#61

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 11.04.2012 20:38
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von EK 82/2



wanderer haste in der schule geschlafen? wir haben nicht mal einen friedensvertrag insofern kann deutschland nicht einfach mal alleine entscheiden.
klar wäre es schön, aber wer den 4.schritt vor dem 1.macht stolpert.
andy[/quote]

Damals in der Schule hat man das Thema "Friedensvertrag" unter den Teppich gekehrt, so gemacht als haetten wir (zumindest im Westen) einen. Nur eine deutsche Regierung die durch die Verfassung legitimiert ist kann mit unseren ehemaligen Kriegsgegnern ueber einen Friedensvertrag verhandeln. Das bringt uns zuruck zu diesem Thema.
Sind wir heute Staatenlos?


nach oben springen

#62

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 12.04.2012 11:40
von eisenringtheo | 9.188 Beiträge

Das ganze wird immer kurioser:
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/lit...1.16403698.html
(...)Günter Grass bezeichnete das gegen ihn verhängte Einreiseverbot Israels, das der Innenminister Eli Yishai am Sonntag als Reaktion auf ein israelkritisches Gedicht des Autors verhängt hatte, als «Zwangsmassnahme», die an DDR-Methoden erinnere(..)
Alles Böse hat mit der DDR zu tun. Ist ja klar...
Theo


nach oben springen

#63

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 12.04.2012 11:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Und schwups, jetzt iss och dös e DDR-Grenzer-Thema, also irgendwie zumindest *breit_grins*

Ob die Israelis auch so schöne Vordrucke ham? ... http://www.ddr-militaria-onlineshop.keepfree.de/02.jpg


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#64

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 12.04.2012 13:05
von damals wars | 12.212 Beiträge

Was wollen sie machen, wenn er plötzlich einreist.
Zusammenschlagen und erschießen?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#65

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 12.04.2012 17:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars
Was wollen sie machen, wenn er plötzlich einreist.
Zusammenschlagen und erschießen?



"damals wars" er kann nicht einreisen, von den sog. Immigrationsbeamten wird er gestoppt. Da gibts so kleine gruene und rote Lichtlein wenn er den Passport zur Durchsicht reicht.......... er wird sozusagen an der 'Haustuer' nicht nur abgewiesen, sondern in Verwahrung genommen und ins naechste Flugzeug oder Eselkarren gesetzt, die Einreise wird nicht genehmigt. Das ist wie bei den Kommunisten und anderen 'Verwuenschten" die auf der Blacklist stehen bei der US Immigrationsbehoerde in den USA.. Ja nicht das falsche ankreuzen.... selbst ein ausgetelltes Visum hat keine Bedeutung, wenn der Immigrationsbeamte Lunte riecht.aus irgend einem Grunde. Blacklist heisst das nur noch. Wird auch nur noch mit Laempchen und Computer gearbeitet.Der einzelne Beamte hat das Recht mit oder ohne Visum die Einreise zu verweigern. Und wenn er das tut, kommen lauter nicht sehr freundliche Uniformierte und fuehren einen ab, dann geht es in gewisse Raeumlichkeiten, wo man nicht mal alleine aufs Klo darf. es dauert Stunden, man wird aufs Schaerfste verhoert, fotografiert und muss eine ganze Litanei ueber sich ergehen lassen. Es kann sein, dass sich alles aufklart. Aber, der dann fuer 'unzumutbar' Empfundene wird ebenfalls ins naechste Flugzeug gesetzt, auf eigene Kosten. Zusammengeschlagen oder erschossen wird man nicht. Aber die Behandlung ist willkuerlich und nicht sehr freundlich.Das ist so, glaube mir. Das verlaeuft bei den Israelis nicht anders als bei den US Beamten.
Larissa


zuletzt bearbeitet 12.04.2012 17:19 | nach oben springen

#66

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 12.04.2012 18:49
von turtle | 6.961 Beiträge

Das ist dann so wie damals in Schwanheide als ich aus dem Zug geholt wurde. In einem Raum musste ich natürlich unter Bewachung auf den Gegenzug aus Berlin warten . Und schon war ich wieder in Hamburg. Dabei wollte ich nur durch die DDR fahren.
In Berlin Friedrichstrasse sagte mir man wenigstens das ich keine Einreise in die Hauptstadt der DDR bekomme,da ich nicht erwünscht bin. Der Grass weiß wenigstens warum Israel ihn nicht einreisen lassen möchte. Ich wusste es damals nicht.
Höre ich da die Genossen sagen ,was soll das immer die Vergleiche mit der DDR? Beruhigt Euch die Zeitzeugen sterben alle einmal aus. Dann werden diese Vergleiche weniger oder es gibt keine mehr.


nach oben springen

#67

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 01:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle
Das ist dann so wie damals in Schwanheide als ich aus dem Zug geholt wurde. In einem Raum musste ich natürlich unter Bewachung auf den Gegenzug aus Berlin warten . Und schon war ich wieder in Hamburg. Dabei wollte ich nur durch die DDR fahren.
In Berlin Friedrichstrasse sagte mir man wenigstens das ich keine Einreise in die Hauptstadt der DDR bekomme,da ich nicht erwünscht bin. Der Grass weiß wenigstens warum Israel ihn nicht einreisen lassen möchte. Ich wusste es damals nicht.
Höre ich da die Genossen sagen ,was soll das immer die Vergleiche mit der DDR? Beruhigt Euch die Zeitzeugen sterben alle einmal aus. Dann werden diese Vergleiche weniger oder es gibt keine mehr.



Das ist ein guter Vergleich Peter, wenn schon, warum nicht gerade in diesem Forum. Dies wurde frueher und wird heute noch mehr denn je an jeder Grenze gemacht, und ich denke wenn ich die Handhabung anderer Laender sehe, dann steht die DDR noch ganz gut da. Es hiess dann keine Einreise, umdrehen, Balken blieb unten. Und da kannst Du als Zeitzeuge auch berichten. In diesem Forum geht man der Sache eben beidseitig auf den Grund. Die Frage wurde ja gestellt was passiert mit G. Grass wenn er versuchen wuerde nach Israel einzureisen.
Ja, unter Bewachung schriebst Du. Ich muss noch hinzufuegen zu dem was ich im ersten Bericht schrieb. Man wird so lange in 'Verwahrung' gehalten bis man, auch unter Geleitschutz, zum Flugzeug eskortiert und hineingebracht wird. Bei Grass wuerde es, wenn er es dennoch versuchen wuerde als Persona non grata (unwelcome person) eine unwillkommene Person, wie man so schoen sagt, natuerlich als Prominenter einen Riesenaufstand geben, und auf politischer Ebene ebenfalls einen Riesenrummel. Man wuerde ihn hoeflicher behandeln sicher, entweder dann Staerke oder Milde zeigen. G.Grass wird sicherlich sich selbst aus der Schlinge befreien, wenn er es denn als solches sieht. Feinde hat er, aber auch Freunde in aller Welt. Da wird auf die Kacke gehauen und alles kuehlt dann langsam ab.....
Larissa


zuletzt bearbeitet 13.04.2012 01:43 | nach oben springen

#68

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 02:24
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

liebe genossin (larissa) , lieber turtle

glaubt ihr wirklich das es ein herr grass ,in seinem alter von fast 85 jahren für nötig befindet ,nach israel zureisen ?ich denke wohl kaum . von daher dürfte es ihn eigenlich kaum interessieren..................und ganz ganz ehrlich ? seine kleinen kriegsabenteuer als junger mensch sehen auch eher bescheiden aus....mein gott , der mann hat was gesagt was wir deutschen nicht sagen dürfen (auch in 100 jahren nicht ) ....aber!!!!, die guten israilis dürfen weiter , unserer "super u-boot " ala klasse 212 zum spot preis kassieren? (http://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot-Klasse_212), ...................da stimmt es von vorn bis hinten nicht , ihr wisst was ich sagen will..

ps @ larissa du hat vollkommen recht es wird auf die kacke gehauen ....*blöde grins*

liebe grüße an euch beiden, gute gesundheit usw .....


zuletzt bearbeitet 13.04.2012 02:43 | nach oben springen

#69

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 11:06
von turtle | 6.961 Beiträge

[quote="WernerHolt"]

da stimmt es von vorn bis hinten nicht , ihr wisst was ich sagen will..


Ja da hast Du wohl recht, ich habe verstanden was Du sagen willst !

Nur noch kurz wegen der Einreise in Israel. Wenn ich aus einem arabischem Land kam mit einem Sichtvermerk im Seefahrtbuch durfte ich damit nicht in Israel einreisen. Die Lösung war zwei Seefahrtbücher. Eins für die arabische Welt und eins für Israel. Die Araber stellten sich genauso stur an .( Ein Seefahrtbuch war wie ein Reisepass) An Bord hatten wir einen Marokkaner der durfte nicht von Bord. Extra wegen dem stand immer ein Wachposten an der Gangway.Das hat zwar alles nichts mit dem Grass zu tun ,dürfte aber doch für einige auch interessant sein welchen Blödsinn die Politik hervor bringt. Ich persönlich tu mich auch schwer mit dieser Einteilung in so genannte Schurkenstaaten oder in die Guten. Mich hat niemand darüber befragt oder abstimmen durfte ich auch nicht.Ob die immer noch Saddams Atomwaffen suchen?
Will damit nicht sagen das der Saddam ein Guter war,aber der Grund zum Einmarsch stank zum Himmel.


nach oben springen

#70

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 11:47
von eisenringtheo | 9.188 Beiträge

Zitat von Larissa
(...). Die Frage wurde ja gestellt was passiert mit G. Grass wenn er versuchen wuerde nach Israel einzureisen.
Ja, unter Bewachung schriebst Du. Ich muss noch hinzufuegen zu dem was ich im ersten Bericht schrieb. Man wird so lange in 'Verwahrung' gehalten bis man, (...)


Bei Flugreisen ist es so, dass man ohne gültiges Visum für Israel gar kein Ticket bekommt bzw.nicht in den Flieger gelassen wird, egal wo man einsteigen will. Grund dafür ist, dass die Fluggesellschaft den Reisenden wieder zurückfliegen muss, wenn die Einreise verweigert wird (und möglicherweise auf den Kosten sitzenbleibt). Das ist schon lange so und war 1985 aktuell, als die Aeroflot und die Interflug einfache Flugtickets an Tamilen mit Reiseziel Berlin verkaufte. Das DDR-Transitvisum erhielten sie ohne weiteres, da WB kein Einreisevisum verlangte. Die BRD verlangte zwar eines, aber die DDR betrachtete WB nicht als Bestandteil der BRD und nahm darauf keine Rücksicht. WB hingegen wollte keine Visa ausstellen, um die enge Verbundenheit mit der BRD nicht in Frage zu stellen.
WB/BRD konnten den unerwünschten Zustrom der Tamilen schliesslich beenden...gegen finanzielle Zugeständnisse stoppte die DDR den Reiseverkehr.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13514331.html
Theo


nach oben springen

#71

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 13:28
von damals wars | 12.212 Beiträge

Soviel zum Thema "Reisefreiheit".


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#72

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 13:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Larissa
(...). Die Frage wurde ja gestellt was passiert mit G. Grass wenn er versuchen wuerde nach Israel einzureisen.
Ja, unter Bewachung schriebst Du. Ich muss noch hinzufuegen zu dem was ich im ersten Bericht schrieb. Man wird so lange in 'Verwahrung' gehalten bis man, (...)


Bei Flugreisen ist es so, dass man ohne gültiges Visum für Israel gar kein Ticket bekommt bzw.nicht in den Flieger gelassen wird, egal wo man einsteigen will. Grund dafür ist, dass die Fluggesellschaft den Reisenden wieder zurückfliegen muss, wenn die Einreise verweigert wird (und möglicherweise auf den Kosten sitzenbleibt). Das ist schon lange so und war 1985 aktuell, als die Aeroflot und die Interflug einfache Flugtickets an Tamilen mit Reiseziel Berlin verkaufte. Das DDR-Transitvisum erhielten sie ohne weiteres, da WB kein Einreisevisum verlangte. Die BRD verlangte zwar eines, aber die DDR betrachtete WB nicht als Bestandteil der BRD und nahm darauf keine Rücksicht. WB hingegen wollte keine Visa ausstellen, um die enge Verbundenheit mit der BRD nicht in Frage zu stellen.
WB/BRD konnten den unerwünschten Zustrom der Tamilen schliesslich beenden...gegen finanzielle Zugeständnisse stoppte die DDR den Reiseverkehr.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13514331.html
Theo




Ebenfalls durch solche Taktiken beendete die Britische Regierung, allen voran ihre Hoheit E II die Einwanderung nigerianischer 'Fluechtlinge und Geschaeftsleute, damals ganz konsequent und auf sich gestellt machte die Einwanderungsbehoerde die Pforte zu. Nun ja, England ist nicht Deutschland. Deutschland muss das Gesicht wahren und sich auch noch Backpfeifen geben lassen.

Ich habe Fragen bekommen, und wenn sich einer wundert, dass ich es so genau weiss, dann erklaere ich es. Es koennte sein, es sind jedoch nicht immer grosse Verfehlungen oder auch unerwuenschte Personen, Kommunisten oder Gegner der US Politik, denen die Einreise nicht gestattet wird. Die Fragen, die man beantworten muss bei der Einreise als Normalbuerger betreffen Drogenvergehen, Kriminalitaet, Verurteilungen, Angehoerigkeiten zu Nazi oder kommunistischen Vereinigungen. Da macht man eben Kreuzchen und die koennten an die falsche Stelle ruecken. Ausgefragt wird auch. Ab dem 11/9/01 ist die Handhabe weitaus konsequenter. Ich habe das in meinem ersten Buch genau beschrieben. Familienzusammenfuehrung ist ebenfalls eine grosse Huerde. Die geplagte US Wirtschaft soll nicht noch durch arbeitssuchende Immigranten geschwaecht werden.
Ich war bereits verheiratet mit einem Amerikaner und lebte seit zwei Jahren im Lande. Mein Mann, ein hochdekorierter US Kriegsveteran, wurde ebenfalls zwangsabgefuehrt. Wir hatten schlicht und einfach einen Fehler gemacht im Ablauf meiner Aufenthaltsgenehmigung. Hatten selbst zu dem Zeitpunkt keine Ahnung davon, waren uns bei der Wiedereinreise keiner Schuld bewusst. Schlicht und einfach, ich haette mich, aufgrund meines laufenden Antrags, abmelden muessen bei den US Behoerden. Der Antrag lief seit einem halben Jahr, war mit viel Papier und sonstigen Dingen verbunden, jedoch ich haette nicht das Land ohne Genehmigung verlassen duerfen, haette mich in der Immigrationsbehoerde in Louisville oder Ft Knox abmelden und die Genehmigung einholen muessen, das Land zu verlassen. Bei der Rueckkehr in die USA wurde das von einem pingeligen Immigrationsbeamten sofort erkannt, ich sagte auch noch frei heraus, dass mein Antrag lief, und wir beide wurden festgenommen und abgefuehrt, und wie in den ersten Ausfuehrungen beschrieben mit Feststellung, Verwahrung, identifiziert, etc etc. behandelt. Nach einer zwoelfstuendigen Reise ist man nicht gerade gut drauf...... Acht weitere Stunden waren wir in Gewahrsam bis ein Telefonanruf uns die Freiheit und den Weiterflug nach Louisville ermoeglichte. Ich wurde aufgrund der 'Verfehlung' paroled, d.h. auf Bewaehrung entlassen ins Land der unbegrenzten Moeglichkeiten. Die Bewaehrung wurde dann auch wenige Wochen spaeter vollends aufgehoben. Der Antrag wurde spaeter weiter bearbeitet, es gab eine Entschuldung vom FBI, aber die US Gesetze sind z.T. sehr streng und daran geht kein Weg vorbei. Auch im Buch beschrieben wie schnell und unbuerokratisch der Antrag erledigt wurde. Und Israel wird gegenueber Grass wohl keine Gnade zeigen in der augenblickenlichen politischen Situation. Er ist sozusagen ins richtige Fettnaepfchen getreten. Meines Erachtens wusste er genau was machte als er dieses Gedicht verfasste.
WernerHolt, die grosse Politik spielt bei diesen Delinquenten immer eine Rolle. G. Grass wird es kaum betrueben, er wird nur so tun, der vielgereiste Mann. Ein paar Talkshows und sonstige Belebungsorgien fuer ihn werden folgen. Diese Leute sind fuer Schlagzeilen bekannt, er ist eben ein politischer Kuenstler, der weiss, wie er sich vermarkten muss. Seine Aussage war allerdings reif, und hat Gehoer gefunden, wie auch immer, haben doch abertausende sich zumindest zu seinen Worten bekannt bei den Ostermaerschen in Deutschland, er steht wieder im Rampenlicht - mit einem heftigen Effekt: schliesslich geht es tatsaechlich um die Auswirkungen eines drohenden Krieges. Die deutschen politischen Feiglinge haben sich kaum geruehrt, wie man sieht und hoert, allenfalls nur wenige. Und im Uebrigen konnte ich schon immer mit dem UK Pass in viele Laender ohne Visa fahren, fuer die Einreisende mit einem Deutschen Reisepass noch immer Visa benoetigen. Wie Turtle auch beschreibt, es gab und gibt heute noch Moeglichkeiten. Besonders fuer uns im Dunkeln agierenden gab es die vielfaeltigsten Moeglichkeiten der 'vielfaeltig' vorhandenen Paesse, von welchem Staat auch immer.
Hoere gerade in diesem Moment, dass die Einreise eines hochrangingen Politiker Indiens abgewiesen wurde in den USA, und die Regierung Indiens auf hoechste Ebene protestiert.
Larissa


nach oben springen

#73

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 14:18
von 94 | 10.792 Beiträge

Ein Bekannter von mir, gebürtiger Argentinier mit einem dazugehörigen Pass, lebte Anfang der 80er in London. Als EDV-Consultant war er auch viel auf dem Festland unterwegs. Im Frühjahr 1982 verbrachte er mal einige Tage in Heathrow in Haft und ist sich heute noch keiner Schuld bewußt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 13.04.2012 17:08 | nach oben springen

#74

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 13.04.2012 18:05
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von 94
Ein Bekannter von mir, gebürtiger Argentinier mit einem dazugehörigen Pass, lebte Anfang der 80er in London. Als EDV-Consultant war er auch viel auf dem Festland unterwegs. Im Frühjahr 1982 verbrachte er mal einige Tage in Heathrow in Haft und ist sich heute noch keiner Schuld bewußt.





Vielleicht war der Falklandkrieg daran Schuld.


nach oben springen

#75

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 14.04.2012 11:52
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von Pitti53
Na ja.Grass ist immer umstritten....aber da hat er sich wohl selbst ein Ei gelegt



Mit deiner Antwort Pitti hast du voll ins Schwarze getroffen!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#76

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 14.04.2012 20:04
von furry | 3.580 Beiträge

Hier eine Meinung eines Juden zu dem Grass-Gedicht

http://www.sueddeutsche.de/politik/alfre...esagt-1.1329287


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#77

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 14.04.2012 23:13
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von PF75
http://nachrichten.t-online.de/guenter-grass-loest-mit-gedicht-antisemitismus-debatte-aus/id_55353062/index

Also ich kann in den Zeilen keine antisemitischen Äußerugen erkennen,voraus gesetz das berechtigte Kritik an der israelischen Politik nicht schon als Antisemitismus gewertet wird.Fehlt bloß noch das Herr Grass jetzt in die Rechtsextreme Ecke gedränt wird.



Herr Grass und seine Gegner gehören in ein Stadion, dort sollen sie sich balgen und jeder der das sehen will, soll sich in seiner Fankurve einfinden.
Es ist eine vollkommen nebensächliche Auseinandersetzung zwischen alten Männern und Ideologen, die ganz andere Beweggründe für ihr Verhalten haben als sie zu erkennen geben.
Den Medien gehts um Quote, dem Schriftsteller um Aufmerksamkeit...und wir mittendrin, naja vielleicht lockern solche leichtgewichtigen Themen ja unseren Alltag ein wenig auf.
Ich finde das alles einfach nur putzig.



nach oben springen

#78

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 18.04.2012 11:13
von Uleu | 528 Beiträge

Da wird der Grass zur unerwünschten Person erklärt, dass die Welt sich mit ihm und seiner Vergangenheit beschäftigt und bloss nicht mit dem Inhalt seines Gedichtes ...


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#79

RE: Gedicht Günter Grass

in Themen vom Tage 27.05.2012 17:43
von eisenringtheo | 9.188 Beiträge

Und wieder ein Gedicht....diesmal zu Griechenland..

Europas Schande
Ein Gedicht von Günter Grass


Dem Chaos nah, weil dem Markt nicht gerecht,
bist fern Du dem Land, das die Wiege Dir lieh.

Was mit der Seele gesucht(...),

weiter hier...
http://www.sueddeutsche.de/kultur/gedich...hande-1.1366941
Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gedicht zur EK - Bewegung
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Fred.S.
16 17.11.2016 23:42goto
von vs1400 • Zugriffe: 912
Günter Grass ist tot!
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Schuddelkind
3 15.04.2015 02:32goto
von G.Michael • Zugriffe: 611
Ein Gedicht für Dich, für mich, für UNS
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Krelle
2 15.09.2012 23:21goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 956
Ein Gedicht für Dich, mein Freund Jens
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Krelle
13 23.11.2011 21:12goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 1596
Günter Grass im Visier der Staatssicherheit
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
11 12.03.2010 15:38goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 998
.....die mauer, ein gedicht zum 3. oktober....
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Augenzeuge
2 09.10.2009 15:36goto
von Jameson • Zugriffe: 2429

Besucher
27 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2691 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen