#21

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 09:14
von Gert | 12.354 Beiträge

@ Wanderer Nachtrag zu #20
Lese gerade beim Frühstück, das tausende Jugendliche Schüler aus NRW nach wochenlanger gründlicher Vorbereitung in der Schule die Gedenkstätte in Auschwitz besuchen, um sich vor Ort über die Dimension des Holocaust zu informieren.( Quelle Rheinische Post D'dorf ) Ist das keine polititisch/historische Bildung ?
Zitat eines polnischen Gedenkstätten-Führers in der Gedenkstätte : eine junge Amerikanerin fragte ihn angesichts vieler Fotos von Häftlingen, die dort aufgehängt waren, ob die dort alle gewohnt haben. Der Führer bejahte diese Frage. Daraufhin die Amerikanerin : hatten sie denn keine guten Anwälte ? Das zur Bildung amerikanischer Bürger.

Wenn das Thema nicht so traurig wäre, könnte man die Geschichte mit der Amerikanerin unter etwas zum Lachen einstellen-

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#22

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 12:25
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert
@ Wanderer Nachtrag zu #20
Lese gerade beim Frühstück, das tausende Jugendliche Schüler aus NRW nach wochenlanger gründlicher Vorbereitung in der Schule die Gedenkstätte in Auschwitz besuchen, um sich vor Ort über die Dimension des Holocaust zu informieren.( Quelle Rheinische Post D'dorf ) Ist das keine polititisch/historische Bildung ?
Zitat eines polnischen Gedenkstätten-Führers in der Gedenkstätte : eine junge Amerikanerin fragte ihn angesichts vieler Fotos von Häftlingen, die dort aufgehängt waren, ob die dort alle gewohnt haben. Der Führer bejahte diese Frage. Daraufhin die Amerikanerin : hatten sie denn keine guten Anwälte ? Das zur Bildung amerikanischer Bürger.

Wenn das Thema nicht so traurig wäre, könnte man die Geschichte mit der Amerikanerin unter etwas zum Lachen einstellen-

Gruß Gert



Ja, Gert, wir werden es zwar nicht mehr erleben, aber ich würde gerne mal Mäuschen sein, was unsere Enkel/ Urenkel gelehrt bekommen über unsere Zeit. Da würden wir uns alle möglicherweise im Grabe rumdrehen.

Was den Auschwitz - Besuch der Amis betrifft, stellt sich ja auch die Frage: Wie wurden die darauf vorbereitet?

Je weiter der räumliche Bezug weg ist und je länger die Ereignisse zurückliegen, desto schwieriger wird es, Zusammenhänge richtig einzuordnen.

Allein an den Diskussionen hier merkt man doch, wie komplex die Themen doch sind und wie schwer es ist, mit dem Wissen von heute Ereignisse von gestern nüchtern und mit Vernunft zu sehen und politische Probleme differenziert zu betrachten und eben nicht nur auf eine Sichtweise zu reduzieren.

Da ist es doch schön, wenn es solche Foren wie dieses hier gibt, in denen sich der Interessierte mit verschiedenen Meinungen beschäftigen und auseinandersetzen kann.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#23

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 13:07
von Gert | 12.354 Beiträge

Gruß Gert[/quote]

Ja, Gert, wir werden es zwar nicht mehr erleben, aber ich würde gerne mal Mäuschen sein, was unsere Enkel/ Urenkel gelehrt bekommen über unsere Zeit. Da würden wir uns alle möglicherweise im Grabe rumdrehen.

Was den Auschwitz - Besuch der Amis betrifft, stellt sich ja auch die Frage: Wie wurden die darauf vorbereitet?

Je weiter der räumliche Bezug weg ist und je länger die Ereignisse zurückliegen, desto schwieriger wird es, Zusammenhänge richtig einzuordnen.

Allein an den Diskussionen hier merkt man doch, wie komplex die Themen doch sind und wie schwer es ist, mit dem Wissen von heute Ereignisse von gestern nüchtern und mit Vernunft zu sehen und politische Probleme differenziert zu betrachten und eben nicht nur auf eine Sichtweise zu reduzieren.

Da ist es doch schön, wenn es solche Foren wie dieses hier gibt, in denen sich der Interessierte mit verschiedenen Meinungen beschäftigen und auseinandersetzen kann.
[/quote]


Das hast du sehr gut formuliert, findet auch meine Zustimmung. Was bei der Beurteilung geschichtlicher Zusammenhänge noch wichtig ist, ist die Tatsache, ob man es selbst erlebt hat, oder ob das Wissen nachträglich angeeignet wurde. Die beste Voraussetzung ist wenn man in der Zeit gelebt hat oder Augenzeuge von Vorgängen war. Dieser Zustand birgt allerdings wiederum die Gefahr, das man nicht objektiv urteilt, weil man eigene Gefühle ( positiv oder negativ ) in die Beurteilung einfliessen lässt.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#24

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 13:41
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Gert
@ Wanderer Nachtrag zu #20
Lese gerade beim Frühstück, das tausende Jugendliche Schüler aus NRW nach wochenlanger gründlicher Vorbereitung in der Schule die Gedenkstätte in Auschwitz besuchen, um sich vor Ort über die Dimension des Holocaust zu informieren.( Quelle Rheinische Post D'dorf ) Ist das keine polititisch/historische Bildung ?
Zitat eines polnischen Gedenkstätten-Führers in der Gedenkstätte : eine junge Amerikanerin fragte ihn angesichts vieler Fotos von Häftlingen, die dort aufgehängt waren, ob die dort alle gewohnt haben. Der Führer bejahte diese Frage. Daraufhin die Amerikanerin : hatten sie denn keine guten Anwälte ? Das zur Bildung amerikanischer Bürger.

Wenn das Thema nicht so traurig wäre, könnte man die Geschichte mit der Amerikanerin unter etwas zum Lachen einstellen-

Gruß Gert



Das ist doch gerade das Gefaehrliche wenn der Staat sich ein Bildungsmonopol anschafft. Die 12 Jahre 3. Reich werden aus politischen Gruenden ueberbehandelt und ueberbewertet. So entsteht der Eindruck das deutsche Geschichte erst 1933 began und das natuerlich alles was deutsch ist auch schlecht oder gar verbrecherisch ist. Die meisten Jugendlichen die heute Auschwitz aus dem eff eff kennen wissen zum Beispiel gar nichts ueber die ueber tausendjaehrige Geschichte und Kultur Deutschlands vor 1933. Auch ueber die Zeit nach 1945 wissen sie nichts, denn die politische Bildung vermittelt den Eindruck das wir nur dank der Amis eine deutsche Kultur haben.


nach oben springen

#25

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 21:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Ähm, was ist jetzt eigentlich sooo verkehrt an der, an dieser Unkenntniss? War das nicht auch ein (insgeheimer) Wunsch auf den Straßen im Herbst '89, das die Erinnerung an diesen 'Laden' eines Tages verschwindet? Also aus dem Alltag, meine ich.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#26

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 27.02.2012 22:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von 94
Ähm, was ist jetzt eigentlich sooo verkehrt an der, an dieser Unkenntniss? War das nicht auch ein (insgeheimer) Wunsch auf den Straßen im Herbst '89, das die Erinnerung an diesen 'Laden' eines Tages verschwindet? Also aus dem Alltag, meine ich.



We seine (gute und / oder schlechte) Vergangenheit nicht kennt, kennt nicht seine eigene Identitaet und hat darum auch keine Zukunft.


nach oben springen

#27

RE: Gauck: Ich kann nicht glauben, dass manche die Stasi nicht kennen.

in Themen vom Tage 28.02.2012 08:01
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ist mit denen, denen eine falsche und verzerrte Vergangenheit gelehrt wird?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 28.02.2012 08:01 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen