#41

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 09:34
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Alfred
Pit 59,

so sieht dies die eine Seite:

http://www.dw.de/dw/article/0,,5686427,00.html





Das ist doch ein Witz, ein Monatseinkommen von 2600 - 2800€ als Reichtum zu bezeichnen, wie es in dem Zeitungsartikel geschehen ist. Ein solches Einkommen kannst du mit eine einigermassen guten Ausbildung und einer entsprechenden Motivation locker erreichen.(jedenfalls in den alten Bundesländern, wie es in den neuen aussieht weiss ich nicht so genau.






Gert das Einkommen kann man auch hier erreichen, man braucht eben nur wesentlich mehr Zeit dafür


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#42

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 09:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred
Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?


Spontan würde ich sagen, am Kontostand. Es gab mal wieder Kaschper zum Morgenmahl. Doch jetzt mal den Ernst beiseite:
Wirklich reich ist, wer seine Steuern zahlen kann, ohne Schulden zu machen.

P.S. Gültet eigentlich der Umkehrschluß auch für die andere Seite?
Also Kredite zu bedienen, ohne neu Steuern zu erheben? Ja, dann so glaube ich es, kann man einen Staat reich nennen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 02.03.2012 09:42 | nach oben springen

#43

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 09:50
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert
Das ist doch ein Witz, ein Monatseinkommen von 2600 - 2800€ als Reichtum zu bezeichnen, wie es in dem Zeitungsartikel geschehen ist.



Kommt ja nicht oft vor, aber da sind wir mal voll einer Meinung! Noch lächerlicher sind eigentlich die Zahlen zur Mittelschicht, denn mit 2x 1300€ netto bist Du ja hier mit einem 4 Personenhaushalt schon im Wohngeldzuschussbereich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#44

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 10:09
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert
Das ist doch ein Witz, ein Monatseinkommen von 2600 - 2800€ als Reichtum zu bezeichnen, wie es in dem Zeitungsartikel geschehen ist.



Kommt ja nicht oft vor, aber da sind wir mal voll einer Meinung! Noch lächerlicher sind eigentlich die Zahlen zur Mittelschicht, denn mit 2x 1300€ netto bist Du ja hier mit einem 4 Personenhaushalt schon im Wohngeldzuschussbereich.





Na kommt von Deutsche Welle - wenn du eine Zeit lang im Ausland bist und das der einzige deutschsprachige Sender ist den du bekommst, verblödet man in kürzester Zeit. Bei 2x 1300 Euro haben wir doch eine sehr stark ausgeprägte Mittelschicht - für die Statistik bestimmt ganz toll.

Mike59


nach oben springen

#45

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 12:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rüganer

Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?

Auch Misswirtschaft ?




@ Alfred,
Du bist doch einer, der so vehement für den Sozialismus eintritt, für Gerechtigkeit und für all das Schöne, was damals war, behandele doch erst einmal vorurteilsfrei diese Zeit. War da alles gerecht? Gab es da kein Arm und Reich?
Was war denn mit dem LPG - Bauern in der LPG - Lieschow auf Rügen, der mit 780 Mark im Monat bei körperlich schwerer Arbeit nach Hause kam, dort eine Wohnung mit Lehmwänden, schief und krumm vorfand, mehr hauste, als wohnte, ein Außenklo hatte und dies noch 1989, wo er dann als Rentner mit 70 immer noch bei Schnee und Sturm hingehen musste? Dagegen der Instrallateur, der eigentlich nur noch gegen Westgeld nach Feierabend "scharwerkelte" und der im Geld schwamm? Gerechtigkeit?
Der Kistenträger mit 14.000 Mark Jahresendprämie gegen den LPG - Bauern? Den Vitamin B - Inhaber, der nicht um 04.00 Uhr nach Trabant Ersatzteilen anstand - den gegen die Frau am Produktionsband gesetzt, deren Trabbi immer weiter in der Garage stand, weil sie immer zum Zeitpunkt der Lieferungen Frühschicht hatte und um 7.00 in der "sozialistischen Wartegemeinschaft" so weit hinten stand, dass die Vorschalldämpfer bereits alle waren, war dies Gerechtigkeit.
Ist dies Gerechtigkeit, wenn heute mein Kraftfahrer um 05.00 Uhr aufstehen muss, damit er die Badewanne auch um 07.00 auf der Baustelle im 3. Stock abliefern kann und seine Vertretung immer nur sagt, dass sie solch schwere Arbeit nicht durchführen kann und dann doch lieber wieder zum Arbeitsamt zurück geht? ist dies denn Gerechtigkeit?
Wessen Gerechtigkeit meinst Du überhaupt?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An deinem Text ist was dran @Rüganer,aber das war nicht nur bei euch im Hohen Norden des "Real existierenden Sozialismus" so.........

ek40


nach oben springen

#46

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 13:00
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Rüganer

Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?

Auch Misswirtschaft ?




@ Alfred,
Du bist doch einer, der so vehement für den Sozialismus eintritt, für Gerechtigkeit und für all das Schöne, was damals war, behandele doch erst einmal vorurteilsfrei diese Zeit. War da alles gerecht? Gab es da kein Arm und Reich?
Was war denn mit dem LPG - Bauern in der LPG - Lieschow auf Rügen, der mit 780 Mark im Monat bei körperlich schwerer Arbeit nach Hause kam, dort eine Wohnung mit Lehmwänden, schief und krumm vorfand, mehr hauste, als wohnte, ein Außenklo hatte und dies noch 1989, wo er dann als Rentner mit 70 immer noch bei Schnee und Sturm hingehen musste? Dagegen der Instrallateur, der eigentlich nur noch gegen Westgeld nach Feierabend "scharwerkelte" und der im Geld schwamm? Gerechtigkeit?
Der Kistenträger mit 14.000 Mark Jahresendprämie gegen den LPG - Bauern? Den Vitamin B - Inhaber, der nicht um 04.00 Uhr nach Trabant Ersatzteilen anstand - den gegen die Frau am Produktionsband gesetzt, deren Trabbi immer weiter in der Garage stand, weil sie immer zum Zeitpunkt der Lieferungen Frühschicht hatte und um 7.00 in der "sozialistischen Wartegemeinschaft" so weit hinten stand, dass die Vorschalldämpfer bereits alle waren, war dies Gerechtigkeit.
Ist dies Gerechtigkeit, wenn heute mein Kraftfahrer um 05.00 Uhr aufstehen muss, damit er die Badewanne auch um 07.00 auf der Baustelle im 3. Stock abliefern kann und seine Vertretung immer nur sagt, dass sie solch schwere Arbeit nicht durchführen kann und dann doch lieber wieder zum Arbeitsamt zurück geht? ist dies denn Gerechtigkeit?
Wessen Gerechtigkeit meinst Du überhaupt?
[/quote]


Rüganer,

Du darfst mir gern mitteilen, wo ich geschreiben habe, dass es in der DDR IMMER GERECHT zuging. Dies wirst Du in der Art nicht finden.


nach oben springen

#47

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 13:20
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert
Das ist doch ein Witz, ein Monatseinkommen von 2600 - 2800€ als Reichtum zu bezeichnen, wie es in dem Zeitungsartikel geschehen ist.



Kommt ja nicht oft vor, aber da sind wir mal voll einer Meinung! Noch lächerlicher sind eigentlich die Zahlen zur Mittelschicht, denn mit 2x 1300€ netto bist Du ja hier mit einem 4 Personenhaushalt schon im Wohngeldzuschussbereich.





So ist es Feliks, das trifft auch hier im westdeutschen Raum ( Großstadt) zu. Der Autor wohnt vermutlich in der Oberpfalz an der tschechischen Grenze und nimmt das als Mass aller Dinge


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#48

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 13:40
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Rüganer,

Du darfst mir gern mitteilen, wo ich geschreiben habe, dass es in der DDR IMMER GERECHT zuging. Dies wirst Du in der Art nicht finden.[/quote]

Also @ Alfred, stellen wir beide also mal fest, dass es in der DDR auch NICHT IMMER GERECHT zuging. Wenn dies so deutlich geschrieben wird und wir da mal übereinstimmen, das wäre doch schon was.
Dann wollen wir über heute auch nicht so klagen..


nach oben springen

#49

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 13:46
von Rüganer (gelöscht)
avatar

An deinem Text ist was dran @Rüganer,aber das war nicht nur bei euch im Hohen Norden des "Real existierenden Sozialismus" so.........

ek40[/quote]

ek40, schlimm genug, dass sich sowas über die ganze DDR zog, vom Norden bis zum Erzgebirge.
Der Sozialismus dieser Art hatte keine mögliche Zukunft, gar keine!


nach oben springen

#50

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 18:26
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Alfred


Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?

Auch Misswirtschaft ?



Also zuerst muessen wir mal "Arm" und "Reich" genau definieren. Das hat bisher noch keiner geschafft, da Ansichtssache des einzelnen Betrachters.
Aber in einer "freien" Gesellschaft gibt es Leute die mehr Besitz als andere haben. Im Gegensatz dazu im Sozialismus haben die meisten Leute immer gleich wenig, waehrend die politischen Eliten in Sauss und Brauss leben, und obendrein noch freizuegig ins "klassenfeindliche" Ausland reisen duerfen.
Mein eigener Standpunkt: Lieber lebe ich im Kapitalismus mit weniger Geld in der Tasche als mein Nachbar, dafuer aber weniger freiheitseingeengt als im angeblich finanziel sorgenfreien Sozialismus.


nach oben springen

#51

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 20:02
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Feliks D.

Arbeitslose, arme und ausgeschlossene Menschen, sowie eine Kluft zwischen Ost und West gibt es also auch nicht, alles Einbildung oder zu vernachlässigen weil es einen selbst zum Glück nicht betrifft?




Feliks, ist Dir mal in den Sinn gekommen das das an 40 Jahren Misswirtschaft in der DDR liegen koennte? Die Altlasten sind so hoch das 20 Jahre Vereinigung noch nicht genug Zeit sind um sie zu beseitigen.





Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?

Auch Misswirtschaft ?



Hallo,...... Alfred !
Du möchtest die Unterschiede wissen?Ich sage sie dir.
Die Reichen leben von den Dummen,die Dummen leben von der Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318


nach oben springen

#52

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 20:07
von exgakl | 7.238 Beiträge

heute ab 20.00 Uhr.... "Harras erklärt die Welt!"


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#53

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 20:07
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Sehr geistreich harra


nach oben springen

#54

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 02.03.2012 20:14
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53
Sehr geistreich harra


aber besser als " Ä,mm,ahhh,Link kommt gleich.Ääähhhh,mmmmm,


nach oben springen

#55

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 03.03.2012 11:37
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Der Sozialismus auf deutschem Boden ist doch kläglich gescheitert.Das lag aber weniger am Volk als viel mehr an den Betonköpfen an der Macht die wohl Tomaten auf den Augen hatten und nicht in der Lage waren auf Veränderungen und Stimmungen im Volke zu reagieren und einfach ihr Ding durchzogen.



nach oben springen

#56

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 03.03.2012 13:10
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Harra318

Zitat von Alfred

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von Feliks D.

Arbeitslose, arme und ausgeschlossene Menschen, sowie eine Kluft zwischen Ost und West gibt es also auch nicht, alles Einbildung oder zu vernachlässigen weil es einen selbst zum Glück nicht betrifft?




Feliks, ist Dir mal in den Sinn gekommen das das an 40 Jahren Misswirtschaft in der DDR liegen koennte? Die Altlasten sind so hoch das 20 Jahre Vereinigung noch nicht genug Zeit sind um sie zu beseitigen.





Woran liegen dann die Unterschiede zwischen ARM und REICH in den ALTEN Bundesländern ?

Auch Misswirtschaft ?



Hallo,...... Alfred !
Du möchtest die Unterschiede wissen?Ich sage sie dir.
Die Reichen leben von den Dummen,die Dummen leben von der Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318





Und ganz DUMME verfassen bestimmte Texte.....


nach oben springen

#57

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 03.03.2012 18:47
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Zermatt
Der Sozialismus auf deutschem Boden ist doch kläglich gescheitert.Das lag aber weniger am Volk als viel mehr an den Betonköpfen an der Macht die wohl Tomaten auf den Augen hatten und nicht in der Lage waren auf Veränderungen und Stimmungen im Volke zu reagieren und einfach ihr Ding durchzogen.



Der Sozialismus ist in Deutschland gescheitert weil er ein unnatuerliches und raumfremdes Konzept ist das die Schoepfungsfreiheit und Selbstentwicklung des einzelnen Menschen unterdrueckt.


nach oben springen

#58

RE: Erich Honecker äußert sich zur möglichen Zukunft des Sozialismus

in Das Ende der DDR 03.03.2012 20:43
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von frank

Zitat von josy95

Zitat von frank

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Erich Honecker hat in seiner eigenen Phantasiewelt gelebt und jeglichen Sinn fuer Realitaet verloren.



kann ich auch nur bestätigen .!!! wurde allerdins von seiner umgebung auch völlig abgeschottet und für sein befinden , war natürlich sein land die heile welt , die realität wurde ihm nie gezeigt .!!!





Auch dieses System DDR war so und dafür aufgebaut, war von ihm aktiv mit gestaltet (Abschottung...ect.) . Und das er von nichts, besonders von der Realität gewußt haben will..., wer es damals schon geglaubt hat, der werde seelig...!


josy95





honecker wurde zur wende, da er sich geweigert hatte sich bildmaterial über die ersten demonstrationen in seinem land anzusehen , per poltbürobeschluss dazu verdonnert, in die mohrenstr. zu fahren um sich das reinzuziehen .! und das ist wahr , er soll gesagte haben , 'so was gibts in meinem land nicht' .! winke]





Frank,

wer sagt dies ?
Es gab am besagten Tag eine Standleitung nach Leipzig. Honecker schaute sich dies in seiner Funktion als Vorsitzender des Nationalen Verteidigungsrates zusammen mit dem Minister für Staatssicherheit Armeegeneral Mielke, dem MdI Armeegeneral Dickel, Generaloberst Streletz - für die NVA - und Hr. Krenz an.

Ich habe bis heute von keinem Zeitzeugen gehört, dass sich Honecker entsprechend geäußert haben soll.




alfred, hier meinte ich die ersten demonstrationen in der ddr und die fingen nicht in leipzig statt .!!!



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erich Honecker jetzt auf Facebook
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
3 25.06.2014 21:52goto
von Hufklaus • Zugriffe: 627
Oskar Lafontaine bei Erich Honecker 1985
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
12 19.11.2010 20:06goto
von wosch • Zugriffe: 1235
Willy Brandt bei Erich Honecker 1985
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
9 20.10.2010 18:45goto
von Landeposten • Zugriffe: 913
Der Tag an dem Erich Honecker den "Klassenfeind" besuchte
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
24 10.09.2012 12:26goto
von ek40 • Zugriffe: 2129
Staatsbesuch Erich Honecker in Holzhausen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Detlef05
17 03.04.2010 14:31goto
von turmwache • Zugriffe: 2564
Hatte Erich Honecker Westverwandschaft?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
27 22.12.2009 01:11goto
von Rostocker • Zugriffe: 11211
Erich Honecker und sein geheimer Bunker Video Reportage
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
1 23.05.2009 17:07goto
von Zermatt • Zugriffe: 609

Besucher
18 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 777 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558765 Beiträge.

Heute waren 59 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen