#41

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 13.05.2009 22:52
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hallo turtle,
gute Beschreibung! Kann mich hier nur anschließen, möchte aber noch etwas hinzufügen. Die von nightforce angesprochenen Unterschiede im Verdienst sind vorhanden, allerdings nicht mehr so wie vor 5 Jahren. Man muss aber auch sehen, das die Lebenshaltungskosten in der ostdeutschen Provinz viel niedriger als in vergleichbarer westdeutscher Provinz sind. Jeder, der sich hier umschaut, kann das sicher bestätigen. So ganz ohne Berechtigung ist dieser Einkommensunterschied deshalb nicht. Viel ungerechter sind die Zeitarbeitsfirmen, die mit Dumpinglöhnen arbeiten. Ich denke, hier besteht größerer Handlungsbedarf, in Ost und in West!

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#42

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 13.05.2009 23:54
von S51 | 3.733 Beiträge

Na, das mit den Lebenshaltungskosten stimmt nicht so ganz absolut. Ich bringe mir manches aus den "alten" Bundesländern nach Sachsen mit, weil es dort teurer ist. Ob das Nachschub für die Bastelwut am Häusle ist, bestimmte Nahrungsmittel (außer Bier) oder sogar Bekleidung. Ich würde nicht gerade München als Maßstab nehmen aber Berlin beispielsweise. Mieten sind lageabhängig aber auch da ist es im "Osten" mitunter sogar teurer.
Aber die Bratwurst in Marzahn letztens für 3,00 € war doch etwas unverschämt...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#43

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 03:02
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2
Hallo zusammen,
[snip]
@CaptnDelta: Mein letzter Stand zur LPG in Golzow ist schon mehr als 5 Jahre alt. Mit den Filmaufnahmen hatte das Überleben der Golzower LPG nichts zu tun. In den Filmen aus der Wendezeit kommt die Kraft, die von dem LPG-Vorsitzenden und den Leitern der Abteilungen ausgeht, sehr schön zum Tragen. Sie haben sich keine Berater geholt, sie haben selbst nachgedacht und gehandelt, auch gegen den geltenden Zeitgeist, genauso, wie sie es zum Teil schon während der DDR-Zeiten getan hatten. Sie haben die Anbauflächen verkleinert blieben aber bei einer genossenschaftlichen Nutzung. Bis 2004, glaube ich, lebte die LPG in ihrer neuen Form noch. Danach habe ich sie für mich aus den Augen verloren. Im weltweiten Einkaufsnetz findet sich aber noch:
Landwirtschaft Golzow Betriebs-GmbH Tierproduktion, Genschmarer Str., 15328 Golzow, Oderbruch
ciao Rainman


Hi Rainman,
Die haben sogar 'ne web seite, ist allerdings ein bisschen duenn, vielleicht schaust Du mal vorbei und erzaehlst denen ein bisschen was von SAP - dann ist's allerdings warscheinlich mit der Produktivitaet vorbei (kleiner Scherz, sorry )

Eine Form des laendlichen Sozialismus sind die Kibbuzim in Israel, und die funktionieren erstaunlich gut. Allerdings wird da halt keiner eingesperrt, die Leute sind freiwillig da. Es war interessant das mal zu sehen, meine Sache waer's nicht, allerdings wer's mag...

Um noch mal auf die plattgemachten Firmen zu kommen: Ich glaub' das viele irgendwann wieder 'aufgestanden aus Ruinen' sind, manchmal nicht direkt in der gleichen Form, aber zumindest aehnlich. So gings auch mit etlichen Produkten aus dem Osten, die inzwischen wieder staerker vertreten sind. Und das es jetzt sogar Radeberger in Kalifornien gibt, ist vielleicht nicht dem Sozialismus zu danken, aber zumindest der saechsischen Braukunst.

Peace,
-Th


nach oben springen

#44

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 08:23
von Rainman2 | 5.763 Beiträge
Hallo CaptnDelta,

danke für den Link. Mager und dünn zwar, aber ein Lebenszeichen. Aber welche LPG hat soviele Lebenszeichen setzen können, wie Golzow?! Ich kann es nicht oft genug sagen, die Filmreihe gehört zu den herausragenden Leistungen des Dokumentarfilms weltweit. Ich bin nicht in jedem Falle glücklich mit Winfried Junges Kommentaren oder seiner Interviewtechnik, aber insgesamt muss man schon aufstehen, damit die Verbeugung vor ihm und Barbara Junge tiefer wird. Respekt für diese beiden Ostdeutschen oder meinetwegen Gesamtdeutschen oder meinetwegen Europäer ...
Übrigens: Über SAP kann man keine Scherze machen - alles wahr!

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 14.05.2009 08:23 | nach oben springen

#45

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 09:36
von manudave (gelöscht)
avatar

In Antwort auf:
Aber die Bratwurst in Marzahn letztens für 3,00 € war doch etwas unverschämt...


Gegenbeispiel ist der Döner, den ich in Kreuzberg für 2.- Euro bekommen habe - der war sogar lecker...


nach oben springen

#46

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 09:46
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Hallo manudave,

der Döner ist ja auch eine Berliner, genauer Kreuzberger Erfindung. Wobei zwischenzeitlich die Kampfpreise im PrenzlBerg schon bis 99 Cent gingen. Insofern: Respekt für die Berliner! Mit Bratwürsten haben es die Berliner allerdings nicht so. Insofern eher: Respekt für die Thüringer!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#47

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 12:38
von manudave (gelöscht)
avatar

Wobei der Döner einen viel zu schlechten Ruf hat - ich liebe diese Berliner Erfindung.


nach oben springen

#48

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 15:26
von sentry | 1.108 Beiträge

Ich behaupte 'mal, Gesamtberlin wird heute stillschweigend (oder auch offiziell?) als "Osten" geführt. Döner-mit Bratwurstvergleiche sagen also nicht viel aus.
Berlin Mitte (ost) schließt heute auch Tiergarten und Wedding (wst) mit ein.
Deutlicher wirds bei Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Die Ost-Westteilung ist zumindest in der Verwaltung überwunden.


nach oben springen

#49

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 16:59
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich habe vor ein paar Wochen mal eine "Currywurst" im Berliner Olympiastadion gegessen-Mit die schlechteste,
die ich je verputzt habe.
Eine Art Bockwurst mit einer Soße,oder so was ähnliches-Never again.
Was man unter diesem Namen so alles verkauft!



nach oben springen

#50

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 14.05.2009 19:16
von manudave (gelöscht)
avatar

Stadionwürste sind meistens nicht so geil. Das beste Stadionfutter gibt es auf Schalke. Wenn ich mit der Eintracht immer da bin hole ich mir eine 10.- Euro Knappenkarte - das reicht für zwei Bier und das berühmte Schalker Schnitzelbrötchen - ein Gedicht, so köstlich und lecker - das Schnitzel übrigens auch.


nach oben springen

#51

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 15.05.2009 22:15
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Respekt für Ostdeutsche...

...habe ich besonders auch für jene, welche nach einer Republikflucht freiwillig zurückgefahren sind, weil ihre Angehörigen schärfsten Schikanen ausgesetzt waren. Hierüber kommt am 20.5. um 21 Uhr eine Doku bei Arte. Ein bisher kaum beachtetes Thema.

Gruß, Augenzeuge


nach oben springen

#52

RE: Mehr Respekt für Ostdeutsche

in Das Ende der DDR 31.05.2013 21:33
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Es ist nicht so einfach in der grossen Politik .......wenn ich bedenke ,das wir neu laufen lernen mussten,haette ich mir schon gewünscht,das ausser dem grünen Pfeil mehr übernommen werden wuerde.
Das wahre vielleicht ein neues Thema .
Rainer

Zitat von Angelo im Beitrag #1
„Wir können nicht so tun, als sei ein idealer Staat auf einen total verdammenswerten getroffen“, sagte Sellering. „Die Bundesrepublik hatte ihre Schwächen, und die DDR hatte ihre Stärken.“ Er stehe zu seiner Aussage, dass die DDR nicht als „totaler Unrechtsstaat zu verdammen“ sei. Man solle „nicht so tun, als ob es nicht das kleinste bisschen Gutes in der DDR gegeben hätte“. Es gehe ihm „um gleiche Augenhöhe zwischen Ost und West“. 20 Jahre nach dem Mauerfall „darf im Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten nicht nur das zählen, was aus dem Westen kommt“, sagte Sellering und forderte „mehr Respekt gegenüber den Ostdeutschen“.

Wer Lust hat sollte man den ganzen Artikel lesen der im Focus heute geschrieben steht

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_397467.html


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 96 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen