#41

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 15:27
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Stimmt TH, damit sind an der Lichttrasse in Berlin auch die Natriumdampflampen gewechselt worden. Bei dem gelblichen Licht dieser Lampen konnte man nachts besser sehen als bei den Vorgängerlampen mit weißem Licht (Quecksilberdampflampen).

http://www.ddr-strassenleuchten.de/leuch...n/nav/index.htm

Da war nix mit Tarnung.


zuletzt bearbeitet 17.10.2011 15:49 | nach oben springen

#42

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 19:54
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
Stimmt TH, damit sind an der Lichttrasse in Berlin auch die Natriumdampflampen gewechselt worden. Bei dem gelblichen Licht dieser Lampen konnte man nachts besser sehen als bei den Vorgängerlampen mit weißem Licht (Quecksilberdampflampen).

http://www.ddr-strassenleuchten.de/leuch...n/nav/index.htm

Da war nix mit Tarnung.




Dann machen wir den "Beleuchtungsfuhrpark"mal komplett...
Unter der Holzsitzbank Material,Werkzeug.Steigeisen etc...
Uffte Holzbanke der Lehrlimg meist...also das Greenhorn...Sommer oder Winter ejal...
Tüff,also technische Überwachung gabs ooch,also die Leiter ist gemeint....alle 2 Jahre,wenn mich nich Alles täuscht.
Zum Dachrinnen reinigen,Katzen aus Bäumen bergennatürlich auch geeignet.
Gruss BO

Gelbes Licht dann und wann an Fussgängerüberwegen,Schulen,Kindergärten und anderen "neuralgischen wichtigen Punkten"und natürlich B e r l i n...

DerLeiterwagen M 22 aus der Fotocommunity Carsten Corlais
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/3984


zuletzt bearbeitet 17.10.2011 19:55 | nach oben springen

#43

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 20:24
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Marder
Soll das heissen, Ihr habt im DIENST geraucht???




Ja Marder....

Manchmal ooch richtig dolle,damit man inne Dunkelheit zu sehen war.
Gruss BO


nach oben springen

#44

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 20:48
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Also noch mal was zu Tarnung an der Grenze gesagt. So weit ich mich erinnern kann,gab es an den Fahrzeugen an den Scheinwerfern diese aus Hartgummi angebrachte Vorrichtung,,so das man das Licht etwas abschwächte.Aber ich kann mich nicht dran erinnern,das jeweils ein Kraftahrer während meiner Dienstzeit dieses benutze.Was hat das auch für einen Sinn gehabt--Hugo (BGS) wuste doch wann Ablösung gefahren wurde und wo in der Regel die Posten abgesetzt wurden. Also ging es mit Fernlicht den KW entlang. Gruß Rostocker


nach oben springen

#45

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 22:32
von Thunderhorse | 4.006 Beiträge

Wimre geht es hier um die Tarnung von B-Türmen, nicht um den Einsatz von Lichtsperren und dem verteilen bzw. einsammeln der Grenzposten mittels Kfz und Fernlicht bei Nacht.

TH.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#46

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 22:42
von Rostocker | 7.719 Beiträge

[quote="Thunderhorse"]Wimre geht es hier um die Tarnung von B-Türmen, nicht um den Einsatz von Lichtsperren und dem verteilen bzw. einsammeln der Grenzposten mittels Kfz und Fernlicht bei Nacht.

TH.[/quote

Also wenn ich das Thema lese--Tarnung der Grenze---ist nicht nur von B-Türmen die Rede. Oder haben B-Türme nun vorrang


nach oben springen

#47

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 17.10.2011 22:53
von Thunderhorse | 4.006 Beiträge

Zitat von Rostocker
[quote="Thunderhorse"]Wimre geht es hier um die Tarnung von B-Türmen, nicht um den Einsatz von Lichtsperren und dem verteilen bzw. einsammeln der Grenzposten mittels Kfz und Fernlicht bei Nacht.

TH.[/quote

Also wenn ich das Thema lese--Tarnung der Grenze---ist nicht nur von B-Türmen die Rede. Oder haben B-Türme nun vorrang




Ausgangsfrage des User eisenringtheo:
Die Bemalung dieses Turmes ist mir ins Auge gestochen. War das andernorts auch üblich.
Gibt auch Foto dazu.

.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 17.10.2011 22:56 | nach oben springen

#48

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 19:14
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.



nach oben springen

#49

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 19:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Zermatt
Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.


Meinst du Pappsoldaten?
Nee,sowas gab es bei uns nicht.
Aber dafür gab es einige "Pappnasen"!

gruß ek40


nach oben springen

#50

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 20:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Zermatt
Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.


In der FÜST am Kieler Eck in Berlin steht heute noch so ein Pappkamerad samt NVA-Helm am Fenster.

Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#51

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 20:17
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Klar weil der Museumsführer des Kieler Ecks ja auch GT-Tarnspezialist war, oder?


zuletzt bearbeitet 18.10.2011 20:19 | nach oben springen

#52

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 20:33
von Thunderhorse | 4.006 Beiträge

Zitat von Zermatt
Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.




Ja diese Taktik wurde seitens der GT praktiziert.
Gibts auch Fotos von.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#53

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:03
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Kennt jemand diese Taktik von den Grenzern hier,

oder war das das übliche Katz- und Mausspiel mit Motivstellen für BGS und GZD,
ähnlich wie das zur Schau stellen der Themoskanne mit Dienstfernglas als "Speziallaserkanone"?

Man wollte dem Gegenüber ja auch mal was als Fotomotiv anbieten.


zuletzt bearbeitet 18.10.2011 21:08 | nach oben springen

#54

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:04
von Backe | 480 Beiträge

In Blankenstein 1983 wurden Puppen auf den Turm gesetzt. Wir mussten dann dorthin und Aktivität vortäuschen, Fenster auf, Turmschachtbeleuchtung an usw.Anschließend zurück zu unserem PP und vorher die Puppen wieder aufgestellt.
Diese Puppen hat der Hausmeister der GK gebastelt. War aber nur von sehr kurzer Dauer. 1 Woche ?
Echt wahr.
VG


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
nach oben springen

#55

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:17
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Zermatt
Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.




Ja diese Taktik wurde seitens der GT praktiziert.
Gibts auch Fotos von.



Hi Thunderhorse,

liegen Dir Erkenntnisse vor, was die Vortäuschung eines besetzten Turmes konkret (sowohl bei Beobachtern auf DDR- als auch auf BRD-Gebiet) bewirken sollte?

Andersherum gefragt: Welchen Nutzen hatten die Grenztruppen bzw. die DDR davon, einen besetzten Turm vorzutäuschen?

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 18.10.2011 21:19 | nach oben springen

#56

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:43
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
[quote="Zermatt"]Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.




Ja diese Taktik wurde seitens der GT praktiziert.
Gibts auch Fotos von.

Eins hab ich noch gefunden.

Könnte der Grund für diese Aktion auch zeitweiliger Personalmangel bei den GT gewesen sein ?.



nach oben springen

#57

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:52
von Thunderhorse | 4.006 Beiträge

Zitat von Backe
In Blankenstein 1983 wurden Puppen auf den Turm gesetzt. Wir mussten dann dorthin und Aktivität vortäuschen, Fenster auf, Turmschachtbeleuchtung an usw.Anschließend zurück zu unserem PP und vorher die Puppen wieder aufgestellt.
Diese Puppen hat der Hausmeister der GK gebastelt. War aber nur von sehr kurzer Dauer. 1 Woche ?
Echt wahr.
VG




Stimmt, die waren mal im BT11 aufgestellt. Ham sich nur nie bewegt.
Grins.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#58

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 21:52
von Thunderhorse | 4.006 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von Thunderhorse
[quote="Zermatt"]Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.




Ja diese Taktik wurde seitens der GT praktiziert.
Gibts auch Fotos von.

Eins hab ich noch gefunden.

Könnte der Grund für diese Aktion auch zeitweiliger Personalmangel bei den GT gewesen sein ?.




Ja, man wollte mehr Kräfte vortäuschen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#59

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 18.10.2011 22:37
von Pitti53 | 8.786 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Zermatt
Passt auch hierhin.

Hat mal einer was davon gehört das Scheiben als Tarnung in den Bts aufgestellt worden sind ? Diese sollten Grenzer vortäuschen die in der Turmkanzel ihren Dienst taten.




Ja diese Taktik wurde seitens der GT praktiziert.
Gibts auch Fotos von.
-----------------------------------------------------------------------------
kann ich bestätigen,wurde praktiziert



zuletzt bearbeitet 18.10.2011 22:38 | nach oben springen

#60

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.12.2011 22:44
von Fall 80 | 171 Beiträge

Wie war das mit den schlampig gesicherten Wasserdurchlässen? Ich habe vor längerer Zeit einen Wasserdurchlass entdeckt der mit einem Gitter und Vorhängeschloss gesichert war. War das nicht die Regel?

Zitat von Tonberg
Ich weiss nicht gegenüber wemdie Türme getarnt werden sollte ein Angriff aus richtung westen war eher unwahrscheinlich und wer aus der DDR abhauen wollte,musste schon irgendwie eine information bekommen haben wie es an der grenze aussieht ,wo es auch eventuell ein B-Turm gibt.Entweder waren es ehemalige Grenzer oder personen die infos von solchen bekommen haben.Am sichersten war es natürlich auslösungsfrei den Gsz zu überwinden .Wir hatten in unserem abschnitt 1987 probleme mit
wasserdurchlässen die waren schlampich gesichert.mfg Tonberg


nach oben springen



Besucher
34 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2802 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557334 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen