#341

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 11.11.2015 11:54
von exgakl | 7.237 Beiträge

Drücke ich mich manchmal wirklich so unverständlkich aus, oder liegt es doch am Gegenüber?
Schau mal ins Inhaltsverzeichnis, es gibt seit heute noch einen Thread über H.S., da kannst du deine Analysen umfassend darlegen!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#342

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 11.11.2015 13:54
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #341
Drücke ich mich manchmal wirklich so unverständlkich aus, oder liegt es doch am Gegenüber?
Schau mal ins Inhaltsverzeichnis, es gibt seit heute noch einen Thread über H.S., da kannst du deine Analysen umfassend darlegen!



@exgakl , das liegt nicht nur manchmal in der Natur der Menschen.., wenn man den Anderen vielleicht sogar gewollt(!) mißverstehen will!.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#343

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 11.11.2015 19:39
von PF75 | 3.294 Beiträge

jetzt komm doch wieder die Zeit der Heuchler die sich nur zu dem Thema (in der Politik ) äußern um mal wieder genannt zuwerden.
Hört sich vieleicht etwas unsensibel an,aber der Mann war 96 ,da muß man ständig mit dem Ableben rechnen.


IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#344

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 23.11.2015 15:07
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich musste mal kurz in die Innenstadt, eine Unterbrechung musste sein. Ich stellte mich zu den Tausenden an den Straßenrand ,und verneigte mich still als Helmut Schmidt vorbei gefahren wurde. Viele hatten Tränen in den Augen. In Hamburg sagt man tschüss. Tschüss Helmut Schmidt .
Warst ein Großer !

Dieses Lied hatte er sich für heute gewünscht,


zuletzt bearbeitet 23.11.2015 15:23 | nach oben springen

#345

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 16:20
von Lutze | 8.039 Beiträge

Kurt Masur ist mit 88 Jahren von uns gegangen,
ich mochte ihn
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
TOMMI hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#346

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 16:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lutze, ein Danke für diese Nachricht gehört sich nicht.
Für mich ist nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch ein Leipziger Held von der Bühne gegangen.
Möge er in Frieden ruhen.
Micha


zuletzt bearbeitet 19.12.2015 16:44 | nach oben springen

#347

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 16:39
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Das meine ich auch.

Es tut mir sehr leid, obwohl aufgrund seines Alters damit zu rechnen war.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#348

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 16:41
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #346
Lutze, ein Danke für diese Nachricht gehört sich nicht.
Für mich ist nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch Leipziger Held von der Bühne gegangen.
Möge er in Frieden ruhen.
Micha


Welches Danke?
Masur war ein großer seiner Zunft. Er hat mit dafür gesorgt Leipzig noch bekannter zu machen. Ruhe in Frieden Kurt Masur.


nach oben springen

#349

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 16:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #348
Zitat von G.Michael im Beitrag #346
Lutze, ein Danke für diese Nachricht gehört sich nicht.
Für mich ist nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch Leipziger Held von der Bühne gegangen.
Möge er in Frieden ruhen.
Micha


Welches Danke?
Masur war ein großer seiner Zunft. Er hat mit dafür gesorgt Leipzig noch bekannter zu machen. Ruhe in Frieden Kurt Masur.


Peter,wenn solch eine Meldung kommt, dafür ist ein Danke unpassend.
Micha


nach oben springen

#350

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 17:38
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #349
Zitat von turtle im Beitrag #348
Zitat von G.Michael im Beitrag #346
Lutze, ein Danke für diese Nachricht gehört sich nicht.
Für mich ist nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch Leipziger Held von der Bühne gegangen.
Möge er in Frieden ruhen.
Micha


Welches Danke?
Masur war ein großer seiner Zunft. Er hat mit dafür gesorgt Leipzig noch bekannter zu machen. Ruhe in Frieden Kurt Masur.


Peter,wenn solch eine Meldung kommt, dafür ist ein Danke unpassend.
Micha


Natürlich ist ein Danke unpassend . Nur ich sehe bei Lutze kein Danke.


nach oben springen

#351

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 18:52
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Einfach "Deshalb wäre" dazudenken...............


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 19.12.2015 18:53 | nach oben springen

#352

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 19:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #350
Zitat von G.Michael im Beitrag #349
Zitat von turtle im Beitrag #348
Zitat von G.Michael im Beitrag #346
Lutze, ein Danke für diese Nachricht gehört sich nicht.
Für mich ist nicht nur ein genialer Musiker, sondern auch Leipziger Held von der Bühne gegangen.
Möge er in Frieden ruhen.
Micha


Welches Danke?
Masur war ein großer seiner Zunft. Er hat mit dafür gesorgt Leipzig noch bekannter zu machen. Ruhe in Frieden Kurt Masur.


Peter,wenn solch eine Meldung kommt, dafür ist ein Danke unpassend.
Micha


Natürlich ist ein Danke unpassend . Nur ich sehe bei Lutze kein Danke.


Peter um das aufzuklären. Ich habe beim Beitrag vom Lutze das Knöpperzchen "Bedanken" nicht gedrücht, weil mir die Sache nahe geht.
Alles Klärchen?
Micha


nach oben springen

#353

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 19.12.2015 19:23
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ein grosser Musiker ist von uns gegangen und ein grosser Leipzigs, Sachsens und Ostdeutschlands, möge er in Frieden ruhen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
damals wars und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#354

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 26.12.2015 19:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin mir bewußt, das es verbale Prügel geben kann/wird
Alfred Hummitzsch ist im alter von 86 Jahren verstorben.
In seiner Funktion als Bezirkschef des MfS in Leipzig hat er Anteil, das der November 89 in Leipzig unblutig verlief.
Auch ihm sei zu danken.
Micha


thomas 48 und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#355

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 13:17
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #354
Ich bin mir bewußt, das es verbale Prügel geben kann/wird
Alfred Hummitzsch ist im alter von 86 Jahren verstorben.
In seiner Funktion als Bezirkschef des MfS in Leipzig hat er Anteil, das der November 89 in Leipzig unblutig verlief.
Auch ihm sei zu danken.
Micha

Ich habe diese Meldung auch im Rundfunk gehört. Dem Satz, dass Hummitzsch Anteil daran hat, dass in Leipzig 1989 keine Gewalt angewendet wurde, folgte noch der Satz, dass Hummitzsch von Mielke angewiesen wurde, in Leipzig keine Gewalt anzuwenden.
Das hatte ich so nie gehört.

Wer aufgrund seiner Funktion sichern kann, dass Ereignisse unblutig verlaufen, der hat es auch verdient, dass an seinen Tod erinnert wird.

Klaus


RudiEK89, Signalobermaat, damals wars und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#356

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 18:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #355
Zitat von G.Michael im Beitrag #354
Ich bin mir bewußt, das es verbale Prügel geben kann/wird
Alfred Hummitzsch ist im alter von 86 Jahren verstorben.
In seiner Funktion als Bezirkschef des MfS in Leipzig hat er Anteil, das der November 89 in Leipzig unblutig verlief.
Auch ihm sei zu danken.
Micha

Ich habe diese Meldung auch im Rundfunk gehört. Dem Satz, dass Hummitzsch Anteil daran hat, dass in Leipzig 1989 keine Gewalt angewendet wurde, folgte noch der Satz, dass Hummitzsch von Mielke angewiesen wurde, in Leipzig keine Gewalt anzuwenden.
Das hatte ich so nie gehört.

Wer aufgrund seiner Funktion sichern kann, dass Ereignisse unblutig verlaufen, der hat es auch verdient, dass an seinen Tod erinnert wird.

Klaus


ich möchte mit diesem Beitrag nicht auf den Tod eines mir unbekannten MfS Generals eingehen. Er bedeutet mir nichts also habe ich weder Trauer noch möchte ich einen Nachruf formulieren.
Was mich veranlasst, etwas zu schreiben, ist der immer wieder auftauchende Gedanke, dieser oder jener hat sich verdient gemacht,.weil er nicht zu den Waffen gegriffen hatte. Das ist in meinen Augen die pure Heuchelei. Zunächst unterstelle ich mal, dass auch dieser General nicht im Alleingang handeln konnte und wenn Mielke "Feuer frei" befohlen hätte, bin ich mir ziemlich sicher, dass er das auch umgesetzt hätte. Andererseits war man im MfS auch sicher sehr froh, dass dieser Befehl nie kam. Ich hörte nämlich auch Stimmen aus dem MfS, die etwas von ... "am nächsten Baum hängen" murmelten. Dass also keine Gewalt angewendet wurde, ist sicher dem Selbsterhaltungstrieb der Mitarbeiter des MfS sehr entgegen gekommen. Hätten sie ein Blutbad veranstaltet, also die chinesische Lösung, ich weiss nicht ob es so viele Chausseebäume gegeben hätte...
Das Volk jedenfalls war schon von der Leine, die Angst vor SED und MfS war plötzlich weg.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 18:55 | nach oben springen

#357

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 19:14
von Alfred | 6.849 Beiträge

Mein Beileid seinen Angehörigen.

M. Hummitzsch, rechts im Bild.

Quelle : mein Privatarchiv

Angefügte Bilder:
M.H.2.jpg

damals wars und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 19:14 | nach oben springen

#358

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 19:17
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Ja Gert, es war wohl eine Mischung aus Selbsterhaltungstrieb und Resignation, die Führungskräfte der bewaffneten Organe von der chinesischen Lösung abgehalten hatten. Wenn ich mich an die emotionale Sammelmeldung aller Partei- und FDJ- Veranstaltungen des letzten Spätsommers der DDR zurück erinnere, wüßte ich auch nicht woher die Schlagkraft noch hätte kommen sollen, es kamen ja nicht mal mehr die hauptamtlichen Berufs- FDJler von der Kreisleitung im Blauhemd zur Anleitung der Betriebs(GO) Sekretäre.
Die Agonie war eigentlich auf dieser Ebene schon greifbar, den Vogel abgeschossen hatte mal ein Kollege und GO- Mitglied als er mich am Ende einer Versammlung fragte: " Na, biste froh, daß es vorbei ist ?" oder die verzweifelte und aus jedem Zusammenhang heraus vorgetragene Geste einer Kostenrechnerin unseres Betriebes bei einer Parteiversammlung als sie mit erhobenen Händen in den Raum rief: "Mehr als arbeiten können wir doch auch nicht".
Ich fürchte, daß diese Stimmung zuletzt auch auf dem Mitteldeck der Staatsmacht Einzug gehalten hat und die Genossen schon zu müde zum Kampf waren, ich selbst hätte durchgehalten, davon bin ich überzeugt, da ich eine andere Sicht auf die Kausalkette von Ursache und Wirkung hatte, aber das ist ein anderes Spielfeld.



Gert, damals wars und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 19:18 | nach oben springen

#359

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 19:23
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Meinst du Sommer 1990? Da war lange alles gelaufen....


nach oben springen

#360

RE: wieder einer von uns gegangen

in DDR Zeiten 27.12.2015 19:30
von der 39. | 522 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #356
Zitat von Klauspeter im Beitrag #355
Zitat von G.Michael im Beitrag #354
Ich bin mir bewußt, das es verbale Prügel geben kann/wird
Alfred Hummitzsch ist im alter von 86 Jahren verstorben.
In seiner Funktion als Bezirkschef des MfS in Leipzig hat er Anteil, das der November 89 in Leipzig unblutig verlief.
Auch ihm sei zu danken.
Micha

Ich habe diese Meldung auch im Rundfunk gehört. Dem Satz, dass Hummitzsch Anteil daran hat, dass in Leipzig 1989 keine Gewalt angewendet wurde, folgte noch der Satz, dass Hummitzsch von Mielke angewiesen wurde, in Leipzig keine Gewalt anzuwenden.
Das hatte ich so nie gehört.

Wer aufgrund seiner Funktion sichern kann, dass Ereignisse unblutig verlaufen, der hat es auch verdient, dass an seinen Tod erinnert wird.

Klaus


ich möchte mit diesem Beitrag nicht auf den Tod eines mir unbekannten MfS Generals eingehen. Er bedeutet mir nichts also habe ich weder Trauer noch möchte ich einen Nachruf formulieren.
Was mich veranlasst, etwas zu schreiben, ist der immer wieder auftauchende Gedanke, dieser oder jener hat sich verdient gemacht,.weil er nicht zu den Waffen gegriffen hatte. Das ist in meinen Augen die pure Heuchelei. Zunächst unterstelle ich mal, dass auch dieser General nicht im Alleingang handeln konnte und wenn Mielke "Feuer frei" befohlen hätte, bin ich mir ziemlich sicher, dass er das auch umgesetzt hätte. Andererseits war man im MfS auch sicher sehr froh, dass dieser Befehl nie kam. Ich hörte nämlich auch Stimmen aus dem MfS, die etwas von ... "am nächsten Baum hängen" murmelten. Dass also keine Gewalt angewendet wurde, ist sicher dem Selbsterhaltungstrieb der Mitarbeiter des MfS sehr entgegen gekommen. Hätten sie ein Blutbad veranstaltet, also die chinesische Lösung, ich weiss nicht ob es so viele Chausseebäume gegeben hätte...
Das Volk jedenfalls war schon von der Leine, die Angst vor SED und MfS war plötzlich weg.

Guten Abend Gert,
ich glaube, dass Du recht hast. Keiner von denen, die etwas zu entscheiden hatten, besaß noch den Mut, den Befehl zum Einsatz von Waffen zu geben. In Dresden wurden die Offiziersschüler aus Kamenz nach Dresden geholt und mit Gummiknüppeln ausgerüstet. Mit Waffen wird nicht eingegriffen, war die ausgegebene Losung. Aber auch der Einsatz der Gummiknüppel erfolgte nicht. Die Verantwortlichen haben alle an sich und an das Morgen gedacht und Helden waren sie ohnehin nicht. Wir müssen Ihrer nicht gedenken.
Der 39.


Gert und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1676 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen