#841

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 28.07.2015 21:07
von lutz1961 | 404 Beiträge

Auf den Bildern zur Lehrgrenze, ist mir noch nicht ein GSSZ II zugesichert gekommen.

Was den Tüp U-Schule betrifft, wurde nach meinem Wissen alles Rückgebaut, die Objekte die Heute noch zu finden sind gehörten zu den Russen. Auf diese mit Bewacher ist man getroffen wenn man Wache auf dem Tüp hatte.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen

#842

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 28.07.2015 21:12
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von lutz1961 im Beitrag #841
Auf den Bildern zur Lehrgrenze, ist mir noch nicht ein GSSZ II zugesichert gekommen.

Was den Tüp U-Schule betrifft, wurde nach meinem Wissen alles Rückgebaut, die Objekte die Heute noch zu finden sind gehörten zu den Russen. Auf diese mit Bewacher ist man getroffen wenn man Wache auf dem Tüp hatte.

gehörten zu den Russen.
Denkste mein Lieber , nicht immer alles Glauben .


Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#843

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 29.07.2015 07:56
von IM Kressin | 915 Beiträge

"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen, der entweder vollkommen ahnungslos ist
oder jemand der also bösartig ist ! "

Dieses, mir von Fritze geklaute, vielleicht besser entliehene Zitat, trifft, um es mit dem „Osterspaziergang“ Goethes Faust zu beschreiben, des Pudels Kern und für mich als Uninformierter in Sachen Lehrgrenze Perleberg in vollem Umfang zu.

Beim Betrachten der von Rotrang eingestellten Bilder und den Hinweisen zur Lehrgrenze bin ich (in meinem jugendlichen Leichtsinn) von einer 1 : 1 Nachbildung ausgegangen.

Mein zweiter Gedanke war, was haben die Spunde durchgespielt, zu guter Letzt, frag doch gleich den @rotrang , der die schönen Fotos ins Netz stellte.

Ich rezitiere mich aus "dem grünen Daumen"

Zitat von IM Kressin im Beitrag RE: Der Grüne Daumen
Zitat von Vierkrug im Beitrag RE: Fotografie
Zitat von rotrang im Beitrag RE: Fotografie




„Irren ist menschlich, sprach der Igel und ...“

oder eleganter

„Es irrt der Mensch, so lang er strebt!“



Danke für die zahlreichen Antworten,

es grüßt Euch
Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#844

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 29.07.2015 10:14
von rotrang (gelöscht)
avatar

Moin IM Kressin
einer 1 : 1 Nachbildung ausgegangen.
Und damit hast, warst du gar nicht so weit da neben, auch wenn es nur ein Bruchstück davon war. Habe diese Lehrgrenze als Zivilist damals schon gesehen im Wald , dort müsste auch ein Handgranaten Platz gewesen sein mit Splittergraben und Kameraden aus Stahl. Woher ich das Wissen habe?


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2015 20:30 | nach oben springen

#845

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 29.07.2015 10:53
von IM Kressin | 915 Beiträge

Moin Rotrang,

Jaaaah, bin gaaaaanz


Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
nach oben springen

#846

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 29.07.2015 20:09
von Mart | 735 Beiträge

StÜP Perleberg:
Vor wenigen Jahren waren noch die Lehrgebäude vorhanden, rechts Hauptzufahrt/Wache, nordöstlich davon. In GMaps als Ruinen sichtbar. Auch die Plastkern/Pistolenschießbahn existiert noch.

Alles folgende mit Bezugsjahr 1984:
Hauptweg von Wache nach NW, nach ca. 100 Metern links offenes Gelände, Taktikacker. Dort Platzpatronenschießen und Wurfübungen mit der Spaß-Handgranate. Gegenüber, also Richtung NO im Wald der eigentliche Handgranatenwurfplatz mit Laufgraben und Blechziel.

Die Lehrgefechtsgrenze bestand im vorderen Teil (sicher 2/3) aus Streckmetall, im hinteren Teil Mauerelemente. Letztere angeblich einen Meter tiefer als am Kanten. Alle Elemente wie KFZ-Sperrgraben waren vorhanden. Grenzsignalzaun war in mindestens zwei Versionen vorhanden, mit Rundumleuchten und allem Schnickschnack. Es kann sein, dass die Nachrichten-Kabelleute da übten, das weiß ich nicht. Meines Erachtens waren die GSZ auf der rechten Seite des Weges, am Waldrand. GMN war auch vorhanden, sowohl an der Lehrgefechtsgrenze, dann auch dem Postenweg dahin und auch auf dem Übungsplatz Nachrichten.

P.S: @rotrang s Bilder in der Galerie weitestmöglich auf seine Bitte hin kommentiert.


damals wars, EK87II, IM Kressin, vs1400 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.07.2015 21:09 | nach oben springen

#847

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 29.07.2015 23:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #846
StÜP Perleberg:
Vor wenigen Jahren waren noch die Lehrgebäude vorhanden, rechts Hauptzufahrt/Wache, nordöstlich davon. In GMaps als Ruinen sichtbar. Auch die Plastkern/Pistolenschießbahn existiert noch.

Alles folgende mit Bezugsjahr 1984:
Hauptweg von Wache nach NW, nach ca. 100 Metern links offenes Gelände, Taktikacker. Dort Platzpatronenschießen und Wurfübungen mit der Spaß-Handgranate. Gegenüber, also Richtung NO im Wald der eigentliche Handgranatenwurfplatz mit Laufgraben und Blechziel.

Die Lehrgefechtsgrenze bestand im vorderen Teil (sicher 2/3) aus Streckmetall, im hinteren Teil Mauerelemente. Letztere angeblich einen Meter tiefer als am Kanten. Alle Elemente wie KFZ-Sperrgraben waren vorhanden. Grenzsignalzaun war in mindestens zwei Versionen vorhanden, mit Rundumleuchten und allem Schnickschnack. Es kann sein, dass die Nachrichten-Kabelleute da übten, das weiß ich nicht. Meines Erachtens waren die GSZ auf der rechten Seite des Weges, am Waldrand. GMN war auch vorhanden, sowohl an der Lehrgefechtsgrenze, dann auch dem Postenweg dahin und auch auf dem Übungsplatz Nachrichten.

P.S: @rotrang s Bilder in der Galerie weitestmöglich auf seine Bitte hin kommentiert.



@ Mart, danke für Deine Bildbeschreibungen, eine Frage zum KfZ.-Park. Wenn ich mich richtig erinnere gabs da noch eine Werkstatthalle neuerer
Bauart mit Flachdach.
Existiert die noch?
Micha


nach oben springen

#848

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 00:48
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #847

@ Mart, danke für Deine Bildbeschreibungen, eine Frage zum KfZ.-Park. Wenn ich mich richtig erinnere gabs da noch eine Werkstatthalle neuerer
Bauart mit Flachdach.
Existiert die noch?

Die Frage ist ja immer - über welche Zeit wir eigentlich reden. Und ob wir immer über das Gleiche reden: Gehen wir vom Parkzugang in west-ost-Richtung aus? Oder gehen wir von Einnordung aus? Das macht mal eben eine viertel Drehung auf dem Kartentisch!

Wir pfeifen auf Einnordung und laufen auf den Park: Links hinter uns ist das Stabsgebäude, rechts hinter uns KdL-1 und die Post. Links vor uns ist KdP: Habt ihr insoweit?

Wir haben KdP zu Fuß passiert. der Fähnrich erlaubte das. Direkt vor uns sind rechts die Waschrampen, in meiner Erinnerung zwei. Und wohl eine Tankstelle. Etwas weiter weg, auch rechts: Da sind die Stallungen für die Hunde der Hundeführer.

Wir stehen an den Waschrampen, sie sind nun direkt neben uns. Wenn wir nun nach links gucken, dann haben wir genau das Bild "Schleppdächer vor geschlossenen Garagen". Aber wir gucken nicht nach links, wir laufen einfach geradeaus weiter: In Unserem Rücken ist weiterhin KdP, Stab, Post. Wir laufen bis zum Ende der Liegenschaft. Vor dem Zaun steht eine Gebäudereihe, eingeschossig. Vielleicht einiges zweigeschossig. Aber ich denke, das meiste war eingeschossig, ziemlich zusammengewürfelte Bauweisen. (Wir reden über die äußerste östlichr Grenze der Kaserne!)

In diesen Gebäuden war auf alle Fälle die Nachrichtenwerkstatt (mit schönen Grüßen an den hoffentlich noch mitlesenden Major von dort). Die dort beschäftigten Uffze lagen übrigens zunächst mit auf dem Flur der 7. Kp, obwohl sie formal zum Nachrichtenzug der Fachrichtung gehörten. Die hatten ein schönes Leben ... - Und in dem Komplex waren die Waffendingsderbumser, wie nannte man das korrekt? Jedenfalls hatte ich dort mal eine Flinte abzuliefern, bei der nicht klar war, ob der Uschi den Lauf im Fallen beschädigte. Vermutlich war da noch sehr viel mehr.

Hinter dieser großen Gebäudezeile war dann eine (von zwei) Hundelaufanlagen. Köter an Seil. Ich habe das ja schon mal erzählt: Das war ganz interessant: Wenn man mit Käppi oder ohne Kopfbedeckung an den Innenzaun kam, hetzte die Bestie in Erwartung eines schönen Frühstücks zu einem. Wenn man aber Schirmmütze aufhatte, guckte das liebe Hundchen nur müde zu einem.

Oder meist Du noch andere Gebäude?


damals wars und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#849

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 00:52
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #846
StÜP Perleberg:
Vor wenigen Jahren waren noch die Lehrgebäude vorhanden, rechts Hauptzufahrt/Wache, nordöstlich davon. In GMaps als Ruinen sichtbar. Auch die Plastkern/Pistolenschießbahn existiert noch.

Alles folgende mit Bezugsjahr 1984:
Hauptweg von Wache nach NW, nach ca. 100 Metern links offenes Gelände, Taktikacker. Dort Platzpatronenschießen und Wurfübungen mit der Spaß-Handgranate. Gegenüber, also Richtung NO im Wald der eigentliche Handgranatenwurfplatz mit Laufgraben und Blechziel.

Die Lehrgefechtsgrenze bestand im vorderen Teil (sicher 2/3) aus Streckmetall, im hinteren Teil Mauerelemente. Letztere angeblich einen Meter tiefer als am Kanten. Alle Elemente wie KFZ-Sperrgraben waren vorhanden. Grenzsignalzaun war in mindestens zwei Versionen vorhanden, mit Rundumleuchten und allem Schnickschnack. Es kann sein, dass die Nachrichten-Kabelleute da übten, das weiß ich nicht. Meines Erachtens waren die GSZ auf der rechten Seite des Weges, am Waldrand. GMN war auch vorhanden, sowohl an der Lehrgefechtsgrenze, dann auch dem Postenweg dahin und auch auf dem Übungsplatz Nachrichten.

P.S: @rotrang s Bilder in der Galerie weitestmöglich auf seine Bitte hin kommentiert.



hm, Mart,
wimre, dann stand ein bt9 am ende der mauerelemente und die hütte der wache, kurz vorr dem eingang der lehrgrenze.
der "kolonnenweg" welchen ich eher als transportweg beschreiben würde, war zwar auch der weg der wache, doch kein teil der lehrgrenze.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#850

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 00:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #848
Zitat von G.Michael im Beitrag #847

@ Mart, danke für Deine Bildbeschreibungen, eine Frage zum KfZ.-Park. Wenn ich mich richtig erinnere gabs da noch eine Werkstatthalle neuerer
Bauart mit Flachdach.
Existiert die noch?

Die Frage ist ja immer - über welche Zeit wir eigentlich reden. Und ob wir immer über das Gleiche reden: Gehen wir vom Parkzugang in west-ost-Richtung aus? Oder gehen wir von Einnordung aus? Das macht mal eben eine viertel Drehung auf dem Kartentisch!

Wir pfeifen auf Einnordung und laufen auf den Park: Links hinter uns ist das Stabsgebäude, rechts hinter uns KdL-1 und die Post. Links vor uns ist KdP: Habt ihr insoweit?

Wir haben KdP zu Fuß passiert. der Fähnrich erlaubte das. Direkt vor uns sind rechts die Waschrampen, in meiner Erinnerung zwei. Und wohl eine Tankstelle. Etwas weiter weg, auch rechts: Da sind die Stallungen für die Hunde der Hundeführer.

Wir stehen an den Waschrampen, sie sind nun direkt neben uns. Wenn wir nun nach links gucken, dann haben wir genau das Bild "Schleppdächer vor geschlossenen Garagen". Aber wir gucken nicht nach links, wir laufen einfach geradeaus weiter: In Unserem Rücken ist weiterhin KdP, Stab, Post. Wir laufen bis zum Ende der Liegenschaft. Vor dem Zaun steht eine Gebäudereihe, eingeschossig. Vielleicht einiges zweigeschossig. Aber ich denke, das meiste war eingeschossig, ziemlich zusammengewürfelte Bauweisen. (Wir reden über die äußerste östlichr Grenze der Kaserne!)

In diesen Gebäuden war auf alle Fälle die Nachrichtenwerkstatt (mit schönen Grüßen an den hoffentlich noch mitlesenden Major von dort). Die dort beschäftigten Uffze lagen übrigens zunächst mit auf dem Flur der 7. Kp, obwohl sie formal zum Nachrichtenzug der Fachrichtung gehörten. Die hatten ein schönes Leben ... - Und in dem Komplex waren die Waffendingsderbumser, wie nannte man das korrekt? Jedenfalls hatte ich dort mal eine Flinte abzuliefern, bei der nicht klar war, ob der Uschi den Lauf im Fallen beschädigte. Vermutlich war da noch sehr viel mehr.

Hinter dieser großen Gebäudezeile war dann eine (von zwei) Hundelaufanlagen. Köter an Seil. Ich habe das ja schon mal erzählt: Das war ganz interessant: Wenn man mit Käppi oder ohne Kopfbedeckung an den Innenzaun kam, hetzte die Bestie in Erwartung eines schönen Frühstücks zu einem. Wenn man aber Schirmmütze aufhatte, guckte das liebe Hundchen nur müde zu einem.

Oder meist Du noch andere Gebäude?


Danke für diese Antwort, oder Nichtantwort. Ja oder nein hätte auch gereicht.
Micha


nach oben springen

#851

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 01:20
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #849

wimre, dann stand ein bt9 am ende der mauerelemente und die hütte der wache, kurz vorr dem eingang der lehrgrenze.
der "kolonnenweg" welchen ich eher als transportweg beschreiben würde, war zwar auch der weg der wache, doch kein teil der lehrgrenze.


Mir wäre sehr recht, wenn Du genauer beschreiben könntest. Vielleicht ein paar Sätze mehr.

So, nochmal Wacheinfahrt StÜP:
Direkt links das völlig versiffte Wachhäuschen. Rechts im Wald die Lehrgebäude und Unterkunft General.

Wenn wir nun nach links vor dem Schießstand abbiegen würden, kämen wir nach mehreren Kilometern Waldweg/Kolonnenweg zum Üb Nachrichten. Machen wir aber nicht. Sondern sind immer noch an der Wache.

Direkt vor uns, direkt vor dem Schießwall/Plastkern ist eine FüSt/Grenze, der Turm in der quadratischen Variante. Dachausstieg zum Suchscheinwerfer. Der geht als Wache uns aber nichts an, da dürfen wir nur rauf, wenn wir die richtigen Leute kennen. (Oder war der am Beginn Lehrgefechtsgrenze? Nein, in meiner Erinnerung war der bei der Wache.)

So. Noch immer stehen wir an der Wache. Und wir laufen los. Links hinter der Schießanlage ist offenes Gelände: Spaßhandgranate werfen, Feuerstöße mit Platzpatronen üben, sich unter lustigen grünen Folien verstecken. Rechts des Weges ist die richtige Handgranatenanlage. Wir laufen weiter, viel weiter.

Nach einiger Zeit kommt rechts ein breiter Weg - der führt zur sowjetischen Liegenschaft - da ein Tor. Und von dort kamen am Wochenende auch die jungen sowjetischen Offiziersmütter, die die Kinderwagen über unseren StÜP schoben ...

Aber wir laufen auf dem Kolonnenweg (gemeint sind die Fahrstreifen mit Betonlochplatten) immer weiter, gefühlte zwei Kilometer. In meiner Erinnerung geht es dann ca 30° nach links, das Gelände öffnet sich - wir stehen unvermittelt vor der Lehrgefechtsgrenze. Links feindwärt und der Zaun, rechts nach ca. 50 Metern GSZ.

Da vorn wurden die Ausbildungen der Spezialisten gemacht, die aber auch mal sehen sollten, was so ein richtiger Grenzer eigentlich macht: Festnahme, Hinlegen, gesicherte Durchsuchung des Bodo: Also das habe ich sowas von präsent - das könnte ich Dir sofort vorführen. Auch die Grenzanlagen wurden den künftigen Spezialisten (aber nur allgemein) erklärt.

Da vorn stand zu meiner Zeit mit Sicherheit kein Bt. Wo ich aber ziemlich sicher bin: Da rechts war relativ weit vorn an der ersten Version des GSZ diese lustige Rundumleutendingens mit in meiner Erinnerung zwei versetzten Rundumleuchten.

Die Mauer sahen wir von Ferne, gefühlt locker einen Kilometer entfernt. Ich war da zu Fuß nie, weder als Uschi auf diesem bescheuerten Nachtposten noch als Uffz. Ab und an wurde ich daran vorbeigefahren, da fuhr mich dann der Fahrer meiner Funkbude. An einen Bt erinnere ich mich nicht, aber damals hatte ich auch andere Sorgen. Wenn überhaupt, dann stand das gute Stück im Bereich der Mauer. Möchte ich denken.


damals wars, EK87II, IM Kressin, lutz1961 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#852

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 01:24
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #850

Danke für diese Antwort, oder Nichtantwort. Ja oder nein hätte auch gereicht.



Ich bereue zum wiederholten Mal, dass ich hier überhaupt schreibe. Und soeben machte ich den Fehler, wieder so ausführlich zu schreiben, dass auch andere Kameraden der Sache folgen können.

Kommt nicht wieder vor.

Aber mal eine ganz persönliche Frage: Wie fühlst Du Dich eigentlich, wenn Du auf einen umfangreichen Beitrag ein "hätte auch gereicht" hinrotzt? ISt Dir irgendwie vorstellbar, dass noch andere Kameraden mitlesen, die das auch interessieren könnte? Das die das vielleicht in 4 oder 5 Jahren lesen - und dann auch nachvollziehen wollen?


damals wars und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#853

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 01:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #852
Zitat von G.Michael im Beitrag #850

Danke für diese Antwort, oder Nichtantwort. Ja oder nein hätte auch gereicht.



Ich bereue zum wiederholten Mal, dass ich hier überhaupt schreibe. Und soeben machte ich den Fehler, wieder so ausführlich zu schreiben, dass auch andere Kameraden der Sache folgen können.

Kommt nicht wieder vor.

Aber mal eine ganz persönliche Frage: Wie fühlst Du Dich eigentlich, wenn Du auf einen umfangreichen Beitrag ein "hätte auch gereicht" hinrotzt? ISt Dir irgendwie vorstellbar, dass noch andere Kameraden mitlesen, die das auch interessieren könnte? Das die das vielleicht in 4 oder 5 Jahren lesen - und dann auch nachvollziehen wollen?



@Mart tschuldschung. aber Deine verbale Führung über den Park war mir zu langatmig.
Ich war nur 6 Wochen auf dem Gelände im Rahmen der TW-2 an unseren D-44.
Ihr hattet ja in besagter Halle eine Krananlage, die es in Glöwen nicht gab.
Auf den STüP Perleberg wurde ich ab und an kommandiert, aber da ist mir nur noch so ein Geruch in Erinnerung.
Micha


nach oben springen

#854

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 02:23
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #853

@Mart tschuldschung. aber Deine verbale Führung über den Park war mir zu langatmig.


Entschuldigung nicht angenommen.

Was glaubst Du, wer Du hier eigentlich bist? Du bewertest alles und jeden - nach Deinen ganz persönlichen Interessen. Dir ist es völlig egal, dass da noch andere Kameraden sind, die das auch interessieren könnte: In Deiner Welt dreht sich alles allein um Dich. Ich schreibe aber nicht für Dich. Ich schreibe für alle Kameraden, die in Perleberg dienten.

Du warst ein paar Wochen oder Monate in Perleberg - spreizt Dich aber wie ein Pfau. Leise Andeutungen von mehreren Kameraden verstehst Du nicht. Sondern Du teilst mit, dass Du vom GAR Glöwen aus die Sache noch besser im Blick hattest.

Und auch meine Ausstiegs-Andeutung hast Du nicht verstanden. Gut, dann mal laut: Deine ständigen Bewertungen und Besserwissereien gehen derart deutlich auf den Keks, dass ich gewillt bin, hier nicht mehr zu schreiben.

Und falls sich jemand fragt, warum die Herren Offiziere hier nicht schreiben (ja, es sind bzw. waren einige hier), das kann ich leicht erklären: Denen geht noch viel deutlicher auf den Keks, dass es hier Leute gibt, die ihnen ihr eigenes Leben erklären wollen. Leute - wie Du.

Schluss damit. Entweder findest Du zu einem stilvollen Umgang mit Beiträgen anderer.
Oder - auch ich bin raus.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#855

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 02:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #854
Zitat von G.Michael im Beitrag #853

@Mart tschuldschung. aber Deine verbale Führung über den Park war mir zu langatmig.


Entschuldigung nicht angenommen.

Was glaubst Du, wer Du hier eigentlich bist? Du bewertest alles und jeden - nach Deinen ganz persönlichen Interessen. Dir ist es völlig egal, dass da noch andere Kameraden sind, die das auch interessieren könnte: In Deiner Welt dreht sich alles allein um Dich. Ich schreibe aber nicht für Dich. Ich schreibe für alle Kameraden, die in Perleberg dienten.

Du warst ein paar Wochen oder Monate in Perleberg - spreizt Dich aber wie ein Pfau. Leise Andeutungen von mehreren Kameraden verstehst Du nicht. Sondern Du teilst mit, dass Du vom GAR Glöwen aus die Sache noch besser im Blick hattest.

Und auch meine Ausstiegs-Andeutung hast Du nicht verstanden. Gut, dann mal laut: Deine ständigen Bewertungen und Besserwissereien gehen derart deutlich auf den Keks, dass ich gewillt bin, hier nicht mehr zu schreiben.

Und falls sich jemand fragt, warum die Herren Offiziere hier nicht schreiben (ja, es sind bzw. waren einige hier), das kann ich leicht erklären: Denen geht noch viel deutlicher auf den Keks, dass es hier Leute gibt, die ihnen ihr eigenes Leben erklären wollen. Leute - wie Du.

Schluss damit. Entweder findest Du zu einem stilvollen Umgang mit Beiträgen anderer.
Oder - auch ich bin raus.



Hm, gabs nicht auch BU, Fhnr. und Offz. aus Glöwen, die in Perleberg gewohnt haben und täglich mit nem W50LA/A gependelt sind.
Na sowas aber auch. Von daher gab es schon Einblick in die Abläufe an der US VI.
Micha


zuletzt bearbeitet 30.07.2015 02:57 | nach oben springen

#856

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 30.07.2015 03:58
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #855

Hm, gabs nicht auch BU, Fhnr. und Offz. aus Glöwen, die in Perleberg gewohnt haben und täglich mit nem W50LA/A gependelt sind.
Na sowas aber auch. Von daher gab es schon Einblick in die Abläufe an der US VI.


Ich fasse es nicht.
Du hast zufällig in Perleberg gewohnt - und glaubst, deswegen über die US-VI mitreden zu können?

Noch peinlicher kann es ja wirklich nicht werden.

Du, ein allerletztes Mal: Was glaubst Du, wer Du hier eigentlich bist? Glaubst Du ernsthaft, dass ich für Dich schreibe? Was gibt Dir das Recht, meine Beiträge zu bewerten? Diese Frage stellt sich nun noch dringender, da Du gerade mal von den Wohnheimen Friedensstraße nach Glöwen gekarrt wurdest. Und ständig bezüglich der US-VI mitreden willst - die Du aber gar nicht von innen kennst.

Die Geschichte kenn' ich doch:
Du warst doch BU. Was hast Du denn verbrochen, dass Du jeden Tag auf einem W50 nach Glöwen musstest? Also die BU, die ich kenne, die durften alle in Perleberg dienen. Und die waren zum Schluss auch StFw. Wie war denn Dein letzter Dienstgrad? Nur Ofw vielleicht? Warum das denn?

Schluss damit. Entweder findest Du zu einem stilvollen Umgang mit Beiträgen anderer.
Oder - auch ich bin raus.


damals wars und EK87II haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#857

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 31.07.2015 01:31
von vs1400 | 2.393 Beiträge

du überrollst mich gerade mit details, Mart,
mit denen ich nur sehr schemenhaft etwas nachvollziehen kann.

sorry, doch ich war nur zweimal dort auch nachtwache eingeteilt.
jedes mal jedoch auf gleichem posten.

ich hab nur ne art wachlokal und nen separaten ruheraum in erinnerung. dieses gebäude stand vor der lehrgrenze, in einiger entfernung.
doch es gab verschiedene postenbereiche, welche von dort angelaufen wurden.
nun frag mich bitte nicht wieviele postenbereiche es dort gab, bin ja hier eher der fragende.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#858

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 31.07.2015 04:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #856
Zitat von G.Michael im Beitrag #855

Hm, gabs nicht auch BU, Fhnr. und Offz. aus Glöwen, die in Perleberg gewohnt haben und täglich mit nem W50LA/A gependelt sind.
Na sowas aber auch. Von daher gab es schon Einblick in die Abläufe an der US VI.


Ich fasse es nicht.
Du hast zufällig in Perleberg gewohnt - und glaubst, deswegen über die US-VI mitreden zu können?

Noch peinlicher kann es ja wirklich nicht werden.

Du, ein allerletztes Mal: Was glaubst Du, wer Du hier eigentlich bist? Glaubst Du ernsthaft, dass ich für Dich schreibe? Was gibt Dir das Recht, meine Beiträge zu bewerten? Diese Frage stellt sich nun noch dringender, da Du gerade mal von den Wohnheimen Friedensstraße nach Glöwen gekarrt wurdest. Und ständig bezüglich der US-VI mitreden willst - die Du aber gar nicht von innen kennst.

Die Geschichte kenn' ich doch:
Du warst doch BU. Was hast Du denn verbrochen, dass Du jeden Tag auf einem W50 nach Glöwen musstest? Also die BU, die ich kenne, die durften alle in Perleberg dienen. Und die waren zum Schluss auch StFw. Wie war denn Dein letzter Dienstgrad? Nur Ofw vielleicht? Warum das denn?

Schluss damit. Entweder findest Du zu einem stilvollen Umgang mit Beiträgen anderer.
Oder - auch ich bin raus.



@Mart, Wutanfall vorbei? Manchmal ist richtiges Lesen hilfreich.
Ich habe nie in einem Wohnheim in der Friedensstrasse gewohnt, es soll in Perleberg sogar zivile Wohnungen gegeben haben. Aber auch hier
habe ich nicht gewohnt. Meine Anschrift war immer Dr.hc. Kurt Fischer-Siedlung 35 in 2903 Glöwen (heute wieder Waldsiedlung)
Ich schrieb weiterhin, das es BU, Fhnr und Offz gab welche zwischen Glöwen und Perleberg täglich mit W50 gependelt sind, ich gehörte nicht dazu.
Ab und zu wurde ich nach Perleberg kommandiert, kannte einige Perleberger sehr gut, bis hin zum Fachrichtungsleiter. Ach und zum Schießen der Peleberger Artilleristen (D44/SPG 9) war ich auch mit in Klietz, Bemerkungen hierzu erspare ich mir, sonst wirds wieder lächerlich.

Was meinen Dienstgrad angeht, ja ich schäme mich noch bis heute das ich STFW.. nicht geschafft habe, aber es ging auch einmal rückwäts, aber
das hatte ich hier schon beschrieben. Auch maße ich mir nicht an über die US VI mitreden zu wollen, Ausgang war doch nur eine einfache Frage.
Ich hoffe das war nicht schon wieder stillos.
Micha

Angefügte Bilder:
WS 35.jpg

zuletzt bearbeitet 31.07.2015 04:52 | nach oben springen

#859

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 31.07.2015 04:56
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #858

Auch maße ich mir nicht an über die US VI mitreden zu wollen,


Dann halte Dich da auch raus. Und quatsche nicht jedes Thema tot.

Ist Dir überhaupt klar, dass Du hier Leute vertreiben hast? Nicht irgendwelche. Sondern die, die wirklich erzählen könnten.


nach oben springen

#860

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 31.07.2015 05:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #859
Zitat von G.Michael im Beitrag #858

Auch maße ich mir nicht an über die US VI mitreden zu wollen,


Dann halte Dich da auch raus. Und quatsche nicht jedes Thema tot.

Ist Dir überhaupt klar, dass Du hier Leute vertreiben hast? Nicht irgendwelche. Sondern die, die wirklich erzählen könnten.



Na gut, Sachstand verstanden, ich habe also Leute aus dem Thema vertreiben, war icht meine Absicht. Aber erklär doch bitte mal was Du mit alle,oder
jedes Thema meinst, das ich totgequatscht habe.
Micha


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen