#141

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:30
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #137
Habe jetzt aufmerksam mitgelesen,es gibt immer die selben Meinungen, die einen loben und die anderen verdammen die Stasi. Ich brauche nur die Namen der user lesen, schon kenne ich ihre Meinung.
Hat alles kein Zweck so weiter zu tippen. Wollen wir nicht mal konkrete Fragen stellen und bitten um ehrliche Antworten?
Fragen: Wie habt ihr Experten westliche Bewohner überredet für die DDR zu arbeiten? Habt ihr die Schwächen der Personen ausgenutzt wie Sex, Alkohol, Spielsucht usw.? Wie viele haben aus politischen Gründen für euch gearbeitet?
Warum sind nicht mehr Kundschafter übergelaufen?
Bitte nicht auf schlaue Bücher weisen sondern aus euren Erlebnissen berichten

Hallo,

dann schau mal bitte ins Archiv dieses Forums.Da findest du Mengen an Infos dazu.



nach oben springen

#142

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #136
Zitat von Gert im Beitrag #123
Zitat von WernerHolt im Beitrag #119
mich kotzt diese scheinheilig an.
auch heute wird gelogen und beschissen das sich die balken biegen ...siehe NSU.... der VS hat wissentlich NAZIS geschützt, mit ihnen sehr gerne gearbeitet und etliche steuergelder versenkt..... aber das ist ok....aber das ist natürlich alles egal, wird einfach hingenommen
dagegen sagt kein gut mensch was


es muss etwas anderes sein, was bei dir Übelkeit hervorruft. Aufgrund deínes Alters sage ich dir ins Gesicht: du hast absolut keine Ahnung von dieser Materie, was vor 30 Jahren an den Grenzen passierte und was nicht. Meine Infos sind auch nicht scheinheilig, sondern eigene Erlebnisse.
Und was das mit dem NSU Prozess zu tun hat, Janos, das erschliesst sich wohl nur deiner lebhaften Fantasie.



edit ein wort doppelt

Ich dachte eigentlich das hier im Forum JEDER seine Meinung vertretten darf !
Ist es nicht etwas unangebracht hier User wegen ihres Alters anzugehen und ihnen Unwissenheit zuunterstellen ?
Dazu kommt, er hat nur die Art und Weise der Tätigkeit von BND und VS beschrieben , was nichts mit der Grenze zutun hatte!
Besser Lesen was andere schreiben .
Und das des Thema NSU kein Ruhmesblatt in dieser Demokratie ist , kann keiner absprechen !
mfg jan



das gehört seit @studfri zum guten Ton. Meine Aussage war aber nicht das Alter, das ich zum Vorwurf machte sondern dass es unwahrscheinlich ist, das er aus dieser Zeit eigene Erlebnisse und Zeugnisse abgeben kann. Kleiner Unterschied, ne ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#143

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:34
von passport | 2.639 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #140
Zitat von Rostocker im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #118
Zitat von Gert im Beitrag #117
Zitat von seaman im Beitrag #95
Zitat von Gert im Beitrag #75

oh doch, beim BGS wusste ich was aussen drauf stand war auch drin. Solche Lügengeschichten produzieren nur solche Unrechtsstaaten wies die DDR war.


Hast Du zu dieser Aussage noch eine Richtigstellung?
Zusammenarbeit BGS/BND?

seaman

Nein, es gibt nichts richtig zu stellen!

Ich bin mein ganzes Leben nie von BND oder vs verfolgt, ausgeforscht, zur Klärung eines Sachverhaltes mitgenommen worden. Ich bin auch bei Grenzkontrollen nicht befragt worden, wohin ich fahre, wo ich arbeite, mein Auto ist nicht von BGS Beamten auseinandergenommen worden. Aber all das ist mir in der DDR passiert. Ich bin noch in der DDR sogar in einem Café von Stasi Schnüfflern angesprochen worden, die mich sogar festnehmen wollten, wenn ich nicht Auskunft gebe,was sie von mir wissen wollten



Siehste und so ging es mir in der DDR--wurde auch nicht verfolgt und zu Klärung eines Sachverhaltes mitgenommen. Nur meinen Betriebsausweis musste ich vorzeigen beim Werkschutz,wenn es auf Arbeit ging.

Ja du...und andere ?



Galt Damals wie Heute. Wer sich Systemkonform verhält dem passiert nichts.

passport


nach oben springen

#144

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:44
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #143
Zitat von Zermatt im Beitrag #140
Zitat von Rostocker im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #118
Zitat von Gert im Beitrag #117
Zitat von seaman im Beitrag #95
Zitat von Gert im Beitrag #75

oh doch, beim BGS wusste ich was aussen drauf stand war auch drin. Solche Lügengeschichten produzieren nur solche Unrechtsstaaten wies die DDR war.


Hast Du zu dieser Aussage noch eine Richtigstellung?
Zusammenarbeit BGS/BND?

seaman

Nein, es gibt nichts richtig zu stellen!

Ich bin mein ganzes Leben nie von BND oder vs verfolgt, ausgeforscht, zur Klärung eines Sachverhaltes mitgenommen worden. Ich bin auch bei Grenzkontrollen nicht befragt worden, wohin ich fahre, wo ich arbeite, mein Auto ist nicht von BGS Beamten auseinandergenommen worden. Aber all das ist mir in der DDR passiert. Ich bin noch in der DDR sogar in einem Café von Stasi Schnüfflern angesprochen worden, die mich sogar festnehmen wollten, wenn ich nicht Auskunft gebe,was sie von mir wissen wollten



Siehste und so ging es mir in der DDR--wurde auch nicht verfolgt und zu Klärung eines Sachverhaltes mitgenommen. Nur meinen Betriebsausweis musste ich vorzeigen beim Werkschutz,wenn es auf Arbeit ging.

Ja du...und andere ?



Galt Damals wie Heute. Wer sich Systemkonform verhält dem passiert nichts.

passport



Widerspruch, heute musst du keinem irgendwohin kriechen, wenn du etwas erreichen willst. Und Aufmärsche, z.B. am 1. Mai, oder die zwangsweise Parteimitgliedschaften in der SED, alles Nonsens heutzutage, alles Zeichen eienr düsteren Vergangenheit.
Wenn z:B. die Frau M und ihr Regierungsstil mir nicht gefällt, dann sage ich auch, die M. ist bescheuert. Da kommt kein BND oder VS und bittet zum Tänzchen. Und wenn mir dieses Land überhaupt nicht gefällt dann bin ich z.B morgen in Costa Rica oder so.Das ist das was der BP als Freiheit bezeichnet. Ich bin glücklich, sie(die Freiheit) schon seit dem 1.April 1965 zu geniessen. Es hat mir gut getan und eine Menge Lebensqualität gegeben aus dem Gulag herauszukommen.
@passport du weisst also ganz genau welchen Unsinn du da schreibst aber es wird trotzdem hingeschrieben.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#145

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Achtung Denkfehler-Falle @Gert, 'System-Konform' war die Aussage.
Und wenn Aufmärsche und Pseudomitgliedschaften Bestandteile des einen Systems sind, dann nicht zwangsläufig auch in dem andern System, odär? Verstecken in der Masse ist übrigens eine legitime Verschleierungstaktik, aber wer die Quelle sehen will, der muß gegen den Strom schwimmen!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.02.2014 20:49 | nach oben springen

#146

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:51
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Was mich auch mal interessieren würde, wenn ich heute z.B. meinen Nachbarn bei den bundesdeutschen Unterdrückungs-Dienstleistern anschwärzen möchte weil ich den für einen getarnten Taliban halte, wo gehe ich denn da überhaupt hin?
Das MfS hatte ja früher ordentlich seine gut gekennzeichneten Kreisdienstellen wo sie sich um ihre verirrten Schäfchen kümmerten.
Verfassungsschutz in der Beziehung Pustekuchen, glaub die sind so geheim das man die gar nicht findet


zuletzt bearbeitet 11.02.2014 20:56 | nach oben springen

#147

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:56
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #146
Was mich auch mal interessieren würde, wenn ich heute z.B. meinen Nachbarn bei den bundesdeutschen Unterdrückungs-Dienstleistern anschwärzen möchte weil ich den für einen getarnten Talibahn halte, wo gehe ich denn da überhaupt hin?
Das MfS hatte ja früher ordentlich seine gut gekennzeichneten Kreisdienstellen wo sie sich um ihre verirrten Schäfchen kümmerten.
Verfassungsschutz in der Beziehung Pustekuchen, glaub die sind so geheim das man die gar nicht findet

wnn ich das richtig sehe wohnst du im Freistaat Sachsen. Dort gibt es ein Landesamt für VS, ich vermute das in der Landeshauptstadt Dresden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#148

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 20:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Oder im Internetz mal nach Telefon (willst ja anrufen, odär?) auf arabisch suchen ...
http://www.google.de/search?q=HATIF


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#149

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:00
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #145
Achtung Denkfehler-Falle @Gert, 'System-Konform' war die Aussage.
Und wenn Aufmärsche und Pseudomitgliedschaften Bestandteile des einen Systems sind, dann nicht zwangsläufig auch in dem andern System, odär? Verstecken in der Masse ist übrigens eine legitime Verschleierungstaktik, aber wer die Quelle sehen will, der muß gegen den Strom schwimmen!



hast recht 94 tzscher, die Argumentation hätte mit umgekehrten Vorzeichen geführt werden müssen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#150

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:03
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Nee @94, anrufen ist mir zu billig und mein Arabisch ist etwas holprig, hab ja schon ein ordentliches Dossier vom Nachbarn angelegt, würde ich gerne persönlich überreichen, aber Dresden ist mir dann doch zu umständlich.
Eine Mail auf deutsch kann man denen wohl nicht schicken, oder geht die gleich zur NSA?


zuletzt bearbeitet 11.02.2014 21:06 | nach oben springen

#151

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #150
Nee @94, anrufen ist mir zu billig und mein Arabisch ist etwas holprig, hab ja schon ein ordentliches Dossier vom Nachbarn angelegt, würde ich gerne persönlich überreichen, aber Dresden ist mir dann doch zu umständlich.
Eine Mail auf deutsch kann man denen wohl nicht schicken, oder geht die gleich zur NSA?



es genügt schon als stichwort "allah u akbar" ins Telefon hauchen.Dann kommen die am nächsten Morgen zu dir udn wollen das interpretiert haben.
Also auf gut deutsch : wie meinense denn das ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#152

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:10
von passport | 2.639 Beiträge

@Gert

Widerspruch abgelehnt.

@94 hat das schon richtig erkannt.

Darf hier mal an den Adenauer bzw. an den Radikale-Erlaß erinnern.

Auszug aus Wiki :

Bis zur Abschaffung der Regelanfrage wurden bundesweit insgesamt 1,4 Millionen Personen überprüft. Ca. 1.100 davon wurde der Eintritt in den bzw. das Verbleiben im öffentlichen Dienst verwehrt,[4] Insgesamt wurden 11.000 Verfahren eingeleitet, allein bei den Lehrern gab es 2.200 Disziplinarverfahren und 136 Entlassungen.

Da sind aber damals kilometerlange Aktenberge entstanden.


passport


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#153

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:20
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #152
@Gert

Widerspruch abgelehnt.

@94 hat das schon richtig erkannt.

Darf hier mal an den Adenauer bzw. an den Radikale-Erlaß erinnern.

Auszug aus Wiki :

Bis zur Abschaffung der Regelanfrage wurden bundesweit insgesamt 1,4 Millionen Personen überprüft. Ca. 1.100 davon wurde der Eintritt in den bzw. das Verbleiben im öffentlichen Dienst verwehrt,[4] Insgesamt wurden 11.000 Verfahren eingeleitet, allein bei den Lehrern gab es 2.200 Disziplinarverfahren und 136 Entlassungen

Da sind aber damals kilometerlange Aktenberge entstanden.


passport


Stimmt, meine Frau ist deshalb als Beamtin lieber auch nicht in die DKP eingetreten.


zuletzt bearbeitet 11.02.2014 21:22 | nach oben springen

#154

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #152
@Gert

Widerspruch abgelehnt.

@94 hat das schon richtig erkannt.

Darf hier mal an den Adenauer bzw. an den Radikale-Erlaß erinnern.

Auszug aus Wiki :

Bis zur Abschaffung der Regelanfrage wurden bundesweit insgesamt 1,4 Millionen Personen überprüft. Ca. 1.100 davon wurde der Eintritt in den bzw. das Verbleiben im öffentlichen Dienst verwehrt,[4] Insgesamt wurden 11.000 Verfahren eingeleitet, allein bei den Lehrern gab es 2.200 Disziplinarverfahren und 136 Entlassungen.

Da sind aber damals kilometerlange Aktenberge entstanden.


passport


Wer als Diener des MfS selbst zum Aktenberg der Stasi beigetragen hat, muss nicht unbedingt über die Aktenvielfalt anderer GD lästern, denn die Hinterlassenschaften der Stasi sind ja wohl quantitativ als einmalig umfassend zu betiteln, oder? Ich spreche nicht von Qualität, logisch...

VG Klaus


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:28
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #152
@Gert

Widerspruch abgelehnt.

@94 hat das schon richtig erkannt.

Darf hier mal an den Adenauer bzw. an den Radikale-Erlaß erinnern.

Auszug aus Wiki :

Bis zur Abschaffung der Regelanfrage wurden bundesweit insgesamt 1,4 Millionen Personen überprüft. Ca. 1.100 davon wurde der Eintritt in den bzw. das Verbleiben im öffentlichen Dienst verwehrt,[4] Insgesamt wurden 11.000 Verfahren eingeleitet, allein bei den Lehrern gab es 2.200 Disziplinarverfahren und 136 Entlassungen.

Da sind aber damals kilometerlange Aktenberge entstanden.


passport


Jein.......Stichwort "wehrhafte Demokratie". Da wollte man ein wenig aus der Weimarer Republik lernen. Relativ gesehen ein guter Gedanke, Leute die die Demokratie ablehnen, nicht in den Staatsdienst zu lassen. Nur hat man das dann und wann etwas übertrieben. Als dann mit dem RAF-Wahnsinn auch noch die Berufsverbote kamen......naja. Allerdings kann man das wohl kaum mit der DDR vergleichen. Während "Staatsfeinde" dort generell verfolgt wurden, durften sie in der BRD nur nicht in den öffentlichen Dienst. Ein kleiner, aber feiner Unterschied.


Intellektuelle spielen Telecaster
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#156

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:31
von passport | 2.639 Beiträge

@Hufklaus

Denke mal das die heutigen GD aus den Erfahrungen mit den Akten des MfS gelernt haben. Da werden wohl nach einer Ablauffrist die Dokumente geschreddert werden. Wenn ich mich erinnere hat der VS des Landes Thüringen Akten von der NSU zerschreddert bevor die Staatsanwaltschaft zugreifen konnte. Tolle (gewollte) Leistung dieses Personenkreises !


passport


nach oben springen

#157

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:37
von Waldmeister | 149 Beiträge

Nach meiner Meinung ist es Unsinn Dinge, die nicht vergleichbar sind, zu vergleichen. Deshalb ermüden die Vergleiche: ja aber die, die haben ja auch! Und nein, aber die waren viel schlimmer und böser.

Deshalb sollte nach meiner Meinung die Sache an sich betrachtet werden. Vergleiche (gerade Leid lässt sich nicht vergleichen) sind unsinnig und lassen sich eh nicht überprüfen. Es bleibt dann bei Spiegelfechterei.

Waldmeister


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
grenzgänger81, Grenzverletzerin und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#158

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2014 21:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #156
@Hufklaus

Denke mal das die heutigen GD aus den Erfahrungen mit den Akten des MfS gelernt haben. Da werden wohl nach einer Ablauffrist die Dokumente geschreddert werden. Wenn ich mich erinnere hat der VS des Landes Thüringen Akten von der NSU zerschreddert bevor die Staatsanwaltschaft zugreifen konnte. Tolle (gewollte) Leistung dieses Personenkreises !


passport


Dieses Argument trifft zu, da hast Du recht!

VG Klaus


nach oben springen

#159

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.02.2014 14:33
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Zermatt

Aus meinem Namen kannst du bestimmt nichts herauslesen. Ihn findest du in der Mitarbeiterliste aus 1989. Ich gebe dir recht, daß da viel Mist geschrieben wird und auch hier im Forum erklärt wird. Im MfS mit seiner zentralistischen Führung und seinem Befehlssystem haben strenge Regeln und Dienstvorschriften gegolten. Ich frage mich da auch immer, warum daraus nicht bestimmte Details veröffentlicht werden(BStU). Da könnte ja vielleicht etwas anderesstehen, als manche erzählen. Und bitte Zeit und Ort dazu.
Manche wissen noch nicht mal, daß es anfänglich bis 1953 nur 6 Länderverwaltungen des MfS gegebenhat und daß da in jedem Land gemacht wurde, was man da gerade festlegte. Erst 1952 mit der 1. Strafprozeßordnung begann etwas einheitlicheres- zB. Untersuchungshaftanstalten des MfS in den Bezirken. Vorher führten Untersuchungen größtenteils die Polizeidienststellen und Länderverwaltungen durch. Vor 53 bab es auch wenige MfS-Kreidienststellen-glaube 1953 nur ca 150.

Naja. Verfassung schützt eben jeder Staat nach seinem Guttünken-Souveränität.

MfG R. Unger



nach oben springen

#160

RE: In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassungsschutz

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.02.2014 16:04
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von RUnger im Beitrag #159
Hallo Zermatt

Aus meinem Namen kannst du bestimmt nichts herauslesen. Ihn findest du in der Mitarbeiterliste aus 1989. Ich gebe dir recht, daß da viel Mist geschrieben wird und auch hier im Forum erklärt wird. Im MfS mit seiner zentralistischen Führung und seinem Befehlssystem haben strenge Regeln und Dienstvorschriften gegolten. Ich frage mich da auch immer, warum daraus nicht bestimmte Details veröffentlicht werden(BStU). Da könnte ja vielleicht etwas anderesstehen, als manche erzählen. Und bitte Zeit und Ort dazu.
Manche wissen noch nicht mal, daß es anfänglich bis 1953 nur 6 Länderverwaltungen des MfS gegebenhat und daß da in jedem Land gemacht wurde, was man da gerade festlegte. Erst 1952 mit der 1. Strafprozeßordnung begann etwas einheitlicheres- zB. Untersuchungshaftanstalten des MfS in den Bezirken. Vorher führten Untersuchungen größtenteils die Polizeidienststellen und Länderverwaltungen durch. Vor 53 bab es auch wenige MfS-Kreidienststellen-glaube 1953 nur ca 150.

Naja. Verfassung schützt eben jeder Staat nach seinem Guttünken-Souveränität.

MfG R. Unger


willst du damit aussagen , dass diese Parteiarmee MfS das Ziel hatte, die Verfassung der DDR zu schützen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 264 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558382 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen