#121

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 10:09
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Immer

Der Führer hat immer recht.

" Organisationsbuch der NSDAP", 1943, S.37.

Quelle siehe meine vorstehenden Texte

R-M-R



;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Hört sich ja genau so an, wie !"Die Partei , die Partei, die hat immer recht!" Und wer war die Partei?Na klar, ihr Generalsekretär. Walter und dann Erich, diese beiden großen "Führer" bestimmten auch was "Recht" war, oder sehe ich das falsch? Rainer, Dein Spruch kommt mir somit irgendwie bekannt vor, paßt nämlich auf alle Diktaturen. Den Egon will ich da als Generalsekretär nicht in einem Atemzug nennen, denn als er antrat in die Fußstapfen von Walter und Erich zu treten, war er faktisch schon wieder abgesetzt, ein kleiner Interimsführer eben, obwohl nicht besser als seine Vorgänger.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#122

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 16:03
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Es war ja nicht mein Spruch, Wolfgang, es war der aus dem Handbuch der NSDAP.
Und Partei sind doch wohl mehrere, auch wenn da einer, so olle Erich an der Spitze stand.
Aber ich habe noch einen schönen Spruch, weil du doch aus dem Norden kommst, du nordisch Geborener.

Hohe Kulturwerte

Die arisch-nordische Rasse ist in besonderen Maße berufen, hohe Kulturwerte zu schaffen.

Dr. Daunderer-München: " Die Ziele der NSDAP", Nationalsozialismus in Stichworten erläutert. Nationaler Freiheitsverlag, Berlin 1933, Seite 80.

Quelle, siehe meine vorstehenden Texte.

R-M-R


nach oben springen

#123

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 16:18
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Immer

Der Führer hat immer recht.

" Organisationsbuch der NSDAP", 1943, S.37.

Quelle siehe meine vorstehenden Texte

R-M-R



Was hast du eigentlich ständig mit den Nazis?
Das sieht mir immer so aus, als ob der Westen in deinen Gedanken nur aus Nazis bestand.


nach oben springen

#124

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 16:22
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

eben eben manu.solche zitate müssen hier wohl nicht sein.wehret den anfängen


nach oben springen

#125

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 16:25
von manudave (gelöscht)
avatar

Günter Schabowski,


„Reue reicht nicht aus. Man muss also begreifen, warum das System so endete, im Grunde
versagt hat. Und ein Mann wie Krenz hat niemals sich diese Frage gestellt, wie es also zu
diesem Ende kommen konnte, zu dem Protest der Menschen. Die Menschen haben über
uns geurteilt mit dem Ende der DDR.“


nach oben springen

#126

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 16:54
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

"Man kann die eigenen Grenzen nur feststellen, indem man sie gelegentlich überschreitet. Das gilt für jene, die man sich selbst setzt, ebenso wie für jene, die einem andere setzen."

Broukal, Josef


nach oben springen

#127

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 18:43
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Manudave, ich habe es mit den Nazis so wie du es mit der alten DDR hast, so einfach lässt sich das erklären.
Ich kann nichts dafür, es ist so in mir drin und sofort das nächste Zitat,mein junger Freund, damit die Vergangenheit nicht im NICHTS verschwindet.

Führer und Volk

Bereits auf einer Gauleitertagung im Sommer 1944 hatte Hitler ausgeführt- und Schirach ist dafür Zeuge-,wenn das deutsche Volk in diesem Kampf unterliegen müsse, dann sei es zu schwach gewesen, es hätte seine Probe vor der Geschichte nicht bestanden und wäre daher zu nichts anderem als zum Untergang bestimmt.

Albert Speer in seiner Aussage vor dem Nürnberger Gericht am 20. Juni 1946 (Nahmittagssitzung)

Quelle siehe meine vorstehenden Texte oben.

So, Manudave, wäre ich jetzt ein Geschichtslehrer, dann Zitat her, in den Unterricht und meine erste Frage an die Schüler würde lauten: Was war mit ihm, Adolf Hitler selber und seinem Selbstmord?
"Hatte er denn seine Probe bestanden?" Spätestens nach dieser Frage hätte der kleine Bruno Kasunkee, der mit Knobelbecher und straffgescheitelt in der ersten Reihe sitzt und Abends schon wieder kleine Aufkleber an die Masten seiner Kleinstadt kleben wollte, spätestens dann hätte er geschnallt, für welchen erbärmlichen Feigling seine Großeltern da den Kopf hingehalten haben.
Ich denke, mit meinem Zusatztext beantwortet sich deine Frage noch besser.

R-M-R


nach oben springen

#128

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 19:28
von Greso | 2.377 Beiträge

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

Greso


nach oben springen

#129

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 19:45
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Greso, ich musste so herzhaft lachen. Stammt der Satz jetzt von Greso, würde ein naiver Schüler fragen?....Nein, sagt da die Lehrerin, der stammt von ....na, von wem wohl?

R-M-R


nach oben springen

#130

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar



ek40


nach oben springen

#131

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 03.02.2010 20:12
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

“Es hat immer welche gegeben, die sagen, mit Gewalt sind
Menschen nicht zu ändern. Aber sie sagen: Dass Menschen mit Gewalt nicht
zu ändern sind, ist nicht gesagt, denn wir beherrschen unser Handwerk und
haben viel Zeit.” Jürgen Fuchs


nach oben springen

#132

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 06:18
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Die Voraussetzung

Heute wissen wir, daß der Weg von den befreienden Gebieten im Rheinland über die Ostmark nach Reichenberg und Prag, nach Memel und Danzig, nach Posen, Krakau bis hin nach Straßburg nur Voraussetzung war für den eigentlichen Kampf, den wir heute kämpfen unter Adolf Hitler für Europa, ja für weltweite Aufgaben,deren Größe wir nur ahnen können.

Oberstadtkommissar Dr. Ernst Straßburg, in" Reden und Ansprachen bei der Eröffnung der Reichsuniversität Straßburg" am 23. November 1941, Hünenburg- Verlag, Straßburg 1942, Seite 38.

Quelle wie oben.

R-M-R


nach oben springen

#133

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 08:39
von manudave (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Manudave, ich habe es mit den Nazis so wie du es mit der alten DDR hast, so einfach lässt sich das erklären.
Ich kann nichts dafür, es ist so in mir drin und sofort das nächste Zitat,mein junger Freund, damit die Vergangenheit nicht im NICHTS verschwindet.

Führer und Volk

Bereits auf einer Gauleitertagung im Sommer 1944 hatte Hitler ausgeführt- und Schirach ist dafür Zeuge-,wenn das deutsche Volk in diesem Kampf unterliegen müsse, dann sei es zu schwach gewesen, es hätte seine Probe vor der Geschichte nicht bestanden und wäre daher zu nichts anderem als zum Untergang bestimmt.

Albert Speer in seiner Aussage vor dem Nürnberger Gericht am 20. Juni 1946 (Nahmittagssitzung)

Quelle siehe meine vorstehenden Texte oben.

So, Manudave, wäre ich jetzt ein Geschichtslehrer, dann Zitat her, in den Unterricht und meine erste Frage an die Schüler würde lauten: Was war mit ihm, Adolf Hitler selber und seinem Selbstmord?
"Hatte er denn seine Probe bestanden?" Spätestens nach dieser Frage hätte der kleine Bruno Kasunkee, der mit Knobelbecher und straffgescheitelt in der ersten Reihe sitzt und Abends schon wieder kleine Aufkleber an die Masten seiner Kleinstadt kleben wollte, spätestens dann hätte er geschnallt, für welchen erbärmlichen Feigling seine Großeltern da den Kopf hingehalten haben.
Ich denke, mit meinem Zusatztext beantwortet sich deine Frage noch besser.

R-M-R




Ich frage mich, was dein Hitler-Schnick-Schnack in unserem Grenz-Forum zu suchen hat und damit auch noch jede Suchmaschine scharf gemacht wird...
Du hast ja schon reichlich Narrenfreiheit bei uns - aber alles muss hier auch nicht diskutiert werden. Stell dir mal vor, jetzt würden dann einige Anhänger dieser Fraktion hier auftauchen und dieses Zinober dann verteidigen.

Dann hätten wir ein GAAAAAANZ... tolles Forum.


zuletzt bearbeitet 04.02.2010 08:44 | nach oben springen

#134

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 10:16
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Rainer-Maria-Rohloff"
Was war mit ihm, Adolf Hitler selber und seinem Selbstmord?
"Hatte er denn seine Probe bestanden?" Spätestens nach dieser Frage hätte der kleine Bruno Kasunkee, der mit Knobelbecher und straffgescheitelt in der ersten Reihe sitzt und Abends schon wieder kleine Aufkleber an die Masten seiner Kleinstadt kleben wollte, spätestens dann hätte er geschnallt, für welchen erbärmlichen Feigling seine Großeltern da den Kopf hingehalten haben.


R-M-R [/quote]

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Meine Zuneigung zu A. H. hält sich nun wirklich in Grenzen, heißt im Klartext: Es sind solche bei mir überhaupt nicht vorhanden. Ich erlaube mir trotzdem die Frage an Dich zu stellen: "Wie kommst Du auf die Schiene, daß sein Selbstmord ein Akt der Feigheit war?" Hast Du schon mal versucht, Dir eine Kugel in den Kopf zu schiessen? Nein? Dann wirst Du Dir auch nicht vorstellen können, daß dazu eine ganz gehörige Portion Mut gehört und natürlich auch eine große Verzweifelung und ist letztendlich nach Abwägung einer bestimmten Situation die "richtige" Konsequenz. Sich einer, für die eigene Person schlimmeren Alternative zu entziehen, kann man nicht einfach als Flucht vor der eigenen Verantwortung bezeichnen, denn wer möchte schon gerne ..., na Beispiele wie Benito in Italien, gibt es in der Geschichte mehr als genug. Mit Feigheit hat das m. E. nichts zu tun. Dies gilt m. E. auch für Jeden, der diesen unwiederruflichen Schritt gegangen war und auch für Diejenigen, welche ihn noch gehen werden!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#135

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 12:19
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Manudave, wenn die Meinung der überwiegenden User hier im Forum sich mii deiner deckt, dann wähle ich ein paar andere Zitate.
Das alles erinnert mich irgendwie an die alte DDR, dieses" Unangenehme...weil, es gehört ja nicht hier her...und es könnten doch rechte Leute"( damals nannte sich das Staatsfeinde oder Opposition)auf den Zug aufspringen.
Na und, muss ich da sagen, und solange sie sachlich diskutieren gibt es doch keine Probleme. Ihr als Admins seit wachsam, so wie wir damals an der Grenze und da muss ich ganz ehrlich sagen, das ich immer nur auf meinen eigenen Hintern aufgepasst habe.
Also solange hier keiner mit dem Hakenkreuz im Avatar auftaucht.
Wolfgang, hatten Leute wie dieser Gauleiter von Breslau den Arsch in der Hose, mit seinen Bürgern bei Minus 25 Grad Celsius auf der eisigen Landstraße gemeinsam zu flüchten? Und zwar fünf Minuten vor der Angst, vor den russischen Panzern?
Nein, der feine Herr stieg ins letzte Flugzeug, was aus Breslau abhob und tausende Frauen und Kinder erfroren in eisiger Kälte am Wegesrand.
Wenn ein Herr Hitler Mut gehabt hätte, wäre er wie Stauffenberg vor einem Erschießungskommando gestorben.
Gut, ich war noch nicht in so einer Situation und möchte es auch nicht erleben, aber auf mein Konto kommen auch keine Fünfzig Millionen Tode.

R-M-R


nach oben springen

#136

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 14:05
von 94 | 10.792 Beiträge

“As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.”

„Mit zunehmender Länge einer Online-Diskussion nähert sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit Hitler oder den Nazis dem Wert Eins an.“

– Mike Godwin

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%8...note-WiredMCM-0


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#137

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 17:20
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

94, ich habe mir das einmal hereingezogen, das von dir eingestellte über diese Vergleichstheorie von Mike Godwin.
Meine Meinung: Das ganze trifft irgendwie nicht zu, zumindest im speziellen Fall der Streitsache...so Manudaves Kritik und mein Gegenhalten, das sich doch einmal andere User dazu äußern....sollte,ob es denn nun so sei, wie Manudave meint?
In dem ich die Zitate einstelle, bin ich weder auf einen sarkastischen noch ironischen Vergleich aus, das ist schon mal Fakt.
Ein Beispiel: Zu meiner Schulzeit wurde dem Dritte Reich Thema ein sehr breiter Raum gewidmet. Das ging manchmal bis zum " Erbrechen", zumindest bei unserem Geschichtslehrer.
Schau in ostdeutsche Geschichtsbücher, andere ostdeutsche Bücher über diese Zeit, da wurde nicht eine Grausamkeit umschrieben, sondern nüchtern und brutal darüber berichtet.
Dieser Stil...ich nenne es mal so, dieser Vermittlungsstil zeigte Wirkung bei den Schülern, so meine Meinung. Er machte sensibel, wenn irgendwo die braune Soße wieder hervorquoll, wie es nach 1989 im wieder vereinigten Deutschland geschah.
Und die Demagogen der braunen Soße sind nicht dumm, sondern raffiniert. Sie wissen sehr gut, dieser unser Staat versagt auf der ganzen Linie, wenn es um die braune Soße geht, weil er zu human, zu weich, zu Kaugummihaft ist,
"Die Demokratie ist eine Quasselstrippe"....dieses Zitat kommt doch, wenn mich nicht alles täuscht, von rechter Seite?
Die braune Soße weiß,.... halte dich an die Jugend, sie ist noch nicht gefestigt im Kopf, sie ist noch empfänglich, sie ist leicht auf meine Seite zu ziehen...gerade weil der schöne Staat nur sich selbst im Kopf hat, denn das Volk hat er längst vergessen, es ist ja nur noch Steuerzahler.
Das Alles mag jetzt stark überspitzt klingen, aber ich denke, in gewisser Weise trifft es zu.
Um dem Gegenzuwirken, sind auch die Zitate da und nicht, um einen Anderen, so wie Manudave oder Augenzeuge mit ihren schönen DDR...Milke usw...Zitaten totzuschlagen, siehe diese " Totschlagsargumentation" von Mike Godwin.
Das wollt ich nur mal zu dem Thema ausführen.
Das unser" Diktator" Don Angelone jetzt das andere Thema beendet hatte, das steht wieder auf einem anderen Blatt und wie schon geschrieben...es erinnert mich alles ganz stark an die alte DDR, und ich war beileibe keiner, der sich um Politik gekümmert hatte, ich hatte nur meine kleine Familie und meine Arbeit sowie das Geld im Kopf, deswegen ging mir auch die Wende am H...vorbei.

R-M-R


nach oben springen

#138

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 18:03
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zurück zum Thema:

Es gehört meist mehr Mut dazu, einfach menschlich, statt heldenhaft heroisch zu sein.
(Hermann Hesse)


nach oben springen

#139

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 18:22
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Das hast du schön geschrieben, mein Freund Jörg.." Zurück zum Thema"
Genauso kann man unliebsamen Diskussionen aus dem Weg gehen.
Und ich dachte immer...du hättest den Ar...in der Hose. Gerade weil du doch Einer warst, dem keine Mauer zu hoch, keine Wand zu hart, keine Einschränkung in der alten DDR zu hart war?
Ohne dich jetzt persönlich anzugreifen, aber da gibt es das wunderbare Wort...Spießer...das fällt mir nur mal so ein.

R-M-R


nach oben springen

#140

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 04.02.2010 19:29
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Pass mal auf, Rainer. Du kannst nicht einen Satz mit „nicht persönlich gemeint“ beginnen- um es dann am Ende doch zu werden.
Du solltest vor dem Niederschreiben deiner Gedanken doch etwas länger als bisher darüber nachdenken, was du mit der Beleidigung gegen mich erreichen willst, kannst und nicht zuletzt auch- ob diese denn, nach den dir über mich vorhandenen Informationen, zutreffend sein kann. Oder ob es vielleicht meinerseits Gründe gibt, welche es mir als notwendig erscheinen lassen, nicht in jede braune Sosse, die du hier verschüttest, hineinzutreten. Du liest doch viel. Erinnere dich an den Zauberlehrling: 'Die Geister die ich rief, die werde ich nicht mehr los.' Die Aufgabe, die Geister zu bändigen, soll nun die Ethik übernehmen". Das wollen wir nicht! Unser Forum ist nicht Speakers Corner im Londoner Hyde-Park, wo jeder seinen Mist abladen kann. Ich hoffe, es war deutlich genug.
Jörg


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sprüche, Zitate
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
69 11.11.2016 21:48goto
von vs1400 • Zugriffe: 3311
Zitate zur Grenze
Erstellt im Forum DDR Online Museum von Fritze
41 22.06.2013 17:02goto
von passport • Zugriffe: 3261
Erich M. - Ein deutscher Jäger / O-Ton Mitschnitte
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
48 02.02.2010 20:25goto
von josy95 • Zugriffe: 4792
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748

Besucher
36 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1969 Gäste und 136 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14355 Themen und 557001 Beiträge.

Heute waren 136 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen