#61

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 06.09.2014 20:05
von FRITZE (gelöscht)
avatar

.Jeder normale Mensch macht eine oder mehere Ausbildungen.

Da gebe ich Dir recht ! Aber wer oder was ist normal ? Viele Wehrpflichtige fanden so einiges nicht normal !


nach oben springen

#62

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 06.09.2014 20:07
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

So kann man miteinander reden.

Und ich widerspreche Dir jetzt gar nicht - im Gegenteil (siehe meine vorherigen Beiträge).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 06.09.2014 20:09 | nach oben springen

#63

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 06.09.2014 22:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich weiß nicht, in welcher Schule zu selbstständigen Denken angehalten wurde? Ich hatte immer das Gefühl, dass es nur darum ging die vorgekaute Meinung zu bestätigen. Wer das nicht gemacht hat, wurde schnell zum Klassenfeind abgestempelt. Mir hat der Direktor vor versammelter Klasse gesagt: "Sie sind der geborene Klassenfeind", nur weil ich viele Sachverhalte hinterfragt habe und nicht alles als gegeben hingenommen habe.

Der Hesselfuchs


Hapedi, Freienhagener und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 06.09.2014 23:21
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #45
Zitat von Freienhagener im Beitrag #43
(...)

Daß der Kasernendienst Rekruten zu Männern macht, halte ich für eine Legende.

Ordnung, Sauberkeit, Pünklichkeit, elementare Näh- und Kochkenntnisse lernen viele erst bei der Armee. Bei uns gab es beispielweise für im Feld einen sogenannten Notkocher. Viele wussten nicht, dass man eine Büchse öffnen muss, wenn man sie auf den Notkocher stellt.
Theo


Eine Buechse warm zu machen kann man aber nicht als Kockkunst bezeichnen.


nach oben springen

#65

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 23.09.2014 22:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Wehrpflicht betraf ja immer nur die, die eigentlich nicht dorthin wollten. Freiwillige gab es ja nicht nur in den beiden Weltkriegen, sondern auch danach und zwar in beiden deutschen Staaten. Auch heute gibt es wieder Freiwillige, wobei das Geld sehr lockt. Wenn dann mal was passiert, geht das Gejammer los. Bei den GT habe ich "Freiwillige" Uffze kennengelernt, die sich nur unter Druck (Studium) für die drei Jahre verpflichtet haben. Bei den Offizieren war ja die Freiwilligkeit Voraussetzung, wobei ich mir nicht sicher bin, dass alle wussten was auf sie zukommt. Bei den 10 - Endern gab es welche die bestimmte technische Laufbahnen auch als Berufsmöglichkeit gesehen haben. Bei vielen konnte man aber erkennen - keine Ahnung, keine Lust, ja nicht nachdenken. Für Geld, Unterkunft, Essen und Bekleidung ist gesorgt.

Der Hesselfuchs


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 24.09.2014 15:09
von Elch78 | 501 Beiträge

Mein Standpunkt:
Ich halte eine zeitweilige Dienstverpflichtung für unser und in unserem Land für alle jungen Menschen für überaus wünschenswert.
Diese darf für "Männer" durchaus den Charakter der Wehrpflicht haben und für Damen auch im sozialen bzw. ökologischen Bereich liegen.

Natürlich hat "Menschenkenntnis" sehr viel mit der Kommunikation mit anderen Menschen zu tun. Ein Teil der Menschenkenntnis ist jedoch auch die Selbsterkenntnis, die Selbsterziehung und -formung:

- wann ist das Aufbegehren sinnvoll und wann das Stillhalten?
- was kann ich psychisch und physisch aushalten und lassen sich diese Grenzen erweitern?
- auf welche Dinge kann ich verzichten, wenn's eng wird?
- wenn ich später führen/befehlen will (auch als Vorgesetzter im zivilen Leben), sollte ich dann nicht erst das Gehorchen gelernt haben?
- wie wichtig ist die Zusammenarbeit mit Mitstreitern, Leidensgenossen oder wem auch immer

Die "Entbehrungen" meiner Armeezeit haben mich gelehrt,
- Menschen genauer zu beobachten und einzuschätzen,
- Engpässe ohne mentale Tiefs zu durchschreiten,
- zu wissen, wieviel ich in schwierigen Lagen aushalten kann,
- Werte zu schätzen, die ich vorher gar nicht als Werte erkannt habe.

Auch und gerade diese Erkenntnisse über sich selbst wünsche und gönne ich unserer Kinder- und Enkelgeneration. So etwas ist in dieser Intensität nur noch in Kriegs- und Notzeiten erfahrbar! Aber brauchen kann man es doch auf alle Fälle.

Die uns nachfolgende "Konsumgeneration" sollte von uns nicht zu sehr in Sicherheit gewiegt (oder gewogen?) werden, daß alles immer so schön einfach bleibt wie heute: die Folgen von Energieverknappung, Bevölkerungsexplosion, Klimaänderungen, Migrationen, "Informationsüberquantifizierung" können aus uns Europäern in wenigen Jahrzehnten ein Spielball der Gewalten werden lassen.
Wir sollten noch wissen und lernen können, wie wir dem begegnen.

In unserem Land sollte es stattfinden, weil wir dort herkommen und vielleicht auch dort hingehören.
Wir werden die Bergvölker und die Wüstenkrieger Vorder- und Mittelasiens nicht besiegen können, wir werden im afrikanischen Dschungel nicht erfolgreich sein können (weil wir nicht von dort kommen und wohl auch nicht dorthin hingehören).
Wir können aber unser eigenes Land verteidigen: weil wir eine Beziehung zu ihm haben, weil wir es von klein auf kennen, weil es unsere Heimat ist und weil wir den Werten und Regeln, die dort gelten, Bedeutung beimessen.

Ein weiterer mir wichtiger Aspekt der Wehrpflicht ist der, daß immer zehntausende Staatsbürger (Eingezogene des Staatsvolks) die bewaffneten Organe durch ihre Anwesenheit und ihr Mittun auch kontrollieren und beeinflussen!
Man stelle sich vor, die DDR hätte 1989 nur eine Berufsarmee besessen: isoliert von der Bevölkerung und indoktriniert vom Staat ...
Ob dann wohl alles friedlich abgelaufen wäre?!

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
Ari@D187 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2014 20:35 | nach oben springen

#67

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 07:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Danke Elch für Deinen Beitrag. Es ist doch besser, mal über den eigenen Tellerrand zu schauen und sich Gedanken zu machen, als immer nur endlos Zitate zu kopieren.

Vom meckern allein ändert sich ja nichts. Jeder Einzelne sollte sich mal fragen, an welcher Stelle er sich einbringen und etwas für die Solidargemeinschaft tun kann. Das kann von Nachbarschaftshilfe, über Ehrenämter, Nothilfe nach Unfällen oder Katastrophen bis hin zu Geld- und Sachspenden gehen. Die Liste könnte man ja noch umfangreich fortsetzen.

Bei manchen Mitbürgern wäre ich schon froh, wenn sie das Eigentum und die Gesundheit anderer und auch des Staates (der Allgemeinheit) achten würden.

Auch der Staat (das Amt) ist keine Kuh die dauernd gemolken werden kann, ohne dass sie jemand füttert.

Bei vielen Problemen die die Gesellschaft heute hat, fallen mir die Sprüche meiner Eltern und Großeltern ein. Die haben wesentlich schwierigere Zeiten als ich erlebt und konnten auf Hilfe vom Amt nicht rechnen. Die haben sich mit harter Arbeit selbst geholfen. Meine Eltern waren Jahrgang 23 und mein Großvater war Jahrgang 1889. Ich denke, dass viele User auch genug sinnvolle Sprüche der Großeltern kennen und erspare mir diese alle aufzuschreiben. Das könnte ein eigenes Thema werden.

Der Hesselfuchs


Elch78 und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.09.2014 07:28 | nach oben springen

#68

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 08:13
von Elch78 | 501 Beiträge

Ergänzung zu #66:

Es ist geradezu unsere Pflicht, die uns Nachfolgenden in die Lage zu versetzen, auch mit Bedingungen fertig zu werden, die deutlich schwieriger sind als das Bestehen in unserem heutigen hiesigen "Glücksbärchi-Land".
Wir sollten keine Generation von Riesenbabies heranziehen.

Uns allen viel Erfog dabei!
Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
nach oben springen

#69

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 11:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin gegen die Wehrpflicht, jeder sollte frei entscheiden dürfen ob er sich für eine Zeit beim Militär entscheidet oder nicht. Ein Nachteil hat eine Berufsarmee, dort geht es meist um Geld, nicht um Gewissen und andere ethischen Ziele. Das beste Beispiel ist die USA, die nicht Privelegierten gehen zur Armee, um eine Chance für den soz. "Aufstieg" zu erhaschen.....


Wanderer zwischen 2 Welten hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vorab: Ich respektiere Deinen Standpunkt, auch wenn ich ihn nicht teile. Aber zu den genannten Gründen möchte ich schon etwas sagen:

Die Bundeswehr als Schule der Nation - hatten wir im Westen schon mal, muss so Mitte der 70er gewesen sein. Fand ich damals schon weder gut noch passend.

Zitat von Elch78 im Beitrag #66
- wann ist das Aufbegehren sinnvoll und wann das Stillhalten?

Teil 1 so gut wie nie, Teil 2 nahezu immer. Befehle in Frage zu stellen kam noch nie gut und nur ganz wenige trauen sich aus Angst vor Repressalien, sich schriftlich über einen Vorgesetzten zu beschweren. Schnauze halten und parieren - das wird einem eingetrichtert. Ob das für das weitere Leben hilfreich ist, wage ich zu bezweifeln. Aber zum Glück beziehen die Meisten das auf die Militärzeit und übertragen es nicht auf das ganze Leben.
Zitat von Elch78 im Beitrag #66
- was kann ich psychisch und physisch aushalten und lassen sich diese Grenzen erweitern?

Psychisch oder physisch etwas aushalten zu können bedeutet unter Druck gesetzt zu werden. Das kann man jetzt vornehm das "Heranführen an die Leistungsgrenzen" nennen - oder schlichter quälen. Ich habe damals Einiges an psychischem Druck aushalten müssen und kann nicht behaupten, dass das für mein weiteres Leben hilfreich war. Und was die Erweiterung der physischen Grenzen angeht: Ich habe gehört, dass regelmäßiges Training ganz erfolgreich sein soll
Zitat von Elch78 im Beitrag #66
- auf welche Dinge kann ich verzichten, wenn's eng wird?

Dann frag mal einen über 60jährigen, der unverschuldet zum H4-Empfänger geworden ist: Der kann Dir erzählen, auf was man alles verzichten kann
Zitat von Elch78 im Beitrag #66
- wenn ich später führen/befehlen will (auch als Vorgesetzter im zivilen Leben), sollte ich dann nicht erst das Gehorchen gelernt haben?

Im Regelfall beginnt man seinen Beruf nicht als Vorgesetzter, sondern als Untergebener. Und lernt dann das Gehorchen sehr schnell: Einer, der das nicht kann, macht selten Karriere. Es sei denn, er ist Sohn und setzt sich auf den vom Vater bereitgestellten Chefsessel.
Zitat von Elch78 im Beitrag #66
- wie wichtig ist die Zusammenarbeit mit Mitstreitern, Leidensgenossen oder wem auch immer

Um das zu lernen, muss ich nicht durch den Dreck robben oder mich wegen Kleinigkeiten zusammenstauchen lassen. Und "Einzelkämpfer" gibt es im Berufsleben recht wenige, man ist fast immer auf die Zu- und/oder Mitarbeit von Kollegen angewiesen. Wer das im Berufsleben nicht begreift, hat sehr schnell sehr massive Probleme.

Ja, ich habe viel gelernt bei der Bundeswehr. So zum Beispiel, wie man den Gegner erfolgreich mit dem aufgepflanzten Bajonett tötet (nicht Vergessen: Fuß gegen den Bauch des Gegners beim Rausziehen), wie man sich - pardon - verpisst, wie man sinnentleerte Rituale übersteht und und und und.

Ich glaube nicht, dass ich eine dieser Erfahrungen im späteren Leben gebraucht habe.


nach oben springen

#71

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Dandelion, anders ist es bei der NVA, Grenztruppen auch nicht gewesen! Der ganze militärische Humbug hat mir auch nichts gebracht fürs Leben! Was aber etwas gebracht hat, das ist die Kameradschaft und der Umgang mit verschiedenen Charaktereigenschaften der Kameraden sowie mit den Vorgesetzten Offizieren! Das hat mich ihm späteren Berufsleben weiter gebracht, den da hat man ja auch genug Kollegen und Vorgesetzte, die unterschiedlicher nicht sein können! Hatte also doch etwas Gutes! Der Rest konnte man vergessen, ist eine Zeit gewesen die einen von der Jugend geraubt wurde! Für was und warum?
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:14
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Dandelion

Zitat von Elch78
- wenn ich später führen/befehlen will (auch als Vorgesetzter im zivilen Leben), sollte ich dann nicht erst das Gehorchen gelernt haben?

Im Regelfall beginnt man seinen Beruf nicht als Vorgesetzter, sondern als Untergebener. Und lernt dann das Gehorchen sehr schnell: Einer, der das nicht kann, macht selten Karriere. Es sei denn, er ist Sohn und setzt sich auf den vom Vater bereitgestellten Chefsessel.


Da möchte ich als 'Gegenpol' mal ein Zitat aus einem Film (Harley Davidson und der Marlboro Man) bringen ...

Wer nach ganz oben will, der sollte nie ganz unten anfangen!
.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 25.09.2014 20:15 | nach oben springen

#73

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:16
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #71
@Dandelion, anders ist es bei der NVA, Grenztruppen auch nicht gewesen! Der ganze militärische Humbug hat mir auch nichts gebracht fürs Leben! Was aber etwas gebracht hat, das ist die Kameradschaft und der Umgang mit verschiedenen Charaktereigenschaften der Kameraden sowie mit den Vorgesetzten Offizieren! Das hat mich ihm späteren Berufsleben weiter gebracht, den da hat man ja auch genug Kollegen und Vorgesetzte, die unterschiedlicher nicht sein können! Hatte also doch etwas Gutes! Der Rest konnte man vergessen, ist eine Zeit gewesen die einen von der Jugend geraubt wurde! Für was und warum?
Grüsse steffen52


Für was und warum ??

Ja, haste denn im Politunterricht garnicht aufgepasst ??

FÜR UNSER VOLK UND DEN SCHUTZ BEIM FRIEDLICHEN AUFBAU DES SOZIALISMUS........


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #73
Zitat von steffen52 im Beitrag #71
@Dandelion, anders ist es bei der NVA, Grenztruppen auch nicht gewesen! Der ganze militärische Humbug hat mir auch nichts gebracht fürs Leben! Was aber etwas gebracht hat, das ist die Kameradschaft und der Umgang mit verschiedenen Charaktereigenschaften der Kameraden sowie mit den Vorgesetzten Offizieren! Das hat mich ihm späteren Berufsleben weiter gebracht, den da hat man ja auch genug Kollegen und Vorgesetzte, die unterschiedlicher nicht sein können! Hatte also doch etwas Gutes! Der Rest konnte man vergessen, ist eine Zeit gewesen die einen von der Jugend geraubt wurde! Für was und warum?
Grüsse steffen52


Für was und warum ??

Ja, haste denn im Politunterricht garnicht aufgepasst ??

FÜR UNSER VOLK UND DEN SCHUTZ BEIM FRIEDLICHEN AUFBAU DES SOZIALISMUS........



Verzeihung, Jürgen, ist mir nach den vielen Jahren entfallen!!!!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:18
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #72

Zitat von Dandelion
[quote="Elch78"]-l.
Da möchte ich als 'Gegenpol' mal ein Zitat aus einem Film (Harley Davidson und der Marlboro Man) bringen ...

Wer nach ganz oben will, der sollte nie ganz unten anfangen!
.




- das ist es.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:34
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #73
Zitat von steffen52 im Beitrag #71
@Dandelion, anders ist es bei der NVA, Grenztruppen auch nicht gewesen! Der ganze militärische Humbug hat mir auch nichts gebracht fürs Leben! Was aber etwas gebracht hat, das ist die Kameradschaft und der Umgang mit verschiedenen Charaktereigenschaften der Kameraden sowie mit den Vorgesetzten Offizieren! Das hat mich ihm späteren Berufsleben weiter gebracht, den da hat man ja auch genug Kollegen und Vorgesetzte, die unterschiedlicher nicht sein können! Hatte also doch etwas Gutes! Der Rest konnte man vergessen, ist eine Zeit gewesen die einen von der Jugend geraubt wurde! Für was und warum?
Grüsse steffen52


Für was und warum ??

Ja, haste denn im Politunterricht garnicht aufgepasst ??

FÜR UNSER VOLK UND DEN SCHUTZ BEIM FRIEDLICHEN AUFBAU DES SOZIALISMUS........






das mußte mal gesagt werden um den wieder auf den rechten Weg zu griegen

gruß Hapedi



nach oben springen

#77

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Peter, danke für Deine Anteilnahme! Ich hoffe Du bist mit dabei?
Grüsse steffen52


nach oben springen

#78

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:49
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Eventuell sollte sich vor Augen geführt werden wie die Wehrpflicht entstanden ist.

Zitat
Die Landesverteidigung sollte fortan Sache der gesamten (männlichen) Bevölkerung sein. Bis dahin hatten die Fürsten Söldnerheere unterhalten, die nicht zuletzt der Herrschaftssicherung nach innen dienten. Im deutschen Kaiserreich betrug die Dienstzeit drei, ab 1894 zwei Jahre.


War wohl so im 19. Jhdrt.
Und wenn jetzt wieder der Böse (Feind ist ja nicht, denn kein Feindbild = kein Feind) vor der Haustür lauert wird es Zeit etwas zu unternehmen. Nicht erst wenn der eigene Tech Nick nicht mehr kann, den teuren, funktionierenden, veralteten aus Übersee ordern. Reformer braucht das Land - nur find ich nirgend einen, alles alte Rezepte.


nach oben springen

#79

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 20:50
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #77
Peter, danke für Deine Anteilnahme! Ich hoffe Du bist mit dabei?
Grüsse steffen52



Steffen , für dich tue ich doch alles

gruß Hapedi



nach oben springen

#80

RE: Die Allgemeine Wehrpflicht in Deutschland

in Themen vom Tage 25.09.2014 21:10
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Die allgemeine Wehrpflicht in Deutschland?

Also wenn man das darunter versteht, was unter der Maßgabe sogenannter Aussetzung einer Wehrpflicht gesetzlich verankert wurde und nun auf das "Freiwilligentum" spätpubertierender Handy-Süchtiger setzt, die das Vaterland verraten, wenn die Temperaturen im Winter nachts unter 15 °C fallen ...

... dann Gute Nacht, Marie.


Schon klar, entweder geht mein Beitrage im Geschehen des bereits Geschriebenem unter oder er wird als obligatorisches Gemecker abgetan.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 290 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557440 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen