#481

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 07.01.2013 23:39
von Ladehugo | 42 Beiträge

@Mart genau, wir (8. UAK) lagen im Mittelblock 1982 + SAS. Unter uns die 7.
Ich musste nur mal überprüfen, ob bei mir schon Altersstarrsinn einsetzt.

Der 4. Zug war bei uns in der Tat SAS, da hab ich dann auch immer meine Schnapsreserven untergebracht, das wurde nie überprüft. Zusammen mit meinem Tonbandgerät.....

Aber das ist eine andere Geschichte......



zuletzt bearbeitet 07.01.2013 23:45 | nach oben springen

#482

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 07.01.2013 23:44
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von Pfropfmesser 949 im Beitrag #478
geschlafen haben die weiblichen agt, so nannte man es wohl, in der villa.

Das hoch herrschaftliche, aber leider sehr heruntergekommene Gebäude in der Nähe der MHO nannte sich "Alte Villa".

Zu den weiblichen AGT fällt mir glatt was ein, hoffentlich habe ich das noch nicht geschrieben (nicht, dass ich mir selbst widerspreche):
In meinen drei Jahren war da in exakt einem Lehrgang mal was mit jungen Damen. Es waren deren vier. Auf 1.200 Mann. Zwei dieser vier waren sofort ausersehen, bei der Vereidigung die Stange, Quatsch, die Fahne zu halten: Die Truppenfahne ging ja bei der Vereidigung runter und vier Mann (ok, 2+2) faßten dann da zu.

Ich will mir ob der Optik der Damen kein allgemeines Urteil erlauben; sagen wir mal so: Mein Geschmack war es nicht. Aber zu jedem Topp passt ein Deckel. Und so kam es, dass (so war im Uffz-Korps zu hören) zwei der vier Damen noch während es sechsmonatigen Lehrgangs schwanger dem Dienst entsagten.
Wo die Damen eingestellt waren (der Zug Köche?) weiß ich nicht. Und wo sie schliefen (ggf. sogar Außenschläfer?) auch nicht; hatte mich nie näher interessiert.

Möglicherweise hielt sich ob solcher Ausfallraten die Freude der Generalität etwas in Grenzen, ich jedenfalls habe zu meiner Zeit dann keine weiblichen u-Schüler mehr erlebt. Allerdings vor meinem Abgang noch mehr oder minder fleißig geholfen, eine Lehrklasse auf "weiblich" umzustellen; das müßte 1. OG, links vorn gewesen sein. Mit 84/II war ein kompletter Zug Damen avisiert; der sollte wohl Stabsfunker werden. Ich hörte damals, dass man da auf Teile des feldmäßigen Ausbildungsprogramms (AB-4 rumschleppen) verzichten wolle.
Aber dazu muss der folgende Wechselrahmen 949 und der Herr aus der NW ggf. einspringen; wie das dann real ablief, weiß ich nur von denen.

Weitere Besonderheit meiner drei Jahre war mal eine Gruppe dunkelhäutiger Herren, die die normale Ausbildung absolvierten.


nach oben springen

#483

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 08.01.2013 00:06
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von Ladehugo im Beitrag #481
@Mart genau, wir (8. UAK) lagen im Mittelblock 1982 + SAS. Unter uns die 7.
Ich musste nur mal überprüfen, ob bei mir schon Altersstarrsinn einsetzt.


Jetzt mußt Du gaaaaanz stark sein. Denn Du irrst.

Es war der vom ex-Platz gesehen linke Block. Also der zum Duschgebäude und Lehrgebäude hin.
Unten rechts war die Fachrichtung Nachrichten mit Oberst Stöcker (relative Person der Zeitgeschichte, ihn schreibe ich aus) an der Spitze. Und das war eine relativ große Fachrichtung, da sie recht viele spezialisierte Fachlehrer hatte. Unten links könnte der Zug Na-Sicherstellung gelegen haben, da bin ich nicht ganz sicher.

In der ersten Etage dann die 7. Kompanie. Da waren im Bereich zum Mittelblock hin (also zum Clubraum) so einige leere Stuben; wir hatten ja nur drei Züge. Du wirst Dich ggf. erinnern, dass zeitweise sogar der hintere Waschraum gesperrt war. Und dort war dann auch die B/A-Kammer. Auf der anderen Seite (zum Duschhaus hin) waren ganz hinten zwei kleinere Stuben, die für vier Mann geeignet waren. Dort schliefen die UaZ/Ausbilder.

In der zweiten Etage dann die 8. Kompanie, gleiche Aufteilung. Außer, dass da eben der 4. Zug SAS/SND dabei war.

In der dritten Etage IMHO die Sichersteller, also die Kompanie mit dem Zug Köche. Könnte die 9. oder 10. gewesen sein; das hatten wir schon mal geklärt. Aber ich habe das wieder vergessen; ich lebe nicht damals.

In der vierten und somit obersten Etage bin ich schwach, ich kann nur sagen was ich sicher weiß - da könnte aber noch mehr gewesen sein. Auf alle Fälle waren dort BU-Innenschläfer. Ich erinnere mich an den rundlichen StFw Haxxx, der sich den tristen Abend mit einem guten Schluck verschönerte. - Dort waren auch die Dienstzimmer der Herren der Verwaltung 2000 des MfS, ich erinnere mich an den schon mehrfach erwähnten Hptm Maxxt, der mindestens für die 7. Kompanie zuständig war und einen eher nicht so kantig geschnittenen Major, der ggf. für die Absicherung der 8. Kompanie zuständig war.

Da fällt mir ein:
Ab und an war das auch lustig mit der V2000: Die liefen ja in stinkenormaler Grenzer-Stabsdienst rum. Und dann gab es mal wieder Alarm. Also ein stinkenormaler Übungsalarm während der Dienstzeit; nix, wofür man sich das Bein ausreißen müsste. Ich gehe also eher gelassenen Schritts zu meiner vorfahrenden R-118 (Marschband, Platz vier - ich schrieb das schon mal). Und was sehe ich da? Die beiden Herren der Abwehr mit allem Gefechtsgerödel. Aber so angezogen, wie kein U-Schüler sich je hätte sehen lassen dürfen bei einem Alarm: Es sah ausnehmend wild aus. - Ein ausnehmend lustiger Anblick, an den ich mich bis heute erinnere.


nach oben springen

#484

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 08.01.2013 01:59
von Pfropfmesser 949 | 13 Beiträge

bei der vereidigung wurde auch in meinem lehrgang das halten der fahne von 2 mädels unterstützt.
die ausfallrate in unserer kleinen runde war ähnlich hoch wie in deiner schilderung.
anfangs waren wir 8.
die erste verschwand, ohne dass man wusste warum. es gab keine verabschiedung, sie war einfach plötzlich weg.
ich habe es noch so in erinnerung: sie hatte sich einen schneidezahn abgebrochen, man konnte es in der kaserne beim arzt/zahnarzt nicht reparieren und sie wurde zu einem zivilen zahnarzt gebracht. von dort kam sie nicht wieder.
jemand behauptete, dass sie schwanger war, möglicherweise schon zum zeitpunkte der einberufung. ramona
die zweite hatte sich mit einem ausbilder zusammengetan und wurde versetzt oder entlassen. der ausbilder blieb bei uns. später bekamen wir auch eine einladung zur hochzeit, wo natürlich niemand von uns (mädels) hindurfte. vertretungsmäßig war entweder der zugführer oder ein gruppenführer dabei; das weiß ich aber nicht mehr so genau.
die dritte konnte man als soldat nicht gebrauchen. ab und zu diskutierte sie mit den vorgesetzten über deren befehle, hat diese anders ausgeführt als verlangt. sie kam gelegentlich zu spät zum unterricht, hatte immer eine entschuldigung warum. kurzum: sie fiel zu oft negativ auf. traurig für sie war es, weil unsere ausbildung schon weit fortgeschritten war und sie auch mit einem erfolgreichen abschluss rechnete. sie wurde entlassen. claudia
somit waren wir nur noch 5.
eine frauen-lehrklasse gab es nicht. unser zug war bunt gemischt, wir machten als schüler und schülerinnen alles zusammen, außer duschen. dabei hatten wir den villa-vorteil.
diese unterscheidung von schüler und schülerin gab es ja soweso nicht. ich wurde genauso mit unteroffiziersschüler sowieso angesprochen, wie die männlichen kameraden. die bezeichnung unteroffiziersschülerin gab es als begriff nicht.



zuletzt bearbeitet 08.01.2013 02:00 | nach oben springen

#485

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 08.01.2013 05:12
von Pfropfmesser 949 | 13 Beiträge

gibt es jemanden, der gute kenntnisse zwecks bildbearbeitung hat und aus diesem bild was machen kann?
ich brauche da eine lupe.

Angefügte Bilder:
egon schultz.jpg


zuletzt bearbeitet 08.01.2013 05:26 | nach oben springen

#486

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 08.01.2013 10:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich auch, die Funker sagen da gloobsch 'sehe mit eins' bei solch einer Resolution. Wo kommen den die 'Briefmarken' her?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#487

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 08.01.2013 11:20
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von Ladehugo im Beitrag #479
Ich blicke da bald nicht mehr durch: zu meiner Zeit 82/2 - 83/1 waren die 8. Nachrichtenuffze. + SAS und die 7. die "Tastenficker", gab es danach eine Umstrukturierung?



83/1-83/2 war´s auch noch so. Der 4. Zug der 8. waren die SAS und in der 7. drunter war die Funker.

PS: Du warst doch in Gerstungen btw. Untersuhl auf der GK. Mich haben se im Frühjahr 85 auf die SIK versetzt von Mhl. aus.
Aber mir fällt der Name dessen, den ich abgelöst hatte, nicht mehr ein. "Grobi"? oder so. Oder ich verwechsel da was.



zuletzt bearbeitet 08.01.2013 11:20 | nach oben springen

#488

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 12.01.2013 18:08
von EK87II | 109 Beiträge

Mart, dass kann ich bestätigen. 84II waren wir im Mittelblock in der 2. Etage zusammen mit einem Zug SND's untergebracht. KC war glaube ich Hauptm. Härxxxx, Hauptfeld Blacky und Gruppenführer Stabsfeld Poxx.


Gruß
EK87II
nach oben springen

#489

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 12.01.2013 18:27
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Es ist doch Schade das aus unserer Zeit ( Mitte der 70-er Jahre bis zum Ende ) keine bzw kaum Bilder vom Terrain und den Ausbildern/Auzubildenden existieren.
Tja und Namen von Beteiligten sozusagen Schall und Rauch sind


xxx
nach oben springen

#490

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 16.01.2013 20:59
von perle83 | 12 Beiträge

Hallo Leute
gibt es noch Mitglieder in diesem Forum, welche 83 (Frühjahr bis Herbst ) als US in der PIK waren?
Stelle die Frage noch mal, weil sich leider bis jetzt noch keiner gefunden hat

Hab mal Bilder vom Sommer 2012 reingestellt war da malzufällig in der Nähe


nach oben springen

#491

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 16.01.2013 22:25
von Alien1964 | 47 Beiträge

Zitat von perle83 im Beitrag #490
Hallo Leute
gibt es noch Mitglieder in diesem Forum, welche 83 (Frühjahr bis Herbst ) als US in der PIK waren?
Stelle die Frage noch mal, weil sich leider bis jetzt noch keiner gefunden hat

Hab mal Bilder vom Sommer 2012 reingestellt war da malzufällig in der Nähe


Muß Passen war 1984 in Perleberg



nach oben springen

#492

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 16.01.2013 23:49
von Fritze (gelöscht)
avatar

War erst 1985 in diesen heiligen Hallen , in denen es bei Wind übrigens zog wie Hechtsuppe.Habe auch den Begriff Windschloss gehört.
Die Bilder sind echt von 2012 ?
Dachte da steht nix mehr ! Ist das etwa der linke Block neben den Heizhaus ?

Gruss Fritze


nach oben springen

#493

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 01:30
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #492
War erst 1985 in diesen heiligen Hallen , in denen es bei Wind übrigens zog wie Hechtsuppe.

Nun jammere mal nicht rum, das war noch das kleinste Übel.

Zitat von Fritze im Beitrag #492
Die Bilder sind echt von 2012 ?

Möglich.

Zitat von Fritze im Beitrag #492
Dachte da steht nix mehr ! Ist das etwa der linke Block neben den Heizhaus ?

Minimal anders - Du hast gedanklich alle Gebäude um dem Ex-Platz?
Also im Grunde ist da alles weg, das wird irgendwann Wald mit einigen Einfamilienhäusern. Lediglich das Lehrgebäude steht da vor sich hin. Und - das hast Du recht erkannt: Ein Teil eines U-500:

Aus irgend einem Grund (Fördergeld alle?) haben die nur den U-500 zum Stab und dem mittleren U-500 abgerissen, der U-500 zum Lehrgebäude (Duschhaus da auch) steht zur Hälfte. Also da wurde wirklich nur eine Hälfte abgerissen, die andere Hälfte steht noch da. Ich war vor Jahren drin, habe fotografiert. Nochmal später war dann ein schicker grüner Moschendrohtzaun drum. Und nochmal später war der niedergetreten.

Mein Stand ist nicht aktuell, ich bin da immer mal alle zwei Jahre, das ergibt sich so. Und dann gucke ich natürlich, was unsere Kaserne so macht. Es könnte sein, dass ich da also nicht auf dem allerneuesten Stand bin; da hoffe ich immer noch auf N-949, er ist vor Ort.

Zu dem obigen Foto möchte ich anmerken, dass das ein Fake insoweit ist, als es den Eindruck enstehen läßt, dass alle U-500 noch stehen. Dem ist nicht so.

Soweit wir das noch nicht hatten: In welcher UAK mit welcher Spezialisierung gabst Du damals Dein Gastspiel?


nach oben springen

#494

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 01:45
von Fritze (gelöscht)
avatar

Das war wohl die 10 .Kompanie (ehemals 12 batterie).

gruss Fritze


nach oben springen

#495

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 01:53
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von Pfropfmesser 949 im Beitrag #484
diese unterscheidung von schüler und schülerin

Schneckchen,
als ich meine Antworten auf Deine Beiträge verfasste, war mir nicht klar, dass ich mit einem weiblichen AGT "verhandele". Ich würde nun meine Antworten an Dich nicht anders verfassen wollen - allerdings ergibt sich für mich eine neue Frage.

Wenn ich es recht verstehe, warst Du (nach meiner Zeit) als U-Schüler(in) in der Alten Villa untergebracht, acht Mädels dort. Soweit richtig?

Ich war als UaZ/Ausbilder auch dort untergebacht, in einem ausnehmend großen Zimmer in der ersten Etage; es dürfte der Salon gewesen sein: Dort logierten wir mit vier Mann fürstlich - und ohne je eine Zimmerkontrolle gesehen zu haben. Das war vor Deiner Zeit, hatten wir schon.

Also für acht Mädels dürften da zwei Zimmer gereicht haben - wie war es denn sortiert um wilde Paarungen zu vermeiden?
Die werden ja nicht die komplette Villa nur für euch leer geräumt haben?

Die anderen Zimmer waren (so vermute ich mal) auch belegt, da die DDR immer etwas knapp war. Vermutlich mit Mannsvolk, ihr wart ja nur acht. - Wie hat das die Truppe denn sortiert, ein eigener UvD vor der Türe?

Und wo wir schon mal so offen darüber reden, Stichwort Hygiene: Männer sind da ja genügsamer, selbst wenn ich mein Unterbewußtsein dringend befrage, kommt da ganz schwach irgendwas mit alter Badewanne - wie gesagt: Erste Etage. - Damen sind aus naheliegenden Gründen reinlicher: Hast Du Erinnerung daran, wie das gelöst war?

Und noch was: Hast Du Erinnerung an das Vestibül, den großen ersten Raum, den Eingangsbereich mit der schönen offenen Treppe?
Zu meiner Zeit, die ja knapp vor Deiner war, stand dort ein Billiardtisch, also ein so ganz richtiger. Offenbar noch aus der Zeit der Vorbesitzer. Stand der zu Deiner Zeit noch?

Wechselrahmen-949 hört.


Pfropfmesser 949 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#496

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 19:29
von perle83 | 12 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #493
[quote=Fritze|p226429]War erst 1985 in diesen heiligen Hallen , in denen es bei Wind übrigens zog wie Hechtsuppe.

Nun jammere mal nicht rum, das war noch das kleinste Übel.

Zitat von Fritze im Beitrag #492
Die Bilder sind echt von 2012 ?

Möglich.

Zitat von Fritze im Beitrag #492
Dachte da steht nix mehr ! Ist das etwa der linke Block neben den Heizhaus ?

Minimal anders - Du hast gedanklich alle Gebäude um dem Ex-Platz?
Also im Grunde ist da alles weg, das wird irgendwann Wald mit einigen Einfamilienhäusern. Lediglich das Lehrgebäude steht da vor sich hin. Und - das hast Du recht erkannt: Ein Teil eines U-500:

Aus irgend einem Grund (Fördergeld alle?) haben die nur den U-500 zum Stab und dem mittleren U-500 abgerissen, der U-500 zum Lehrgebäude (Duschhaus da auch) steht zur Hälfte. Also da wurde wirklich nur eine Hälfte abgerissen, die andere Hälfte steht noch da. Ich war vor Jahren drin, habe fotografiert. Nochmal später war dann ein schicker grüner Moschendrohtzaun drum. Und nochmal später war der niedergetreten.

Mein Stand ist nicht aktuell, ich bin da immer mal alle zwei Jahre, das ergibt sich so. Und dann gucke ich natürlich, was unsere Kaserne so macht. Es könnte sein, dass ich da also nicht auf dem allerneuesten Stand bin; da hoffe ich immer noch auf N-949, er ist vor Ort.

Zu dem obigen Foto möchte ich anmerken, dass das ein Fake insoweit ist, als es den Eindruck enstehen läßt, dass alle U-500 noch stehen. Dem ist nicht so.

Soweit wir das noch nicht hatten: In welcher UAK mit welcher Spezialisierung gabst Du damals Dein Gastspiel?
[/quote

Sorry,habe versehentlich das Bild zwei mal reingestelt,ist aber auf alle Fälle nicht zu übersehen,nee ist wirklich von 2012


nach oben springen

#497

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 20:22
von perle83 | 12 Beiträge

Hallo,
noch mal zu dem vermeintlichen Fake
Wie gesagt war im Sommer 2012 da, am Wachgebäude vorbei, gerade hinter bis es nicht mehr weiter ging und dann nach links da steht dieses teil noch und noch ein weiteres Gebäude,vielleicht findet sich jemand, der mich aufklärt, was das für Bauwerke waren. Hier noch ein zweites Bild
Wollte mich mit einem ehemaligen Zivielangestelten treffen,kam aber leider nicht,später erfuhr ich, das jeniger paar Tage vorher verstarb.


nach oben springen

#498

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 17.01.2013 20:36
von Annakin | 526 Beiträge

Hallo Perle 83

War im Frühjahr 83 in der Pik ( 11. UAK ) an der US VI in Perleberg. Habe mal auf dein Profil geschaut, Dein Name sagt mir noch was. War im 4.Zug,
1Gruppe. Ich glaube Du im dritten Zug.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
perle83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#499

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 18.01.2013 01:06
von Mart | 735 Beiträge

Zitat von perle83 im Beitrag #497
noch mal zu dem vermeintlichen Fake
Wie gesagt war im Sommer 2012 da, am Wachgebäude vorbei, gerade hinter bis es nicht mehr weiter ging und dann nach links da steht dieses teil noch und noch ein weiteres Gebäude,vielleicht findet sich jemand, der mich aufklärt, was das für Bauwerke waren. Hier noch ein zweites Bild.

Hallo Perle,

ich glaube, Du hast mich missverstanden. Natürlich hast Du da richtig fotografiert und nichts verdreht. Aber Dein Foto erweckt den Eindruck, dass das komplette Gebäude noch steht. Und das ist halt nicht so - da steht knapp die Hälfte des linken U-500.

Zu Deinem zweiten Bild: Das ist schwer zu erkennen; Du bist zu nahe dran. Aber ich nehme an, dass Du vor dem halb abgerissenen U-500 standest, dann "links-um" machtest und nochmals fotografiertest. Das ist das Lehrgebäude. Der Eingang war in der Mitte, nun von Bäumen auf dem Ex-Platz verdeckt. Da war mindestens ein Hörsaal, ganz normale Schulungsräume und so einige Spezialklassen.

In der Mitte des Schulungsgebäudes war ein freier Platz, zu Pausen drückten sich da hunderte Raucher rum.

An der rechten Seite des Gebäudes war einer der Schuhputzplätze, da durfte man auch rauchen. Und gegenüber (also in der linken Verlängerung der Unterkunftsblöcke) war das Duschgebäude; dazu schrieb ich in diesem Thread mal klarere Worte. Musst Du ggf. suchen.

Hinter dem Schulungsgebäude endete ein Postenweg. Dort gab es auch eine Kellertreppe: Ganz gut zum abducken; auf Posten eine rauchen. Nich so ganz ungefährlich - aber das habe auch ich so gemacht.

Nach der Wende (wohl noch zu Bundeswehrzeiten) wurde das ausgegrenzt und da war ein Gymnasium (oder Außenstelle?) drin. Nun steht's halt so rum. - Nordpol könnte das noch genauer beschreiben; leider habe ich seine aktuelle Mailadresse nicht. Er reagiert leider nicht.


perle83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#500

RE: Unteroffiziersschule "Egon Schultz" Perleberg

in Grenztruppen der DDR 19.01.2013 21:39
von Nordpol | 71 Beiträge

Nahmd zusammen,

nun ja, ab und an schaue ich schon noch herein :)

Also: vom linken U-Block steht noch ca. ein Drittel, und zwar von der linken Wand (zum Duschgebäude hin) inklusive des linken Treppenaufganges. Der Rest ist weg. Jedenfalls war es heute nachmittag noch so :) Das Lehrgebäude steht noch. Nachdem es einige Zeit als Gymnasium genutzt wurde, fand dort auch Erwachsenenqualifizierung statt. Wie es aktuell genutzt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Das Duschgebäude existiert auch noch, zu Zeiten des Gymnasiums befand sich darin eine Kantine - aktuell: keine Ahnung.

Das Lehrgebäude ist übrigens der Grund warum der Rest-U-Block noch steht. Die Sache ist ganz einfach. Eigentlich sollten die 3 U-Blöcke komplett weg. Allerdings vertraut man nicht so recht der Statik des Lehrgebäudes und hat ganz einfach Angst daß bei einem Abriß des kompletten linken Blocks das Lehrgebäude Schaden nimmt. Erst wenn das LG abgerissen wird kommt auch der Rest des U-Blocks dran.

Ich hoffe nun sind alle Klarheiten beseitigt.

Grüße aus Perleberg
Wechselrahmen 949 (1984 bis 1987)



zuletzt bearbeitet 19.01.2013 21:47 | nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 85 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2952 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen