#81

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 18:11
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #79

...
Offenbar ist Frau Wagenknecht aber Anhängerin des stalinistischen Führerkults und nimmt die Zuschreibung der Verdienste und Leistungen zu Stalin für bare Münze.
Eigentlich müßte sie gemäß ihrer Weltanschauung die Rolle der "Volksmassen" berücksichtigen.
...



Vorweg - ich lese Deine Beiträge gerne, weil sie durchdacht sind.

Aber wie kommst Du zu der Vermutung, dass Sarah Wagenknecht eine "Anhängerin des stalinistischen Führerkults" wäre?
Ich habe Frau Wagenknecht in mehreren Talkshows im Fernsehen gesehen. Sie ist eine kluge Frau, die weiß, worüber sie spricht. Ich hatte nie den Eindruck, dass sie einem Personenkult das Wort redet oder demokratische Verhältnisse ablehnt. M.E. setzt sie sich für mehr Demokratie in der BRD ein und wendet sich gegen einen weiteren Demokratie-Abbau in unserem Land.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie die Verbrechen Stalins schönredet.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#82

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 18:45
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Hi Klauspeter,

deswegen "Offenbar" am Satzanfang. Es war eine Schlußfolgerung meinerseits aus dem, was von ihr zu dieser Sache zitiert wurde.

Anhänger ist vielleicht nicht die richtige Wortwahl.

Wenn man die Stalinzeit positiv bewertet, dann kann man das von der Vorstellung eines genialen Führers nicht trennen.
Damit gewinnt sie auch dem etwas Positives ab.
Aber diese Genialität ist bekanntlich eine Mär.

Das zu thematisieren war das Hauptanliegen meines Beitrags.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 24.03.2015 18:47 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#83

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 19:25
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #82
Hi Klauspeter,

deswegen "Offenbar" am Satzanfang. Es war eine Schlußfolgerung meinerseits aus dem, was von ihr zu dieser Sache zitiert wurde.

Anhänger ist vielleicht nicht die richtige Wortwahl.

Wenn man die Stalinzeit positiv bewertet, dann kann man das von der Vorstellung eines genialen Führers nicht trennen.
Damit gewinnt sie auch dem etwas Positives ab.
Aber diese Genialität ist bekanntlich eine Mär.

Das zu thematisieren war das Hauptanliegen meines Beitrags.




Mit "offenbar" hast Du schon eingeschränkt und "Anhänger" stellst Du auch etwas in Frage.
Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Frau Wagenknecht klug genug ist, die Stalinzeit nicht uneingeschränkt positiv zu bewerten. M.E. sieht sie bei grundlegender Ablehnung des Stalinismus und seiner Verbrechen auch einige positive Elemente dieser Zeit.
Der Sieg über den Faschismus wurde trotz Stalin erreicht. Stalin wurde aber von vielen sowjetischen Menschen wie ein Gott verehrt. Sie zogen mit dem Ruf "Für Stalin!" in den Kampf. Die sowjetische Partisanin Soja Kosmodemjanskaja starb am Galgen mit den Worten "Es lebe Stalin!. Viele Sowjetmenschen verbanden mit dem Namen Stalin die Beseitigung des Analphabetentums in Rußland,, den Beginn der Elektrifizierung usw.
Die wenigsten wussten von den Verbrechen Stalins.
Vergleiche hinken, und meine Vergleiche immer besonders. Dennoch ein Vergleich: Du weißt, wie Petersburg erbaut wurde, mit welcher Brutalität Peter der Große vorgehen musste, um sein Ziel zu erreichen. Subjektiv hatte er das Ziel, Rußland mit allen Mitteln voranzubringen. Natürlich heiligt niemals der Zweck auch die Mittel - aber wir sollten schon versuchen, historische Persönlichkeiten auch ein ganz klein wenig aus ihrer Zeit heraus zu verstehen. Ohne Beschönigung von Verbrechen - aber auch ohne totale Verteufelung.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#84

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 20:26
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Die gottgleiche Verehrung ist selbstverständlich Ergebnis des intensiven Personenkult in einem Land, dessen Bürger zuvor "Väterchen" Zar hatten.

Wir Deutsche sind unserem Führerkult ja auch weitgehend erlegen.

Sowas ist weitgehend irrational.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 24.03.2015 20:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#85

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 20:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jeder Despot und auch jede gewählte Regierung behauptet alles zum Wohle seiner Untertanen oder seines Wahlvolkes zu tun.

Die Untertanen können das nur nicht wertschätzen, weil sie das Große Ganze nicht übersehen.

Nur der jeweilige Spielraum für die Untertanen ist in den Systemen unterschiedlich.

Der Hesselfuchs


Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#86

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 21:38
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #57
Zitat von DoreHolm im Beitrag #47
Zitat von Hackel39 im Beitrag #45




Grün: Insbesonder auf dem gebiet der Ökonomie ist sie nahezu unschlagbar in ihreren scharfsinnigen und treffenden Analysen. Da kann sich mancher konservative mit sei9ner Laberei eine Scheibe von abschneiden. Wer sich für die Ökonomie interessiert, den sei ihr Buch " freiheit statt Kapitalismus" wärmstens empfohlen. Ein weiteres Buch habe ich reingelesen, aber da müßte man schon Finanzexperte sein, um das alles zu verstehen. Nach dem Lesen hatte ich den Eindruck, daß sie sich von der Plattform weg zu deutlich mehr Realitätssinn verändert hat und das braucht die Linke.



Sie enttarnt Blender im Schnellverfahren indem sie sich ihrer Mittel bedient um sie vorzuführen.
Ob Sahra Wagenknecht tatsächlich von der kommunistischen Plattform abgerückt ist, kann man wohl schwer einschätzen, da nicht auszuschließen ist, daß Kommunismus über Nacht wieder genauso modern werden könnte wie alte Baumsorten oder Retro- Mode nämlich dann, wenn alle den ganzen Schwindel um den angeblich leistungsstarken Sozialstaat und exorbiotante Bundesbankgewinne genauso satt haben wie hochgezüchtetes Obst und eine bedingungslos trenddisziplinierte Jugend.
Diese ganze selektive Wahrnehmung um die Überlegenheit dieser Betrügerökonomie, die täglich neue Nachrichten liefert um diesen Status auch zu verteidigen (siehe Meldung um Amazon- Subventionen von heute...morgen auf Wunsch eine neue und übermorgen wieder...) fordert die Wachsamkeit gebildeter und unangreifbarer politischer Eliten zu denen beide auch ohne Ämter weiterhin gehören werden.


Lila: Zumindest habe ich ihren Darlegungen entnommen, daß sie nicht grundsätzlich kapitalistische Eigentumsverhältnisse ablehnt. Ihr ist sehr wohl die Innovationskraft des Privateigentums an PM bewußt und auch, daß die nagezu völlige Abschaffung desselben in der DDR einer der Sargnägel für deren Niedergang war. Ich glaube, selbst Lenin hatte einmal gesagt, daß die Auseinandersetzung mit dem Kapitalismus auf dem Gebiet der Ökonomie geschlagen wird. Diese binsenweisheit wurde sträflichst ignoriert und selbst mein Kumpel damals, einige Jahre vor der Wende, Oberltn. der NVA sagte mir einmal nach einem Lehrgang so sinngemäß "die sollten mal wieder Lenin lesen". Also, es war bekannt.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#87

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 24.03.2015 21:46
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #67
Meiner Meinung nach ist das Brautpaar nicht näher Kommunismus dran wie ich, aber mit Sicherheit näher an den Errungenschaften des Kapitalismus. Man weis ja nicht, warum sich Oscar so gegen die Wiedervereinigung gesträubt hat?

War es die Sorge um uns Neu Bundesbürger, oder wollte er von seinem Standard nichts abgeben???

Der Hesselfuchs


Grün: Ich meine, das weiß man schon. L. hat damals der DDR-Bevölkerung reinen Wein eingeschenk, was auf sie zukommt. Aber wie das so ist, der Überbringer der schlechten Botschaft wird abgestraft. Sehr eindrucksvoll dargestellt auf der Titelseite des "Eulenspiegel" damals, nach der Ersten Nachwendewahl. L. wollte ebenfalls die Wiedervereinigung, aber nicht auf diese Weise. Selbst dem Saarland wurden einige Jahre Zeit gegeben und da hat es sich dazu noch um die gleichen Produktionsverhältnisse gehandelt und ähnliches Produktivitätsniveau. Selbst Wirtschaftswissenschaftler haben vor dieser Brachialmethode gewarnt.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#88

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 09:35
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Ich bin durchaus der Meinung, dass eine Diktatur bei einem gewissen Entwicklungsstand eines Landes Vorteile bringen kann: Finanzzstarke und einflussreiche Minderheiten wie z.B. die der Adligen oder der Großgrundbesitzer werden in ihren Möglichkeiten beschnitten, Privilegien kurzerhand abgeschafft und schmerzhafte, aber notwendige Maßnahmen ergriffen.

Das Entscheidende ist aber das Wort KANN: Es setzt voaus, dass der Diktator die richtigen Entscheidungen trifft, die Folgen seines Handelns möglichst bis zum Ende durchdenkt und frei von Einflüssen oder Einflüsterungen ist. Und das setzt schon außergewöhnliche Fähigkeiten voraus - Fähigkeiten, die Stalin meiner Meinung nach nicht hatte.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Auch Polit-Promis haben ein Recht auf ein Privatleben - und es interessiert mich einen feuchten Kehricht, ob Oskar und Sahra verheiratet sind, in ihrer Freizeit Schach spielen oder sich bei der Übertragung des Dschungelcamps sinnlos besaufen: Das ist ihre private Angelegenheit - und das sollte es auch bleiben.


DoreHolm und Jobnomade haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#89

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 09:43
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

"Doch zurück zum eigentlichen Thema: Auch Polit-Promis haben ein Recht auf ein Privatleben - und es interessiert mich einen feuchten Kehricht, ob Oskar und Sahra verheiratet sind, in ihrer Freizeit Schach spielen oder sich bei der Übertragung des Dschungelcamps sinnlos besaufen: Das ist ihre private Angelegenheit - und das sollte es auch bleiben."

100 % Zustimmung.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#90

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 13:28
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #89
"Doch zurück zum eigentlichen Thema: Auch Polit-Promis haben ein Recht auf ein Privatleben - und es interessiert mich einen feuchten Kehricht, ob Oskar und Sahra verheiratet sind, in ihrer Freizeit Schach spielen oder sich bei der Übertragung des Dschungelcamps sinnlos besaufen: Das ist ihre private Angelegenheit - und das sollte es auch bleiben."

100 % Zustimmung.

Gruss Hartmut

Ich stimme dem auch 100 % zu. Aber wir leben in einer Gesellschaft, in der sehr viele Massenmedien ihre Auflagen mit dem "Blick unter die Bettdecke" stark erhöhen. Je privater, je intimer, desto besser für Absatz und Gewinn. Manche "Sternchen" mögen das und andere nicht, egal, gefragt werden sie ohnehin nicht.
Dieser Klatsch ist auch viel spannender, als sich mit Inhalten zu beschäftigen. Ich finde es richtig gut, dass hier zum Thema "Oscars neue Liebe" auch von vielen Usern auf theoretische Inhalte eingegangen wurde.


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#91

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 13:34
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

#90

Und was heisst das nun für uns (beide), Klauspeter ?
Müssen wir uns dem "mainstream" beugen ?
Oder dürfen wir uns mit Inhalten beschäftigen ?

Gruss von Hartmut
der kein Prominenter ist....und es auch mit allen Mitteln verhindert, dass sein Privatleben öffentlich durch den Kakao gezogen wird.


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 14:03
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #88
Ich bin durchaus der Meinung, dass eine Diktatur bei einem gewissen Entwicklungsstand eines Landes Vorteile bringen kann: Finanzzstarke und einflussreiche Minderheiten wie z.B. die der Adligen oder der Großgrundbesitzer werden in ihren Möglichkeiten beschnitten, Privilegien kurzerhand abgeschafft und schmerzhafte, aber notwendige Maßnahmen ergriffen.
Das Entscheidende ist aber das Wort KANN: Es setzt voaus, dass der Diktator die richtigen Entscheidungen trifft, die Folgen seines Handelns möglichst bis zum Ende durchdenkt und frei von Einflüssen oder Einflüsterungen ist Und das setzt schon außergewöhnliche Fähigkeiten voraus - Fähigkeiten, die Stalin meiner Meinung nach nicht hatte.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Auch Polit-Promis haben ein Recht auf ein Privatleben - und es interessiert mich einen feuchten Kehricht, ob Oskar und Sahra verheiratet sind, in ihrer Freizeit Schach spielen oder sich bei der Übertragung des Dschungelcamps sinnlos besaufen: Das ist ihre private Angelegenheit - und das sollte es auch bleiben.


Genau das zeigt uns aber, daß bestimmte Vorhaben allein von einer Diktatur bewältigt werden können.
Erinnert sei nur daran, wie man einst im freien Spiel der Kräfte versuchte Deutschland mit einer Eisenbahn- Infrastruktur zu versehen.
Da gab es plötzlich vier Bahnhöfe für eine Stadt, jeder wurschtelte vor sich hin und meinte, daß das Gesamtsystem so ein Fortschritt für die Menschheit ergab, was aber erst dann eintrat als die (hier Preussische) Staatsbahn das Zepter in die Hand nahm und alles so vernetzte, daß es funktionierte.
Unvorstellbar, daß man heute nochmal so ein solches Mammutvorhaben in die Tat umsetzen könnte, da stößt die Demokratie ganz klar an ihre Grenzen, das läßt schon das Gewimmer um Stromtrassen im Wald und Windräder auf irgendwelchen Hügeln vermuten und so profitieren wir heute noch von den Diktaturen der Vergangenheit, so ist das nun mal.
Für bestimmte Zeiten waren sie der einzige und schnellste Weg bei der Umsetzung nationaler Aufbauakte.



zuletzt bearbeitet 28.03.2015 15:17 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 15:23
von Freienhagener | 3.869 Beiträge

Aber Enteignungen haben stets dazu geführt, daß es bergab ging, weil mit dem Kapital schlecht gewirtschaftet wurde.

Wers bezüglich Deutschland nicht begreift, der möge sich die enteigneten Farmen in Simbabwe vergegenwärtigen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 15:53
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #5

Zitat von Weichmolch
Mir war schon lange klar, dass er bei ihr einen gewissen "Einfluß" hat.[perlweiss]

Weichmolch


Hochschlafen ist eine Fähigkeit, die uns Männern verwehrt bleibt. Wir müssen uns alles selber erarbeiten.
Theo




Du bist alt , allein und deine Zeit läuft ab.
Dann kommt der Teufel in weiblicher Form mit allen seinen für dich positiven Eigenschaften.
Es gibt schlechtere Tode zu sterben.

Altersunterschied - egal !
Mag Oscar nicht - aber alle male besser als E.... !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 15:55
von damals wars | 12.186 Beiträge

Es gibt genug LPG Nachfolger, die das Gegenteil, ihre Wirtschaftlichkeit beweisen.
Und wie hat man die bekämpft!
Da fahren sie vor, die Bauernführer und Ultragrünen mit ihren M-Benz und verlangen,
das in der Landwirtschaft wie im Mittelalter gearbeitet wird.

Andererseits gibt es wieder Ämter für Landwirtschafts- und Flurneuordnung, die die
Kleinfelderwirtschaft beenden sollen.

Und nirgentwo wird so viel Geld verbrannt wie in der Landwirtschaft.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 16:17
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #93
Aber Enteignungen haben stets dazu geführt, daß es bergab ging, weil mit dem Kapital schlecht gewirtschaftet wurde.

Wers bezüglich Deutschland nicht begreift, der möge sich die enteigneten Farmen in Simbabwe vergegenwärtigen.




""Was unterscheidet den Kapitalismus vom Kommunismus? Im Kommunismus werden die Betriebe zuerst verstaatlicht und dann ruiniert. Im Kapitalismus werden sie erst ruiniert und dann verstaatlicht."

Autor: Václav Klaus

hab ich mal gelesen. Gut auf den Punkt gebracht, finde ich.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 17:51
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #93
Aber Enteignungen haben stets dazu geführt, daß es bergab ging, weil mit dem Kapital schlecht gewirtschaftet wurde.

Wers bezüglich Deutschland nicht begreift, der möge sich die enteigneten Farmen in Simbabwe vergegenwärtigen.




Rot: Diktatur muß nicht zwangsläufig mit Enteignung einhergehen. Diktatur ist m.E. das Gegenteil von Anarchie. Es stimmt und zeigt auch die Praxis in der DDR bei der Planung, Projektierung und Durchführung von gesamtwirtschaftlich bedeutsamen Projekten. Klar wurde auch auf Umweltverträglichkeit geachtet, Kompromisse waren notwendig, aber dieses Hickhack, wie es heute gemacht wird, ehe endlich der erste Spatenstich erfolgt, das gab es nicht. Nachdem alles ausdiskutiert war, ging es zu wie bei der Hochzeit in Ozeanien: Wer noch etwas einzuwenden hat, soll es jetzt sagen oder für immer schweigen. Da wurde keine Investruine stehen gelassen, weil da plötzlich ein paar Lurche oder Orchideen aufgetaucht sind, von deren Existenz bis dato niemand wußte oder auch ein Grundeigentümer absolut nicht von seiner Scholle weichen wollte, trotz fürstlichem Ausgleich in Form von anderem Grundstück oder Geld. Bin gerade sporadisch bei Lesen von Krenzen´s Interview mit leuten, die W.U. kannten. Da äußerte sich ein Sportverantwortlicher einmal so, daß das Leipziger Zentralstadion für 100.000 Plätze von der Planung bis zur Eröffnung gerade mal knapp zwei Jahre gebraucht hatte. Ebenso wenn man sich die Bauzeiten bedeutender Gebäude des 18. u. 19.Jahrhunderts ansieht, von Kirchenbauten des Mittelalters einmal abgesehen, an denen Jahrzehnte gewerkelt wurde. Aber das gehört eigentlich nicht zum Thema Oskar und Sahra.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 18:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die beste Regierungsform ist immer noch die Diktatur, unter der Voraussetzung dass der Diktator sehr Weise ist.

Das Problem ist nur, dass ein sehr Weiser Diktator nicht lange lebt. Wenn er sich nicht die Stiefel lecken lässt und seine guten Ideen umsetzen will, muss er zwangsläufig vielen auf die Füße treten. Da findet sich dann ganz schnell jemand,der ihn etwas tiefer legt.

Der Hesselfuchs


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 19:11
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #91
#90
Und was heisst das nun für uns (beide), Klauspeter ?
Müssen wir uns dem "mainstream" beugen ?
Oder dürfen wir uns mit Inhalten beschäftigen ?



Hartmut, wir werden diese Entwicklung nicht aufhalten. Und erfreulicherweise gibt es nicht nur die bunte Regenbogenpresse. Jeder hat einen Kopf zum Denken und die meisten nutzen ihn auch dazu. Alles erst einmal anzweifeln und vor allem das, was von "oben" kommt. Erfreulicherweise darf man das in unserem Land auch.
Oscars und Saras Liebesleben ist uninteressant; ihre Gedanken aber überlegenswert. Sicher muss man genau hinhören, denn eine "DDR-Neuauflage" alter Prägung möchte ich nicht. Ich hoffe, dass Sarah und Oscar so etwas auch nicht vorhaben.
Gruß Klaus


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Oscars neue Liebe

in Themen vom Tage 25.03.2015 19:25
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #98
Die beste Regierungsform ist immer noch die Diktatur, unter der Voraussetzung dass der Diktator sehr Weise ist.

Das Problem ist nur, dass ein sehr Weiser Diktator nicht lange lebt. Wenn er sich nicht die Stiefel lecken lässt und seine guten Ideen umsetzen will, muss er zwangsläufig vielen auf die Füße treten. Da findet sich dann ganz schnell jemand,der ihn etwas tiefer legt.

Der Hesselfuchs



Jetzt hast Du mich ins Grübeln gebracht...
Gab es oder gibt es weise Diktatoren? Mir fällt im Moment keiner ein - und es ist ja auch ein kleiner Widerspruch in sich: Wenn ein Regierender weise ist, dann wählt er eine demokratische Regierungsform - zumindest in unserer Zeit, und wer in unserer Zeit diktatorisch regiert, der scheitert oder wird scheitern.
Auch in Demokratien kann es Zeiten geben, in denen diktatorisch regiert werden muss, beispielsweise nach einem militärischen Überfall auf ein Land. Nach dem Sieg aber muss die Diktatur wieder durch die Demokratie ersetzt werden.
Klaus


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
18 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3753 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen