#1

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.11.2011 19:29
von Backe | 480 Beiträge

Hier kann es weitergehen im Thema IM.

VG


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#2

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 08:38
von Freedom (gelöscht)
avatar

Faszination Geheimdienst war bei mir ausschlaggebend. Weniger die paar Geldscheine die ich vom FO bekam.


PS: Das ich ausgenutzt wurde war mir erst Wochen später bewusst geworden. Das heißt: Gibst du uns - geben wir dir.

Noch Fragen?


nach oben springen

#3

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 09:08
von Freedom (gelöscht)
avatar

Das ich das auch für mich ausnutze ( einmalige Aktion ) erfreute mich nachdem mich ein sogenannter "Kumpel" mich linkte, aber richtig schwer.

Irgendwann war ich mal irgendwo in der Nähe der Reinhardtstr. angetrunken anzutreffen. Die in der Nähe befindliche Volkspolizei nahm mein Aufenthalt in der Nähe des "Antifaschistischen Schutzwall" zum Anlass mich wegen des Verdachts der Vorbereitung zum Ungesetzlichen Grenzübertritt vorläufig festzunehmen. Da dies aus meiner Sicht nicht der Fall war - reichte ich den Herren der Volkspolizei eine Telefonnummer die mich aus der Situation befreite.


nach oben springen

#4

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 11:22
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

na die telefonnummer unter der du deinen fo jeder zeit erreichen konntest, hat dir bzw. der vp in dieser situation überhaupt nichts genützt. solltest du aufgegriffen worden sein, ging folgendes prozedere los:
präsidium der vp ruft odh der zuständigen kreisdienststelle an (bei zuführungsort "reinhardtstraße" gehe ich mal vom stadtbezirk berlin-mitte aus) und gibt die daten durch. odh der kd berlin- mitte ruft diensthabenden leiter an und holt ihn nachts aus dem bett. der fährt zur kreisdienststelle und sieht in der vsh- kartei nach. gleichzeitig prüft odh der kd beim odh der bv ob evtl. eine erfassung deinerseits vorliegt. anschliessend wurde dein fo aus dem bett gebimmelt und gefragt was mit dir passieren soll und der entschied dann das weitere prozedere. wenn man dich dann laufen gelassen hat, muss dein fo sich sehr sicher mit dir gewesen sein...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#5

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 14:04
von Freedom (gelöscht)
avatar

@GilbertWolzow

Wie die Maschinerie in Gang gesetzt wurde und der weitere Ablauf wie man wem erreichen konnte/musste ist mir völlig egal! Darum ging es auch nicht. Interessant war nur was man mit einer Nummer alles bewirken konnte.

Sven

Ps: Die Nummer war auch keine direkte Durchwahl. Ich landete immer in der Zentrale. Die mich nach dem Decknamen fragte und mich dann mit dem FO verbindete.


zuletzt bearbeitet 19.11.2011 14:07 | nach oben springen

#6

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 14:47
von Freedom (gelöscht)
avatar

Mal eine Frage!
Wir waren damals zu fünft in der Konspirativen Wohnung. Alle drei Angehörige des MfS kannte ich mittlerweile, nicht aber den einen Herr der scheinbar was größeres sein musste - nachher stellte er sich als Major XXXX vor. Zum Schluss teilte er mir mit strengen Blick in meiner Richtung mit, das ich ein " entwicklungsfähiger Kader" sei. Im groben leuchtet das ein. Der interessehalber wüsste ich mehr was damit gemeint wurde.

Sven


nach oben springen

#7

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 14:50
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Freedom

Wie die Maschinerie in Gang gesetzt wurde und der weitere Ablauf wie man wem erreichen konnte/musste ist mir völlig egal!



hmmm und ich glaubte was in deinem profil steht:

Zitat
Ich möchte mein Wissen stärken


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 14:51
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von Freedom

Wie die Maschinerie in Gang gesetzt wurde und der weitere Ablauf wie man wem erreichen konnte/musste ist mir völlig egal!



hmmm und ich glaubte was in deinem profil steht:

Zitat
Ich möchte mein Wissen stärken





Deshalb habe ich mich ja auch hier angemeldet.


nach oben springen

#9

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 17:07
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Anmeldung hin oder her, aber dass sich deine zwei Aussagen (Will mein Wissen stärken; Ablauf ist mir egal) diametral zueinander verhalten ist Dir schon bewusst?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 18:13
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Anmeldung hin oder her, aber dass sich deine zwei Aussagen (Will mein Wissen stärken; Ablauf ist mir egal) diametral zueinander verhalten ist Dir schon bewusst?



Nochmal! Ich schrieb nur das auf was ich zu der damaligen Zeit erlebt habe.Wie sich die Maschinerie nach meiner vorläufigen Festnahme in Gang setzte steht auf ein anderen Blatt.

Klar will ich soviel wie möglich wissen, nur kam ich erst mal nicht auf die Idee diese Frage in den Raum zu stellen. Vielleicht später - vielleicht auch nicht. Da ich immer noch am überlegen bin ob es Sinn machen würde aus meiner damaligen Zeit zu schreiben.

Sven


nach oben springen

#11

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 18:33
von Polter (gelöscht)
avatar

Wer ehrlich büßen will, der muß ordentlich beichten!
Und auf den Knien um Verzeihung bitten. Wer verzeiht einem Spitzel?


zuletzt bearbeitet 19.11.2011 18:36 | nach oben springen

#12

RE: welche Beweggründe gab es, als IM tätig zu werden

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 19.11.2011 18:44
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Polter
Wer ehrlich büßen will, der muß ordentlich beichten!
Und auf den Knien um Verzeihung bitten. Wer verzeiht einem Spitzel?





Das kannst knicken das ich um Gnade bitten werde. Nie im Leben.


nach oben springen

#13

Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.11.2011 18:15
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Etwas abweichend vom ursprünglichen Thema habe ich eine Frage, möchte jedoch nicht gleich einen neuen Strang eröffnen.


Welchen Dienstgrad und welche Aufgaben könnte ein MA des MfS Geburtsjahr 1964 mit einem Jahreseinkommen von ca. 17.000,- M im Jahr 1989 gehabt haben?
Wäre nur der Weg zum Leutnant im Wachregiment denkbar, kann er so jung als Zivilangestellter ein so hohes Einkommen gehabt haben oder wäre auch ein "Direkteinstieg" mit Studium Kriminalistik (HU Berlin) bzw. an der Hochschule für Staat und Recht möglich, um dann bereits in einer der ermittelnden Abteilungen als Offizier anzufangen?



nach oben springen

#14

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 20.11.2011 22:59
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@stabsfeldkoenig, da solltest du doch lieber ein neues thema eröffnen, da dabei kräftig spekuliert werden kann/ muss. ein paar hintergründe deinerseit wären nett...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#15

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 01:44
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

@Gilbert Wolzow

Mich interessiert einfach die Frage, ob es so junge Offiziere im MfS (außerhalb des Wachregiments bzw. der PKE) gab bzw. ob Zivilangestellte so jung so gut verdienen konnten. Ich habe mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Vereinskameraden, mit dem ich in den 90er Jahren zusammen in einem Sportverein war, in der Liste von "Die Andere", die immer noch im Internet kursiert, entdeckt. Und so bin ich abends halt mal ins Grübeln gekommen, was der für einen interessanten und gut bezahlten Beruf gehabt haben könnte. Wir haben uns damals leider nie darüber unterhalten und ich habe seit mehr als 10 Jahren den Kontakt verloren, als wir beide aus beruflichen Gründen (Zeitmangel) unseren Verein verlassen und kurz daruf auch den Kontakt verloren hatten.
Aber vielleicht ist er hier im Forum, erkennt sich und mich und schickt eine PN.



nach oben springen

#16

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 08:56
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

könnte jemand der administratoren das thema "werdegang eines hauptamtlichen ma" vom alten thema trennen ? danke

@stabsfeldkoenig, hast du evtl. noch die dienststellennummer ? das war die sechsstellige zahl hinter der pkz, dann brauchen ich nicht so lange rätseln. ja, es war möglich. das jahresbruttoeinkommen kann auf einen ofw, ultn bzw. ltn. hinweisen. je nach nach dienststellung und regionaler zugehörigkeit.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#17

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 09:04
von Angelo | 12.396 Beiträge

So ist erledigt.


nach oben springen

#18

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 09:15
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig
Etwas abweichend vom ursprünglichen Thema habe ich eine Frage, möchte jedoch nicht gleich einen neuen Strang eröffnen.


Welchen Dienstgrad und welche Aufgaben könnte ein MA des MfS Geburtsjahr 1964 mit einem Jahreseinkommen von ca. 17.000,- M im Jahr 1989 gehabt haben?
Wäre nur der Weg zum Leutnant im Wachregiment denkbar, kann er so jung als Zivilangestellter ein so hohes Einkommen gehabt haben oder wäre auch ein "Direkteinstieg" mit Studium Kriminalistik (HU Berlin) bzw. an der Hochschule für Staat und Recht möglich, um dann bereits in einer der ermittelnden Abteilungen als Offizier anzufangen?




Hallo,

ja, dies war möglich. Jahrgang 1964 und 1989 dieses Gehalt.


nach oben springen

#19

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 11:01
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ohne den DE Schlüssel bleibt es Rätselraten, Gehalt war mit diesen Daten möglich. Gilbert schrieb ja schon was in Frage kommen würde.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#20

RE: Werdegang eines hauptamtlichen MA

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 21.11.2011 12:35
von EK86II (gelöscht)
avatar

Wie sah es eigendlich aus wenn ein Armeeangehöriger zur Stasi wechselte? Wurde der Dienstgrad übernommen oder auf/abgewertet?
Im umkehrschluss, gab es auch versetzungen von der Stasi zu Polizei und Armee/Grenztruppen und wie ist das zu werten?

Gruß
EK86II


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2278 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen