#1

40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 11.02.2012 22:49
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Gorbie Besuch und anschliessende Pro-Demokratie Demonstration.


nach oben springen

#2

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 00:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gorbi

Was soll man sagen, war nochmal ne schöne Feier und viele von den Chaoten, die meinten Demonstrieren zu müssen, hatten ein Jahr später mehr Zeit zur Verfügung als ihnen lieb war.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 00:26 | nach oben springen

#3

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 00:43
von frank | 1.753 Beiträge

war genau an diesem tag am marstall ,also zeitzeuge.!!! , DAS WAR EIN INZENIERUNG MIT LUFTBALLONS , vom westen so geplant .!!! gratuliere demokratie.!!!!



nach oben springen

#4

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 08:20
von Altmark01 | 1.166 Beiträge

Zitat von frank
war genau an diesem tag am marstall ,also zeitzeuge.!!! , DAS WAR EIN INZENIERUNG MIT LUFTBALLONS , vom westen so geplant .!!! gratuliere demokratie.!!!!



gibt es dafür irgendwelche Beweise??? ist aber eine interessante Theorie


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 08:28 | nach oben springen

#5

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 09:09
von utkieker | 2.920 Beiträge

Sie haben die Internationale gesungen und nicht das Deutschlandlied!
Man kann zwar Luftballons aus dem Westen organisieren vieleicht auch 2 Dutzend Krakeler - aber das wären reinweg untaugliche Versuche, die Massen in Bewegung zu setzen. Man kann die Leute eine zeitlang an der Nase herumführen aber nicht alle Leute für alle Zeit.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#6

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 09:15
von Pit 59 | 10.138 Beiträge

Zitat von frank: war genau an diesem tag am marstall ,also zeitzeuge.!!! , DAS WAR EIN INZENIERUNG MIT LUFTBALLONS , vom westen so geplant .!!! gratuliere demokratie.!!!!

Vieleicht waren ja aber auch Glückwunsch Schreiben in jeden Ballon.Feliks, ich glaube Dir das aufs Wort das Dir bei dem Namen Gorbi schlecht wird.Und das waren auch alles nur Chaoten die da Demonstriert haben.Dein Frust ist doch Nachvollziehbar.Ob das Allerdings noch einmal eine schöne Feier war möchte ich stark Bezweifeln.


nach oben springen

#7

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 11:08
von Backe | 480 Beiträge

ich muß auch

EKELHAFT


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#8

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 11:31
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Nach über 20 Jahren könnte mal ne' Bilanz gezogen werden- wer sind die Gewinner dieser "Demokratie" ??.
Ich meine, abgewandelt : "Es war nicht alles gut".


nach oben springen

#9

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 12:07
von didiwagi | 57 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gorbi

Was soll man sagen, war nochmal ne schöne Feier und viele von den Chaoten, die meinten Demonstrieren zu müssen, hatten ein Jahr später mehr Zeit zur Verfügung als ihnen lieb war.



unverbesselich



nach oben springen

#10

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 12:30
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von frank
war genau an diesem tag am marstall ,also zeitzeuge.!!! , DAS WAR EIN INZENIERUNG MIT LUFTBALLONS , vom westen so geplant .!!! gratuliere demokratie.!!!!



Ja sicher...glaubst Du das wirklich ??



nach oben springen

#11

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 12:34
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gorbi

Was soll man sagen, war nochmal ne schöne Feier und viele von den Chaoten, die meinten Demonstrieren zu müssen, hatten ein Jahr später mehr Zeit zur Verfügung als ihnen lieb war.


sag mal felix, muß das wieder sein????????



nach oben springen

#12

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 13:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank
war genau an diesem tag am marstall ,also zeitzeuge.!!! , DAS WAR EIN INZENIERUNG MIT LUFTBALLONS , vom westen so geplant .!!! gratuliere demokratie.!!!!




Aha,jetzt kommen wieder die "konterrevolutionären Elemente" ins Spiel......

Kannst du doch sicherlich belegen.......

(Wird von "uns" auch immer verlangt)

Warte schon ganz gespannt...

ek40


nach oben springen

#13

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 14:29
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Stimmt's denn nicht Glasi?

Was die Bewertung von G. angeht, dazu hat sich Dmitri Olegowitsch ja recht deutlich geäußert.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 14:30 | nach oben springen

#14

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 14:44
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser
Nach über 20 Jahren könnte mal ne' Bilanz gezogen werden- wer sind die Gewinner dieser "Demokratie" ??.
Ich meine, abgewandelt : "Es war nicht alles gut".




Klar, das könne man.
Wird aber bei jedem anders ausfallen.

Wer dachte, das es nach der Wende "Goldbroyler" regnet, war früher ein Träumer und ist es warscheinlich auch heute noch.

Ich finde es nur nach wie vor schlimm, das immer nur die meckern, denen es ja eigendlich garnicht so schlecht geht.

Schimpft nur alle auf Gorbi und Kohl mit seinen "blühenden Landschaften"und dann schaut mal zurück, auf die kleinen Dinge des Lebens, das das Leben lebenswerter macht und was heute alles normal ist.
Denkt doch mal an die Wartezeiten: Badewanne, Auto etc, die vielen Sachen, die man nur mit sehr viel Vitamin B bekam: Kaffeemaschiene, Multimax und 1000 andere Sachen.

1000 Sachen könnte ich da nennen, was heute doch schon alles wieder vergessen ist.

Eine Schwerkraftheizung einbauen - kein Problem - gern auch schwarz - aber das Material ???

Wir brauchten dafür schon Vitamin GB.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das man nat. auch mit Farben (die man besorgen konnte) ganz gut dran war - von Rauhfasertapete ganz zu schweigen.
Wie abartig war das denn.
Wenn ich heute eine 375 ml Dose Farbe verkaufen will, die eine winzige Beule hat wird nach Preisnachlaß gefragt - ab 2 Dosen schon nach Rabatt.

So hat sich die Zeit gewandelt und viele haben schon wieder alles vergessen.

Eine kleine Anmerkung mal noch zum Schluß.
Mögen die "Wessis" auf die "Ossis" schimpfen und umgedreht..........

Mir ist es in im Geschäft und auch im Außendienst nicht erst einmal passiert:

Man geht zum Kunde.
Meinen Dialekt kann und will ich auch garnicht verbergen.

Aaaach, komse och aus de neuen Bundesländer.
Klar, wenn Sie Ihr Auto nach über 20 Jahren immer noch als neu bezeichnen, kann man das wohl so sagen.
Wie lange sin se denn schon hier ?
Aaach erst 9 Jahre !
Jaaaaaaaa, wir stammen ja och aus Sachsen, aber wir sind ja schon seit 19.. hier

Will damit sagen - sehr viele ehem. Staatsbürger der ehem. DDR bezeichnen sich infolge der schon längeren Staatsbürgerschaft zur BRD gern als "MEHRWESSIS".

So doof kann der Deutsche sein !

Auch mal positiv zu denken - nee, das geht garnicht !

So, erst mal wieder genug gelangweilt.

Oss`n

PS.: Feliks - nätte ich fast vergessen: Wenn heute alles so schlecht ist, wirst du ja auch einen persönlichen Grund haben !
Was hast du denn heute in deiner Lohntüte ?
Mußt du trotz Job noch H4 beantragen, so wie andere ?

Welchen Nachteil hat "DIR" persönlich die Wende gebracht ?


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#15

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 15:15
von rustenfelde | 676 Beiträge

Zitat von Oss`n

Zitat von torpedoschlosser
Nach über 20 Jahren könnte mal ne' Bilanz gezogen werden- wer sind die Gewinner dieser "Demokratie" ??.
Ich meine, abgewandelt : "Es war nicht alles gut".




Klar, das könne man.
Wird aber bei jedem anders ausfallen.

Wer dachte, das es nach der Wende "Goldbroyler" regnet, war früher ein Träumer und ist es warscheinlich auch heute noch.

Ich finde es nur nach wie vor schlimm, das immer nur die meckern, denen es ja eigendlich garnicht so schlecht geht.

Schimpft nur alle auf Gorbi und Kohl mit seinen "blühenden Landschaften"und dann schaut mal zurück, auf die kleinen Dinge des Lebens, das das Leben lebenswerter macht und was heute alles normal ist.
Denkt doch mal an die Wartezeiten: Badewanne, Auto etc, die vielen Sachen, die man nur mit sehr viel Vitamin B bekam: Kaffeemaschiene, Multimax und 1000 andere Sachen.

1000 Sachen könnte ich da nennen, was heute doch schon alles wieder vergessen ist.

Eine Schwerkraftheizung einbauen - kein Problem - gern auch schwarz - aber das Material ???

Wir brauchten dafür schon Vitamin GB.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das man nat. auch mit Farben (die man besorgen konnte) ganz gut dran war - von Rauhfasertapete ganz zu schweigen.
Wie abartig war das denn.
Wenn ich heute eine 375 ml Dose Farbe verkaufen will, die eine winzige Beule hat wird nach Preisnachlaß gefragt - ab 2 Dosen schon nach Rabatt.

So hat sich die Zeit gewandelt und viele haben schon wieder alles vergessen.

Eine kleine Anmerkung mal noch zum Schluß.
Mögen die "Wessis" auf die "Ossis" schimpfen und umgedreht..........

Mir ist es in im Geschäft und auch im Außendienst nicht erst einmal passiert:

Man geht zum Kunde.
Meinen Dialekt kann und will ich auch garnicht verbergen.

Aaaach, komse och aus de neuen Bundesländer.
Klar, wenn Sie Ihr Auto nach über 20 Jahren immer noch als neu bezeichnen, kann man das wohl so sagen.
Wie lange sin se denn schon hier ?
Aaach erst 9 Jahre !
Jaaaaaaaa, wir stammen ja och aus Sachsen, aber wir sind ja schon seit 19.. hier

Will damit sagen - sehr viele ehem. Staatsbürger der ehem. DDR bezeichnen sich infolge der schon längeren Staatsbürgerschaft zur BRD gern als "MEHRWESSIS".

So doof kann der Deutsche sein !

Auch mal positiv zu denken - nee, das geht garnicht !

So, erst mal wieder genug gelangweilt.

Oss`n

PS.: Feliks - nätte ich fast vergessen: Wenn heute alles so schlecht ist, wirst du ja auch einen persönlichen Grund haben !
Was hast du denn heute in deiner Lohntüte ?
Mußt du trotz Job noch H4 beantragen, so wie andere ?

Welchen Nachteil hat "DIR" persönlich die Wende gebracht ?





Oss`n,
das unterschreib ich hier 100%-ig!!!
Hinzu kommt noch der ewige Neid und die Mißgunst. Manchmal kann ich garnicht soviel essen, wie ich k...zen möchte!

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


nach oben springen

#16

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 15:23
von Polter (gelöscht)
avatar

Ich will nicht ablenken, in manchen Themen kotzt einer mehr als der andere. Zum Kotzen gibt es eine Volksweisheit:

" Beim Kotzen weit vorbeugen, sonst kotzt man sich auf die Schuhe "

und nun wieder zum Thema.


nach oben springen

#17

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 15:23
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gorbi

Was soll man sagen, war nochmal ne schöne Feier und viele von den Chaoten, die meinten Demonstrieren zu müssen, hatten ein Jahr später mehr Zeit zur Verfügung als ihnen lieb war.




Ein Schiksal, was die mit vielen von den Transparentewegreissern und Sputnik- Verbietern genau so teilen mußten.
In so fern gleicht sich das wieder aus.

Ohne diese "Chaoten" die sich als erstes aus der Deckung wagten, als andere noch die Proteste
aus dem Fenster der eigenen, warmen Wohnung aus beguckten, hätte sich nicht wirklich was bewegt.

Übrigens, staatskritische Demonstranten sind aus Sicht der Oberen eigentlich immer die Chaoten.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#18

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 15:32
von rustenfelde | 676 Beiträge

Die Ewiggestrigen sollten sich diese Doku:
http://www.youtube.com/watch?v=jeES36TgR...dlEb4hvwSzZibLU

mal ansehen!

Gruß RF


"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


zuletzt bearbeitet 12.02.2012 15:44 | nach oben springen

#19

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 15:57
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Ich denke der Sozialismus kommt nicht zurück:


Theo


nach oben springen

#20

RE: 40 Jahre DDR

in Das Ende der DDR 12.02.2012 16:09
von werner | 1.591 Beiträge

Oss´n, ist doch schön, wenn es für Dich ausreicht, nur auf dem eigenen Teller rumzurühren. Mach doch anderen aber nicht zum Vorwurf, wenn Sie mal über die eigene verbeulte Farbdose und das vermeintliche Schnäppchen nach 2Cent Rabatt hinausdenken.

Aus Deinem Schluss: "Bekommst doch kein Hartz IV!" den Vorwurf zu machen, dass er die jetzigen Produktions- und Verteilungsverhältnisse für falsch ansieht, zeugt schon davon, wie sehr Menschen sich mit einem Flachbildschirm und Internetanschluss einlullen lassen. Dass es Menschen gibt, die an der Verfügbarkeit der Badewanne oder anderen Dingen messen, ob eine Gesellschaftsordnung gut oder schlecht ist - nun ja, bei manchen endet die Welt an der Wohnungstür. Dann brauchen sich diejenigen aber auch nicht darüber beschweren, wie ungeniert andere hinlangen und sich bedienen.

Kann mich nicht erinnern, dass sich Feliks jemals dahingehend ausgelassen hätte, dass jetzt alles schlecht wäre. Billige Polemik in der Richtung kannste also in den Skat drücken.

In keinem Duden konnte ich einen Goldbroyler finden, nur Goldbroiler . . . Klugscheiss aus, aber hier lesen so viele mit, die noch nicht mal wissen, was das ist und bekommen dann beim gurgeln auch nix raus.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 16:12 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2513 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557814 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen