#101

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 18:47
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #97
Definitiv mussten wir zu keinem PF-Lehrgang.
Als die "Alten" gingen,bekamen wir im 3.DHJ die "Frösche" auf die Schultern und wurden PF.

ek40



War bei uns auch so gewesen,war normaler werdegang,PF wurde man ja schon während der übergangsschichten als die EK-s nicht mehr raus mußten,da war man glaub ich noch nicht mal zum Gefr. befördert worden das kam erst ein paar Tage später.


nach oben springen

#102

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 19:27
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #88
Bei uns wurde jeder Gefreite automatisch auch Postenführer. Ausnahme: Der Schreiber, der hat aber auch schon geflucht, wenn er bei Personalmangel in den Grenzdienst eingeteilt wurde. Einige wenige Soldaten wurden bereits im 2. DHJ Postenführer.Gruß Hartmut!



Genau so kenne ich das auch.
Bin auch 4 Wochen eher in die GK gekommen.
Manche wurden dann 4 Wochen eher Gefreite andere 4 Wochen eher PF.
Mein Kollege hatte eher die Gefreitenbalken - ich eher die grüne Schlaufen.
War auch egal.
Ich glaube (bin mir aber nicht sicher) PF gab es 50,- Mark und Gefreiter 30,- Mark mehr.
Wichtig war nur, das man auch äußerlich sehen konnte, das die Zeit abnahm und die oV - Schichten, die man sich immer wünschte abnahmen.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 15.11.2012 19:28 | nach oben springen

#103

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 21:08
von Knödel 80II (gelöscht)
avatar

So kenne ich das auch, die vorzeitigen Gefreiten hießen "Treibhaus- Gefreiter" und wurden im Anschluß an die Beförderung von den Kameraden in voller Montur geduscht, damit sie auch weiter gut gedeihen! Nachher musste man Kaffee und Kuchen ausgeben. Knödel 80II.


nach oben springen

#104

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 21:35
von Schlutup | 4.115 Beiträge

moin moin!

kennt ihr diese Urkunden für Postenführer?

gruß schlutup



nach oben springen

#105

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 21:46
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #104
moin moin!

kennt ihr diese Urkunden für Postenführer?

gruß schlutup




Genau, die liegt bei mir auch noch irgendwo in meinen "Archiv" rum.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#106

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 22:45
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Lehrgänge für PF kenne ich auch nicht,nur Prüfungen in der jeweiligen Einheit

Habe selbst genügend mit durchgeführt

Was hätte es den logistisch gesehen für einen Aufwand bedeutet solche Lehrgänge durchzuführen?

Aber sicher werden wir wieder mal lernen,daß da jedes Grenzregiment seine eigenen Regeln hatte


nach oben springen

#107

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 23:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #100
Zitat von ek40 im Beitrag #97
Definitiv mussten wir zu keinem PF-Lehrgang.
Als die "Alten" gingen,bekamen wir im 3.DHJ die "Frösche" auf die Schultern und wurden PF.

ek40



Das ist richtig - keiner musste zu einem PF Lehrgang.

Mike59
Bei uns "durfte"/brauchte auch keiner zu diesem LG,den Frosch gab es faktisch automatisch.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 23:06
von schulmeister | 28 Beiträge

Dieser logistische Aufwand wurde im GR I noch im Sommer 89 betrieben. Wurde selbst mit zwei weiteren Kameraden als Soldat des 2. DHJ mit dem UAZ von Gerstungen nach Geismar gekarrt, um dort für eine ganze Woche am Postenführerlehrgang teilzunehmen.


nach oben springen

#109

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 23:15
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von schulmeister im Beitrag #108
Dieser logistische Aufwand wurde im GR I noch im Sommer 89 betrieben. Wurde selbst mit zwei weiteren Kameraden als Soldat des 2. DHJ mit dem UAZ von Gerstungen nach Geismar gekarrt, um dort für eine ganze Woche am Postenführerlehrgang teilzunehmen.


und diese leute konnte die GK so lange entbehren?

Sag ich doch...logistischer Unsinn

Hab ich so nicht erlebt in meiner Zeit.Die Prüfungen wurden in der GK durchgeführt


Hapedi und Oss`n haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#110

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 15.11.2012 23:59
von Duck | 1.741 Beiträge

Also ich weiß zwar nicht ab welchen Jahr die mit den PF-Lehrgängen begonnen haben aber bei mir ( 1989) gab es die jedenfalls. Alle die im GR Dermbach gedient haben mussten nach Buttlar. Ich kannte ehrlich gesagt auch keinen, der zum KC gesagt hätte, nein ich gehe da nicht hin.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


zuletzt bearbeitet 16.11.2012 00:02 | nach oben springen

#111

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 17.11.2012 18:43
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von schulmeister im Beitrag #108
Dieser logistische Aufwand wurde im GR I noch im Sommer 89 betrieben. Wurde selbst mit zwei weiteren Kameraden als Soldat des 2. DHJ mit dem UAZ von Gerstungen nach Geismar gekarrt, um dort für eine ganze Woche am Postenführerlehrgang teilzunehmen.



Kenne das so nicht - lasse mich aber immer wieder eines besseren belehren.
Was zum Teufel habt ihr die ganze Woche "bequatscht" ???
Grundverhalten ?
Denn jeder Abschnitt hatte ja seine einenen Eigenheiten.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#112

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 17.11.2012 18:54
von jecki09 | 422 Beiträge

Waaaas - eine ganze Woche???,

in der Zeit, wo ich auf der GK war, wurden die ganz guten sogar vor der sonst üblichen Zeit zum Postenführer ernannt und auch zwischen den Zäunen als Postenführer eingesetzt.
Die anderen "Neuen" hatten an einem Tag in der GK oder Nachbar-GK dann die Prüfung.
Aus meiner Sicht war es schon sehr peinlich nicht die Prüfung zu bestehen.


nach oben springen

#113

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 17.11.2012 19:03
von Altmark01 | 1.168 Beiträge

Zitat von jecki09 im Beitrag #112
Waaaas - eine ganze Woche???,

in der Zeit, wo ich auf der GK war, wurden die ganz guten sogar vor der sonst üblichen Zeit zum Postenführer ernannt und auch zwischen den Zäunen als Postenführer eingesetzt.
Die anderen "Neuen" hatten an einem Tag in der GK oder Nachbar-GK dann die Prüfung.
Aus meiner Sicht war es schon sehr peinlich nicht die Prüfung zu bestehen.


Also ich kann mich nicht erinnern jemals eine Postenführerprüfung gemacht zu haben. Ich wurde aber auch vor der sonst üblichen Zeit zum Postenführer ernannt, war also auch ein sogenanntes "Frühbeet". Das war aber im Sommer `89, vielleicht wurde es da schon etwas "lockerer" gehandhabt.

Gruß, Heiko


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#114

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 17.11.2012 20:29
von Pzella 82 | 356 Beiträge

Zitat von Altmark01 im Beitrag #113
Zitat von jecki09 im Beitrag #112
Waaaas - eine ganze Woche???,

in der Zeit, wo ich auf der GK war, wurden die ganz guten sogar vor der sonst üblichen Zeit zum Postenführer ernannt und auch zwischen den Zäunen als Postenführer eingesetzt.
Die anderen "Neuen" hatten an einem Tag in der GK oder Nachbar-GK dann die Prüfung.
Aus meiner Sicht war es schon sehr peinlich nicht die Prüfung zu bestehen.


Also ich kann mich nicht erinnern jemals eine Postenführerprüfung gemacht zu haben. Ich wurde aber auch vor der sonst üblichen Zeit zum Postenführer ernannt, war also auch ein sogenanntes "Frühbeet". Das war aber im Sommer `89, vielleicht wurde es da schon etwas "lockerer" gehandhabt.

Gruß, Heiko


...glaub ick nicht @Altmark 01. Ick kam ooch aus dem Gewächshaus. An einen PF-Lehrgang kann ick mich ooch nicht erinnern. Nach meiner Erinnerung, wie ooch schon in mehrfach im Fred geschrieben, jabs n paar Fragen zum Abschnitt, sowie zum Handbuch / Grenzdienst (?) und der Drops war jelutscht. Dit bezieht sich uff Anfang 1982.

Grüße
Jörg


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
zuletzt bearbeitet 17.11.2012 20:30 | nach oben springen

#115

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 17.11.2012 20:33
von Altmark01 | 1.168 Beiträge

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #114

...glaub ick nicht @Altmark 01. Ick kam ooch aus dem Gewächshaus. An einen PF-Lehrgang kann ick mich ooch nicht erinnern. Nach meiner Erinnerung, wie ooch schon in mehrfach im Fred geschrieben, jabs n paar Fragen zum Abschnitt, sowie zum Handbuch / Grenzdienst (?) und der Drops war jelutscht. Dit bezieht sich uff Anfang 1982.

Grüße
Jörg


Das mag sein das es so war, irgendwie hab ich das dann aber nicht so in Erinnerung.


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#116

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 18.11.2012 00:43
von Jackson | 102 Beiträge

Diese Urkunde zur Ernennung zum Postenführer kullert bei mir auch noch rum. Bei uns hießen die PF Balken auch Frösche. Ich bin August 88 gezogen, 3 Monate Halberstadt Ausbildung, danach GK und im Dezember 88 war ich schon Postenführer nach erfolgter Prüfung. Die dauerte zwei? Tage mit anschließender Verleihung der grünen Balken von irgendeinem höherem Sackie vor dem versammelten Lehrgang, mit dem Obligatorischen Antwortsatz " Ich diene der Deutschen usw.
Diese Schulterstücke Gefreiter Postenführer ware bei uns fester Bestandteil des Anschnittbesteckes. Man(n) erinnert sich, also zwei Schulterstücke zusammengenäht zumAufbewahren der Schere. Wurde mir von einem EK "vererbet". So sah meins aus. Hab ich noch.
Frühbeete hießen die Leute, sie vorzeitig zum Gefreiten befördert wurden.

Angefügte Bilder:


zuletzt bearbeitet 18.11.2012 10:07 | nach oben springen

#117

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 14:56
von rufteddy14 | 71 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #61
Als unser KC mal mies drauf war, ist er in die Waffenkammer gegangen und hat den E´s die Waffenriemen mit der Schere gekürzt. Schätze mal er hatte vorher auch nen Ansch.ß für seine E´s deswegen (Riemenlänge) bekommen.

Hallo
Ja das mit der Riemenlänge das war ein Problem. Als wir auf Posten den BT 11 Bestiegen. mein Postem ging zum schluß da gab es einen Knall und seine Kacchi , hatte sich aus den Riemen gelöst weil er so lang eingestellt war und polterte die Leiuter herunter und schlug auf dem Betonfußboden auf.Zum Glück löste sich keine schuß.Aber nach Postengang wurde die Waffen wieder in die Waffenkammer abgestellt und was war das der Lauf vom Posten war sehr Verbogen. da kam leifder für ihn ganz schönern Stress auf.
Grüße von Bruno


nach oben springen

#118

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 18:51
von rasselbock | 458 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #1
Ab wann gab es eigentlich die Postenführerbalken?
Welche Bezeichnungen waren für die grünen Schlaufen geläufig?


Quelle: http://www.sekos.de/Troedelecke.htm

Sie wurden 1973/74 eingeführt. Bei uns hießen die Dinger Pfeffibalken.
rasselbock



nach oben springen

#119

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 18:56
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von rasselbock im Beitrag #118
Zitat von 94 im Beitrag #1
Ab wann gab es eigentlich die Postenführerbalken?
Welche Bezeichnungen waren für die grünen Schlaufen geläufig?


Quelle: http://www.sekos.de/Troedelecke.htm

Sie wurden 1973/74 eingeführt. Bei uns hießen die Dinger Pfeffibalken.
rasselbock


@ rasselbock eine Berichtigung ,die Pfeffibalken gab es schon vorher
PS. könnte 1962 gewesen sein


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.01.2015 18:59 | nach oben springen

#120

RE: Postenführer

in Landstreitkräfte (Grenztruppen) 21.01.2015 19:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei uns wurde eine PF Prüfung gemacht, aber kein Lehrgang vorgeschaltet. War eigentlich nur Pillepalle, haben auch alle geschafft. Ein DHJ vor uns war ein Gefreiter kein PF und kam nur auf die Hütte und auf Objektwache. Wimre hatte das aber andere Ursachen. Hatte nichts mit der Prüfung zu tun.
Bei unsere Prüfung wurden auch Personen- und Fahrzeugkontrolle geübt.

Der Hesselfuchs


nach oben springen


Besucher
26 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558785 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen