#21

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 14:43
von EK82I | 869 Beiträge

Claudia Pechstein,seit gestern dürfte nun endgültig klar sein,die Gerechtigkeit nimmt nun doch Ihren Lauf.Meine Hochachtung vor dieser Sportlerin,die nie aufgegeben hat. Respekt vor den Leuten,die sich für gemachte Fehler bei Ihr entschuldigt haben. Die schon angesprochene MOZ,Einzugsgebiet der Sportlerin,berichtete all die Jahre auch oft negativ,in Form von Vorverurteilung.Auch hier könnten die Berichterstatter Ihre damaligen Beiträge noch einmal überarbeiten.Nicht Täter,sondern Opfer! Auch das sollte nun klar sein,besonders in allen Printmedien.


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 15:08
von SET800 | 3.090 Beiträge

Hallo, was soll das alberne Nachzockern. Es geht um Profil-Leistungs-Gladiatoren als sehr teures Marketingistrument der Werbebranche. Und damit das Image stimmt entscheidet die Geschäftsleitung der Branche wen sie einsetzt oder feuert weil negatives Image und damit die Werbewirksamkeit als vermarktbares Idol leidet.

Ja Frau Pechstein wurde gefeuert, dafür habne andere eben jetzt den Job. Auf das Kollektiv der Sportgladiatoren bezogen ein "Nullsummenspiel", gleicht sich alles aus.
Die Werbeverträge aus den Firmenetats die Frau Peschstein nicht bekam, die wurden eben mit anderen Gladiatoren geschlossen, des Einen Gewinn, des anderen Verlust.

Und zum Schnellschlittschuhlaufen darf sie ja weiterhin, kein zgefrorender Teich wird ihr gesperrt.



nach oben springen

#23

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 15:11
von EK82I | 869 Beiträge

Nachzocken,albern? Soll ich meine Beiträge bei Dir anmelden,oder was?


Wahlhausener hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2015 15:11 | nach oben springen

#24

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 15:21
von damals wars | 12.113 Beiträge

http://www.t-online.de/sport/wintersport...ing-sperre.html

"Claudia Pechstein hat mit Freude und Erleichterung auf die Ergebnisse der Expertenkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes reagiert. Die DOSB-Kommission hatte festgestellt, dass die medizinische Bewertung, auf der ihre zweijährige Sperre durch den Eisschnelllauf-Weltverband ISU beruhte, fehlerhaft gewesen sei."

Eine echte Kämpfernatur!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 15:30
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #22
Hallo, was soll das alberne Nachzockern. Es geht um Profil-Leistungs-Gladiatoren als sehr teures Marketingistrument der Werbebranche. Und damit das Image stimmt entscheidet die Geschäftsleitung der Branche wen sie einsetzt oder feuert weil negatives Image und damit die Werbewirksamkeit als vermarktbares Idol leidet.

Ja Frau Pechstein wurde gefeuert, dafür habne andere eben jetzt den Job. Auf das Kollektiv der Sportgladiatoren bezogen ein "Nullsummenspiel", gleicht sich alles aus.
Die Werbeverträge aus den Firmenetats die Frau Peschstein nicht bekam, die wurden eben mit anderen Gladiatoren geschlossen, des Einen Gewinn, des anderen Verlust.

Und zum Schnellschlittschuhlaufen darf sie ja weiterhin, kein zgefrorender Teich wird ihr gesperrt
.


Sie hat sich doch völlig korrekt verhalten in dem sie ihren tadellosen Ruf wiederherstellen wollte,durch die haltlosen Dopingvorwürfe hat sie ja auch weltweit einen Imageschaden ungerechtfertigt erlitten.Kannst du hier alles nachlesen.http://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_Pechstein
Der grün markierte Satz von dir,ist ein geistiges Armutszeugnis deinerseits.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 18:01
von SET800 | 3.090 Beiträge

Widerspruch,
die Firma "Schlittschuhgladiatorenvermarktung" hat eindeutige Proceduren betreff Dopingkontrolle, diese Regeln waren Teil des "Arbeitsvertrages" den Caluia Pechstein freiwillig akzeptierte. Und wenn da eben eine Regellücke war die ihre ganz persönliche "Blutanormalität" als Dopingverdacht bewertete, dann war auch das Teil der Arbeitsvertragsbedingungen die eben zur Anwendung kamen.

Schön für sie daß sie jetzt sagen oder vielleicht auch beweisen kann "ich war nicht gedopt", deshalb war ihre Sperre trotzdem damals regelkonform und damit besteht kein Grund für Schadensersatz.

Man kann daraus lernen, aufwendigere Testverfahren einführen oder eben aus dem Grund finanzielle Aufwandsbegrenzung es lassen und mit der kleinen Fehlerquote das Gewerbe Sportgladiatoren weiterführen.

Jeder der in die Branche einsteigt, niemand wird dazu gezwungen, macht das unter bekannten Bedingungen, muß mit dem Risiko leben daß bestimmte Bioindikatoren als Dopingmarker verwendet werden, ggf. über die Verbände und Anti-Doping-Systeme neu für Tests herangezogen werden.



zuletzt bearbeitet 30.01.2015 18:02 | nach oben springen

#27

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 18:37
von Lutze | 8.027 Beiträge

die Dopinggeschichte erinnert mich an Katrin Krabbe,
verurteilt wegen ein Dopingmittel,
was noch gar nicht auf der Dopingliste stand
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#28

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 30.01.2015 19:28
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #27
die Dopinggeschichte erinnert mich an Katrin Krabbe,
verurteilt wegen ein Dopingmittel,
was noch gar nicht auf der Dopingliste stand
Lutze



So ist es leider zu oft ! Wenn noch nix gefunden wird ,dann wird es eben nachgelistet !


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 00:08
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #26
Widerspruch,
die Firma "Schlittschuhgladiatorenvermarktung" hat eindeutige Proceduren betreff Dopingkontrolle, diese Regeln waren Teil des "Arbeitsvertrages" den Caluia Pechstein freiwillig akzeptierte. Und wenn da eben eine Regellücke war die ihre ganz persönliche "Blutanormalität" als Dopingverdacht bewertete, dann war auch das Teil der Arbeitsvertragsbedingungen die eben zur Anwendung kamen.

Schön für sie daß sie jetzt sagen oder vielleicht auch beweisen kann "ich war nicht gedopt", deshalb war ihre Sperre trotzdem damals regelkonform und damit besteht kein Grund für Schadensersatz.

Man kann daraus lernen, aufwendigere Testverfahren einführen oder eben aus dem Grund finanzielle Aufwandsbegrenzung es lassen und mit der kleinen Fehlerquote das Gewerbe Sportgladiatoren weiterführen.

Jeder der in die Branche einsteigt, niemand wird dazu gezwungen, macht das unter bekannten Bedingungen, muß mit dem Risiko leben daß bestimmte Bioindikatoren als Dopingmarker verwendet werden, ggf. über die Verbände und Anti-Doping-Systeme neu für Tests herangezogen werden.

Du könntest Recht haben,wenn es nicht Gutachten von anerkannten Experten zum Thema Blutanomalie gegeben hätte indem auf diese spezielle Anomalie im Blut von C.P.hingewiesen wurde und ein Doping damit widerlegt wurde.Trotz dieser gravierenden Hinweise wurde sie gesperrt und die Sache nicht genauer untersucht.Damit ist Ihr ein immenser Immageschaden zugefügt worden der an Rufmord grenzt und allein deswegen steht ihr eine Entschädigung m.M. nach zu.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 00:08 | nach oben springen

#30

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 00:50
von SET800 | 3.090 Beiträge

Nochmals Widerspruch,
Gutachten heben nicht Regeln auf, sind allenfalls Anlass über Regeländerungen zu verhandeln. Wenn vereinbart ist oder Verhandlungsergebniss eienr Sportrechtssprechung, dieser oder jener Test mit positiven Ergebniss gilt als Doping, dann ist das eine Sportrechtstatsache. Und im staatlichen Recht gilt daß Richter in der Beweisanerkennung frei sind, kein Richter MUSS ein Gutachten als Beweis akzeptieren, die Parteien haben das Recht Gutachten vorzubringen, mehr nicht, können in Revision gehen. Und egal wie falsch objektiv, das letztinstanzliche Urteil ist gültiges Recht. Und da Sportgerichtsbarkeit seine Fragen selbst klärt sollte man staatliche Gerichte damit nicht belämmern.

Ähnlich



nach oben springen

#31

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 12:50
von EK82I | 869 Beiträge

Hier geht es nicht um belämmern,sondern um seine persönliche Unschuld feststellen zu lassen.Das ist an sich schon ein Unding, wegen Lücken in Arbeitsverträgen bestraft zu werden,für die man selbst wohl nichts kann,sondern als gegeben betrachten muss.
Da diese Sportgerichtsbarkeit offensichtlich versagt hat,ist der gewählte Weg der Claudia Pechstein genau der richtige. Das dies Sportfunktionären nicht passt,kein Wunder.Eine Dopingsperre,die als nicht gerechtfertigt gilt,hat dann eben auch Konseqenzen für die betrffenden Personen bzw Gremien.


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2015 12:51 | nach oben springen

#32

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 13:09
von SET800 | 3.090 Beiträge

Wenn es ihr nicht gefällt hätte sie bei der Firma Gladiatorenvermarktung aufhören zu arbeiten sondern beim Bundesgrenzschutz in Frankfurt-Oder oder sonstwo Pässe kontrollieren können oder EL-Al-Maschinen bewachen.
Sie war doch zu dem Job Schlitschuhflitzen für die Werbebranche nicht gezwungen und hat einer alternative Ausbildung inkl. Beamtenstaus.

Das Diziplinarverfahren wegen Dopingverdacht wurde ja eingestellt, sie ist also nicht arbeitslos und einkommenslos, also keine persönliche Lebenskatastrophe.



zuletzt bearbeitet 31.01.2015 13:12 | nach oben springen

#33

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 13:47
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Die Freiwilligkeit irgendwo unter Vertrag zu gehen, stellt doch keine Vertragspartei von rechtlichen Grundsätzen frei.

SET800, Du klingst als wärst Du einer dieser Funktionäre. ;-)

Fehler wurden auf beiden Seiten gemacht und ich bin auch weiterhin sehr vorsichtig was die Aussagen beider Seiten betrifft.

Ich bin nicht so sehr an der Geschichte interessiert, geht mich nichts an, Sack Reis.
Jedoch liest man und bildet sich eine Meinung.

Das die Sperre und die Regeln die dazu führten, nicht der Weisheit letzter Schluss waren, scheint klar.
Jedoch scheint auch klar, das Regelwerk wurde soweit gestreckt damit sich nicht jeder mit irgendwas herausreden kann.
Hier bedarf es Präzisierungen.

Die andere Seite ist, wenn ich das richtig verstanden habe, eine Anomalie bei Pechstein ist zwar angezeigt, aber bewiesen ist damit meiner Ansicht nach nichts, ich hab auch nichts von ganz klaren und deutlichen Beweisen .

Ob die nun Ossi ist oder nicht, mir persönlich ist das Latte.
Sie ist eine prominente Sportlerin, welche viel Einbussen gehabt hat und wie wir wissen, sind Promis, egal ob aus Sport oder sonstwo her, dafür bekannt sich aus Situationen zu winden.
Für mich bleibt sie weiter verdächtig solange es keine 110% Beweise ihrer Unschuld gibt.

Das streben nach Ruhm und Macht usw. ist Ossis wie Wessis gleich, vielleicht hat hier eine Mitbewerberin etwas im Hintergrund agiert, aber einen Ossibonus sehe ich da eigentlich nicht, ist natürlich nicht auszuschliessen das es ihn gab.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#34

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 13:55
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #32
Wenn es ihr nicht gefällt hätte sie bei der Firma Gladiatorenvermarktung aufhören zu arbeiten sondern beim Bundesgrenzschutz in Frankfurt-Oder oder sonstwo Pässe kontrollieren können oder EL-Al-Maschinen bewachen.
Sie war doch zu dem Job Schlitschuhflitzen für die Werbebranche nicht gezwungen und hat einer alternative Ausbildung inkl. Beamtenstaus.

Das Diziplinarverfahren wegen Dopingverdacht wurde ja eingestellt, sie ist also nicht arbeitslos und einkommenslos, also keine persönliche Lebenskatastrophe.


SET,

dann müsste man das gesamte Sportsystem hinterfragen.

Beispiel. Viele Sportler gehören heute z.B. zur Bundeswehr und werden von dieser weitestgehend freigestellt um zu trainieren. Die Bezahlung, Ausrüstung erfolgt durch den Staat und Sponsoren, sprich, der Sportler trägt in diesem Sinne keine Kosten. Ist der Sportler aber ERFOLGREICH bekommen auch dies Sportler keine geringen Zuwendungen, sprich Prämien für fordere Platzierungen. Von diesen Geldern muss er dem Verband etc. nichts abgeben. Ich finde,auch hier sollte es eine Art Rückfinanzierung geben.


nach oben springen

#35

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 17:35
von SET800 | 3.090 Beiträge

Spitzensportförderung total einstellen, Sponsorengelder, Sponsorenverträge, Werbung am Körper, im Stadion, an Ausrüstung zwar nicht verbieten aber NUR und ausschließlich aus privatem versteuerten Geld, jede Absetzbarkeit streichen, auch von Bandenwerbung usw.

Und was müsste der Rechnungshof sagen zu Staatsangestellten die bezahlte Dienstbefreiung bekommen?



zuletzt bearbeitet 31.01.2015 17:37 | nach oben springen

#36

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 18:03
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #32
Wenn es ihr nicht gefällt hätte sie bei der Firma Gladiatorenvermarktung aufhören zu arbeiten sondern beim Bundesgrenzschutz in Frankfurt-Oder oder sonstwo Pässe kontrollieren können oder EL-Al-Maschinen bewachen.
Sie war doch zu dem Job Schlitschuhflitzen für die Werbebranche nicht gezwungen und hat einer alternative Ausbildung inkl. Beamtenstaus.

Das Diziplinarverfahren wegen Dopingverdacht wurde ja eingestellt, sie ist also nicht arbeitslos und einkommenslos, also keine persönliche Lebenskatastrophe.


Versetze dich doch mal in Ihre Lage,hättest du die Vorwürfe gedopt zu haben einfach hingenommen und wärest als Grenzschützer arbeiten gegangen und dein Leben lang mußt du damit weiter leben das alle sagen Das ist der Beweis sie hat also gedopt
Sie ist natürlich nicht mehr auf ihren Grenzschützerjob angewiesen,als Spitzensportlerin mit vielen internationalen Titeln und ihrer zur Zeit noch respektablen Leistung kann sie auch weiter ihren Sport betreiben.Um deinen Ausdruck Gladiator zu verwenden,da kann ich nur sagen da hatten wir ja gerade das Beispiel Handball wo alles und jeder zusammengekauft war nur um international eine Rolle zu spielen.

Es steht ihr auch frei zivile Gerichte anzurufen wenn andere Gerichte ihr nicht zu ihrem Recht verhelfen.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#37

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 18:42
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #36

Sie ist natürlich nicht mehr auf ihren Grenzschützerjob angewiesen,als Spitzensportlerin mit vielen internationalen Titeln und ihrer zur Zeit noch respektablen Leistung kann sie auch weiter ihren Sport betreiben.


Hallo!

Sie kann ihren Sport auch weiterhin ausüben wenn sich ihr Tempo halbieren würde. Sport ist per Definition nicht ausschließlich dopingverdächtige Weltspitzenleistung.

Es gibt in jeden Sommer Millionen die mit Rennrad, Tourenrad oder Mountainbike sportlich unterwegs sind, aber vielleicht nur 50 - 100 Profis in Deutschland.

Ebenso im Winter beim Schilaufen, Millionen Europäer aktiv.

Berufssport sind weitgehend nur die lächerlichen Rennrodler, Bobfahrer, Schieschiesser ( in Memorandum finnischer Soldaten unter Mannerheim im karelischen Winterkrieg ) und Schispringer.



nach oben springen

#38

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 18:59
von andyman | 1.871 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #37

Hallo!

Sie kann ihren Sport auch weiterhin ausüben wenn sich ihr Tempo halbieren würde. Sport ist per Definition nicht ausschließlich dopingverdächtige Weltspitzenleistung.

Es gibt in jeden Sommer Millionen die mit Rennrad, Tourenrad oder Mountainbike sportlich unterwegs sind, aber vielleicht nur 50 - 100 Profis in Deutschland.

Ebenso im Winter beim Schilaufen, Millionen Europäer aktiv.

Berufssport sind weitgehend nur die lächerlichen Rennrodler, Bobfahrer, Schieschiesser ( in Memorandum finnischer Soldaten unter Mannerheim im karelischen Winterkrieg ) und Schispringer.

Mit deiner Antwort kann ich gar nichts anfangen.
Der grün markierte Satz läßt darauf schließen das du nur Verachtung dafür übrig hast und auf dieser Basis diskutiere ich nicht mehr weiter.andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#39

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 19:35
von SET800 | 3.090 Beiträge

hallo,
ganz einfach, gibt es für richtige Amateure ( 40h-Woche als Elektriker, Betriebseisenbahner- oder Klinikschichtdienst usw. ) Zugang zu Biatholon-Schießständen oder Bobbahnen? Was ist in diesen Sportarten die Basis mehr als Sichtung von zukünftigen Werbepuppen?

Im Fußball gibt es ja neben den 54 Bundesliga-Kommerz-AG noch Millionen Freizeitkicker an fast jedem Wochenende auf den Plätzen und wochentags abends im Training.

Berichtigung:

falsch, Berufssport sind weitgehend nur die lächerlichen Rennrodler, Bobfahrer, Schieschiesser

richtig, Nur Berufssport sind weitgehend die lächerlichen Rennrodler, Bobfahrer, Schieschiesser



zuletzt bearbeitet 31.01.2015 19:36 | nach oben springen

#40

RE: Vorverurteilt weil sie aus dem Osten kam?

in Themen vom Tage 31.01.2015 23:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

http://de.wikipedia.org/wiki/Sportsoldat

Hier sind auch noch Namen zu finden die aus dem Osten kamen .ratata


nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 3328 Gäste und 183 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556913 Beiträge.

Heute waren 183 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen