#901

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 03.08.2015 17:35
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Also, Stüp-Wache stimmt soweit. Lehrgebäude? Keine Ahnung, war da nicht drin. An eine FÜSt am gekennzeichneten Ort kann ich mich nicht erinnern. Gegenüber vom Wachgebäude war ein Gebäude mit Waschräuen und WC.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#902

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 03.08.2015 18:45
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von TOMMI im Beitrag #901
Also, Stüp-Wache stimmt soweit. Lehrgebäude? Keine Ahnung, war da nicht drin. An eine FÜSt am gekennzeichneten Ort kann ich mich nicht erinnern. Gegenüber vom Wachgebäude war ein Gebäude mit Waschräuen und WC.


Tommi schau mal in die GALERIE dort wirst du deinen Waschraum finden


nach oben springen

#903

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 00:20
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #890
Zitat von vs1400 im Beitrag #889

ich schrieb lediglich von entlassenen us, Mart,

Du sprichst in Rätseln. Was sind denn entlassene US? Das verstehe ich nicht, also was entlassene US sein könnten. Die U-Schule verließ man als Abkohler in zivil. Oder als ernannter Uffz in Uniform. Ich weiß nicht, was Du mit "entlassener US" meinst. Erkläre es mir bitte.

Zitat von vs1400 im Beitrag #889

und ein zeltlager ist dir auf diesem gebäudekomplex nie untergekommen oder aufgefallen ...

Das gab es zu meiner Zeit nicht. Wo haben die zu Deiner Zeit denn gestanden? Kannst Du das bitte konkret beschreiben? Und - was hattest Du damit zu tun?


hallo Mart,
es gab zb. auch us die wegen kameradendiebstahl entlassen wurden oder auch welche die leichtgläubig von irgendeinem wkk, in sinne des sozialistischen wettbewerbes, geködert wurden und dann ganz böse erwachten.
dehnen wurde gedroht, genau wie du es beschrieben hast, mit ner sehr späten einberufung und dem verweis, dann könnten sie eventuell familie haben.

den standort hab ich bereits beschrieben, Mart,
und ich hab dort lediglich einen ehemaligen mitschüler getroffen, aus pos- zeiten, welcher damals nie im bewerberkollektiv war, jedoch auffällig in der truppe wurde.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#904

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 00:28
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #894


Ja, wurde Mir Angeboten um die 18 Monate in Perleberg zu beenden; musste ich aber nicht Annehmen.......



... lutz1961,
könntest du deine aussage etwas detaillierter erklären?

gruß vs ... der diese option nicht bekam.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#905

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 01:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Mart, Du hattest mich gebeten mich als Unwissender hier herauszuhalten, dem wird entsprochen, versprochen.
Jetzt stellt sich mir die Frage, wieso erscheint der Mart bei mir im Spamordner.
Unterlasse das bittefein.(bittefein ist so ne kleine Wortspielerei, wenn Du es künftig unterlässt gibt es ein fettes schankedön)
Micha


zuletzt bearbeitet 04.08.2015 02:30 | nach oben springen

#906

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 02:58
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #895
Habe heute noch ein paar BILDER für die Perleberger U-Schüler eingestellt ,zwecks Auffrischung TÜP
Kommentare unbedingt dazu abgeben.


Ich habe lediglich ein Bild (Plastkernschießbahn) kommentieren können. Ich war mit Gattin so 1995 mal da. Da waren noch die oberen Abweiser, deren Träger man noch sieht. Und die Bäume waren ganz klein.

Zitat von lutz1961 im Beitrag #898
Hallo all die Perleberger und Glöwe'r Grenzer die dort ihre Ausbildung hatten.
Ich habe vor sehr langer Zeit 11 Bilder im NVA Forum von der Lehrgrenze gesehen, leider ist das Mitglied # Gast!
...
Würde Euch gerne die Bilder zeigen, aber wer ist der Besitzer dieser Bilder?
@Mart kannst Du zu den Bildern etwas sagen, den Du hattest im NVA Forum schon mal begonnen zu Perleberg zu schreiben.


Gib mir mal bitte den Link (die Links) per PN. Ich muss mir das mal ansehen. Und vielleicht kenne ich sogar den "Gast". Aber dazu muss ich das erstmal sehen.

Zitat von lutz1961 im Beitrag #898
Google Earth hat kein Eintrag zur Lehrgrenze/Schießplatz?!


Rotnag hat in einem seiner Fotos die Koordinate des Beginns der Lehrgefechtsgrenze.

Zitat von lutz1961 im Beitrag #900
Lehrgefechtsgrenze:
Ich habe fragen zu diesen Objekten.
1.Ist das die Zufahrt zur Lehrgrenze?
2.Was für Objekte sieht man auf dem Bild?
3.Was befand sich wo?
4.Brandbekämpfung ?
5.Funkstelle?




Das ist nicht Lehrgefechtsgrenze, sondern Zufahrt StÜP. Rechte Ecke: Von dort kamen die Fahrzeuge bzw. Marschkolonnen. Die StÜP-Wache war linkerhand, auch im unteren Teil des Bilds. Bei GMaps noch als Ruine. Da geht ein heute kaum erkennbarer Hauptweg nach links, im Bild zur linken unteren Seite (aber nicht der helle Weg, noch davor!). Der führte vor dem linken Schießwall zum Übungsplatz Nachrichten, noch weit entfernt.

Wieder Hauptweg, wir kommen noch einmal von rechts unten:
Links locker bewaldet sollte die Plastkernschießbahn sein. Oder etwas höher. Rechts die Gebäude: Das waren Lehrgebäude. Ich war da ganz selten. Da es dort einen schönen niedrigen Zaun gab und der General auch ab und angeruhte "auszureiten" nehme ich an, dass dort eine entsprechende Räumlichkeit für ihn bzw den Stab war. Das Gebäude rechts unten (rötliches Dach) ist mir unbekannt. Also entweder gab es das bis 84 nicht - oder mir fiel es nie auf. Eher gab es das nicht.

Bildmitte, links des Hauptwegs, vor den Schießbahnen: Da müsste eigentlich so ein quadratischer Führungsturm gestanden haben. Ich erinnere mich genau, dass ich einmal oben war, also auf dem Dach. Da war ein eher niedriges Gitter und ein Suchscheinwerfer, ich würde den heute auf vielleicht 40cm Durchmesser schätzen wollen. In meiner Erinnerung frug ich mich damals, warum wir so einen Wachzinnober machen, wenn wir doch so was schönes haben - und uns den Wachfirlefanz eigentlich sparen könnten.

Ihr habt mich aber mit den Anmerkungen zur Lehrgefechtsgrenze verunsichert: Vielleicht stand das Ding auch da. Dann aber vorn am Zugang zur Lehrgefechtsgrenze: Denn ich war nie hinten im letzten Drittel, bei den Mauerelementen. Daran wurde ich immer nur vorbeigefahren, auch als Uffz.

Aber wie gesagt: Ich habe wirklich die Erinnerung, dass so ein FüSt-Turm, vermutlich 4x4 nahe der StÜP-Wache stand.


nach oben springen

#907

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 08:16
von lutz1961 | 404 Beiträge

Guten Morgen,
Bilder zur Lehrgrenze: http://www.nva-forum.de/nva-board/index....opic=539&st=810. Mitglied: Marion
Thema zu Lehrgrenzen: http://www.nva-forum.de/nva-board/index....showtopic=17392

@Mart & Martin im NVA Forum !?
Link zum Thema: Lehrgrenze http://www.nva-forum.de/nva-board/index....&showtopic=8714

@vs1400 - Was möchtest Du mehr wissen, Mir wurde nah gelegt von meinem Zugführer/KC mein Entpflichtungsgesuch abzugeben, da ich von der Ausbildung wenig mitgemacht habe. Ist aber nicht so gekommen,...( kann in den Briefen an meine Familie nachgelesen werden, findet mA Napf meiner Webseite)


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#908

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 08:34
von 94 | 10.792 Beiträge

Mal 'ne Frage zum Begriff 'Lehrgefechtsgrenze', im Netz taucht dieser Begriff nur in diesem Forum, geprägt von einem Nutzer und an zwei weiteren Stellen auf, allerdings auch nur im Bezug auf Perleberg auf ...
http://www.expertenaustausch.com/flucht-...wird-t426635/11
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ndpost&p=112355

Sonst war ja in den Grenzausbildungsregimentern und an der OHS immer nur von der Lehrgrenze die Sprache. Achso, die Frage:
Was unterscheidet jetzt die Perleberger 'Lehr-Gefechts-Grenze' von einer sonst üblichen Lehrgrenze?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


lutz1961 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.08.2015 08:35 | nach oben springen

#909

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:04
von lutz1961 | 404 Beiträge

Hallo Perleberger und Glöwe`r und Ausbilder - jemand Vergessen, hoffe nicht.

Das ist nicht Lehrg[s]efechts[/s]grenze, sondern Zufahrt StÜP. Angaben zum Standort sind von @Nordpol

Rechte Ecke:Von dort kamen die Fahrzeuge bzw. Marschkolonnen. (meine Erinnerungen sind Anfahrt mit W50; Rückmarsch Straße)

Die StÜP-Wache war linkerhand, auch im unteren Teil des Bilds.
Bei GMaps noch als Ruine. Da geht ein heute kaum erkennbarer Hauptweg nach links, im Bild zur linken unteren Seite (aber nicht der helle Weg, noch davor!).
Der führte vor dem linken Schießwall zum Übungsplatz Nachrichten, noch weit entfernt. (@Nordpol gibt einen anderen Standort für den Schießplatz aus!
http://wikimapia.org/#lang=de&lat=53.040...814358&z=16&m=b')



Wieder Hauptweg, wir kommen noch einmal von rechts unten:
Links locker bewaldet sollte die Plastkernschießbahn sein. Oder etwas höher.
Rechts die Gebäude: Das waren Lehrgebäude. Ich war da ganz selten.
Und hier waren zwei einetagige Lehrgebäude. Da war ich ganz selten, mehrere unspektakuläre Schulungsräume. Hier: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=53.050...817507&z=18&m=b'

Da es dort einen schönen niedrigen Zaun gab und der General auch ab und angeruhte "auszureiten" nehme ich an, dass dort eine entsprechende Räumlichkeit für ihn bzw den Stab war.
Allerdings auch einige Dienstzimmer: Genosse Generalsmajor und sein Stabschef wollten es lieber kommod, wenn die komplette U-Schule alarmmäßig in den ersten Verfügungsraum zog.

Das Gebäude rechts unten (rötliches Dach) ist mir unbekannt. Also entweder gab es das bis 84 nicht - oder mir fiel es nie auf. Eher gab es das nicht.


Bildmitte, links des Hauptwegs, vor den Schießbahnen:
Da müsste eigentlich so ein quadratischer Führungsturm gestanden haben. Ich erinnere mich genau, dass ich einmal oben war, also auf dem Dach. Da war ein eher niedriges Gitter und ein Suchscheinwerfer, ich würde den heute auf vielleicht 40cm Durchmesser schätzen wollen. In meiner Erinnerung frug ich mich damals, warum wir so einen Wachzinnober machen, wenn wir doch so was schönes haben - und uns den Wachfirlefanz eigentlich sparen könnten.

Die einzige vernünftige Führungsstelle in Form eines rechteckigen Turms mit schickem Scheinwerfer oben drauf, der stand zu meiner Zeit hier, direkt bei der StÜP-Wache: http://wikimapia.org/#lang=de&lat=53.050...816343&z=18&m=b'

(Bild für Standort vorhanden)

Aber wie gesagt: Ich habe wirklich die Erinnerung, dass so ein FüSt-Turm, vermutlich 4x4 nahe der StÜP-Wache stand.

Ihr habt mich aber mit den Anmerkungen zur Lehr[s]gefechts[/s]grenze verunsichert:
Vielleicht stand das Ding auch da. Dann aber vorn am Zugang zur Lehr[s]gefechts[/s]grenze.
Denn ich war nie hinten im letzten Drittel, bei den Mauerelementen. Daran wurde ich immer nur vorbeigefahren, auch als Uffz.

Die Lehrgrenze und der Schießplatz sind 2 unterschiedliche Bereiche gewesen, vielleicht sollte man das erst mal Trennen!

Der Schießplatz wurde am 16.Juni 1984 begonnen zu Bauen, auf ehemaligem GSSD-Teil. http://wikimapia.org/#lang=de&lat=53.040...814358&z=16&m=b

Die Lehrgrenze gab es schon eher, Ausgestattet immer mit dem was gerade neu an der Grenze zum Einsatz gekommen ist. http://wikimapia.org/#lang=de&lat=53.050...817121&z=18&m=b'

Was vergessen zu fragen, ich würde gerne an Hand der Bilder die Objekt in Google übernehmen. Dazu müsste man sich aber erstmals einig sein wo nun was gewesen war. Anbei ein Bild, mit angaben von @Nordpol; @Grete85 (7.5.2009)



P.S.Schade, das hier noch immer keine BBCods greifen und so das HTML zerlegen.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#910

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:06
von damals wars | 12.174 Beiträge

Ich habe bloß den Zaun in Erinnerung, und auf den Fotos ist auch kein Grenzsignalzaun erkennbar.
Was da Grenze gewesen ist, weiß ich nicht, mir ist jetzt aber klar,
warum ich bei meinem ersten Grenzdienst so überrascht war.
In Perleberg konnte augenscheinlich keine vernünftige Grenzausbildung stattfinden.
Auch weil die Ausbilder die Grenze gar nicht kannten, für die war die Ausbildung dort nur ein Spiel.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#911

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:09
von rotrang (gelöscht)
avatar

Vor allem aber hatten wir die Lehrgefechtsgrenze, straff 3 Kilometer lang
Kopie aus http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ndpost&p=112355
Wie kann so ein Teil auf einem Platz stehen , der gerade mal 3,3km in Länge und 3,3km Breite hat? verzeihen wir ihm, er war noch Jung und sah die Welt mit anderen Augen.
PS. Nachtrag gemeint war das Waldstück mit den Abmessungen


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.08.2015 09:19 | nach oben springen

#912

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:16
von damals wars | 12.174 Beiträge

Objekt nicht gefunden!

Lehrgefechtsgrenze? nie gehört.
Ganz sicher haben wir dort keine Gefechte geübt!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#913

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:22
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #912
Objekt nicht gefunden!

Lehrgefechtsgrenze? nie gehört.
Ganz sicher haben wir dort keine Gefechte geübt!


Schaue einfach mal in der Galerie ,dort sind Koordinaten wo ich die Lehrgrenze vermutet habe.


nach oben springen

#914

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 09:25
von lutz1961 | 404 Beiträge

So hier der Link zu den 10 Bildern, sie gehören @ Marion NVA-Forum.

http://postentreffpunkt.de/gallery/index...m/14-Perleberg/

Da nicht jeder dort Angemeldet ist, hier die Bilder für alle (öffentlich-geschützt mit Wasserzeichen-Forum!

Bekommen wir so den Eintrag Lehrgrenze auf Google Earth zum zeigen der Objekte !?

@Marion, ich hoffe du erlaubst das Teilen deiner persönlichen Bilder.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#915

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 10:14
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #911
Vor allem aber hatten wir die Lehrgefechtsgrenze, straff 3 Kilometer lang
Kopie aus http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ndpost&p=112355
Wie kann so ein Teil auf einem Platz stehen , der gerade mal 3,3km in Länge und 3,3km Breite hat? verzeihen wir ihm, er war noch Jung und sah die Welt mit anderen Augen.
PS. Nachtrag gemeint war das Waldstück mit den Abmessungen


Dein Link gibt Fehlerseite aus! ROT fehlt


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen

#916

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 15:09
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von lutz1961 im Beitrag #915
Zitat von rotrang im Beitrag #911
Vor allem aber hatten wir die Lehrgefechtsgrenze, straff 3 Kilometer lang
Kopie aus http://www.nva-forum.de/nva-board/index....ndpost&p=112355
Wie kann so ein Teil auf einem Platz stehen , der gerade mal 3,3km in Länge und 3,3km Breite hat? verzeihen wir ihm, er war noch Jung und sah die Welt mit anderen Augen.
PS. Nachtrag gemeint war das Waldstück mit den Abmessungen


Dein Link gibt Fehlerseite aus! ROT fehlt

lutz1961 benutze den Link vom 94ziger zum Thema #908


nach oben springen

#917

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 15:30
von prignitzer | 281 Beiträge

Ich hatte im Februar 2015 schon einmal den folgenden Beitrag in einem eigenen Thread veröffentlicht. Leider war das alles ohne Erfolg. Inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gekopmmen, dass dieser Beitrag in diesem Thread sinnvoller aufgehoben ist, spricht er doch hier die Ehemaligen der Uffz.-Schule Perleberg direkt an. Im Moment wird zwar hier mehr über das Ausbildungsgelände diskutiert, aber ich versuche es trotzdem. Also, das soll ein letzter Versuch sein.

Hallo liebe Forenmitglieder,
ich habe vor ein paar Tage eine CD mit Bildern aus der Geschichte meines ehemaligen Betriebes (VEB Geflügelausrüstungen Perleberg) bekommen, die für mich sehr wertvoll für eine in Arbeit befindliche Chronik des Betriebes sind. Dabei habe ich ein Bild von einem Auftritt einer Singegruppe/Kulturgruppe(?) in Uniform bei einer Veranstaltung im Betrieb gefunden. Da mein ehemaliger Betrieb sehr umfangreiche Verbindungen zur ehemaligen Unteroffiziersschule der GT in Perleberg hatte, liegt es sehr nahe, dass die auf dem Bild befindlichen Personen ehemalige Angehörige der Unteroffiziersschule sind. Vielleicht erkennt sich ja von den Forenmitgliedern jemand selbst oder Freunde/Kameraden aus der damaligen Zeit. Das Bild ist datiert auf das Jahr 1979. Da auf dem Aufsteller im Hintergrund etwas vom „…30. Geburtstag unseren Republik…“ geschrieben steht, muss es auch in diesem Jahr gewesen sein. Ich habe extra keine Personen unkenntlich gemacht, da meine Frage ja somit wenig Sinn hätte. Wer hier nicht antworten möchte, kann mich auch per PN kontaktieren.


Grenzer von 11/69 bis 04/71 im GR 20 / 4. GK (Scharfenstein)


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#918

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 21:49
von Mart | 734 Beiträge

Hallo allerseits,

leider sind die letzten Beiträge schwer zu lesen, insbesondere die Veränderung eigener Beiträge mit verschiedenen Farben finde ich nicht ganz so glücklich. Ich versuche zunächst, summarisch zu antworten. Als erstes Danke für die Bilder, dazu gleich.

Zur Begrifflichkeit Lehrgefechtsgrenze: In meiner Erinnerung wurde das gute Stück offiziell so genannt, normalerweise sprachen wir aber auch nur von Lehrgrenze. Da die GWA-Ausbildung stark auf Klassenfeind und "jede Provokation, Verletzung der Souveränität verhindern" usw abstellte, kann das die Begründung sein: Man wollte vermutlich nicht die Diskussion aufkommen lassen, dass sie die Anlagen nach innen richteten. Aber ich kann mich auch täuschen. Es waren schon mal einige Ausbilder hier, schade, dass sie momentan nicht da sind.

Ob die Lehrgrenze nun richtig oder falsch oder nicht tief genug oder wasweisich war - da bin ich der Falsche. Ich war Ausbilder Funk/Fernschreib: Mit unseren Leuten haben wir nur ein/zweimal ganz vorn Festnahme nach DV geübt, mehr nicht. Ich weiß lediglich, dass die Mauersegmente angeblich einen Meter tiefer als das Original waren, begründet wurde das damit, dass mögliche Übende getäuscht werden sollten.

Im Bild ist eine FüSt. Aus meiner Sicht sieht man recht deutlich, dass sie am Übergang von Streckmetallzaun zu Mauer ist - also nach 2/3. Wenn rotnag mit 3km recht hat, dann also nach 2km. Die verschiedenen Typen GSZ (die gabs nun wirklich) waren recht nahe der Waldkante.

Zum Eingangsbereich StÜP: Ich würde bei meiner Darstellung bleiben wollen, einziger Wackler da die mir erinnerliche FüSt. Und dort war auch die Plastkernschießbahn. Der @Nordpol meint einen anderen Schließplatz, östlich der Bundesstraße. Das muss ursprünglich GSSD gewesen sein, die hatten da ja auch noch einen. Diese StÜP-Schießplatz ging 1985 (also nach meiner Zeit) in Betrieb.

P.S: Eine Frage: In neuern Luftbildern sieht man diesen Betriebshof im Wald. Was war das bis zur Wende? Die Abdeckerei? Oder was anderes?


zuletzt bearbeitet 04.08.2015 21:50 | nach oben springen

#919

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 04.08.2015 22:11
von rotrang (gelöscht)
avatar

P.S: Eine Frage: In neuern Luftbildern sieht man diesen Betriebshof im Wald. Was war das bis zur Wende? Die Abdeckerei? Oder was anderes?
Ja dort war die Abdeckerei.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#920

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 05.08.2015 01:54
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #907


vs1400 - Was möchtest Du mehr wissen, Mir wurde nah gelegt von meinem Zugführer/KC mein Entpflichtungsgesuch abzugeben, da ich von der Ausbildung wenig mitgemacht habe. Ist aber nicht so gekommen,...( kann in den Briefen an meine Familie nachgelesen werden, findet mA Napf meiner Webseite)




für mich gab es diese option halt nicht, lutz 1961,

statt dessen wurde ich von der gruppe separiert, schlief nicht mehr auf deren stube und wurde erst am dritten tag mit den eigentlichen entlassungsgesuch konfrontiert.
dieses dilemma, ist ein thema für sich. denn es wurde mir sehr deutlich, dass es viele gehorsame gab.
womit ich nicht pauschal ne aussage getroffen haben will.
nach dem klamottenwechsel, welcher in anwesenheit der us (meiner damaligen gruppe) und des uvd sehr darstellend vollzogen wurde.
landete ich in einer neuen gruppe und bei denen war nicht nur der uniformstoff ein anderer.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen