#141

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 15:27
von Backe | 480 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Feliks D.
Die 3 Sekunden Dämmerlicht zur Lebendkontrolle hättest Du nach einer Woche schon gar nicht mehr wahrgenommen.


Zitat von Butterflieger

Ich kann versichern das ich es auch noch nach 3 Monaten wahrgenommen habe



also ganz ehrlich... das artet hier wieder in eine märchenstunde aus...




Nun sage nur noch einer da waren Mikrofone eingemauert.
Schönen Samstag


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#142

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 15:42
von damals wars | 12.177 Beiträge

Bei der Nazitante war ein sogenanntes Nachtlicht installiert worden.
Damit werden in Deutschland hundertausende Kinder gefoltert!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#143

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 16:17
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Auch im Westen war laengst nicht alles sauber. Vieles was die West Behoerden damals machten liess sich auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren. Aber danach kraeht heute kein Hahn mehr und schon gar nicht der Gauck. Die Sieger diktieren halt die Regeln.
Wird Zeit das endlich Schluss gemacht wird in Deutschland mit der ewigen aber einseitigen Vergangenbehaeltigung, die nichts weiter als Misstrauen saeht zwischen den Buergern.


nach oben springen

#144

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 16:39
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Auch im Westen war laengst nicht alles sauber. Vieles was die West Behoerden damals machten liess sich auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren. Aber danach kraeht heute kein Hahn mehr und schon gar nicht der Gauck. Die Sieger diktieren halt die Regeln.
Wird Zeit das endlich Schluss gemacht wird in Deutschland mit der ewigen aber einseitigen Vergangenbehaeltigung, die nichts weiter als Misstrauen saeht zwischen den Buergern.


was für sieger????



nach oben springen

#145

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 16:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Hallo Gert,

Was mich immer wieder gewundert hat, ist die Sammelwut der Stasi. Ich kann mir noch nicht einmal vorstellen, daß die Fülle an Informationen für's MfS wirklich hilfreich war. Ich möchte sogar behaupten, daß ein großer Teil davon Informationsmüll war. In Einem gebe ich dir Recht, ein System von Bespitzelung funktioniert nicht ohne Spitzel. Ob nun IM, V- Mann, Zuträger, Informant, Schnüffler eigentlich ein Synonym für Ein und das Selbe für den Spitzel auf die kein Geheimdienst dieser Welt egal ob CIA, KGB, MfS, Secret Service, Mossad, Verfassungsschutz verzichten könnte. Dennoch verdrehst du den kausalen Zusammenhang, nicht der Spitzel hat sich den Geheimdienst zu Nutze gemacht, sondern der Geheimdienst hat sich dem Zuträger amgebiedert. Das ein potentieller Informant selbstständig eine Behörde des Geheimdienstes aufsucht, vieleicht schon mit einem Aktenbündel unterm Arm um seinen Nachbarn anzuschwärzen glaubst du doch wohl selber nicht.
Nun gut nehmen wir Knud Wollenberger, der wie bekannt geworden seine eigene Ehefrau bespitzelte. Sicher ist diese Art der Bespitzelung eher ein Extremfall als der Regelfall. Aber was der Hintergrund seiner Informantentätigkeit welche Motive verfolgte Wollenberger, hatte er etwa den Eifer seine eigene Frau hinter Gittern verschimmeln zu lassen? Hat er gelogen, daß sich die Balken biegen? "Das kann eigentlich nicht grundsätzlich schädlich sein, mit ihnen zu reden" (@ Knud Wollenberger), sicherlich eine Mischung aus Selbstüberschätzung und Unterschätzung repressiver Methoden der Stasi hat ihn dazu getrieben ein Deal mit dem DDR- Geheimdienst einzugehen. Das Vera Lengsfeld durch die Bespitzelung ein Vetrauensbruch sah und damit die Scheidung einreichte ist mehr als verständlich, aber auch ihre private Angelegenheit! Wollenberger hatte keinen Einfluß auf die Verwetung seiner Informationen und ich möchte behaupten kein IM hatte diese Möglichkeit.
Bleiben noch tausende Stasiakten unbescholtener Bürger, die weder eine Knasttür von innen gesehen haben und nie vor Gericht standen, Opferakten? Oder Leumundszeugnisse? Die meisten IM's konnten nie strafrechtlich belangt werden. Und wenn schon das Strafrecht nicht greifen kann, bleiben nur noch moralische Ausdünstungen übrig.

Gruß Hartmut![/quote]

So kann man das natürlich auch darstellen, aber moralisch finde ich das alles Sch**e. Und bitte nicht immer der Hinweis auf westl, Geheimdienste dass die auch Spitzel haben. Natürlich haben sie das hin und wieder, da wo es verfassungsfeindliche Aktivitäten gibt, ist das auch angebracht ( wie bescheiden die arbeiten, sieht man ja jetzt bei der Nazitruppe in Zwickau ) . Aber nicht auf Arbeitsstellen, unter Freunden, in Familien, im Cafehaus, im Knast, in Kirchen, praktisch in allen Lebenslagen. Einen solchen Aufwand treibt kein westl Geheimdienst, absolut nicht. Und Verweise in diese Richtung sind nur Ablenkungsmanöver von den eigenen Taten, Verharmlosungsstrategien. Es gibt nichts zu verharmlosen, es war wie es war. Es ist alles aktenkundig. Dumm gelaufen, wenn wir nicht diese deutsche Akribie hätten, alles aufzuschreiben, wäre es nicht so offenkundig geworden. Die Stasi ist das Opfer ihrer eigenen Bürokratiewut.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#146

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 17:26
von Alfred | 6.849 Beiträge

So kann man das natürlich auch darstellen, aber moralisch finde ich das alles Sch**e. Und bitte nicht immer der Hinweis auf westl, Geheimdienste dass die auch Spitzel haben. Natürlich haben sie das hin und wieder, da wo es verfassungsfeindliche Aktivitäten gibt, ist das auch angebracht ( wie bescheiden die arbeiten, sieht man ja jetzt bei der Nazitruppe in Zwickau ) . Aber nicht auf Arbeitsstellen, unter Freunden, in Familien, im Cafehaus, im Knast, in Kirchen, praktisch in allen Lebenslagen. Einen solchen Aufwand treibt kein westl Geheimdienst, absolut nicht. Und Verweise in diese Richtung sind nur Ablenkungsmanöver von den eigenen Taten, Verharmlosungsstrategien. Es gibt nichts zu verharmlosen, es war wie es war. Es ist alles aktenkundig. Dumm gelaufen, wenn wir nicht diese deutsche Akribie hätten, alles aufzuschreiben, wäre es nicht so offenkundig geworden. Die Stasi ist das Opfer ihrer eigenen Bürokratiewut.

Gruß Gert[/quote]


Gert.

woher kannst Du denn einschätzen, wo die Dienste West ihre Quellen haben ? Es gibt also z.B. keine Quellen in den Forschungs und Rüstungsbetrieben der BRD. Es gibt keine Informanten im Knast ?

Träum weiter !!


zuletzt bearbeitet 14.01.2012 17:27 | nach oben springen

#147

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 17:32
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Auch im Westen war laengst nicht alles sauber. Vieles was die West Behoerden damals machten liess sich auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren. Aber danach kraeht heute kein Hahn mehr und schon gar nicht der Gauck. Die Sieger diktieren halt die Regeln.
Wird Zeit das endlich Schluss gemacht wird in Deutschland mit der ewigen aber einseitigen Vergangenbehaeltigung, die nichts weiter als Misstrauen saeht zwischen den Buergern.


was für sieger????




Der damals noch in Bonn sitzende Regierungsapperat.


nach oben springen

#148

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 19:29
von Gert | 12.354 Beiträge

Hurra, das Museum Normannenstr. ist heute eröffnet worden. Ich muss nach Berlin.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#149

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 19:32
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Auch im Westen war laengst nicht alles sauber. Vieles was die West Behoerden damals machten liess sich auch nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren. Aber danach kraeht heute kein Hahn mehr und schon gar nicht der Gauck. Die Sieger diktieren halt die Regeln.
Wird Zeit das endlich Schluss gemacht wird in Deutschland mit der ewigen aber einseitigen Vergangenbehaeltigung, die nichts weiter als Misstrauen saeht zwischen den Buergern.


was für sieger????




Nu aber Glasi


nach oben springen

#150

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 19:33
von Alfred | 6.849 Beiträge

Gert,


dass Museum gab es schon seit zig Jahren, es wurde nur für über 10 Millionen Euro renoviert.


nach oben springen

#151

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 19:34
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Gert
Hurra, das Museum Normannenstr. ist heute eröffnet worden. Ich muss nach Berlin.




ich muß da nicht hin,leben ja nicht mehr in einer diktatur(?)


nach oben springen

#152

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.01.2012 19:37
von Polter (gelöscht)
avatar

Ab wann kostet das Museum Eintritt? Nur heute noch Eintrittsfrei?


nach oben springen

#153

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 03:41
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert
Hurra, das Museum Normannenstr. ist heute eröffnet worden. Ich muss nach Berlin.




war mal vor der renovierung dort, es gibt interessantere museen in berlin. was soll an spiesigen büros im 50/60iger jahre stil auch interessant sein. die paar gruselgeschichten, von führern welche 1989 bestenfalls im kindergartenalter waren, haben es auch nicht rausgerissen. ob die totenmaske von stalin zu mielkes zeiten ausgerechnet auf seinem schreibtisch lag ist auch zu bezweifeln.
vielleicht hat man sich fachlichen rat von historikern in hohenschönhausen geholt und ein folterkämmerchen installiert......

wer sich richtig gruseln will kommt an einem besuch in der gedenkstätte hohenschönhausen nicht vorbei.


nach oben springen

#154

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 08:48
von Alfred | 6.849 Beiträge

Scron,

es handelte sich nicht um die Totenmaske von Stalin, sondern man zeigte die in einen Glaskasten eingebaute Totenmaske von Lenin. Ja, so schrecklich war der Minister des MfS. Eine Totenmaske auf dem Schreibtisch.
Vor einigen Jahren entfernte man diese. Die Begründung war einfach. Die Totenmaske hatte Mielke NIE auf dem Schreibtisch, man hatte sich getäuscht.


nach oben springen

#155

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 09:33
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Gert
Hurra, das Museum Normannenstr. ist heute eröffnet worden. Ich muss nach Berlin.




war mal vor der renovierung dort, es gibt interessantere museen in berlin. was soll an spiesigen büros im 50/60iger jahre stil auch interessant sein. die paar gruselgeschichten, von führern welche 1989 bestenfalls im kindergartenalter waren, haben es auch nicht rausgerissen. ob die totenmaske von stalin zu mielkes zeiten ausgerechnet auf seinem schreibtisch lag ist auch zu bezweifeln.
vielleicht hat man sich fachlichen rat von historikern in hohenschönhausen geholt und ein folterkämmerchen installiert......

wer sich richtig gruseln will kommt an einem besuch in der gedenkstätte hohenschönhausen nicht vorbei.





@Scorn, danke für den Tip!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#156

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 10:18
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Gert
Hurra, das Museum Normannenstr. ist heute eröffnet worden. Ich muss nach Berlin.





Im März bin ich da.....



nach oben springen

#157

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 14:10
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert

Und bitte nicht immer der Hinweis auf westl, Geheimdienste dass die auch Spitzel haben. Natürlich haben sie das hin und wieder, da wo es verfassungsfeindliche Aktivitäten gibt, ist das auch angebracht ( wie bescheiden die arbeiten, sieht man ja jetzt bei der Nazitruppe in Zwickau ) . Aber nicht auf Arbeitsstellen, unter Freunden, in Familien, im Cafehaus, im Knast, in Kirchen, praktisch in allen Lebenslagen. Einen solchen Aufwand treibt kein westl Geheimdienst, absolut nicht. Und Verweise in diese Richtung sind nur Ablenkungsmanöver von den eigenen Taten, Verharmlosungsstrategien.




ich finde es interessant wie @gert, als insider, hier aus dem nähkästchen plaudert... *respekt*



p.s. sorry @gert, wenn man keine ahnung hat, einfach mal...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#158

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 14:34
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Gert

Und bitte nicht immer der Hinweis auf westl, Geheimdienste dass die auch Spitzel haben. Natürlich haben sie das hin und wieder, da wo es verfassungsfeindliche Aktivitäten gibt, ist das auch angebracht ( wie bescheiden die arbeiten, sieht man ja jetzt bei der Nazitruppe in Zwickau ) . Aber nicht auf Arbeitsstellen, unter Freunden, in Familien, im Cafehaus, im Knast, in Kirchen, praktisch in allen Lebenslagen. Einen solchen Aufwand treibt kein westl Geheimdienst, absolut nicht. Und Verweise in diese Richtung sind nur Ablenkungsmanöver von den eigenen Taten, Verharmlosungsstrategien.




ich finde es interessant wie @gert, als insider, hier aus dem nähkästchen plaudert... *respekt*



p.s. sorry @gert, wenn man keine ahnung hat, einfach mal...




Gilbert, die üblichen Reflexe



P.S. haste bestimmt bei Alfred abgeschrieben, oder ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 15.01.2012 14:34 | nach oben springen

#159

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 15:49
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert

Gilbert, die üblichen Reflexe



P.S. haste bestimmt bei Alfred abgeschrieben, oder ?




laber ruhig weiter @gert bzw. mach weiter hier den kasper


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#160

RE: 20 Jahre Stasi-Unterlagen-GesetzGauck warnt vor nostalgischem Nebel

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.01.2012 16:06
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Gert
......... Einen solchen Aufwand treibt kein westl Geheimdienst, absolut nicht........

Gruß Gert



ich behaupte glatt das gegenteil . sprengt aber den rahmen dieses threads.


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen