#41

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 09.12.2011 23:04
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

hmmm,ich kann nicht mehr folgen. geht wohl alles etwas vom thema ab, oder liegt es daran das ich ossi bin und mir die bildung fehlt?

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 09.12.2011 23:05 | nach oben springen

#42

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 10.12.2011 17:56
von P3 | 357 Beiträge

Zitat EK 82/2 : hmmm,ich kann nicht mehr folgen. geht wohl alles etwas vom thema ab, oder liegt es daran das ich ossi bin und mir die bildung fehlt?

ek 82/2


Haste Recht, Thema gleitet ab, es ging um DDR-Erziehung und die Auswirkungen auf die Gegenwart am Beispiel der Neonazi-Gruppe aus Thüringen. Ich glaube nicht, dass es dir an Bildung fehlt, wenn du ein Kind der DDR bist, wirst du ja auch deine Erfahrungen mit der Erziehung gemacht haben. Es geht darum, sich vorzustellen, daß die Tötungsdelikte und andere rechte Gewaltakte ihre Ursache in der Erziehung der ehem. DDR haben.
Ich finde, es kamen schon sehr gute Gedanken dazu. Man muss zwangsläufig die Erziehung von vor über zwanzig Jahren in der ehem. DDR mit der zeitgenössischen vergleichen, um auf ein Ergebnis zu kommen. Das können nun mal Zeitzeugen besser als selbsternannte Systemanalytiker.

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


nach oben springen

#43

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 11:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von P3
Zitat EK 82/2 : hmmm,ich kann nicht mehr folgen. geht wohl alles etwas vom thema ab, oder liegt es daran das ich ossi bin und mir die bildung fehlt?

ek 82/2


Haste Recht, Thema gleitet ab, es ging um DDR-Erziehung und die Auswirkungen auf die Gegenwart am Beispiel der Neonazi-Gruppe aus Thüringen. Ich glaube nicht, dass es dir an Bildung fehlt, wenn du ein Kind der DDR bist, wirst du ja auch deine Erfahrungen mit der Erziehung gemacht haben. Es geht darum, sich vorzustellen, daß die Tötungsdelikte und andere rechte Gewaltakte ihre Ursache in der Erziehung der ehem. DDR haben.
Ich finde, es kamen schon sehr gute Gedanken dazu. Man muss zwangsläufig die Erziehung von vor über zwanzig Jahren in der ehem. DDR mit der zeitgenössischen vergleichen, um auf ein Ergebnis zu kommen. Das können nun mal Zeitzeugen besser als selbsternannte Systemanalytiker.

Gruß
P3




Hallo @P3 und @EK 82/2,


ist auch nicht so schlimm, es fingen mal wieder kleine Scharmürzel an zu keimen. Es ist leider immer noch so, das einige mit der freine Meinungsäüßerung, mit Ansichten, Auffassungen und Stanpunkten anderer schlecht umgehen können. Egal, der Klügere gibt nach, wenn auch nur etwas und Weihnachten gibt`s wieder Stolle und alle sind glücklich!
Brüder zur Sonne zur Freiheit...!

Das mit dem "ja- nichts- verkehrtes- sagen" hat die Erziehung in der DDR, begonnen im frühesten Kinderalter in Vorschule und Schule schon erheblich beeinflußt. Daraus bildet sich m. Ea. auch schnell bei einigen Zeitgenossen, insbesondere bei denen, die immer der Meinung waren, vermutlich immer noch sind, über andere bestimmen, richten zu müssen, auch in deren Privatleben, in ihren Ansichten und Meinungen rumpfuschen zu müssen (man nannte es in der DDR wohl die "Erziehung breiter Massen zu einem einheitlichen Klassenstandpunkt". Eine wesenstypische Intolereanz daraus entwickelt haben und mit der notwendigen, über Jahre dauernden einseitigen Infiltration, wir nannten es glaub ich immer Rotlicht, eine Art neue Intoleranz gegenüber der Meinung, der Meinugsfreiheit anderer entwickelt haben. Oft endest das mit der Auffassung: "...damals, früher (in der DDR) war alles besser, alles gut!" Was für die Erbsenzähler, gerade eben auch dieses Klientel nicht heißen soll, das in der DDR alles schlecht war!

Allgegenwärtig im Elternhaus fortgesetzt, (...ja nicht das Verkehrte zu sagen)! War bei mir auch nicht anders! Es war eben auch eine zur hohen Vorsicht erzogene Generation, manche Großeltern, Eltern, Onkel Tanten..., hatten noch die Naziherrschaft life erlebt, Nachkriegszeit mit Stalinterror usw..
Diese Generation hat wiederum uns erzogen, gut erzogen! Werte, Ideale aber auch Lebensgewohnheiten, gute und schlechte Erfahrungen aus ihrem eigenen Leben an uns weitergegeben. So wie eben nun mal nur Erziehung funktionieren kann, und nicht mit immer neuen " Erziehungsmodellen", nach immer und immer wieder "neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen" und all dem anderen Humbuk der letzten Jahrzehnte! Aus uns Menschen gemacht, lebenstüchtig, fleißig, strebsam, innovativ usw., wie anderswo auf dieser Welt Millionen Eltern ihre Ideale, ihre Lebensgewohnheiten, ihre Kultur und ihren Stolz, auch ihren nationalen Stolz an ihre Nachfahren weitergegeben haben und geben.

Und was ist seit den berühmt- berüchtigten 68- ern? Erziehung, insbesondere in Deutschland gerät immer mehr aus den Fugen. Auch auf die Jugend ist das ganz schnell übergeschwappt, die noch mit jungen Jahren in die DDR "reingeschnuppert" haben!
Initiiert von Weltverbesseren, die heute in megaabgesicherten Politikrenten schwimmen, so wie ein Joschka *ischer & Co, weiterhin fern jeder Realität leben, agieren und ihren geistigen Schrott von einst als Müll von heute verkaufen. Die Zahl von verhaltensauffälligen Jugendlichen mit ADHS- und was auch immer für Syndromen hat einschl. der Schulversager- und Abbrecherquoten verherende Ausmaße angenommen! In einem der reichsten und entwickelsten, industriealsiertesten Länder der Erde!

Und dann kommen solche idellen Brandstifter des Weges und behaupten allen Ernstes, die Wurzeln derartigen braunen Terror lägen an der DDR- Erziehung!

Das ist bei eigentlich solch gebildeten, hochstudierten Menschen ein gesellschaftliches Desaster, einiges schlimmer als geklaute und erschwindelte akademische Titel...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 11.12.2011 12:05 | nach oben springen

#44

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 20:50
von P3 | 357 Beiträge

@josy, ja diese kleinen Scharmützel !

Mit deinen Gedanken liegst du nahe an den Meinigen, Erziehung und Bildung ist ein sehr weites Feld, da könnte man mehr als einen neuen Thread eröffnen. Eine Balance in diesem Forum, ohne viel Zement zu finden, ist schwierig. Öffnest Du alte Schubladen, bist du ein Ewiggestriger, bringst du neue Thesen, bist du schnell ein Anarchist.
Die Mitte finden, ist die Kunst ! Aber, die Opfer werden von Schuldzuweisungen nicht wieder lebendig. Ich sage mal ganz provokant, wir haben die Zukunft verdient, wie wir unsere Kinder erziehen, unabhängig vom politischen System. Wie schon hier gesagt, die Werte vermitteln, die wir im Umgang miteinander vermissen, ist vielleicht die Mitte. Aber nur vielleicht.

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


nach oben springen

#45

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 21:21
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von P3
@josy, ja diese kleinen Scharmützel !

Mit deinen Gedanken liegst du nahe an den Meinigen, Erziehung und Bildung ist ein sehr weites Feld, da könnte man mehr als einen neuen Thread eröffnen. Eine Balance in diesem Forum, ohne viel Zement zu finden, ist schwierig. Öffnest Du alte Schubladen, bist du ein Ewiggestriger, bringst du neue Thesen, bist du schnell ein Anarchist.
Die Mitte finden, ist die Kunst ! Aber, die Opfer werden von Schuldzuweisungen nicht wieder lebendig. Ich sage mal ganz provokant, wir haben die Zukunft verdient, wie wir unsere Kinder erziehen, unabhängig vom politischen System. Wie schon hier gesagt, die Werte vermitteln, die wir im Umgang miteinander vermissen, ist vielleicht die Mitte. Aber nur vielleicht.

Gruß
P3





@P3, das hast Du gut auf den Punkt gebracht!

Erziehung war und ist immer irgendwie eine Gratwanderung. Fehler, zumindest gravierende sind kaum reparabel!


Wie mich wer bezeichnet, ob nun als ewig Gestriger oder Anarchist, vielleicht sogar als geistiges Kind von... wem auch immer, ist mir letztendlich Wurscht!

Nur beleidigend sollten diese "Bezeichnungen" nie werden...

Für mich weiß ich, das ich ein Rebell war, bin und immer sein werde, auch wenn die dabei zustande kommenden Äußerungen, Darlegungen manchen nicht passen!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 11.12.2011 21:37 | nach oben springen

#46

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 21:36
von P3 | 357 Beiträge

@ Josy, ich schließe mal für mich ab, Rebellen sollten wir doch alle sein, uns nicht alles gefallen lassen, mit wachem Verstand die Dinge analysieren und unsere Erfahrung einbringen.
So nun gleite ich auch langsam vom Thema ab, ich weiß, was du meinst !

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


nach oben springen

#47

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 21:37
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ja ..rechte Gewalt,hatten wir auch..schon früh -verdeckt und offen..das ist doch ein alter Stiefel..warum DDR Erziehung Schuld an dem sein soll..unklar...da gibts soviele Ursachen..Winzigkeiten können schon der Auslöser sein,eine dumme Bemerkung...



nach oben springen

#48

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 21:49
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Zermatt
Ja ..rechte Gewalt,hatten wir auch..schon früh -verdeckt und offen..das ist doch ein alter Stiefel..warum DDR Erziehung Schuld an dem sein soll..unklar...da gibts soviele Ursachen..Winzigkeiten können schon der Auslöser sein,eine dumme Bemerkung...




@Zermatt und @P3,

das Beste wär es gewesen, die Erziehung durch Eltern so zu gestalten, wie es unsere Vorfahren, zumindest bei dem überwiegend gut erzogenen Teil der Bevölkerung dieses Landes, uns vorgemacht, gelehrt haben. Dies einfach weitergeben.

Aber der Zug ist längst abgefahren. Generationen die jetzt erziehen, müssen zu einem nicht geringen und immer weiter wachsendem Anteil noch selbst erzogen werden! Dazu andere Probleme wie z. Bsp. Verarmung breiter Massen, Multi- Kulti- Wahn, mangelnder Integarationswille..., Patchworkfamilien..., die "Supernanny" & Co...

Ich glaub, uns steht noch richtig Schlimmes bevor!

Und wenn ein Kind mal einen Klaps auf den Allerwehrtesten bekommt, ist das noch längst kein Fall für ein Jugendamt!

Und wenn auch ein Kind einen Klaps zuviel bekommt, in der DDR vielleicht sogar mal eher bekommen hat, (hier waren ja die 68-er Erziehungsrevoluzzer seinerzeit mit ihren Theorien nicht so erfolgreich), Vati vielleicht bei der LPG- Versammlung oder der Betriebsfeier am "Tag des XYZ- Arbeiters" einen zuviel gezwitschert hatte, angetrunken nach Hause kam, ist das noch lang kein Grund, kein noch so vager Hinweis auf schlechte Erziehung und Ursache, Grundstein für rechte Gewalt zu sein!

Ursachen sehe ich vor allen Dingen in mangelnder Wertevermittlung, mangelnder Aufzeichnung von Grenzen, gerade bei Heranwachsenden. Und manch einer von den Buben und Mädels pubertiert mit 25 immer noch...!

Wie lange ist jetzt eigentlich der Mauerfall her...???

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 11.12.2011 21:52 | nach oben springen

#49

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 11.12.2011 23:07
von P3 | 357 Beiträge

Zitat josy : Ursachen sehe ich vor allen Dingen in mangelnder Wertevermittlung, mangelnder Aufzeichnung von Grenzen, gerade bei Heranwachsenden. Und manch einer von den Buben und Mädels pubertiert mit 25 immer noch...!
Zitat josy Ende


Wie bekommt man Werte vermittelt ? Wo fängt das an ?
Den Mitmenschen respektieren, ohne politische Hintergründe. Wie bringe ich das meinen Kindern bei ?

Einfaches Beispiel : Eine total überfüllte Augenarztpraxis im Osten der Republik. Die Sitzplätze sind begrenzt. Eine junge Frau bringt ihren ca. 70 Jahre alten Vater in den Warteraum. Es sitzen auch Kinder im Raum, deren Eltern dabei sind. Wer bietet dem älteren Herrn, der auch gehbehindert ist, seinen Platz an ? Es sind leider die älteren Semester, die spontan ihren Stuhl anbieten, Generation JETZT UND HIER bleibt eisern sitzen, man kann nur mit dem Kopf schütteln.

Was hat das mit rechter Gewalt zu tun, werden sich viele fragen. Ich denke mal, es ist diese unheilvolle Ignoranz, die sich wie eine Krankheit in diese gegenwärtige Gesellschaft frisst. Hier sollte man wohl eher nach Ursachen für rechte Gewalt suchen, als in der Geschichte vergangener Staaten.

Gruß
P3


Wo viel Freiheit, ist viel Irrtum, doch sicher ist der schmale Weg der Pflicht.


zuletzt bearbeitet 11.12.2011 23:08 | nach oben springen

#50

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 09:01
von damals wars | 12.171 Beiträge

Witzig ist auch das Herziehen über die 68iger, damals haben sich die Jugendlichen in Westen von der typisch deutsche Erziehung verabschiedet, das heißt vom Konzentrieren auf Sekundärtugenden ala Loriot: "Das Ei ist hart" .
Diese "typisch Deutsch" über die Reeling zu werfen, dazu brauchte man schon Mut.
Und das Risiko auf sich zu nehmen, sich mit der Mehrheitsmeinung anzulegen und neue Wege zu gehen.

Leider war dieser Mut zum Zeitpunkt der Deutsche Einheit am Nullpunkt angelangt,
kein Wunder, das man sich mit den Kampf gegen die Stasi, einen neuen , allerdings schon erledigten Feind suchte.
Den man wie ein Drachentöter wieder und wieder erlegen kann.
Und wen er nicht gestorben ist, erledigt man ihn noch heute.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#51

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 09:38
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich schrieb dazu schon mal was.
rechte gewalt kommt nicht aus dem osten denke ich, sondern wird verständlich wenn man die wirtschaftslage ansieht. der mensch auf der ganzen welt wird nie einer meinung sein und "DAGEGEN" wird es immer geben wenn die jenigen auch manchmal gar nicht wissen wo gegen sie eigentlich sind.
ich bin auch "DAGEGEN", aber ich kann mein dagegen eingrenzen und definieren. ich bin gegen die ausgrenzung ehemaliger gedienter nva soldaten aus den reihen der bw. wir waren alles deutsche soldaten.
aber wer gegen alles ist und deshalb sich einer rechten klicke anschliest ist einfach nur dumm für mich und dummheit kann gefährlich sein. die gibt es in ost wie west.
zu ddr zeiten war ich auch gegen vieles, aber deshalb rechtes gedankengut entwickeln kam mir nie in den sinn, obwohl es genau das kontra zum linken leben wäre.
wer versucht einen schuldigen nur in der ehemaligen ddr zu suchen wird das problem heute nie lösen.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.12.2011 09:41 | nach oben springen

#52

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 10:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von EK 82/2
wer versucht einen schuldigen nur in der ehemaligen ddr zu suchen wird das problem heute nie lösen.


Ich würde Deine Aussage sogar noch etwas abstrahieren: Wer Schuldige sucht, ist an einer Problemlösung desinteressiert.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#53

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 10:50
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von EK 82/2
wer versucht einen schuldigen nur in der ehemaligen ddr zu suchen wird das problem heute nie lösen.


Ich würde Deine Aussage sogar noch etwas abstrahieren: Wer Schuldige sucht, ist an einer Problemlösung desinteressiert.



@94 du machst es mit deiner aussage einigen wenigen aber sehr schwer.
ich und die meisten anderen werden es verstehen, man muß nur mitdenken, aber genu das ist der punkt. volltreffer!
gruß ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#54

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 11:05
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von damals wars
Witzig ist auch das Herziehen über die 68iger, damals haben sich die Jugendlichen in Westen von der typisch deutsche Erziehung verabschiedet, das heißt vom Konzentrieren auf Sekundärtugenden ala Loriot: "Das Ei ist hart" .
Diese "typisch Deutsch" über die Reeling zu werfen, dazu brauchte man schon Mut.
Und das Risiko auf sich zu nehmen, sich mit der Mehrheitsmeinung anzulegen und neue Wege zu gehen.

Leider war dieser Mut zum Zeitpunkt der Deutsche Einheit am Nullpunkt angelangt,
kein Wunder, das man sich mit den Kampf gegen die Stasi, einen neuen , allerdings schon erledigten Feind suchte.
Den man wie ein Drachentöter wieder und wieder erlegen kann. Und wen er nicht gestorben ist, erledigt man ihn noch heute.

Hallo damals wars,

Genau so ist es. Ich entstamme einem antifaschistisch eingestellten Elternhaus. Der Vater meines Vaters wurde von den Nazis erschlagen, möglicherweise hat mein Vater in der SED seine antifaschistische Heimat gefunden, soll ich ihn deshalb verurteilen? Natürlich nicht! Auch als strammer Genosse, war seine Erziehung mir gegenüber ungewöhnlich liberal und offen.
Als ich mich von der SED distanzierte folgte ich dem Beispiel meines Schwagers und dennoch hatten wir Rückendeckung aus meinem Elternhaus. Und genauso, wie Martin Luther sich vom Pabstum löste und dennoch Christ blieb, löste ich mich vom sozialistischen "Pabstum" und blieb doch Sozialist.
Natürlich hatte ich auch jugendlich rebellische Phasen, die Erziehung geht nicht nur über Elternhaus und Schule. Ich hatte und habe immer noch Idole und Ideale, vieleicht würde selbst mein ansonsten sehr liberal eingestellter Vater über manches Idol die Nase rümpfen. Es war die Zeit die uns prägte und ich gebe gerne etwas von meinen eigenen Erfahrungen zurück an meine Kinder ohne die "Moral" als Peitsche zu verwenden!

Gruß Hartmut!





"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
zuletzt bearbeitet 12.12.2011 11:12 | nach oben springen

#55

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 11:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

guter text utkieker.
sozialismus ist ja auch nichts schlechtes wenn man es aus sicht der menschlichkeit betrachtet, damals war die menschliche nähe zum gegenüber größer als heute auch durch wirtschaftsengpässe und anderer dinge.
kapitalismus ist auch nichts schlechtes wenn man es aus wirtschaftlichen dingen betrachtet, irgend wie geht es immer vorwärts.

ein mittelweg wäre genau das richtige ohne verachtend auf vergangenes zu sehen, aber dieses wird unsere generation wohl nicht mehr erleben. solche mitte, denke ich, nehme den extremen rechts wie links den wind aus den segeln.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 12.12.2011 11:23 | nach oben springen

#56

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 15:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK 82/2
guter text utkieker.
sozialismus ist ja auch nichts schlechtes wenn man es aus sicht der menschlichkeit betrachtet, damals war die menschliche nähe zum gegenüber größer als heute auch durch wirtschaftsengpässe und anderer dinge.
kapitalismus ist auch nichts schlechtes wenn man es aus wirtschaftlichen dingen betrachtet, irgend wie geht es immer vorwärts.

ein mittelweg wäre genau das richtige ohne verachtend auf vergangenes zu sehen, aber dieses wird unsere generation wohl nicht mehr erleben. solche mitte, denke ich, nehme den extremen rechts wie links den wind aus den segeln.

ek 82/2



woher hast du denn diese Weisheit ? Ich weiss nicht, welche menschlichen Gesten du von diesem Staat erfahren hast, ich weiss nicht wer deine Gegenüber waren. Ich habe da andere Erfahrungen gemacht. Für mich ist der sogenannte Sozialismus, den die DDR postulierte, einfach gesellschaftspolitisch gesehen Schrott. Ja, eine harte Bezeichnung aber ich für meine Person habe weder menschliches, noch fürsorgliches, noch betreuendes sondern nur bevormundenes, forderndes, mitunter strafendes als junger Mensch in diesem seltsamen Staat erlebt. Es ist gut, dass es ihn nicht mehr gibt und ich wünsche meinen Nachkommen nie wieder Sozialismus/Kommunismus auf deutschem Boden.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 12.12.2011 15:01 | nach oben springen

#57

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 15:08
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

gert deine erfahrungen tuhen mir leid und sicher fällst du heute unter den status "milieu geschädigte kindheit". jeder hat seine erinnerungen und du glaubst wirklich daran, das diese staatsform heute der menschheit bis zum sonnenuntergang erhalten bleibt. träume weiter.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#58

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 15:54
von Diplomkanonier (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von EK 82/2
guter text utkieker.
sozialismus ist ja auch nichts schlechtes wenn man es aus sicht der menschlichkeit betrachtet, damals war die menschliche nähe zum gegenüber größer als heute auch durch wirtschaftsengpässe und anderer dinge.
kapitalismus ist auch nichts schlechtes wenn man es aus wirtschaftlichen dingen betrachtet, irgend wie geht es immer vorwärts.

ein mittelweg wäre genau das richtige ohne verachtend auf vergangenes zu sehen, aber dieses wird unsere generation wohl nicht mehr erleben. solche mitte, denke ich, nehme den extremen rechts wie links den wind aus den segeln.

ek 82/2



woher hast du denn diese Weisheit ? Ich weiss nicht, welche menschlichen Gesten du von diesem Staat erfahren hast, ich weiss nicht wer deine Gegenüber waren. Ich habe da andere Erfahrungen gemacht. Für mich ist der sogenannte Sozialismus, den die DDR postulierte, einfach gesellschaftspolitisch gesehen Schrott. Ja, eine harte Bezeichnung aber ich für meine Person habe weder menschliches, noch fürsorgliches, noch betreuendes sondern nur bevormundenes, forderndes, mitunter strafendes als junger Mensch in diesem seltsamen Staat erlebt. Es ist gut, dass es ihn nicht mehr gibt und ich wünsche meinen Nachkommen nie wieder Sozialismus/Kommunismus auf deutschem Boden.

Gruß Gert




Das ist Deine Sicht der Dinge, ich persönlich habe andere Erfahrungen gemacht.
Was bedeutet für dich "bevormunden" oder "strafendes"? In diesem System wird von den Menschen mehr gefordert!

In 40 Jahren DDR bin ich nicht so bevormundet und schikaniert worden, als in den drei Jahren Hartz-4!

Dir wünschte ich eine dreijährige Hartz-4-Kur!


nach oben springen

#59

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 15:58
von Kimble | 397 Beiträge

@Glasi
Na da hab ich aber ander Erinnerungen. Die vietnamesischen Vertragsarbeiter wurden in dem Betrieb wo ich gelernt habe,
auch von Vorgesetzten öfter als "Fidschis" betietelt. Das war nicht direkt ausländerfeindlich gemeint, aber nett war das eben auch nicht.

Ich denke, dass der Anteil der Ausländerfeinde in der Bevölkerung im Grunde genau gleich ist. Egal ob in Ost oder West.

In der DDR zeigte man seine pers. Ausländerfeindlichkeit nur so weit, wie es der Staat zugelassen hat. Also kaum.
Das es heute in den östlichen BL davon gefühlt mehr gibt als im Westen, liegt wohl eher an anderen Faktoren.
Höhere Arbeitslosigkeit an erster Stelle. In so einer Situation braucht man eben Sündenböcke.

Milieugeschädigt ?
Sehnsucht nach Freiheit und Demokratie ist doch normal und kein menschlicher Defekt.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#60

RE: DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt

in Leben in der DDR 12.12.2011 16:04
von Pit 59 | 10.146 Beiträge

Die Staatsform in der man Leben möchte kann man sich Heute aussuchen.Also EK 82/2 Klamotten packen und nichts wie ab.


nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2296 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen