#1

Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 16:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wie habt ihr das nachts auf dem B-Turm bei Blasendruck gehändelt, absitzen oder eher aufsteigen aufs Dach?
Die Schießscharten gabs ja auch noch.


zuletzt bearbeitet 15.03.2012 16:21 | nach oben springen

#2

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 17:09
von Schubi | 5 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62
Wie habt ihr das nachts auf dem B-Turm bei Blasendruck gehändelt, absitzen oder eher aufsteigen aufs Dach?
Die Schießscharten gabs ja auch noch.



Wir sind nach unten wie es sich gehört.
Gruß Schubi


nach oben springen

#3

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 17:37
von Mholzmichel | 381 Beiträge

Seitengewehr in die Schießluken geklemmt, Pimm... raus und ab die Fuhre.
Man musste nur aufpassen dass die auch auf blieb, Fallbeilwirkung.


EK 81/2
nach oben springen

#4

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 17:38
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Klar nach unten.Schloss aus Waffe ausgebaut und wieder hoch.Nach 3 Stunden wieder runter mit der anderen Waffe,und Tschüss.
Ist wirklich passiert,kein Scherz.
Schießscharten ? ich kenne nur Fenster.


nach oben springen

#5

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 17:45
von Mholzmichel | 381 Beiträge

Zitat von Pit 59

Schießscharten ? ich kenne nur Fenster.



Die Klappen waren im BT 6 -11.


EK 81/2
nach oben springen

#6

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 17:49
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Wir hatten noch die alten B-Türme aus Holz. Auf dem Zwischenpodest stand gewöhnlich der Scheinwerfer. Von dort aus wurde runteruriniert.



nach oben springen

#7

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 18:01
von Mholzmichel | 381 Beiträge

"Leise piselt der E "


EK 81/2
nach oben springen

#8

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 18:16
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Mholzmichel
Seitengewehr in die Schießluken geklemmt, Pimm... raus und ab die Fuhre.
Man musste nur aufpassen dass die auch auf blieb, Fallbeilwirkung.



Echt Erzgebirge halt, bin Annaberger


nach oben springen

#9

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 18:19
von EK82I | 869 Beiträge

Des Nachts auf der Glocke,gabs bei uns nicht,ausser bei einem! Grenzwolf,müsstest Du eigentlich kennen.Aufstieg nur über K6.Alles andere,die lieben Nachbarn.


nach oben springen

#10

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 18:26
von Mholzmichel | 381 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von Mholzmichel
Seitengewehr in die Schießluken geklemmt, Pimm... raus und ab die Fuhre.
Man musste nur aufpassen dass die auch auf blieb, Fallbeilwirkung.



Echt Erzgebirge halt, bin Annaberger




Olbernhau


EK 81/2
nach oben springen

#11

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 18:38
von P3 | 357 Beiträge

Ich kenne es auch nicht anders als absitzen und unterhalb des Turmes urinieren, die Waffe wurde mitgenommen, auch der PF oder Paula wurde zum Sichern der Verrichtung in Stellung gebracht !


Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


nach oben springen

#12

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 19:05
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Auf sensiblen Postenpunkten die ständig besetzt werden mußten,wurde die Kontrollstreife zur zeitweiligen Ablösung geschickt.

Das Postenpaar verdrückte sich dann gemeinsam in die Büsche

So der offizielle Weg


nach oben springen

#13

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 19:13
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von Pit 59
Klar nach unten.Schloss aus Waffe ausgebaut und wieder hoch.Nach 3 Stunden wieder runter mit der anderen Waffe,und Tschüss.
Ist wirklich passiert,kein Scherz.
Schießscharten ? ich kenne nur Fenster.



Wer musste den da auf sein Schloss verzichten?

Ich hätte niemanden an meine Waffe gelassen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#14

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 15.03.2012 21:56
von didiwagi | 57 Beiträge

bei uns wurden immer die schießscharten benutzt. normalerweise hätten wir uns ablösen lassen müssen.

gruß didi



nach oben springen

#15

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 07:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK82I
Des Nachts auf der Glocke,gabs bei uns nicht,ausser bei einem! Grenzwolf,müsstest Du eigentlich kennen.Aufstieg nur über K6.Alles andere,die lieben Nachbarn.



Nachts waren bei uns regulär Türme besetzt, gab ja auch ausgeleuchtete Abschnitte.
Dann raus zur Klappe und, natürlich Richtung freundwärts, ans Gländer gelehnt die Reviermarkierung vorgenommen.
Am Tag kurze Meldung zur FüSt, kurz runter und wieder rauf, wenn gerade was los war, einer beobachten und der andere abknien an der Scharte, war aber immer bisschen akrobatisch.


zuletzt bearbeitet 16.03.2012 07:24 | nach oben springen

#16

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 07:43
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK82I
Des Nachts auf der Glocke,gabs bei uns nicht,ausser bei einem! Grenzwolf,müsstest Du eigentlich kennen.Aufstieg nur über K6.Alles andere,die lieben Nachbarn.



Nachts waren bei uns regulär Türme besetzt, gab ja auch ausgeleuchtete Abschnitte.
Dann raus zur Klappe und, natürlich Richtung freundwärts, ans Gländer gelehnt die Reviermarkierung vorgenommen.
Am Tag kurze Meldung zur FüSt, kurz runter und wieder rauf, wenn gerade was los war, einer beobachten und der andere abknien an der Scharte, war aber immer bisschen akrobatisch.



Hallo Grenzwolf,

Habe mal in dein Profil geschaut! Die beleuchteten Abschnitte müßten wohl rechts und links von der GüSt- Salzwedel/ Bergen gewesen sein. Als ich später in die 2. Grenzkompanie abkommandiert wurde, gab es keine beleuchteten Abschnitte. Wenn wir also nachts auf dem B- Turm waren so war das "illegal" irgendwo mußte man ja seine Postenstullen "toasten". Zum P**keln ist man doch zu zweit vom Turm gestiegen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#17

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 07:51
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Zum P**keln ist man doch zu zweit vom Turm gestiegen.

Gruß Hartmut!

Warum Hartmut? Wei der andere Zusehen wollte ?


nach oben springen

#18

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 08:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von utkieker

Zitat von Grenzwolf62

Zitat von EK82I
Des Nachts auf der Glocke,gabs bei uns nicht,ausser bei einem! Grenzwolf,müsstest Du eigentlich kennen.Aufstieg nur über K6.Alles andere,die lieben Nachbarn.



Nachts waren bei uns regulär Türme besetzt, gab ja auch ausgeleuchtete Abschnitte.
Dann raus zur Klappe und, natürlich Richtung freundwärts, ans Gländer gelehnt die Reviermarkierung vorgenommen.
Am Tag kurze Meldung zur FüSt, kurz runter und wieder rauf, wenn gerade was los war, einer beobachten und der andere abknien an der Scharte, war aber immer bisschen akrobatisch.



Hallo Grenzwolf,

Habe mal in dein Profil geschaut! Die beleuchteten Abschnitte müßten wohl rechts und links von der GüSt- Salzwedel/ Bergen gewesen sein. Als ich später in die 2. Grenzkompanie abkommandiert wurde, gab es keine beleuchteten Abschnitte. Wenn wir also nachts auf dem B- Turm waren so war das "illegal" irgendwo mußte man ja seine Postenstullen "toasten". Zum P**keln ist man doch zu zweit vom Turm gestiegen.

Gruß Hartmut!




Hallo Hartmut,

wir hatten einen beleuchteten Abschnitt im Bereich Haselhorst http://maps.google.com/ dort ging es, wegen der Straße, sehr eng zu und daher die Ausleuchtung mit Peitschenlampen.
Übrigens sehr angenehm wenn mal einer höflich nachfragt und nicht nur altgescheit dahergequasselt wird.

Gruß Andreas

Link hat nicht ganz gefunzt, gib einfach Haselhorst Altmarkkreis Salzwedel ein, dann siehst du es.


zuletzt bearbeitet 16.03.2012 08:05 | nach oben springen

#19

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 08:20
von utkieker | 2.927 Beiträge

Zitat von Pit 59
Zum P**keln ist man doch zu zweit vom Turm gestiegen.

Gruß Hartmut!

Warum Hartmut? Wei der andere Zusehen wollte ?


Hallo Pitti,

Wenn wir schon illegal auf'n Turm saßen, trieb uns wohl eher das schlechte Gewissen als der Blasendruck vom Turm. Wir hatten zwar genügend B- Türme aber nur sehr selten wurde dieser über die gesamte Schicht benutzt. Lediglich ein mal habe ich mit einem Reservisten die volle Nachtschicht auf'n Turm verbracht, ich konnte den Resi doch nicht der Kälte aussetzen, bisschen human bin ich ja auch!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 16.03.2012 08:21 | nach oben springen

#20

RE: Mal ne Frage...

in Grenztruppen der DDR 16.03.2012 08:48
von EK82I | 869 Beiträge

Die Lichtertrasse begann ja schon bei Waddekath und zog sich entlang der Mauer bzw dann entlang der "Holperstrasse".Bei Haselhorst war die Glocke in die Mauer eingelassen.Wie gesagt,Zugang nur über K6.Man hatte da absolut seine Ruhe,durfte ja keiner stören.Für die Anwohner auch nervig,eh immer unter "Aufsicht" und immer gut ausgeleuchtet.
Hab bis jetzt kein vernünftiges Bild vom damaligenZustand auftreiben können.


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 88 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558599 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen