#81

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 10:02
von Polter (gelöscht)
avatar

So, so @94 Wahlfälschungen sind schlimmer. Wie oft finden eigentlich Wahlen statt?
Die Arbeitszahlen werden monatlich veröffentlicht
Da frage ich mich doch wiederrum, wo ist die Verarsche größer? Oder gilt hier: Steter Tropfen macht die Birne weich?


nach oben springen

#82

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 12:20
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Polter
So, so @94 Wahlfälschungen sind schlimmer. Wie oft finden eigentlich Wahlen statt?
Die Arbeitszahlen werden monatlich veröffentlicht
Da frage ich mich doch wiederrum, wo ist die Verarsche größer? Oder gilt hier: Steter Tropfen macht die Birne weich?



Ack. Steter Tropfen höhlt den Stein. Ist quasi ein Urgesetz. Also eine Alternativlose Unbilligkeit.



nach oben springen

#83

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:22
von Landwind (gelöscht)
avatar

Wenn wir uns dem Ausgangspunkt der Diskussion wieder zuwenden, muß man wirklich genau hinschauen und -hören. Fast wöchentlich Meldungen wie: EON plant 5000 Arbeitsplätze zu streichen, XXX streicht 1500 AP usw. Von Einstellungen, die diese Zahlen egalisieren hört und spürt man nichts. Aber dann die Meldung, wie die Statistiken geschönt werden. Ältere werden einfach weggelassen, man findet für sie sowieso keine Arbeit, also brauchen sie erst gar nicht in die Statistik. Und über die vielen neuen Arbeitsplätze, die solche Löhne haben, die einen Zweit- oder Drittshop zum Überleben erfordern brauchen wir erst gar nicht zu reden.
Der real existierende Sozialismus war und ist keine Lösung für das Problem. Aber die soziale Marktwirtschaft ist es auch nicht.
Nun sind schon 2o Jahre nach der Wende vergangen. Es ist uns nicht gelungen in dieser Zeit mal ohne Vorbehalte zu diskutieren was wir tun müssen, um das Leben auf der Erde, na nicht gleich alles, wenigstens in Deutschland, so zu gestalten, dass jeder würdig leben kann. Es ist einfacher sich zu beschimpfen, sich zu bekriegen, ....
Ich weiß klingt etwas utopisch, ist aber bitter nötig. Die heutige Gier, die Verschwendung von Ressourcen, die Relligionskämpfe usw. verlangen ganz einfach andere, menschliche Lösungen.
Wir in Deutschland haben als Nation die einmalige Chance aus unterschiedlichen Systemen kommend Wegbereiter zu sein. Nur es gelingt uns einfach nicht. 20 Jahre wurden vergeutet. Den Menschheitsproblemen sollten wir uns zu wenden und nicht irgendwelchen Möchtgernpolitikern.
Unser Land hat große menschliche Reserven, die nicht genutzt werden.
Es ist immer einfacher sich Vorhaltungen zu machen, Schuld zu zuweisen, anstatt zu sagen bishierher war es so, was können wir nun gemeinsam besser machen.
Soldatisch ausgedrückt: Nach einer Schlacht sollten Sieger und Verlierer gemeinsam ein Bierchen trinken und nach vorne schauen.


nach oben springen

#84

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:33
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ landwind, ich sehe es so:
andere länder haben einen staatlichen mindestlohn und es funktioniert prima. in deutschland weigert man sich weil damit die wirtschaft zu grunde geht sagen unternehmer. das ist doch lüge, wenn es überall dort funktioniert wo es mindestlohn gibt. der grund scheint mir, weil damit unternehmen weniger profit einfahren. jedes schulkind weis doch das mehr lohn höhere kaufkraft bedeutet und 400 eurojobs ohne steuern zu zahlen, wo nur der unternehmer reich wird und der staat aufstockung zahlt, zwar die arbeitslosenstatistik schönt aber bald eine neue steuer her muß.
ausgaben ohne einnahmen für eine gute bilanz führen in die pleite. und dabei hat deutschland wirklich die besten chancen ganz oben zu sein, alleine schon aus der zentralen lage in europa. aber mit einer unternehmerpartei wie cdu und fdp die gegen das volk regieren überholen uns bald alle wenn der euro mal weg ist sind wir es auch. meine meinung.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 16:38 | nach oben springen

#85

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:34
von Gert | 12.362 Beiträge

@Landwind, wie sieht es denn hiermit aus:
Die deutsche Wirtschaft sucht nach guten Mitarbeitern: Laut einer DIHK-Umfrage können mehr als ein Drittel der Unternehmen offene Stellen kurzfristig nicht besetzen. Der Verband spricht von 1,3 Millionen betroffenen Arbeitsplätzen - und fordert nun ein Bündel an Gegenmaßnahmen.
Quelle :http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,804717,00.html
Das sagt etwas anderes als dein pessimistischer Post. Was ist denn nun richtig ? Ich denke, die nix vernünftiges gelernt haben, werden es auch in Zukunft schwer haben, gut bezahlte Jobs zu bekommen. Diese Jobs ohne große Quali können auch Leute in Indien oder China zu wesentlich geringeren Löhnen machen
Jedoch die, die eine gute Ausbildung haben, können auf Anstellung hoffen und vor allem auch auf Bezahlung, von der sie dann gut leben können.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 17:23 | nach oben springen

#86

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:40
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert
@Landwind, wie sieht es denn hiermit aus:
Die deutsche Wirtschaft sucht nach guten Mitarbeitern: Laut einer DIHK-Umfrage können mehr als ein Drittel der Unternehmen offene Stellen kurzfristig nicht besetzen. Der Verband spricht von 1,3 Millionen betroffenen Arbeitsplätzen - und fordert nun ein Bündel an Gegenmaßnahmen.
Quelle :http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,804717,00.html
Das sagt etwas anderes als dein pessimistischer Post. Was ist denn nun richtig ? Ich denke, die nix vernünftiges gelernt haben, werden es auch in Zukunft schwer haben, gut bezahlte Jobs zu bekommen. Diese Jobs ohne große Quali können auch Leute in Indien oder China zu wesentlich geringeren Löhnen machen
Jedoch die, die eine gute Ausbildung haben, können auf Anstellung hoffen und vor allem auch auf Bezahlung, von der sie dann gut leben könen.

Gruß Gert


und welche löhne zahlen die gert? an vielen verkaufstellen hängen schilder mit personal gesucht. fragste nach heist es: auf 400 euro basis. arbeiten und beim amt betteln gehen, ich verstehe alle die dann gleich zu hause bleiben. und wer eine gute ausbildung hat ist dumm wenn er in deutschland bleibt um mit auf der titanic zu fahren und darauf zu warten das seine kinder mal keine ausbildung mehr bekommen.
wir haben übrigens dieses jahr den 100sten jahrestag der titanic, da geschieht hier sicher auch noch einiges zum schaden des volkes.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 16:47 | nach oben springen

#87

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:45
von Polter (gelöscht)
avatar

Naja, ein bissel hoch oder runtergerechnet, dann paßt es!

"Akademiker in Not

Etwas über drei Millionen Menschensind in Deutschland derzeit erwerbslos. 1,2 Prozent von ihnen sind junge Akademiker zwischen 25 und 35 Jahren. Das sind rund 55.000 Menschen, die nach dem Abschluss ohne Arbeit da stehen.

Die tatsächliche Zahlvon Akademikern ohne Job ist allerdings höher. Berufsanfänger tauchen in der Erhebung selten auf, weil die wenigsten von ihnen direkt nach dem Studium zum Arbeitsamt gehen. Nur ein Bruchteil hat bereits Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung. "

mehr hier:http://www.fr-online.de/rhein-main/arbei...96,3086388.html
oder andere Links.

Hier sind es ja n u r die Akademiker!


nach oben springen

#88

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:51
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Polter
Naja, ein bissel hoch oder runtergerechnet, dann paßt es!

"Akademiker in Not

Etwas über drei Millionen Menschensind in Deutschland derzeit erwerbslos. 1,2 Prozent von ihnen sind junge Akademiker zwischen 25 und 35 Jahren. Das sind rund 55.000 Menschen, die nach dem Abschluss ohne Arbeit da stehen.

Die tatsächliche Zahlvon Akademikern ohne Job ist allerdings höher. Berufsanfänger tauchen in der Erhebung selten auf, weil die wenigsten von ihnen direkt nach dem Studium zum Arbeitsamt gehen. Nur ein Bruchteil hat bereits Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung. "

mehr hier:http://www.fr-online.de/rhein-main/arbei...96,3086388.html
oder andere Links.

Hier sind es ja n u r die Akademiker!


hä polter wo hast du denn deine zahlen her? von der fdp? ich sage ganz offen mindestens 10 mio arbeitslose weil ich alle mitrechne die aufstockung beziehen oder in umschulung sind oder grade mal aus der schule und keine lehre haben usw. vorsichtig geschätzt könnte mann noch viel mehr sagen wenn man alle einwanderer ohne arbeitserlaubnis und anderes mit rechnet.
wenn es dem internationalem kinderschutzbund schon auffällt das ca. 2 mio.kinder in deutschland in armut leben und gegen deutschland gewettert wird, wo wir doch so ein reiches land sind kann deine zahl nicht stimmen.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.01.2012 16:56 | nach oben springen

#89

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 16:55
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von EK 82/2
@ landwind, ich sehe es so:
andere länder haben einen staatlichen mindestlohn und es funktioniert prima. in deutschland weigert man sich weil damit die wirtschaft zu grunde geht sagen unternehmer. das ist doch lüge, wenn es überall dort funktioniert wo es mindestlohn gibt. der grund scheint mir, weil damit unternehmen weniger profit einfahren. jedes schulkind weis doch das mehr lohn höhere kaufkraft bedeutet und 400 eurojobs ohne steuern zu zahlen, wo nur der unternehmer reich wird und der staat aufstockung zahlt, zwar die arbeitslosenstatistik schönt aber bald eine neue steuer her muß.
ausgaben ohne einnahmen für eine gute bilanz führen in die pleite. und dabei hat deutschland wirklich die besten chancen ganz oben zu sein, alleine schon aus der zentralen lage in europa. aber mit einer unternehmerpartei wie cdu und fdp die gegen das volk regieren überholen uns bald alle wenn der euro mal weg ist sind wir es auch. meine meinung.

ek 82/2


hallo EK,
so auch nicht ganz richtig, Mindestlohn, was ist denn das? Es bedeutet doch nur,daß ein gewisser Stundenlohn gezahlt wird. Ist doch jetzt in einigen Branchen schon üblich,so manche Branche übergeht diesen Stundenlohn doch schon mit Normen ,die jenseits von gut und Böse liegen, nimm das Reinigungsgewerbe, dort sind 7,00 Euro als Mindeststundenlohn festgesetzt, schaut man sich dann die Normen an verdient diese Kraft nur noch etwa 3,50 Euro die Stunde, wo bleibt da eine Erhöhung der Kaufkraft? Nein,der Mindestlohn ist auch nicht die Lösung,zumindestens nicht in der jetzigen Vorstellung,
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#90

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 17:07
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von mannomann14

Zitat von EK 82/2
@ landwind, ich sehe es so:
andere länder haben einen staatlichen mindestlohn und es funktioniert prima. in deutschland weigert man sich weil damit die wirtschaft zu grunde geht sagen unternehmer. das ist doch lüge, wenn es überall dort funktioniert wo es mindestlohn gibt. der grund scheint mir, weil damit unternehmen weniger profit einfahren. jedes schulkind weis doch das mehr lohn höhere kaufkraft bedeutet und 400 eurojobs ohne steuern zu zahlen, wo nur der unternehmer reich wird und der staat aufstockung zahlt, zwar die arbeitslosenstatistik schönt aber bald eine neue steuer her muß.
ausgaben ohne einnahmen für eine gute bilanz führen in die pleite. und dabei hat deutschland wirklich die besten chancen ganz oben zu sein, alleine schon aus der zentralen lage in europa. aber mit einer unternehmerpartei wie cdu und fdp die gegen das volk regieren überholen uns bald alle wenn der euro mal weg ist sind wir es auch. meine meinung.

ek 82/2


hallo EK,
so auch nicht ganz richtig, Mindestlohn, was ist denn das? Es bedeutet doch nur,daß ein gewisser Stundenlohn gezahlt wird. Ist doch jetzt in einigen Branchen schon üblich,so manche Branche übergeht diesen Stundenlohn doch schon mit Normen ,die jenseits von gut und Böse liegen, nimm das Reinigungsgewerbe, dort sind 7,00 Euro als Mindeststundenlohn festgesetzt, schaut man sich dann die Normen an verdient diese Kraft nur noch etwa 3,50 Euro die Stunde, wo bleibt da eine Erhöhung der Kaufkraft? Nein,der Mindestlohn ist auch nicht die Lösung,zumindestens nicht in der jetzigen Vorstellung,
gruß mannomann



manno mit mindestlohn meine ich nicht einzelne branchen, sondern einen staatlichen in jeder branche.
hier ein auszug:
Mindestlöhne in Krisen und Wahlkämpfen

„In 20 von 27 EU-Staaten gibt es mittlerweile einen gesetzlichen Mindestlohn. 14 von ihnen haben die Untergrenze in den letzten Monaten angehoben. Deutschland setzt weiterhin auf Ausnahmeregelungen…“

quelle:http://www.labournet.de/diskussion/arbei...estlohn-eu.html

aber die oben begreifen nicht das ein 400 eurojober keine steuern zahlt und der staat den unternehmer nur bereichert, oder sie haben es einkalkuliert millionäre zu schaffen, dann frage ich mich wie strafbar sowas gegen das volk ist. man sollte langsam die schrift am reichstag entfernen "alles zum wohle des volkes" ersatzweise könnte stehen: alles zum wohle des adels und der reichen"


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#91

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 17:22
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Gert
@Landwind, wie sieht es denn hiermit aus:
Die deutsche Wirtschaft sucht nach guten Mitarbeitern: Laut einer DIHK-Umfrage können mehr als ein Drittel der Unternehmen offene Stellen kurzfristig nicht besetzen. Der Verband spricht von 1,3 Millionen betroffenen Arbeitsplätzen - und fordert nun ein Bündel an Gegenmaßnahmen.
Quelle :http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,804717,00.html
Das sagt etwas anderes als dein pessimistischer Post. Was ist denn nun richtig ? Ich denke, die nix vernünftiges gelernt haben, werden es auch in Zukunft schwer haben, gut bezahlte Jobs zu bekommen. Diese Jobs ohne große Quali können auch Leute in Indien oder China zu wesentlich geringeren Löhnen machen
Jedoch die, die eine gute Ausbildung haben, können auf Anstellung hoffen und vor allem auch auf Bezahlung, von der sie dann gut leben könen.

Gruß Gert


und welche löhne zahlen die gert? an vielen verkaufstellen hängen schilder mit personal gesucht. fragste nach heist es: auf 400 euro basis. arbeiten und beim amt betteln gehen, ich verstehe alle die dann gleich zu hause bleiben. und wer eine gute ausbildung hat ist dumm wenn er in deutschland bleibt um mit auf der titanic zu fahren und darauf zu warten das seine kinder mal keine ausbildung mehr bekommen.
wir haben übrigens dieses jahr den 100sten jahrestag der titanic, da geschieht hier sicher auch noch einiges zum schaden des volkes.
ek 82/2





@ek82 fällt dir eigentlich auch mal etwas anderes ein als über Hartz IV, Minijobs, Mindestlöhne etc zu schreiben es bringt mich zum

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#92

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 17:51
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von EK 82/2

Zitat von Gert
@Landwind, wie sieht es denn hiermit aus:
Die deutsche Wirtschaft sucht nach guten Mitarbeitern: Laut einer DIHK-Umfrage können mehr als ein Drittel der Unternehmen offene Stellen kurzfristig nicht besetzen. Der Verband spricht von 1,3 Millionen betroffenen Arbeitsplätzen - und fordert nun ein Bündel an Gegenmaßnahmen.
Quelle :http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,804717,00.html
Das sagt etwas anderes als dein pessimistischer Post. Was ist denn nun richtig ? Ich denke, die nix vernünftiges gelernt haben, werden es auch in Zukunft schwer haben, gut bezahlte Jobs zu bekommen. Diese Jobs ohne große Quali können auch Leute in Indien oder China zu wesentlich geringeren Löhnen machen
Jedoch die, die eine gute Ausbildung haben, können auf Anstellung hoffen und vor allem auch auf Bezahlung, von der sie dann gut leben könen.

Gruß Gert


und welche löhne zahlen die gert? an vielen verkaufstellen hängen schilder mit personal gesucht. fragste nach heist es: auf 400 euro basis. arbeiten und beim amt betteln gehen, ich verstehe alle die dann gleich zu hause bleiben. und wer eine gute ausbildung hat ist dumm wenn er in deutschland bleibt um mit auf der titanic zu fahren und darauf zu warten das seine kinder mal keine ausbildung mehr bekommen.
wir haben übrigens dieses jahr den 100sten jahrestag der titanic, da geschieht hier sicher auch noch einiges zum schaden des volkes.
ek 82/2





@ek82 fällt dir eigentlich auch mal etwas anderes ein als über Hartz IV, Minijobs, Mindestlöhne etc zu schreiben es bringt mich zum

Gruß Gert



wieso gert? wie sieht denn das leben in deutschland aus? mercedes, villa, und wochendshopping in hollywood? na das sage mal einem bettler. wenn ich hier so etwas schreibe vertrete ich vielleicht die meinung vieler mio.menschen die am rande der existenz leben und ich vielleicht mensch geblieben bin und mich lieber zu den armen wende als zu den reichen? ja ok, schütte asche über mich, aber meine menschlichkeit brichst du nicht.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#93

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 19:30
von Landwind (gelöscht)
avatar

Hallo Gert,

meine Ausführungen werde ich nicht als pesimistisch sondern als eine kurze Analyse von Fakten mit der Aufforderung daraus mehr zu machen, als zur Zeit üblich.

Bitte lies mal den letzten Absatz Deines angführten Artikels. Auch hier hast Du den Beweis, dass etwas getan werden muß.

Natürlich hast Du recht, dass derjenige mit einer guten Ausbildung mehr schafft als einer ohne Abschlüsse. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema.


Schönen Abend


zuletzt bearbeitet 10.01.2012 19:34 | nach oben springen

#94

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 20:20
von matloh | 1.204 Beiträge

Nur so nebenbei: Neben der EU insgesamtscheinen auch Spanien und Griechenland die "Schönung" der Arbeitslosigkeitszahlen aufgegeben zu haben:
http://www.google.at/publicdata/explore?...oup&hl=de&dl=de

Zum Thema "Fälschung"/"Beschönigung":
Wie schon weiter oben erwähnt, braucht man sich einfach nur zu informieren. In diesem PDF werden beispielsweise die Unterschiede zw. Erwerbslosigkeit und Arbeitslosigkeit erklärt:
http://statistik.arbeitsagentur.de/Stati...rce-Konzept.pdf

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#95

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 23:16
von Jawa 350 | 676 Beiträge

@ek82 fällt dir eigentlich auch mal etwas anderes ein als über Hartz IV, Minijobs, Mindestlöhne etc zu schreiben es bringt mich zum

Gruß Gert
......................................................................................................................................................................................
Diese Worte sind eine Verhöhnung der Betroffenen ! Für diese Überheblichkeit würde ich mich schämen!


MfG
Jawa350
nach oben springen

#96

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 23:18
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Jawa 350
@ek82 fällt dir eigentlich auch mal etwas anderes ein als über Hartz IV, Minijobs, Mindestlöhne etc zu schreiben es bringt mich zum

Gruß Gert
......................................................................................................................................................................................
Diese Worte sind eine Verhöhnung der Betroffenen ! Für diese Überheblichkeit würde ich mich schämen!



gert doch nicht


nach oben springen

#97

RE: Arbeitslosenstatistik - Immer neue Jubelmeldungen, immer neue Verarsche für's Volk

in Themen vom Tage 10.01.2012 23:44
von TOMMI | 1.992 Beiträge

Bei Statistiken dieser Art braucht man nur zwischen den Zeilen zu lesen, um diese zu entlarven.
Ein Beispiel: Ein Betrieb in unserer Stadt produzierte Computer. Dieser Betrieb wurde platt gemacht.
Eine Firma mit Sitz in Taiwan und später in Japan kaufte einen Teil davon und führte einige Zeit die
Produktion mit 500 Mitarbeitern weiter. Plötzlich wurde der Laden zunächst erst einmal geschlossen
und die 500 Leute waren ihren Job los. Gleichzeitig baute an einer anderen Stelle der Stadt diese taiwanesisch/
japanische Firma den Betrieb neu auf. Bei Wiedereröffnung wenige Monate nach der Stilllegung des alten Betriebes
wurden 400 Menschen eingestellt. Mit einem riesen Propaganda-Getöse wurden die 400 geschaffenen
Arbeitsplätze gefeiert. Dass unterm Strich 100 Arbeitsplätze vernichtet wurden, davon war nicht mehr die Rede....


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


zuletzt bearbeitet 10.01.2012 23:45 | nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen