#201

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.03.2012 14:27
von Polter (gelöscht)
avatar

[quote="Ameisenferdinand"]Nur noch eine allgemeine Frage, wie melde ich mich hier im Forum ab oder lösche meinen Account?
Andreas[/quo

Schade, ich würde es sehr bedauern. Wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute, ob so oder so. Und vielen Dank für Deinen Mut zur
Wahrheit!


nach oben springen

#202

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.03.2012 16:14
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von 94
Ich find's schad, wie hier schon wieder eine Krise 'konstruiert' wird. Könnten wir mal bitte ALLE etwas die Emotionen etwas zurückhalten. Und was genau @FED erwartest Du, hä?
Rein nominell dürften sich die ehemaligen Kunden von Dir hier in der absoluten Minderheit befinden. Damit sind auch qualifizierte Antworten auf die von Dir aufgeworfenen Fragen für die meisten Teilnehmer hier nicht möglich. Da hilft auch kein ständiges Nachhaken! Damit fördert man (indirekt) nur die Vertrollung eines so schön aufgearbeitet Themas. Auch spürte ich dann in den Antworten der Zeitzeugen etwas das Gefühl, sich unter Druck erklären zu müssen? Das ist einer neutralen Aufarbeitung abträglich.

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

Auch kann ich in dem Beitrag von Kimble, welcher ja auch eine etwas außergewöhliches Verhältnis zur DDR hatte, an keiner Stelle eine Herabwürdigung der Beiträge von Ameisenferdinand erkennen. Eher sogar eine, nämlich seine Form des Dankes für eine neutrale Schilderung der Ereignisse und EIndrücke eines Zeitzeugen. Ich möchte mich an dieser Stelle diesem Dank anschließen!
Und Ameisenferdi, lass Dich nicht hetzen. Keiner kann Dich zwingen, hier omnipräsent Deine Beiträge rechtfertigen. Passt schon, so wie Du es berichtest. Konzentriere Dich auf die Dinge, welche (jetzt ?) in Deinem Leben eine höhere Priorität besitzen und wenn der Zeiger wieder mal im grünen Bereich ist, ... schau mal wieder rein.

Achso, @Theo mit Ghostery kann man sich diesen ganzen Add-Zauber ersparen.
Nur sorgt gerade dieser Add-Zauber für ein hervoragendes Page-Rank.



@94
Bin ja selten deiner Meinung, weil ich das meiste (inhaltlich) nicht verstehe, aber das muss ich auch nicht. Aber dieser Post ist sehr gut , deckt sich auch mit meiner Einstellung dazu Wie sagt ein südlicher Volksstamm : passt schoooh


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#203

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.03.2012 17:12
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von 94

Auch kann ich in dem Beitrag von Kimble, welcher ja auch eine etwas außergewöhliches Verhältnis zur DDR hatte, an keiner Stelle eine Herabwürdigung der Beiträge von Ameisenferdinand erkennen. Eher sogar eine, nämlich seine Form des Dankes für eine neutrale Schilderung der Ereignisse und EIndrücke eines Zeitzeugen. Ich möchte mich an dieser Stelle diesem Dank anschließen!



Ja genau so ist es und ich meine das wirklich auch so. Hatte mich vielleicht nur etwas unklar ausgedrückt.

Auch ich danke Ameisenferdi für seine sachlichen und vor allem glaubwürdigen Beiträge. Findet man selten zu diesem Thema.
Manche Beiträge sind wirklich etwas schroff zu lesen. Ist aber doch verständlich wenn man private Probleme hat.
Da ist eben vieles im Alltag nicht alles so lustig wie sonst.
Gleichzeitig wünsche ich mir aber auch etwas Zurückhaltung anderen Berichten von Zeitzeugen gegenüber.
Da wird viel zu oft angezweifelt, verdreht, in Frage gestellt usw. In der Realität ist aber oft doch mehr möglich als man denkt.

Lass dir da auf keinen Fall gleich eine psychische Krankheit einreden. Kriesen hat jeder mal. Kann man aber alles regeln.
Wenn sich Türen schließen, so gehen gleichzeitig woanders viele neue auf. Das mit der Akteneinsicht würde ich doch machen.
Egal was du aus den Akten erfährst. Es wird dir zu mehr Klarheit helfen und deinen Kopf frei machen für viele neue, hoffentlich
schönere Dinge im Leben. Die ganze Prozedur dauert ja so etwa 2 Jahre. Kannst dann ja später immer noch absagen.
Ich würde es übrigens auch schade finden wenn du dich so einfach verabschieden würdest.
Du nimmst dir damit jedwede Möglichkeit, erfundenen Horrorgeschichten aus der U-Haft beim MfS hier im Forum richtig zu stellen.
Wer, wenn nicht solche Zeitzeugen wie du, sollen uns dann erzählen, wie es wirklich damals war ?


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#204

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.03.2012 19:11
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hallo Kimble es geht um den ersten Absatz, den kann man scheinbar sehr leicht falsch verstehen.

Das wünscht sich sich doch jede Diktatur. Häftlinge die sich nicht als Opfer wahrnehmen und sich nachträglich auch noch dafür bedanken,weil ja alles so schön nach Anstaltsvorschrift ablief. Ok, ist auch ne Art der Vergangenheitsbewältigung.
Gab es eigentlich so etwas wie ein "Stockholm- Syndrom" bei den Häftlingen damals? So als Folge des Haftschocks etwa?


Ich pers. habe das als böshafte Ironie aufgefasst und als Vorwurf an Ferdi, dies nicht genug aus einer Opferrolle heraus zu präsentieren. Den vorletzten Satz dann auch, sozusagen als finalen Schlag, auf ihn bezogen gewertet. Scheinbar ging es auch anderen so. Wenn dies so nie gemeint war, umsobesser!

Ferdi wird sich nicht löschen lassen, jedoch vorerst pausieren, Abstand nehmen und mehr mitlesen. Dies ist so zu hinzunehmen, private Belange gehen immer und eindeutig vor! Dann wird man sehen wie es weitergeht, die Entscheidung liegt bei ihm, ich wünsche ihm Kraft.

Eventuell @Ferdi blendest Du den ganzen politischen Kram und die Vergangenheit erstmal aus und nutzt das Forum nur für die schönen Dinge. Ich pers. würde mich z.B. sehr über weitere, auch ausführliche, Berichte und natürlich auch Bilder von deinem Hobby freuen. Es gefällt mir sehr, bin ich doch als Kind schon am liebsten stundenlang als "Entdecker" durch alte Häuser und Fabrikhallen geturnt. Sicher kann man das nicht vergleichen, aber es begründet mein Interesse an deinen Berichten und Bildern.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.03.2012 19:14 | nach oben springen

#205

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.03.2012 21:39
von Butterflieger (gelöscht)
avatar

Um mich auch nochmal zu Wort zu melden, nach längerer Zeit, ich kann mich auch nicht an Filzpantoffeln erinnern, wohl aber an Turnschuhe. Und wenn die Wachen welche angehabt hätten (Filzlatschen), wäre mir das aufgefallen und ich wäre vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen. Wachposten in Filzpantoffeln, das muss man sich mal bildlich vorstellen.
Und noch ein Wort zu dem angeblichen Stockholm-Syndrom. Es ist doch so und da wird mir @Ameisenferdinand zustimmen das man Schlimmes schneller vergisst als weniger Schlimmes oder gar Angenehmes. Und das trifft auf die U-haftzeit genauso zu wie der Strafvollzug oder anderes. Also nicht immer alles in einen Topf schmeißen.


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 22:13 | nach oben springen

#206

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.03.2012 23:05
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Das trifft auf die Armeezeit der meisten auch zu....an das Gute wird sich meist erinnert,das schlechte oder unangenehme vergessen.

Aber normal für das menschlische Empfinden


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 23:05 | nach oben springen

#207

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.03.2012 23:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Hallo Butterflieger, schön das Du noch da bist.

Eventuell, wenn Du kein Problem damit hast, könntest Du ja ein paar Worte zur Vernehmung als solches verlieren. Hier wäre für den Anfang für andere z.B. der Ablauf ab Startpunkt Verwahrraum interessant. Welche Details und Handlungen sind Dir, bis zu deiner ersten Antwort, hierbei aufgefallen und im Gedächtnis geblieben?

Wünsche ein schönes Wochende, auch Dir @Ferdi!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.03.2012 23:31 | nach oben springen

#208

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.03.2012 17:32
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Butterflieger
Um mich auch nochmal zu Wort zu melden, nach längerer Zeit, ich kann mich auch nicht an Filzpantoffeln erinnern, wohl aber an Turnschuhe. Und wenn die Wachen welche angehabt hätten (Filzlatschen), wäre mir das aufgefallen und ich wäre vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen. Wachposten in Filzpantoffeln, das muss man sich mal bildlich vorstellen.
Und noch ein Wort zu dem angeblichen Stockholm-Syndrom. Es ist doch so und da wird mir @Ameisenferdinand zustimmen das man Schlimmes schneller vergisst als weniger Schlimmes oder gar Angenehmes. Und das trifft auf die U-haftzeit genauso zu wie der Strafvollzug oder anderes. Also nicht immer alles in einen Topf schmeißen.



Es geht hier nicht um Filzpantoffeln die von Wachen getragen wurden,davon war nie die Rede.Es geht um Häftlinge die in Freizellen diese getragen haben.



nach oben springen

#209

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.03.2012 18:06
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von Butterflieger
Um mich auch nochmal zu Wort zu melden, nach längerer Zeit, ich kann mich auch nicht an Filzpantoffeln erinnern, wohl aber an Turnschuhe. Und wenn die Wachen welche angehabt hätten (Filzlatschen), wäre mir das aufgefallen und ich wäre vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen. Wachposten in Filzpantoffeln, das muss man sich mal bildlich vorstellen.
Und noch ein Wort zu dem angeblichen Stockholm-Syndrom. Es ist doch so und da wird mir @Ameisenferdinand zustimmen das man Schlimmes schneller vergisst als weniger Schlimmes oder gar Angenehmes. Und das trifft auf die U-haftzeit genauso zu wie der Strafvollzug oder anderes. Also nicht immer alles in einen Topf schmeißen.



Es geht hier nicht um Filzpantoffeln die von Wachen getragen wurden,davon war nie die Rede.Es geht um Häftlinge die in Freizellen diese getragen haben.




Private Pantoffeln?

Mike59


nach oben springen

#210

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.03.2012 18:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Zermatt
Es geht hier nicht um Filzpantoffeln die von Wachen getragen wurden,davon war nie die Rede.Es geht um Häftlinge die in Freizellen diese getragen haben.



1. Doch geht es auch. Schließlich gab es die Aussage, dass Stationsposten diese "perfide" Methode angewandt haben sollen um sich unbemerkt den Verwahrräumen zu nähern.

2. Sollte dieses Märchen, vom Zwang zu Filzpantoffeln bei Regen in den Freigangzellen, doch langsam einmal ausgeräumt sein. Wenn dies nun trotzdem immer wieder verbreitet werden soll, dann komme ich nicht umhin dies als absichtliche und böswillige Verleumdung und Lüge zu bezeichnen!

3. Die ganze Story @Mike ist einige Seiten weiter vorne nachzulesen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 25.03.2012 19:00 | nach oben springen

#211

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.03.2012 19:27
von Butterflieger (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
[quote="Butterflieger"]Um mich auch nochmal zu Wort zu melden, nach längerer Zeit, ich kann mich auch nicht an Filzpantoffeln erinnern, wohl aber an Turnschuhe. Und wenn die Wachen welche angehabt hätten (Filzlatschen), wäre mir das aufgefallen und ich wäre vor Lachen nicht in den Schlaf gekommen. Wachposten in Filzpantoffeln, das muss man sich mal bildlich vorstellen.



Es geht hier nicht um Filzpantoffeln die von Wachen getragen wurden,davon war nie die Rede.Es geht um Häftlinge die in Freizellen diese getragen haben.[/quote]

Doch, guckst du hier:

Nachdem wir jetzt bitte wieder beim Thema bleiben, und Fragen anderer Mitglieder bisher ausbleiben, möchte ich unsere Zeitzeugen hier bitten einmal die folgenden 2 Punkte aus ihrer Sicht einer Bewertung zu unterziehen.

Punkt 1 war die Behauptung die Beschuldigten wurden mit Filzpantoffeln in den Freigang getrieben um sie so absichtlich erkranken zu lassen.
Punkt 2 war die Behauptung die Stationsposten hätten im Dienst selbst Filzpantoffeln getragen um sich ungehört den Verwahrräumen nähern zu können.

Mit dem Schuhwerk gehen wir jetzt schon ziemlich ins Detail und ich weiß auch nicht ob eure Erinnerung so weit zurück reicht. Falls ja könntet ihr ja 1-2 kurze Sätze zu dem euch ausgehändigten Schuhwerk, und wann ihr welches getragen habt, verlieren. Auch ob ihr jemals einen Stationsposten mit Filzpantoffeln gesehen habt wäre dann einen kleinen Satz wert.

Einen kleinen Ausriss der Diskussion an sich, und meine seinerzeitigen natürlich umgehen angezweifelten Antworten, stelle ich zum Einlesen mal hier mit rein. Wie immer schon mal besten Dank für eure Bemühungen.


nach oben springen

#212

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.03.2012 20:01
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Okay - mit meinem Einwurf zu den Eigentumsverhältnissen der bis zum erbrechen zitierten Latschen wollte ich eine Brücke bauen. Hat nicht funktioniert.
Die sch... Latschen haben sich doch nun echt als Hirngespinst offenbart - weswegen nun dieser Rückfall?

Mike59


nach oben springen

#213

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.03.2012 07:48
von Butterflieger (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59
Okay - mit meinem Einwurf zu den Eigentumsverhältnissen der bis zum erbrechen zitierten Latschen wollte ich eine Brücke bauen. Hat nicht funktioniert.
Die sch... Latschen haben sich doch nun echt als Hirngespinst offenbart - weswegen nun dieser Rückfall?

Mike59



Sorry, ich habs nicht früher gelesen, soll nicht wieder vorkommen


zuletzt bearbeitet 26.03.2012 07:48 | nach oben springen

#214

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.03.2012 08:10
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ne ne Butterflieger, die Aussag von @Mike ging nicht an deine Adresse!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#215

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.03.2012 19:08
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Zermatt
Es geht hier nicht um Filzpantoffeln die von Wachen getragen wurden,davon war nie die Rede.Es geht um Häftlinge die in Freizellen diese getragen haben.



1. Doch geht es auch. Schließlich gab es die Aussage, dass Stationsposten diese "perfide" Methode angewandt haben sollen um sich unbemerkt den Verwahrräumen zu nähern.

2. Sollte dieses Märchen, vom Zwang zu Filzpantoffeln bei Regen in den Freigangzellen, doch langsam einmal ausgeräumt sein. Wenn dies nun trotzdem immer wieder verbreitet werden soll, dann komme ich nicht umhin dies als absichtliche und böswillige Verleumdung und Lüge zu bezeichnen! 3. Die ganze Story @Mike ist einige Seiten weiter vorne nachzulesen.



Das du so schreibst ist klar wobei böswillige Verleumdung ja wohl übertrieben ist.Ich werde versuchen Kontakt mit der Person aufzunehmen von der ich diese Info bei der Führung in HSH bekam und noch mal nachfragen.



nach oben springen

#216

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.03.2012 22:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Notfalls wird gerichtlich obsiegt ... http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2165073&r=...&t=3817642&pg=1

P.S. Ging es in diesem Thread ursprünglich NICHT um HSH?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 26.03.2012 22:09 | nach oben springen

#217

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.03.2012 22:24
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Eigentlich nicht mehr als eine Randnotiz. Ich wollte es nur einmal angesprochen und geklärt wissen wie dies andere erlebt haben und HSH war ja auch kein eigenes Universum, sondern es galten dieselben Vorschriften und Befehle wie in allen anderen UHA's auch.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 26.03.2012 22:26 | nach oben springen

#218

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.03.2012 07:17
von damals wars | 12.219 Beiträge

Zitat von 94
Notfalls wird gerichtlich obsiegt ... http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2165073&r=...&t=3817642&pg=1

P.S. Ging es in diesem Thread ursprünglich NICHT um HSH?



Ergänzung

http://www.zeit.de/2009/31/Spitze-31


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#219

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.03.2012 12:59
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von damals wars


Ergänzung

http://www.zeit.de/2009/31/Spitze-31




Ja ja der gute Herr R., der ist hier Das Leben als Homosexueller in der NVA oder beim MfS. (6) aber besser aufgehoben als in diesem Thread. Also bitte dort oder woanders weitermachen, danke.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#220

RE: MfS UHA Suhl

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.03.2012 14:56
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

hallo,

ich möchte mich auf diesem wege ,bei den zeitzeugen bedanken ,die sich hier so offen präsentiert haben. war wirklich aufschlussreich und interessant. DANKE!!!!

dieser unsinn mit den filzpantoffeln wurde auch in HSH nicht immer und vom jeden referenten erzählt. wie sich dort so vieles dort unterscheidet..........naja hsh eben..............

VG


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Studienfächer OHS Suhl
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Grenzerei
25 05.04.2013 15:21goto
von Rainman2 • Zugriffe: 2246
Die Stadt der Schwalben:Simson Werk Suhl
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
71 07.02.2011 19:29goto
von EMW • Zugriffe: 5765
MfS Bunker Suhl Funksymbole Tastatur ?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
0 10.08.2010 12:52goto
von kinski112 • Zugriffe: 1198
Kompanietreffen OHS Suhl Jahrgang 1988
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von sonnenschein10439
0 20.02.2010 20:22goto
von sonnenschein10439 • Zugriffe: 992
OHS Suhl
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von fähnrich
2 26.01.2010 22:31goto
von kinski112 • Zugriffe: 1205
OHS der GT in Suhl
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Funzelhuhn68
20 02.02.2015 12:08goto
von elcramo • Zugriffe: 4204

Besucher
17 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen