die die «automobile Kultur» (Kirchberg) bereits sehr entwickelt.
(...)

Stringer49




Primärquellen? Ich nehme an: "Neues Deutschland", "Neue Berliner Illustrierte" und andere DDR Zeitschriften.
http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse/
Kostenloses xlogon Konto nötig.
Theo


nach oben springen

#44

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 08:43
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #43
Zitat von Stringer49 im Beitrag #42
(..)

Ich frage kritisch: Ist die Darstellung der Internetseite, welche Du zitierst, nicht vielleicht übertrieben ? Ich fühle mich erinnert an die Berichte des Exodus an der deutschen Botschaft in Prag 1989... Doch im September 1989 hate sich die die «automobile Kultur» (Kirchberg) bereits sehr entwickelt.
(...)

Stringer49




Primärquellen? Ich nehme an: "Neues Deutschland", "Neue Berliner Illustrierte" und andere DDR Zeitschriften.
http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse/
Kostenloses xlogon Konto nötig.
Theo


Guten Morgen,

ich dachte eher an Fotos oder Berichte der Bewohner der Quartiers. Bisher bin ich nicht auf solche expliziten Berichte gestossen. Ich war wirklich überrascht, denn das war die gleiche Formulierung wie in den Berichten der cz-Staatssicherheit im Herbst 1989.

Vielen Dank für Deine Antwort.
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#45

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 10:25
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde.....
Nun ist das hier ja nicht so "mein Treath" , da ich die Zeit ,um die es geht, praktisch nicht so richtig erlebt habe, aber einen Einwurf zu gegenseitigen Verständniss möcht ich doch machen:
Ich "mopse" bei Theo schon lange aus seinen Themen, länger als ich hier im Forum bin und staune immer wieder, wie er das Material zusammenbekommt. Er muß eine unwahrscheinliche Lesegeschwindikeit haben-oder eine super Registratur- fällt immer wieder auf.
Nun ist es aber so, das es bei vielen Quellen so hässliche, versteckte Fallen gibt, - eine davon ist Stinger aufgefallen, wo immer der Hinweis -"An einer bestimmten-und nicht gerade tollen Stelle abgeschrieben" geradezu herausschreit. Ich hab da sogar eine "Lieblingsstelle" -die Beschreibung der Kontrolle im Tränenpalast- wo dann die Zeile " DDR-Bürger--penibele Kontrollen" auftaucht. Ich glaub , die Stelle ist so 200 bis 500 mal immer wieder abgeschrieben worden- sie taucht in allen möglichen Reportagen, Beschreibungen und-- Tatsachenberichten auf.(!) Na , irgendwann fragt man sich dann, toll-das war doch schon mal...... und : Irgendwann zweifelt man- den Tatsachenbericht zumindest,an. Nur eine Falle aus dem Net , oder doch "zusammengeschreibselt" ,ohne das beim Autor Wissen vorhanden ist?
Das wollte ich mal loswerden- und - Ihr werdet da sicher beim "Fallenfischen" schön fleißig zusammenarbeiten. Vielleicht finden wir noch welche-ich kann mich jedenfalls über solche Fallen erstens aufregen und zweitens-amüsieren.Das Zweite macht mehr Spass.
Weitermachen -sagt
Hans (73)


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#46

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 13:10
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #45
(...) Ich hab da sogar eine "Lieblingsstelle" -die Beschreibung der Kontrolle im Tränenpalast- wo dann die Zeile " DDR-Bürger--penibele Kontrollen" auftaucht. Ich glaub , die Stelle ist so 200 bis 500 mal immer wieder abgeschrieben worden- sie taucht in allen möglichen Reportagen, Beschreibungen und-- Tatsachenberichten auf.(...)
Hans (73)

Ich habe die Güst in den 80er Jahren mehrmals zur Ausreise benutzt. Wenn ich so gegen neun Uhr mit der S-Bahn nach Friedrichstrasse fuhr, füllte sie sich mit DDR Rentnern. Aus Neugier habe ich das Gespräch mit ihnen gesucht. Sie durften mit ihren Visa zur Mehrfachausreise auch mit Deklaration praktisch kein DDR Geld oder andere Pretiosen mitführen (Schmuck, Kustwerke, teure Optik oder Porzellan). sie durften jedoch bei der Rückreise "Geschenke" mitführen. Da dieses Dilemma dem DDR Zoll wohl auch bekannt war, kann es schon sein, dass die Kontrolle dieser Rentner sehr penibel war. Auf jeden Fall habe ich nur im Tränenpalast so viele Zöllner gleichzeitig im Einsatz gesehen.
Theo


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 13:22
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von eisenringtheo:

(...) kein DDR Geld oder andere Pretiosen mitführen (...)

Also, das DDR-Geld als Pretiose zu definieren, das hat schon was.

Gruss

icke



nach oben springen

#48

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 13:30
von Hans | 2.166 Beiträge

Mahlzeit Gemeinde, Hi,Theo
Das ist zweifelslos richtig, was Du da beobachtet hast, Theo. Die meisten DDR-Rentner fuhren ja mit dem Zug auf Westbesuch und da war für sie natürlich Friedrichstraße erste Reisewegwahl.
Was ich meine ist auch nicht so die Durchführung der Zollkontrolle, die war restriktiv, keine Frage, sondern die Art, wie die unterschiedlichen "Zeitzeugen" -nein ich mach diese jetzt nicht madig- dann immer wieder die gleiche Wortwahl benutzen, obwohl das eigendlich nicht zu ihren eigenen Schreibstiel passt.Das fällt dann eben auf- wenn man Beschreibungen das gleichen Ortes,Ereignisses , mit zeitlichen Abstand geschrieben, von unterschiedlichen Leuten, immer wieder findet. (Das Original meines Lieblingsspruches such ich übrigens noch...)
Übrigens-und nur am Rande -und ohne Schmus- Deine Beschreibungen, Ein-Ausreise Fri , Bahnsteig und so - sind nicht zu bemosern -im Gegenteil! Das ist auch der Grund für mein "mopsen" bei Dir, was ich sicher auch weiter machen werde. Ja , und was noch dazu- Logischerweise ist mein Blick auf den damaligen Bhf.Fri durch die Dienstbrille - geht ja nicht anders, daher schrei ich ja auch gern nach "anderen-oder richtiger-Außenseitermeinungen" zum Thema , speziell nach der Wertung von Maßnahmen u.ä. --Diese Resonanz ist mir recht wichtig, weil -mich in einen Reisenden hineinzuversetzen, die andere Perspektive zu sehen, fällt mir eben doch schwer. Ach so -Danke!


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 14:40
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #46

Ich habe die Güst in den 80er Jahren mehrmals zur Ausreise benutzt. Wenn ich so gegen neun Uhr mit der S-Bahn nach Friedrichstrasse fuhr, füllte sie sich mit DDR Rentnern. Aus Neugier habe ich das Gespräch mit ihnen gesucht. Sie durften mit ihren Visa zur Mehrfachausreise auch mit Deklaration praktisch kein DDR Geld oder andere Pretiosen mitführen (Schmuck, Kustwerke, teure Optik oder Porzellan). sie durften jedoch bei der Rückreise "Geschenke" mitführen. Da dieses Dilemma dem DDR Zoll wohl auch bekannt war, kann es schon sein, dass die Kontrolle dieser Rentner sehr penibel war. Auf jeden Fall habe ich nur im Tränenpalast so viele Zöllner gleichzeitig im Einsatz gesehen.
Theo


Jetzt bist do aber schon NACH dem Mauerbau.
Ich bin als nochlangenicht-Rentner ab 1986 jährlich einmal aus fam. Gründen durch den
Tränenpalast ausgereist, sogar mit Praktika-Spiegelreflex-Kamera. Die gehörte dann noch nicht zu teurer Optik.
Kontrolle erlebte ich nur einmal bei der Ausreise, Gepäck und Hosen/Jackentaschen, mehr nicht. Weder bei der Aus- noch Einreise.
Aber das waren auch andere Zeiten als bis August -61, wo die Grenzen faktisch offen waren. Außer den Straßenkontrollpunkten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 15:20
von diefenbaker | 584 Beiträge

Gut bzw. übersichtlicher, dass wir jetzt wieder in die Zeit VOR dem Mauerbau zurück gefunden haben.

Ich hatte weiter oben geschrieben, dass meiner Erinnerung nach die Kontrollen auf den S-Bahnhöfen außerhalb Berlins von der sog. Grenzpolizei in braunen Uniformen durchgeführt wurden. Das gleiche gilt auch für die Straßenkontrollstellen vom sowj. Sektor von Berlin in die sowj, Besatzungszone.

An anderer Sttelle war von blauen Uniformen die Rede.

Wer weiß da mehr? Hat es evtl. noch vor dem Mauerbau einen Wechsel in der Zuständigkeit gegeben?

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#51

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 15:45
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zum Thema habe ich diesen aufschlußgebenden Artikel eines Zeitzeugen gefunden, hier ein Auszug

Als junger Ingenieurschul-Absolvent bekam ich 1957 eine Arbeitsstelle in Berlin bei dem zentralen Planungsbüro für Energie der DDR zugewiesen. Mein erster Arbeitsplatz befand sich am Königstor unweit vom Alexanderplatz. Bei meinen wöchentlichen Heimfahrten waren Ausweiskontrollen an der Ostberliner Stadtgrenze die Regel, wobei es keine sonderlichen Probleme gab, wenn im Personalausweis eine Ostberliner Meldeadresse eingetragen war. Die Kontrollen galten ja vor allem Bewohnern außerhalb Berlins, denen bei einer Reise nach Berlin Fluchtabsichten unterstellt wurden.

komplett lesen : http://www.berliner-zeitung.de/newsticke...4,10927304.html


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 07.01.2014 15:46 | nach oben springen

#52

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 19:59
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Abend,

das Problem mit den vielen zurückgelassenen Autos hat mich veranlasst noch einmal zu suchen. Dabei ist mir ein Artikel in der Zeitung « Neues Deutschland » am August 19 1960, p. 8, aufgefallen: « Der 'Fliegende Berliner' ( Titel ). Neuer S-Bahn-Gliederzug auf Probefahrt / Bis 1965 noch 28 Vollzüge ( Untertitel ). Gezeichnet: Rei. ... Der Bahnhof Friedrichstraße bietet das übliche Bild des Vormittagsbetriebes. Die gelb-roten S-Bahn-Züge brausen donnernd in die weite Halle, die Druckluftbremsen zischen, Türen springen auf, und vom Befehlsturm kommt über Lautsprecher die Ansage: 'Zug nach Mahlsdorf, beim Aus- und Einsteigen beeilen bitte!' Dann knallen die Türen zu, die Elektromotoren heulen auf, der Zug fährt an .. .
Dreimal täglich wird seit zwei Wochen dieses allen alten S-Bahn-Fahrern wohlbekannte Bild unterbrochen. Jedesmal bevor die Aufsicht um 9.30 Uhr, 11 Uhr und 12.40 die Kelje hebt, finden sich die immer eiligen Berliner begutachtend und fachsimpelnd auf dem Bahnsteig B zusammen. 'Dufte Sache — alles mit Schaumgummi gepolstert!' — 'Ob die helle Farbe sich bewährt?' — 'Weltniveau auf dem S-Bahn-Gleis!" Und, einer schießt den Vogel ab: 'Nun haben wir auch unseren .Fliegenden Berliner'!' ... »

Das Foto ( im Rasterdruck ) zeigt den eleganten Zug am Bahnsteig B des Bahnhofes Friedrichstrasse ( etwa dort wo später das Gleis zu Ende ist ). Meine Frage : Gab es für die aus Zoo kommenden S-Bahnzüge auch eine Grenz- respektive Zollkontrolle durch die DDR ? ( Trifft auf den schönen Zug nicht zu )



Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#53

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 20:08
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Das Blaue Wunder....... na ja war dann leider auch ein blaues Wunder , ging nie in Serie. Eigendlich schade.
Kontrolle auf Bstg .B -also in Richtung Osten ---nach Aussage von einigen "Alten" -Zollkontrolle ja - rest nicht. Und die Zollkontrolle natürlich "Stichprobenartig" -wie sonst - Standzeit der Züge war nicht lang - durch das AZKW.
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 21:23
von Stringer49 | 700 Beiträge

Erfolge müssen demonstriert weden - « Neues Deutschland » Januar 6 1959
« Wieder Schieber verurteilt. [...] Mit zwei Gänsen, zwei Enten und einem Kaffeeservice wurde der 40jährige O... E... aus Oberschöneweide auf dem Weg nach Westberlin festgenommen. Bereits eine Woche vorher hatte er eine elektrische Kaffeemaschine nach Westberlin verschoben. Das Urteil lautete acht Monate Gefängnis. Die Westberlinerin K... K... aus Friedenau hatte bei einer Kontrolle auf dem S-Bahnhof Potsdamer Platz drei Enten, dreieinhalb Pfund Wurst und drei Pfund Butter bei sich. Diese Lebensmittel hatte sie, ohne daß sie einen Ausweis vorgezeigt hatte, in verschiedenen Geschäften des demokratischen Berlin gekauft. (ADN) »

Hart bestrafte Enten !

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#55

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 21:27
von Lutze | 8.027 Beiträge

wie sah das vor der Luftbrücke in Berlin aus?,
da muß doch viel nach West-Berlin geschmuggelt worden sein?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#56

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 21:40
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #55
wie sah das vor der Luftbrücke in Berlin aus?,
da muß doch viel nach West-Berlin geschmuggelt worden sein?
Lutze


Es gab einen Faktor, welcher in 1940 und Anfang der 1950er den Schmuggel etwas hemmte - die Rationierung ( Lebensmittel-Karten )
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


zuletzt bearbeitet 07.01.2014 21:40 | nach oben springen

#57

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 21:47
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #53
Hi,
Das Blaue Wunder....... na ja war dann leider auch ein blaues Wunder , ging nie in Serie. Eigendlich schade.
Kontrolle auf Bstg .B -also in Richtung Osten ---nach Aussage von einigen "Alten" -Zollkontrolle ja - rest nicht. Und die Zollkontrolle natürlich "Stichprobenartig" -wie sonst - Standzeit der Züge war nicht lang - durch das AZKW.
73 Hans


Hier mal ein Bild vom "Blauen Wunder" (aus wikipedia):



Und der dazugehörige Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_ET_170

Gruss

icke



nach oben springen

#58

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 21:48
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #50
(...)

Wer weiß da mehr? Hat es evtl. noch vor dem Mauerbau einen Wechsel in der Zuständigkeit gegeben?

Gruss Wolfgang


Nach dieser Zeittafel wurde der Deutschen Grenzpolizei (Braune Uniformen) von 1957 bis 1961 immer mehr Aufgaben weggenommen und dem AZKW übertragen (Blaue Uniformen).
http://www.passkontrolle.thomschke.org/zeittafel3.html
Das AZKW war 1961 eine Art "Superbehörde" geworden.
Ab 15. September 1961 wurde alles neuorganisiert, inklusive neuer Uniformen,
Warum die Grenzpolizei "zurückgefahren" wurde, wäre noch eine interessante Frage.

Thema Schmuggel vor der Luftbrücke:
Im Juni 1948 wurde in den Westzonen und im Westsektor von Gross-Berlin die Deutsche Mark ("Mark der Bank der deutschen Länder") eingeführt und die Reichsmark ausser Kraft gesetzt. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es eigentlich alles nur auf Marken, da die Reichsmark nichts wert war.

http://www.reppa.de/4409-50_Pfennig_Bank...her_Laender.htm
Nach der Einführung der DM wurde der Schmuggel interessant, speziell in Gross-Berlin. Die Sperrung des Güterverkehrs zwischen Westdeutschland und Berlin (Berlin-Blockade) war eine direkte Folge der Einführung der DM in Westberlin.
Theo


zuletzt bearbeitet 07.01.2014 21:50 | nach oben springen

#59

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 07.01.2014 22:33
von diefenbaker | 584 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #55
wie sah das vor der Luftbrücke in Berlin aus?,
da muß doch viel nach West-Berlin geschmuggelt worden sein?
Lutze


Soweit mir bekannt ,VOR der Luftbrücke eher nicht. Wie Theo schon sagte, die allgemeinde Währung in Ost und West war die alte Reichsmark und die war nichts wert. Für hochwertige Waren war mehr der Schwarzmarkt zuständig und die Hamsterfahrten der Städter aufs Land waren wohl auch noch nicht ganz vorbei. Wirtschaftlich / versorgungstechnisch lagen der Ost -und die Westsektoren vor der Währungsreform und damit vor der Luftbrücke eng zusammen auf niedrigem Nivau. Der größte Unterschied waren vielleicht die CARE Pakete, die es im Osten nicht geben durfte.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#60

RE: Kontrolle in Berliner S-Bahn vor Mauerbau

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 08.01.2014 10:05
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #50
Gut bzw. übersichtlicher, dass wir jetzt wieder in die Zeit VOR dem Mauerbau zurück gefunden haben.

Ich hatte weiter oben geschrieben, dass meiner Erinnerung nach die Kontrollen auf den S-Bahnhöfen außerhalb Berlins von der sog. Grenzpolizei in braunen Uniformen durchgeführt wurden. Das gleiche gilt auch für die Straßenkontrollstellen vom sowj. Sektor von Berlin in die sowj, Besatzungszone.

An anderer Sttelle war von blauen Uniformen die Rede.

Wer weiß da mehr? Hat es evtl. noch vor dem Mauerbau einen Wechsel in der Zuständigkeit gegeben?

Gruss Wolfgang


Erinnerlich ist mir,wenn man von einem Westsektor in die sow.Besatzungszone/DDR mit der S-Bahn einreiste, die Personenkontrolle im S-Bahnzug von der braununiformierten Grenzpolizei durchgeführt wurde.Gepäckkontrollen stichpunktartig vom Zoll. Auf den Bahnsteigen und vor den Bahnhöfen war die Trapo präsent.
Grenzpolizei fuhr zur Abfertigung mitunter 2-3 Stationen mit.Kinder durften nur in Begleitung Erwachsener und aktuellem Kinderausweis einreisen.
Innerhalb der vier Sektoren war das ansonsten auch für Kinder problemlos ohne Ausweis möglich.
Angaben bis 1961.

seaman


Stringer49 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Eigene vorübergehende Festnahme in der S-Bahn (bei Potsdam)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Cambrino
11 26.07.2016 00:40goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 1508
Dokumentation Berliner Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von bendix
2 22.10.2014 09:25goto
von RiFu • Zugriffe: 1508
Wer durfte vor dem Mauerbau bis 1961 eigentlich mit der S-Bahn zwischen Westberlin und der DDR fahren?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
77 27.02.2015 23:15goto
von Cambrino • Zugriffe: 7234
50 Jahre Mauerbau, wie ich ihn erlebte
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von GKUS64
6 23.06.2012 20:25goto
von damals wars • Zugriffe: 1942
Ehemalige NVA-Generale schreiben Buch über Mauerbau
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
86 25.01.2012 16:36goto
von Landwind • Zugriffe: 7868
Die S-Bahn-Fahrkarte in die Freiheit
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
3 30.08.2010 08:51goto
von Zaunkönig • Zugriffe: 3702
Berliner Geisterbahnhof S-Bahnhof Potsdamer Platz - November 1989
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
14 04.02.2014 20:13goto
von rei • Zugriffe: 5320
Vorgehen PKW Kontrolle vor Mauerbau
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Zaunkönig
5 15.08.2011 14:20goto
von woelck • Zugriffe: 898
Der Rentertunnel unter dem Todesstreifen der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 24.09.2008 07:43goto
von Angelo • Zugriffe: 1870

Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen