poll Umfrage: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten
Stimmen zur Umfrage "Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten " 80 Stimmen abgegeben.
graph_table Tabellarische Auswertung
graph_pic Grafische Auswertung
Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen

1. Ja ich bin dafür das ich den Namen sehe des POL beamten 41,3% 33

2. Nein ich bin nicht dafür das ich den Namen sehe des POL beamten 7,5% 6

3. Dienstnummer reicht 51,3% 41
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
53 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.


#1

Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 18:36
von SFGA | 1.519 Beiträge

Seid Ihr dafür oder dagegen das POL beamte Namen tragen?


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#2

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 18:59
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was sind POL Beamte und seit wann schreibt man die klein?


P.S. Vorne Nummer und Name, auf den Rücken bitte die Adresse!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 19:31
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Was sind POL Beamte und seit wann schreibt man die klein?



Hihi der ist nicht schlecht


Zitat
P.S. Vorne Nummer und Name, auf den Rücken bitte die Adresse!



Was soll das - wo Polizei drauf steht, ist oft auch Polizei drin. Also gekennzeichnet ist der PVB ja wohl, sonnst würde nicht auffallen das die alle den gleichen Namen haben.
Geht hier ja wohl nur um Ereignisse wenn mehr als ein PVB vor Ort ist und schlagende und werfende Argumente ausgetauscht werden.
In diesem Fall sind die PVB polizeiintern gekennzeichnet, damit bei eingehenden Beschwerden reagiert werden kann. Deswegen u.a. auch die polizeieigenen Videoteams.
Wenn auf der Strasse ein PVB auftritt, sind es i.d.R. 2 (zwei) Beamte. Die Anfrage zu dieser amtlichen Handlung sollte also einfach zugeordnet werden können. Da bedarf es keine weitere Kennzeichnung wie der Aufschrift "POLIZEI".
Meist wird in Bereichen gehandelt in die sich der 08/15 nicht bewegt und da wird es dann schon problematisch wenn die libanesische, chinesische, vietnamesische, serbokroatische oder russische Mafia (und andere Gruppen der OK) den Namen eines PVB kennen.
Der Datenschutz ist so weit, das eine Behörde einer anderen nicht mitteilen darf welcher Bürger als Hobby ein gefährliches Tier (z.B. Tiger Python) hält. Also ne, muss nicht sein.

Mike59


zuletzt bearbeitet 11.03.2012 19:34 | nach oben springen

#4

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 20:08
von Annakin | 524 Beiträge

Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#5

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 20:19
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin


Ganz einfach. Weil die Polizei auch die Arbeit von Feuerwehr, Rettungsdienst und THW wahrnimmt wenn diese nicht vor Ort sind, aber die ersten drei genannten die Arbeit der Polizei wohl eher nicht machen wenn diese nicht da ist. Die Begründung für den Schlagstockeinsatz des THW möchte ich mal lesen.
Also geht's noch?
Mike59


nach oben springen

#6

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 20:25
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.
Theo


nach oben springen

#7

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 20:28
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.
Theo



Herrgott wirf Hirn vom Himmel

Mike59


nach oben springen

#8

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 20:46
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.
Theo



Herrgott wirf Hirn vom Himmel

Mike59




http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stad.../story/12459456
http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=z%...SQCeWBkV6j5wgFw
Theo


nach oben springen

#9

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 21:03
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.Theo




oder auch damit man beamte bei solchen handlungen schneller auf die anglagebank bringen kann .!??



nach oben springen

#10

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 21:21
von Annakin | 524 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.
Theo



Herrgott wirf Hirn vom Himmel

Mike59




Na Hallo

Das kann man auch sachlicher argumentieren, als mit " Hergott wirf Hirn vom Himmel" . Konnte ja nicht ahnen, das Du Dich gleich auf den Schlips getreten fühlst. Entschuldigen werde ich mich für meinen Beitrag nicht, denn jeder hat ja wohl heut zu Tage Stress im Beruf.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#11

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 21:27
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von frank

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.Theo




oder auch damit man beamte bei solchen handlungen schneller auf die anglagebank bringen kann .!??




Die Gefahr besteht natürlich. Ernster nehmen muss man aber die Befürchtung, dass sich Polizisten zu stark zurückhalten und der Einsatz nicht so effektiv ist wie er sein müsste. Gegebenenfalls könnte es Ärger geben, wenn man einen Generalleutnant a.D. und Weltkriegsveteran unsanft behandelt...
http://russoc.kprf.org/Agit/omon2.htm
Theo


zuletzt bearbeitet 11.03.2012 21:40 | nach oben springen

#12

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 11.03.2012 21:40
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von frank

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Annakin
Namenschilder sind doch schon gängig, Beispielweise bei der Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. Warum nicht auch bei der Polizei?

Gruß Annakin



Mein Vorschlag:
Im normalen Einsatz Name oder Nummer, bei Demos ein monatlich wechselnder Code auf Helm (hinten) und Schild (vorne). Hilft auch bei Auswertung der Polizeivideos, weil man bei darauf erkennbaren strafbaren Vorfällen gleich die Beamten als Zeugen befragen kann die sich in der Nähe befunden haben.Theo




oder auch damit man beamte bei solchen handlungen schneller auf die anglagebank bringen kann .!??




Die Gefahr besteht natürlich. Ernster nehmen muss man aber die Befürchtung, dass sich Polizisten zu stark zurückhalten und der Einsatz nicht so effektiv ist wie er sein müsste.
Theo





kannte aber auch einen beamten der aus diesem grund schon vor gericht war und deswegen auch freiwillig ausgetreten ist .!!(demonstration) , der auch dann , von seinem 'arbeitgeber' im stich gelassen worde.!!!



nach oben springen

#13

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 07:01
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Wenn man in dem unten beschriebenen Fall dann noch den Namen desjenigen hat, der einem vorbeugend mal mit dem Schlagstock oder sonst wie „ein Ding“ verpasste, dann ist man vielleicht schon ein Stück weiter. Unschuldig durch die Polizei angegriffen worden zu sein, ist auch nicht so lustig und da hilft vielleicht schon mal eine eindeutige Namenszuordnung, auch wenn das dem Beamten nicht passt.


Quelle: http://www.polizeigriff.org/broschuere/8interview_sek.html

Am 29. April 2005 stürmte gegen 23.30 Uhr ein SEK-Kommando die Wohnung von Erdal R. (17), in der er gemeinsam mit seinen Eltern und Geschwistern lebt. Er wurde beschuldigt am selben Abend Beteiligter eines bewaffneten Raubüberfalles auf einen Pennymarkt gewesen zu sein. Von diesem Vorwurf wurde er im März 2006 rechtskräftig freigesprochen. Im Zuge der Festnahme schlugen und traten die SEK-Beamten Erdal R. und fügten ihm so erhebliche Verletzungen zu. Obwohl er bis heute an den physischen und psychischen Folgen des Polizeiübergriffes leidet, wurde das Verfahren gegen die Täter eingestellt.


nach oben springen

#14

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 14:26
von a1 otti | 188 Beiträge

klar doch, wäre viel besser gewesen, wenn das sek mit namensschildern dort rein wäre. am besten natürlich, hätten sich die beamten vor dem zugriff nacheinander an der wohnungstüre vorgestellt und nach erhebung der personalien aller beteiligten beamten hätte dann die festnahme (selbstverständlich nur nach vorheriger ausdrücklicher gestattung des betroffenen) stattfinden können....

mann mann mann, denken hier auch einige mal nach, bevor sie posten? hat schon mal jemand drüber nachgedacht, in welchen fällen das sek eingesetzt wird? im regelfall liegen hier ausreichende informationen vor, dass die festzunehmende person gefährlich, meist möglicherweise im besitz von waffen, ist. diese informationen saugt sich die polizeiführung nicht aus dem nirvana, sondern diese liegen in form von aussagen oder intensiven ermittlungen vor. soll dann ein streifenbeamter an der türe klingeln und fragen 'ähh, tschuldigung, waren sie das heut abend?' bin mal auf die postings gespannt, wenn der streifenbeamte dann irgendwo verletzt oder tot in der ecke liegt: mann, wie doof sind die bullen, da muss man doch, man hätte doch....
sicherlich war die festnahme nicht angenehm, aber hat schon mal einer so einen einsatz aus der nähe gesehen? da geht es nun mal rein in die wohnung, den tatverdächtigen greifen und sofort fixieren - zu boden bringen; da wird fest zugepackt.
im übrigen muss ein freispruch des betreffenden nicht zwingend bedeuten, dass er tatsächlich auch unbeteiligt an der straftat war, den gibt es auch, wenn das gericht ihm die straftat nicht nachweisen kann!!

zum thema:
meiner meinung nach genügt es im täglichen dienst, dass durch die uniform die zugehörigkeit zum polizeivollzugsdienst demonstriert wird, der beamte stellt sich im regelfall mit name und dienstgrad vor, genügt das dem polizeilichen gegenüber nicht, kann er sich den dienstausweis zeigen lassen und die dienstnummer aufschreiben.
bei einsätzen gibt es die bereits angesprochene kennzeichnung, die sollte eigentlich auch genügen. bei den hier zitierten demos soll mir mal einer sagen, wie ich im allgemeinen tumult noch dazu in der dunkelheit und bei ziemlichem getümmel namensschilder lesen will???

entschuldigt, dass ich mich hier ein wenig ereifert habe, manchmal fällt es schwer die geduld zu bewahren...



nach oben springen

#15

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 14:35
von Udo | 1.258 Beiträge

Dienstnummer reicht völlig. Vollzugsbeamte müssen nicht mit Klarnamen erkennbar sein, es sei denn, er heisst Müller. Repressalien privater Natur sind sonst nicht auszuschließen. Koll vom Arbeitsamt bzw Jobcenter ( sind ja keine Vollzugsbeamten, schränken aber auch Persönlichkeitsrechte ein) parken ihre Autos teilweise in irgendwelchen Nebenstraßen, damit die nicht demoliert werden. Nur als ein kleines Beispiel.
Gruß Udo


nach oben springen

#16

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 14:57
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Im Zuge der Festnahme schlugen und traten die SEK-Beamten Erdal R. und fügten ihm so erhebliche Verletzungen zu. Obwohl er bis heute an den physischen und psychischen Folgen des Polizeiübergriffes leidet, wurde das Verfahren gegen die Täter eingestellt.

@a1otti
du findest also diesen Vorfall als ganz normal, selbst Pech gehabt, der Erdal, warum war er auch in der Wohnung...
Na schönen Dank, da hoffe ich doch nur, dass Du, als Polizeibeamter, wenn Du denn einer sein solltest, nicht eines Tages auch meine Tür eintrittst.


nach oben springen

#17

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 15:07
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich sehe die polizei nicht als feind an und das es fehlgriffe und unangemessene gewalt gibt liegt an einzelnen personen der polizei wie sie in jeder branche anzutreffen sind, nicht aber an der gesamten polizei. es gibt auch ärzte die kriminell handeln, deshalb vertraue ich ärzten doch trotzdem in der masse. eine dienstnummer ist ausreichend finde ich weil namen repressalien verursachen könnten wie schon oft geschehen.
das einige beamte bei fehlhandlungen nicht bestraft werden liegt am system und nicht an der polizei.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.03.2012 15:08 | nach oben springen

#18

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 15:17
von SFGA | 1.519 Beiträge

Also ich bin gegen Namensschilder. Nicht jeder muss wissen wie der Bamte heist. Da ist schon vieles passiert , Haus abgefackelt, privat angegriffen etc.. Deswegen tragen auch Soldaten im Einsatz keine Namensschilder weil es vorkam das z.B. einer sagte zu den Angehörigen Ihr Sohn/Tochter sei Tod uvm.

Und wenn das SEK/MEK usw. wenn einer der Truppen kommt dann nicht aus spaß. Klar das die ruppig mit einem umgehen zur eigenen Sicherheit. Und ja es kam/kommt vor das sich diese Truppen eben mal in der Tür geirrt haben.

Hier vom NVA-Museum ein SEK Einsatz bei der suche nach ner 47


Soviel zum Thema


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#19

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 15:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat
P.S. Vorne Nummer und Name, auf den Rücken bitte die Adresse!



Was soll das - wo Polizei drauf steht, ist oft auch Polizei drin.




Hallo Mike, ich dachte der leichte Anflug von Ironie wäre erkennbar gewesen.
Mir reicht eine Nummer, aber der Rechtsstaat sagt ja die Nummern in der DDR waren ein Ausdruck von Entpersonalisierung und Demütung. Das wird er doch also kaum seinen Beamten antun wollen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#20

RE: Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

in Themen vom Tage 12.03.2012 16:51
von a1 otti | 188 Beiträge

@rüganer
erstens, ja, ich bin polizeibeamter
zweitens, wenn ich denn mal vor deiner tür stehen sollte, dann sicherlich nur mit einem polizeilichen auftrag im rahmen des polizeigesetzes bzw. der stpo
drittens, mal ruhig mit die jungen pferde - ich bin entschieden gegen unangemessene = unrechtmäßige gewalt gegen jedwede person, auch wenn es sich um gesetzesbrecher handelt. mein beitrag sollte eigentlich nur verdeutlichen, dass ein sondereinsatzkommando nun mal nicht eben so in einer dienststelle rumlungert und dann auf anweisung von polizeiwachtmeister pimpelhuber losstürmt, weil der sagt, ich hab da gehört, wie jemand sagte, dass er einen kennt, der einen verdacht hat.... (auch wenn uns tv/presse/politik eben dieses weis machen wollen). diese leute kommen auf anforderung bei speziellen einsatzlagen!! also, ich fände es nicht normal, wenn getreten und geschlagen worden wäre, habe aber diesbezüglich leise zweifel, da medial ausgeschlachtet (so wie zb auch die "mörder" von uriela)



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reichsbürger ermordet Polizisten.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SET800
104 24.10.2016 14:44goto
von Marienborn89 • Zugriffe: 4005
Polizist verliert seine Mpi
Erstellt im Forum Themen vom Tage von schulzi
46 24.10.2016 22:33goto
von Ehli • Zugriffe: 2512
Der erste Tag
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
246 16.10.2016 19:22goto
von gitarre52 • Zugriffe: 19404
16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
304 15.06.2014 03:21goto
von S51 • Zugriffe: 11990
Griechen vermieten ihre Polizisten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
5 11.04.2012 02:24goto
von S51 • Zugriffe: 372
Für Stasi aktiver Ex-Polizist Kurras erhält wieder volle Pension !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
11 30.05.2010 16:57goto
von Jameson • Zugriffe: 1089
Verrückter Polizist
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Kilber
9 27.07.2009 16:01goto
von glasi • Zugriffe: 1143

Besucher
9 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 672 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen