#41

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 08.06.2009 00:13
von nightforce (gelöscht)
avatar

Man stelle sich vor, schon in den 50-er Jahren wäre Deutschland wieder eins geworden, die Chance war da, wurde aber nicht genutzt.

Gruß nf


nach oben springen

#42

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 08.06.2009 09:38
von manudave (gelöscht)
avatar

Deutschland wieder eins - hört sich gut an. Aber wie instabil wäre dieses "neutrale" Gebilde in Europa gewesen. Ein Land ohne Bündnispartner, wirtschaftlich am Boden mit einer 300.000 Mann Armee...? (Wäre ja im Verteidigungsfall eher wenig gewesen)

Das kann man alles von zwei Seiten sehen...


nach oben springen

#43

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 08.06.2009 09:42
von manudave (gelöscht)
avatar

@Rainman

Da hat "Die Zeit" aber etwas falsch verstanden. Das Wort "friedensvertraglich" ist theoretisch falsch - denn ein "Friedensvertrag" wurde glücklicherweise niemals geschlossen. Im Schuldenabkommen von 1952/53 wurde ja festgelegt, dass Entschädigungen und Reparationen im großen Stil an die Westmächte erst nach Abschluss eines Friedensvertrages zu leisten sind.
Deshalb hat man beim 2+4 Vertrag extra dieses Wort rausgelassen.


nach oben springen

#44

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 08.06.2009 12:18
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Hallo manudave,

war ja nicht die Zeit, es war Egon Bahr, der sowas sagte. Nuja, kann ja auch mal was durcheinanderbringen! Merke: Für den Historiker gibt es nichts schlimmeres als Zeitzeugen!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#45

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 09.06.2009 21:05
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Zurück zum Thread:

"Das SED-Experiment wird fürchterlich enden, mit einem moralischen Katzenjammer und einer sittlichen Vernichtung derer, die einmal aus ehrlichen Absichten kommunistische oder sozialistische Vorstellungen solcher Art zu realisieren versucht haben."
Herbert Wehner, 1964 (ex-KPD-Mitglied, von Pieck 1942 ausgeschlossen)

P.S. Wie recht er doch hatte.

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#46

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.06.2009 18:46
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Menschen in Osteuropa früher zufriedener
US-Langzeitstudie: Lebensunterhalt, Familie und Gesundheit litten im Übergang zum Kapitalismus

Nach dem Zusammenbruch des realen Sozialismus ist die Lebenszufriedenheit in den ehemaligen Ostblockstaaten massiv zurückgegangen. Dies ergab eine Befragung von Menschen aus 13 der betroffenen Länder zwischen 1989 und 2005. Die Ergebnisse der Studie werden in der Wissenschaftspublikation Journal of Economic Behavior veröffentlicht und wurden am Mittwoch vorab online zur Verfügung gestellt.

»Man könnte erwarten, daß die Auflösung der Polizeistaaten und die Zunahme politischer und bürgerlicher Rechte in vielen Übergangsländern das Wohlbefinden gesteigert hätten«, schlußfolgert Richard Easterlin, Professor an der Universität von Südkalifornien in Los Angeles. Allerdings sei das Gegenteil der Fall.

Nach Einschätzung des Wirtschaftswissenschaftlers wird der Einfluß der politischen Umwälzungen auf die Lebensqualität der Betroffenen bislang weitgehend ignoriert. »Die Belastungen des Übergangs für die Menschen waren enorm, Millionen Leben wurden auf den Kopf gestellt«, so Easterlin.

Der Studie zufolge ging die Lebenszufriedenheit der Befragten unmittelbar nach dem Zusammenbruch der Staaten und dem Wechsel zum Kapitalismus dramatisch zurück. In den Bereichen Lebensunterhalt, Familie und Gesundheit ist demnach die Unzufriedenheit am größten – bei Männern und Frauen gleichermaßen. »Der positive Einfluß materieller Bedingungen wog den Verlust von Arbeitsplatzsicherheit, Gesundheits- und Kindesfürsorge sowie Altersvorsorge nicht auf«, konstatiert Easterlin. Zwar steige die Lebenszufriedenheit seit etlichen Jahren wieder. Aber bis 2005 habe sie das frühere Maß noch nicht erreicht. Die Studie belegt nach Ansicht des Forschers, wie stark die politischen Veränderungen in das Leben der Menschen eingriffen.

Aus: Junge Welt, 11.06.2009


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#47

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 12.06.2009 19:26
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hallo Rainman,

wir beide wissen, dafür braucht man keine Studie.

Diese Studie könnte man übrigens heute auch auf das alte "bundesdeutsche" Volk anwenden, da bin ich mir sicher.

Ich sehe allerdings nicht den normalen Gesellschaftswechsel als Ursache, sondern wie der globale Kapitalismus seitdem verändert worden ist. Der Gegenpol hat eben abrupt gefehlt und das Gleichgewicht war nicht mehr vorhanden.

Man muss aber ehrlichkeitshalber beifügen, das ein Fortbestehen des alten Systems zu den gleichen Ergebnissen garantiert auch geführt hätte.

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#48

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.06.2009 09:08
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

„ Ob wir heute anders sind, als wir 1933 waren? Ich glaube nicht, dass wir jemals so schlecht waren, wie Sie meinen….Wir waren nicht für die Nazis, sondern gegen die Kommunisten. Von den Dutzenden von Parteien, die vor 1933 im Reichstag saßen, gab es nur eine 100 prozentige antikommunistische Partei, und das war die Nazi – Partei. Als uns Hitler 1932 erklärte, dass er mit den Kommunisten aufräumen würde, entschlossen wir uns, ihn zu unterstützen.“( K. Henkel gegenüber dem amerikanischen Schriftsteller Charles W. Thayer, als Rechtfertigung der finanziellen Unterstützung Hitlers durch die deutsche Schwerindustrie 1932 im Düsseldorfer Parkhotel.)

Quelle: Engelmann° Wallraff – Ihr da oben - wir da unten / Verlag der Nation Berlin / 2. Auflage 1976 / Lizenzausgabe mit Genehmigung des Verlages Kiepenheuer & Witsch, Köln
Der Vertrieb in der BRD, Berlin ( West ), Schweiz, Österreich und Holland ist nicht gestattet.

Eine Frage in eigener Sache, für den ,der sich in diesem Feld besser auskennt wie ich: Hatte das Buch in Westdeutschland den interessierten Leser nie erreicht?
Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#49

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.06.2009 10:01
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Mir ist egal wo für ihr sie einsperrt. Ich will keine Bilder in den Westmedien sehen


Mielke,Oktober 1989 aus Anlass der Montagsdemonstration in Leipzig



nach oben springen

#50

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 14.06.2009 10:19
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
... Eine Frage in eigener Sache, für den ,der sich in diesem Feld besser auskennt wie ich: Hatte das Buch in Westdeutschland den interessierten Leser nie erreicht?
Gruß Rainer- Maria

Natuerlich gab es gab das Buch zu kaufen, wie alle anderen Wallraff-Buecher (z.B. 'Der Aufmacher', etc.), ansonsten waer er heute nicht selber ein 'Kapitalist'. Das Problem bei Wallraff's Buechern (fuer mich zumindest) ist das beim ersten Lesen alles schluessig und sensationell war, allerdings schon beim zweiten Lesen die Schwaechen und Ungenauigkeiten eher einfach zu sehen oder nachzuvollziehen sind. Es gibt schlimmere Reporter als GW (allerdings sind das nicht so viele).

Im Ende ist Wallraff ein Beispiel warum das westliche, auf Pluralismus basierende System funktioniert, und das sozialistische/kommunistische System in der DDR nicht funkionierte: Er hat, auf unkonventionelle Art, Schwaechen und Fehler aufgezeigt, welche dann beseitigt oder gelindert wurden. Sowas hat es im Existenszeitraum der DDR nicht gegeben. Dieses hat (unter anderem) dann zum katastrophalen Fehler des Systems 'DDR' gefuehrt hat.
-Th

(BTW: Wallraff war/ist ein guter Freund von Wolf Biermann, und war einer der ersten der Biermann nach seinem Rausschmiss aus der DDR aufgenommen hat)


zuletzt bearbeitet 14.06.2009 10:21 | nach oben springen

#51

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.06.2009 11:11
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Die Nostalgie vieler Ostdeutscher ist weniger der DDR verhaftet, als dem Traum von einem Westen, der sich nicht erfüllte. Der sich verdunkelte, sobald die Hinzugekommenen den Raum betraten. Bei den Einheimischen erweckte das den Eindruck, die neuen hätten das Dunkel mitgebracht.

Gruß Rainer-Maria


nach oben springen

#52

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.06.2009 12:23
von manudave (gelöscht)
avatar

"Ich will euch überhaupt mal etwas sagen Genossen, wenn man schon schießt dann muss man dat so machen, dass nicht der Betreffende noch bei wegkommt sondern dann muss er eben dableiben bei uns. Ja so ist die Sache, wat is denn das, 70 Schuß loszuballern und der rennt nach drüben und die machen ne Riesenkampagne"

Zitat Erich Mielke


nach oben springen

#53

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.06.2009 15:35
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Eine kleine Berichtigung zu meinem letzten eingestellten Text: Die Nostalgie vieler Ostdeutscher ist weniger der DDR verhaftet, als……
Der Text stammt nicht von mir, sondern von Daniela Dahn / Buchautorin: Wehe dem Sieger! Ohne Osten kein Westen, Rowohlt Verlag.
Gleich noch ein paar Textauszüge aus einem Feuilletonbeitrag darüber im ND / 2. Juni 2009 hinterher:

Sie zitiert Brecht: „Es ist der älteste Trick der Bourgeoisie, dem Wähler frei seine Unfreiheit wählen zu lassen, indem man ihm das Wissen um seine Lage vorenthält. Das, was jemand braucht, um seinen Weg wählen zu können, ist Wissen.
Was kommt dabei heraus, wenn man einen Mann, der weder Notenlesen noch Klavierspielen lernen durfte, vor ein Klavier stellt und ihm die freie Wahl über die Tasten lässt? „


„1990 war das beste Geschäftsjahr der Deutschen Bank in ihrer hundertjährigen Geschichte. Im Westen des Landes entstanden zwei Millionen neue Arbeitsplätze, und die Zahl der Einkommensmillionäre erhöhte sich um 40 %“.


„ Heute sitzt der Westen auf unabsehbare Zeit in der Transfer – Falle. Der Hauptteil der jährlich etwa 100 Milliarden Euro, die in den Osten fließen, wird für Arbeitslosengeld, Rente und Sozialleistungen ausgegeben, auf die ein gesetzlicher Anspruch besteht……Die Gier der Privatisierer hat eine Gegend zurückgelassen, die aus eigener Kraft viel weniger lebensfähig ist als zuvor“.


„Im privat -kapitalitischen System gibt es zu viele Anreize, die dem Gemeinwohl widersprechen“


Sollte Daniela meine kleine Berichtigung lesen, kann ich nur beifügen: Entschuldige meinen anfänglichen Fehler, aber ich denke, den habe ich gleich mit ein bisschen indirekter Werbung wieder gut gemacht.

Gruß Rainer- Maria


nach oben springen

#54

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.06.2009 20:20
von manudave (gelöscht)
avatar

In der DDR hat man von mir eine Weltanschauung verlangt, ohne dass ich die Welt anschauen durfte.

Manfred Krug (*1937), dt. Schauspieler


nach oben springen

#55

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 18.06.2009 22:45
von Zermatt | 5.293 Beiträge

[i]Sie sehen dort oben jedes kleine Tal,aber sie sehen keine Grenze. Mit einer Ausnahme. Und das ist die Grenze durch Deutschland.
Und das finde ich so skandalös und hat mich sehr betroffen gemacht[/
i].

Der deutsche Astronat Ulf Merbold nach seinen Gedanken gefragt,der er beim Blick auf die Erdkugel hatte.



nach oben springen

#56

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 19.06.2009 09:47
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

„… kenntnislos und theoretisch ungeschult [..], in kritiklose Selbsttäuschung und Selbstverblendung hineingesteigert [..], die an Größenwahnsinn grenzt und der Selbstbeherrschung mangelt …“
Clara Zetkin, 1927, ueber Ernst Thaelmann


nach oben springen

#57

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 19.06.2009 15:28
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Ich mag die Kriegervereine nicht.
Hinter ihren Aufmärschen Deckung nehmend, bereiten die Diplomaten neue Angriffskriege vor, sie aber bemerken nur das Feuerwerk. Ganz benommen von ihrer einstigen Tapferkeit, zählen sie auf Banketten die Granatsplitter, die ihnen den Schenkel durchschlugen, und noch hinkend rennen sie, um für die Geschwätzigsten zu stimmen. So führen sie uns mit wachsendem Pflichtgefühl von Krieg zu Krieg: Übers Vaterland glauben sie zu wachen, und ihre schiefen Feldmützen hindern sie daran, die wahren Barbaren zu sehen.

Aus der Erzählung „ Der Nagel“ von Jacyues Bureau

Dazu noch ein passender Beitrag über „ Unsere Jungs“, so schön hatte es einmal mein junger Freund Manudave formuliert, als es um die Bundeswehr ging. Mir wurde gleich ganz warm ums Herz, mein patriotisches Pflichtgefühl schlug erst Purzelbäume und nahm anschließend Haltung an. Die Augen links, im Marschschritt……zu meinem Beitrag in Weiterführung Diskussion BRD – DDR vom 17.05.2009. Der passt auch so schön zu dem obigen Text .
Für den Neuleser, das Thema findest du unter: Ich war ein DDR- Grenzsoldat ( Augenzeugen ). Aber erst einmal zu: Braune Vorbilder
Verdammt, Angelo, irgendwann erschlägt uns die Vielfalt der Themen wie eine Granate vom Krupp – Konzern, auf der die Buchstaben KPZ ( Krupp- Patent- Zeitzünder ) eingeprägt waren. Aber das ist schon wieder eine andere Geschichte für ein neues Zitat von G. Wallraff.

Gruß Rainer- Maria


Dateianlage:
nach oben springen

#58

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 19.06.2009 19:11
von manudave (gelöscht)
avatar

"Wenn Gregor Gysi dem Verfassungsschutz die Schuld an Frau Wegners Äußerungen zuschreibt, dann wird er wohl auch die DDR für eine Simulation der CIA halten"

FDP-Politiker Dirk Niebel am 19.02. zu Gregor Gysi. Dieser hatte spekuliert, die niedersächsische Abgeordnete Christel Wegner habe mit ihrer Äußerung kurz vor der Hamburg-Wahl der Linken bewusst schaden wollen und die Aktion sei vom Verfassungsschutz gesteuert


nach oben springen

#59

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 19.06.2009 19:19
von manudave (gelöscht)
avatar

"Jeden Schritt vorwärts beim Aufbau des Sozialismus sichert die Partei
der Arbeiterklasse mit den jeweils notwendigen militärischen Maßnahmen."

(Zitat aus einer damaligen Propagandaschrift)


nach oben springen

#60

RE: Zitate - Verordnungen - Anmerkungen

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 19.06.2009 21:24
von manudave (gelöscht)
avatar

Die Mutter des letzten Maueropfers Chris Gueffroy während der Vernehmung:

"Manchmal war er wie ein junges, wildes Pferd, das man nicht anbinden kann."

Einige Wochen später greift der Vernehmer im Gespräch mit ihr den Satz noch einmal auf:

"Was macht man mit jungen, wilden Pferden die man nicht einfangen kann?"

Frau Gueffroy geschockt: "Man erschießt sie einfach?"

Der Mann nickt.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sprüche, Zitate
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
70 04.12.2016 12:43goto
von der 39. • Zugriffe: 3440
Zitate zur Grenze
Erstellt im Forum DDR Online Museum von Fritze
41 22.06.2013 17:02goto
von passport • Zugriffe: 3273
Erich M. - Ein deutscher Jäger / O-Ton Mitschnitte
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
48 02.02.2010 20:25goto
von josy95 • Zugriffe: 4812
Verordnung über die Staatsgrenze der DDR
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Angelo
4 10.11.2009 15:19goto
von Holtenauer • Zugriffe: 748

Besucher
20 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 901 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557951 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen