#21

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 07:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von kirsche.ndh
Da er hier seinen Bruder vorher über den, die Anschläge informiert hat, und der nichts unternommen hat ???????????

Meiner Meinung nach hat der dadurch jegliches Recht verwirkt hier weiter zu leben und die zu unrecht zuerkennte deutsche Staatsbürgerschaft muß aberkannt werden.




Stimme dem zu. Das ganze Staatsbuergergesetz ist doch sowieso ein schlechter Witz, wenn man bedenkt das einige Leute die deutsche Staatsbuergerschaft erhalten haben nur weil sie einen Ball mit dem Fuss treten koennen.




...oder einen deutschen Schäferhund besitzen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#22

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 09:03
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zu Ostern gibts ne Bartwickelmaschine.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#23

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 10:02
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von kirsche.ndh
Da er hier seinen Bruder vorher über den, die Anschläge informiert hat, und der nichts unternommen hat ???????????

Meiner Meinung nach hat der dadurch jegliches Recht verwirkt hier weiter zu leben und die zu unrecht zuerkennte deutsche Staatsbürgerschaft muß aberkannt werden.




Stimme dem zu. Das ganze Staatsbuergergesetz ist doch sowieso ein schlechter Witz, wenn man bedenkt das einige Leute die deutsche Staatsbuergerschaft erhalten haben nur weil sie einen Ball mit dem Fuss treten koennen.




...oder einen deutschen Schäferhund besitzen




Nun mal so als Spass---Da hat sicher so mancher Beutegermane zwei deutsche Schäferhunde an der Kette lauten


nach oben springen

#24

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 12:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Bissel xenophob, so einige Beiträge hier?
Kurze Gegenfrage, ab wann hat man Eurer Meinung nach des Recht aufs Leben verwirkt?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#25

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 14:11
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von 94
Bissel xenophob, so einige Beiträge hier?
Kurze Gegenfrage, ab wann hat man Eurer Meinung nach des Recht aufs Leben verwirkt?



Wenn irgend ein Richter sein Urteil drüber fällt,weil es das Gesetz so vor sieht. Oder irgendwelche Klugscheißer mal wieder beschließen,weit ab der Heimat in einen Krieg zu ziehen.Denn Krieg verwirkt viele Leben.Aber wer nun das Recht hat,das ein Leben verwirkt wird--das ist ein weites Feld,darüber zu diskutieren.


zuletzt bearbeitet 30.03.2012 14:12 | nach oben springen

#26

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 14:53
von Damals87 | 503 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von 94
Bissel xenophob, so einige Beiträge hier?
Kurze Gegenfrage, ab wann hat man Eurer Meinung nach des Recht aufs Leben verwirkt?



Wenn irgend ein Richter sein Urteil drüber fällt,weil es das Gesetz so vor sieht. Oder irgendwelche Klugscheißer mal wieder beschließen,weit ab der Heimat in einen Krieg zu ziehen.Denn Krieg verwirkt viele Leben.Aber wer nun das Recht hat,das ein Leben verwirkt wird--das ist ein weites Feld,darüber zu diskutieren.




Hallo,

so kompliziert ist das keineswegs:
Das entscheidet immer der Stärkere. Dessen Recht gilt.

Das war zu allen Zeiten und an allen Orten dieses Planeten so. Unterschiedlich ist nur die jeweilige Kulisse, die zur Kaschierung und Verbrämung genutzt wird.

Verändert sich das Verhältnis der Kräfte, ein anderer ist der Stärkere, dann wird die Kulisse ersetzt. In Gesellschaften, in denen es nur um das nackte Leben geht, kann die Kulisse ganz weggelassen werden. Ist ein gewisses Wohlstandsniveau erreicht, muß die Kulisse aufwendiger, bunter und schöner gestaltet werden. Dann sieht das ganze für den oberflächlichen Betrachter wie ein freiheitlich demokratischer Rechtsstaat mit sozialer Marktwirtschaft aus. Schaut man nur ein wenig genauer, dann sieht es aus wie sonst auch immer.

Mehr ist es nicht. Wie an anderer Stelle schon festgestellt, setzt uns da die Biologie die Grenze.

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#27

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 30.03.2012 16:33
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94
Bissel xenophob, so einige Beiträge hier?
Kurze Gegenfrage, ab wann hat man Eurer Meinung nach des Recht aufs Leben verwirkt?



Wenn man anderen, unschuldigen Menschen, ihr Leben nehmen möchte.


zuletzt bearbeitet 30.03.2012 16:35 | nach oben springen

#28

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 31.03.2012 03:05
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Feliks D.
...Wenn der sich da rumtreibt und in Afghanistan Anschläge verüben will, ja dann hält sich mein Mitleid in Grenzen. Was soll man sonst mit solchen Typen machen, zuschauen bis die Bombe hochgeht? Ne ne, das ist schon alles richtig so auch wenn meine Meinung weiterhin bestehen bleibt, dass wir da nichts zu suchen haben.



Und doch ist es problematisch. Wann ist etwas Mord, wann "Notwehr" oder Nothilfe? Etwa 2300 Menschen sollen inzwischen durch solche Drohneneinsätze getötet worden sein. Niemand von ihnen hatte auch nur die Spur einer Chance, sich irgendwo zu rechtfertigen. Von Gericht oder so keine Spur. Sehr oft beruhten die Tötungen auf Annnahmen, Vermutungen, die es so in sich haben können dass sie daneben liegen. Von den Leuten, die es als Kolateralschaden gewissermaßen nebenbei erwischt gar nicht zu reden. Diese Einsätze stellen durchaus alles auf dem Kopf, was wir als "rechtsstaatlich" in Anspruch nehmen. Sie sind nach unserer politisch höchsteigenen Definition vermutlich durchaus Mord, staatlicher Mord. Da jedoch niemand die militärisch und politisch Verantwortlichen in Anspruch nimmt, vor Gericht zitiert, kann es mit unseren Angriffen gegen behauptete Despoten moralisch auch nicht so weit her sein.
Sowohl das KSK wie auch deutsche Dienste leisten Aufklärungsarbeit eben nicht nur in Afghanistan. Nicht umsonst unterliegen diese Einsätze der Geheimhaltung auch vor dem deutschen Parlament. Nach unseren eigenen Maßstäben wäre das wohl gar nicht selten wohl doch Beihilfe - zum Mord?
Dieselben Leute, die das gutheißen, echauvieren sich dann über die ehemalige Grenze zwischen DDR und Bundesrepublik und die Opfer dort? Mit welchem Recht eigentlich?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#29

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 31.03.2012 10:13
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

S51, ich denke, Politiker und Militärs denken da in größeren Dimensionen. Sicher wollen sie diese Kolateralschäden nicht, da nicht gut für den eigenen Ruf. Ebenso waren auch für die DDR-Politiker jeder Tote an der Mauer einer zu viel. Das hat nur der gegnerischen Propaganda in´s Konzept gepasst. Wie ist es denn immer in Kriegen gewesen, z.B. dem 2.Weltkrieg. Wenn die Infrastruktur des Gegener zerstört werden sollte, war es unausweichlich, daß auch Zivilisten betroffen waren. Das ist die oft nicht emotional nachvollziehbare Brutalität jeder militärischen Auseinandersetzung, egal ob man das zu rechtfertigen versucht oder verurteilt. Ich könnte jetzt ja zynisch sein und den Spruch (ich weiß nicht, wer ihn geprägt hatte), daß jedes Volk die Regierung verdient hat, die es gewählt hat. Die Masse der deutschen Bevölkerung hat Hitler an die Macht kommen lassen und die Afghanen selbst haben es nicht fertiggebracht, oder wollten es nicht, ihre Taliban, obwohl eine Minderheit, aus dem Land zu jagen. Leider müssen auch diejenigen darunter leiden, die solche Halunken im eigenen Land bekämpft haben oder diese zumindest nicht unterstützten. Auch wir müssen uns mit diesem jetzigen Gesellschaftssystem in D abfinden oder auseinandersetzen, egal ob wir es gewollt oder nicht so gewollt haben.



nach oben springen

#30

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 09:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Ich könnte jetzt ja zynisch den Spruch (ich weiß nicht, wer ihn geprägt hatte) [bringen], daß jedes Volk die Regierung verdient hat, die es gewählt hat.


Da Dir die Politschulung offensichtlich besser gelingt wie ein gesunder Zynismus, möchte ich gern aushelfen. Neu ist mir allerdings der Bezug zu den Wahlen. Der erzkonservative Diplomat Graf von Maistre prägte diesen Spruch etwas umfassender, so dass nicht nur gewählte Regierungen einbezogen sind: Toute nation a le gouvernement qu'elle mérite.

Um mal wieder auf's Thema zu kommen und in etwas kleineren Dimensionen denkend frage ich mich, auch bezüglich meiner Frage #24: Jeder verdient den Tod den er auch anderen zu gedenkt? Na dann N8 für die Grundwerte unserer Gesellschaft!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#31

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 10:06
von damals wars | 12.145 Beiträge

Thomas Dehler sagte: "Wir müssen zuerst den Mörder in uns bekämpfen. "

Sehr gut formuliert, denke ich.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#32

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 10:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94


Um mal wieder auf's Thema zu kommen und in etwas kleineren Dimensionen denkend frage ich mich, auch bezüglich meiner Frage #24: Jeder verdient den Tod den er auch anderen zu gedenkt? Na dann N8 für die Grundwerte unserer Gesellschaft!




Jeder wohl nicht, die Todesstrafe für Mord ist ja hinlänglich ausdiskutiert.
Terroristen sind aber, ich verwende mal den Ausdruck, keine profanen Mörder, sie nehmen den hundert- oder tausendfachen Tod unschuldiger in Kauf und dagegen sollten auch Gesellschaften mit einer hohen Werteauffassung, zum Schutz der Allgemeinheit, präventiv vorgehen dürfen.


nach oben springen

#33

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 11:18
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Terroristen sind aber, ich verwende mal den Ausdruck, keine profanen Mörder,

sie nehmen den hundert- oder tausendfachen Tod unschuldiger in Kauf

und dagegen sollten auch Gesellschaften mit einer hohen Werteauffassung, zum Schutz der Allgemeinheit, präventiv vorgehen dürfen.



Machen Zigaretten- und Alkoholhändler was anderes?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#34

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 14:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars

Zitat von Grenzwolf62

Terroristen sind aber, ich verwende mal den Ausdruck, keine profanen Mörder,

sie nehmen den hundert- oder tausendfachen Tod unschuldiger in Kauf

und dagegen sollten auch Gesellschaften mit einer hohen Werteauffassung, zum Schutz der Allgemeinheit, präventiv vorgehen dürfen.



Machen Zigaretten- und Alkoholhändler was anderes?




@damals
Kaum zu glauben, was du da aufschreibst. Ich würde so etwas noch nicht mal denken, geschweige denn schriftlich dokumentieren.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#35

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 02.04.2012 15:23
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von damals wars

Zitat von Grenzwolf62

Terroristen sind aber, ich verwende mal den Ausdruck, keine profanen Mörder,

sie nehmen den hundert- oder tausendfachen Tod unschuldiger in Kauf

und dagegen sollten auch Gesellschaften mit einer hohen Werteauffassung, zum Schutz der Allgemeinheit, präventiv vorgehen dürfen.



Machen Zigaretten- und Alkoholhändler was anderes?




Nicht ganz. Der Terrorist tötet ohne Einwilligung der Opfers, Zigaretten- und Alkoholhändler haben es mit "Freiwilligen" zu tun: Mit der Freiheit, dem höchsten Gut im Kapitalismus. Jeder darf sich zu Tode rauchen, besaufen oder fressen.
Hier ein lustiger Film, ist "Super Size Me" (es geht um Mc Donalds..). Und ist eigentlich nicht lustig. Amerika frisst sich zu Tode...

Theo


nach oben springen

#36

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 03.04.2012 16:46
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62
...Jeder wohl nicht, die Todesstrafe für Mord ist ja hinlänglich ausdiskutiert.
Terroristen sind aber, ich verwende mal den Ausdruck, keine profanen Mörder, sie nehmen den hundert- oder tausendfachen Tod unschuldiger in Kauf und dagegen sollten auch Gesellschaften mit einer hohen Werteauffassung, zum Schutz der Allgemeinheit, präventiv vorgehen dürfen.



Der Unterschied liegt in der Motivlage.
Der profane Mörder hat ein persönliches, ob nun finanzielles, sexuelles oder sonstiges Motiv. Es ist jedoch immer ein sehr persönliches Motiv.
Der Terrorist hat ein ideologisches Motiv das durchaus finanziell unterfüttert sein kann. Er mordet nicht, weil er etwas gegen die Person da an sich hätte sondern weil sie für ihn Vertreter irgend eines angefeindeten Staates, Behörde, Religion, Ethenie ist.
Anders als ein kriegführender Staat hat der Terrorist aber kein offizielles, kriegführendes Gemeinwesen hinter sich sondern eine mal größere, mal kleinere, mal nur Ein-Mannorganisation. Die immer geheim agiert weil sie für offenen Kampf zu schwach ist.
Prinzipiell entspricht so die Handlung eines Terroristen der eines kriegführenden Staates nur dass er für offizielle Kriege zu schwach ist und wegen seiner Schwäche auch keine Gesetze oder Regeln einhält.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 03.04.2012 16:50 | nach oben springen

#37

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 03.04.2012 19:41
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von damals wars

Machen Zigaretten- und Alkoholhändler was anderes?



Der Unterschied ist das jeder selbst entscheiden kann ob und wieviel er trinken oder rauchen will. Aber wenn man in einen terroristischen Hinterhalt geraet, dann hat man nichts mehr zu entscheiden.


nach oben springen

#38

RE: Haben die Amerikaner aufgrund von BKA-Informationen einen deutschen Terrorverdächtigen getötet?

in Themen vom Tage 03.04.2012 23:20
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von damals wars

Machen Zigaretten- und Alkoholhändler was anderes?



Der Unterschied ist das jeder selbst entscheiden kann ob und wieviel er trinken oder rauchen will. Aber wenn man in einen terroristischen Hinterhalt geraet, dann hat man nichts mehr zu entscheiden.




Ja so geht es mir-mein Terrorist ist mein Arzt. Der sagt immer--weniger rauchen


nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 72 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 949 Gäste und 69 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 69 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen