#21

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 17:44
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser
zu meiner Zeit fast nur Holztürme. Was sollte da nur getarnt werden?
Abends allerdings, wurde beim Zigarettenanzünden dezent die Hand vorgehalten - so'n Käse. Gegenüber wusste man sehr wohl ob die Türme besetzt waren oder nicht.



Also ,,Abends,, waren doch die Holztürme nicht besetzt???
Greso


nach oben springen

#22

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 18:14
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Tarnung von BT der GT.

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....opic=5442&st=15

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....wtopic=523&st=0

Im Bereich des GR3, GK Erbenhausen gabs BT, die waren weiß gestrichen worden. darunter 1 FÜSt Gelände.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#23

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 19:50
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Jo TH,

auch in Berlin waren die BT, wenigstens als sie neu waren, weiß.


nach oben springen

#24

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 20:58
von Tonberg | 24 Beiträge

Ich weiss nicht gegenüber wemdie Türme getarnt werden sollte ein Angriff aus richtung westen war eher unwahrscheinlich und wer aus der DDR abhauen wollte,musste schon irgendwie eine information bekommen haben wie es an der grenze aussieht ,wo es auch eventuell ein B-Turm gibt.Entweder waren es ehemalige Grenzer oder personen die infos von solchen bekommen haben.Am sichersten war es natürlich auslösungsfrei den Gsz zu überwinden .Wir hatten in unserem abschnitt 1987 probleme mit
wasserdurchlässen die waren schlampich gesichert.mfg Tonberg



nach oben springen

#25

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 21:09
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Also--nun nimmt mal die Tarnung nicht so ernst---das ist ebend beim Militär so--ob Ost oder West..Die beste Tarnung zeugt nur davon--das es beim Militar Tarnung gibt.


nach oben springen

#26

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 21:09
von Mozart | 56 Beiträge

Ich kann mich nicht erinnern, daß in Berlin irgend ein PT mit Tarnanstrich versehen wurde.
Alles war irgendwie grau- weiß.

Mozart


nach oben springen

#27

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 21:18
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Ich glaube unsere Füst in Hohengandern hatte einen Tarnanstrich.Vielleicht weiß Ossn da etwas genaueres zu berichten ? Aber im Landesinneren hatte so manche Kaserne-LSK/LV einen kompletten Tarnanstrich.


nach oben springen

#28

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 21:26
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Galaxy
Ich glaube unsere Füst in Hohengandern hatte einen Tarnanstrich.Vielleicht weiß Ossn da etwas genaueres zu berichten ? Aber im Landesinneren hatte so manche Kaserne-LSK/LV einen kompletten Tarnanstrich.



Na in der Vorsatellitenära mag das im Hinterland alles mal seinen Sinn gehabt haben. Aber an der Grenze - bei 10 - 100m Entfernung Sichtkontakt zum BBKF ist das doch eher vor den Ar.... , oder?

Mike59


nach oben springen

#29

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 21:52
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Galaxy
Ich glaube unsere Füst in Hohengandern hatte einen Tarnanstrich.Vielleicht weiß Ossn da etwas genaueres zu berichten ? Aber im Landesinneren hatte so manche Kaserne-LSK/LV einen kompletten Tarnanstrich.



Na in der Vorsatellitenära mag das im Hinterland alles mal seinen Sinn gehabt haben. Aber an der Grenze - bei 10 - 100m Entfernung Sichtkontakt zum BBKF ist das doch eher vor den Ar.... , oder?

Mike59




Da haste Recht--Mike--wo sich Truppen auf Sichtweite gegenüber stehen--kann man sich den Tarnputz sparen.


nach oben springen

#30

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 22:10
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Im Bereich Wendehausen/Katharinenberg steht ebenfalls ein BT-9 in schönstem Tarnanstrich.

Stefan

Angefügte Bilder:
Camouflage.jpg

Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#31

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 22:58
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Einigen wir uns darauf,daß es von Einheit zu Einheit verschieden war.Je nach Geschmack des jeweiligen Vorgesetzten?


nach oben springen

#32

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 14.10.2011 23:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

In unseren Abschnitten waren die Türme auch alle grau/weiß.
Mit Tarnanstrich war keiner versehen.
Wer hatte schon die Zeit und sollte die streichen?
Waren doch die Kapazitäten an Material und Menschen erschöpft.
Oder hat man so gleich das "Abseilen" geübt?
Eine Baurüstung gab es sicherlich nicht als Alternative.......wäre noch jemand auf pöse,pöse Gedanken gekommen....


nach oben springen

#33

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.10.2011 13:56
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Ha, ha, Zeit und Leute gab´s genug, aber das Gerüst hätte gefehlt


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#34

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.10.2011 14:04
von mic44 | 183 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Mike59

Zitat von Galaxy
Ich glaube unsere Füst in Hohengandern hatte einen Tarnanstrich.Vielleicht weiß Ossn da etwas genaueres zu berichten ? Aber im Landesinneren hatte so manche Kaserne-LSK/LV einen kompletten Tarnanstrich.



Na in der Vorsatellitenära mag das im Hinterland alles mal seinen Sinn gehabt haben. Aber an der Grenze - bei 10 - 100m Entfernung Sichtkontakt zum BBKF ist das doch eher vor den Ar.... , oder?
Nee,Hohengandern hatte keinen,auch der Turm auf dem Pferdeberg nicht,Fü Braun war auch farblos
Mike59




Da haste Recht--Mike--wo sich Truppen auf Sichtweite gegenüber stehen--kann man sich den Tarnputz sparen.



nach oben springen

#35

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.10.2011 14:19
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Harsberg
Ha, ha, Zeit und Leute gab´s genug, aber das Gerüst hätte gefehlt




Gerüst!!

Für sowas gabs den W50 mit Hubsteiger.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#36

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.10.2011 23:37
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo forum,als ich am kanten war gab es keinen tarnanstich an irgendeinem wachturm!!da wir nur 2 bt11 hatten und die im betongrau oben auf dem höchsten punkt der hügel standen...waren sie auch von jedermann im westen sichtbar!!die türme die in den beiträgen mit tarnanstrich versehen waren mußten doch wohl im sommer nur getarnt gewesen sein..im winter hätten die doch wohl mit weißer farbe gestrichen werden müssen...ich weis nicht ob das mit dem tarnanstrich wirklich stimmt und jeder grenzabschnitt so seine eigenen künstlerischen entfaltungsmöglichkeiten hatte!!in der ddr war doch alles irgendwie mit vorschriften geregelt...jedenfalls zu meiner zeit war das noch nicht gewesen ..da wurden die in den grenzdienst gehenden sodaten im winter mit schneehemden rausgeschickt...das war dann aber wirklich son bisschen tarnung...oder??? gruß icke

Angefügte Bilder:
vb.jpg

nach oben springen

#37

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.10.2011 00:44
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von icke-ek71
hallo forum,als ich am kanten war gab es keinen tarnanstich an irgendeinem wachturm!!da wir nur 2 bt11 hatten und die im betongrau oben auf dem höchsten punkt der hügel standen...waren sie auch von jedermann im westen sichtbar!! [...]


Hallo Icke,

Achtung Spass!
Da in der DDR ja alles grau war, wäre ein Tarnanstrich der BT auch eher kontraproduktiv gewesen.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#38

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.10.2011 20:54
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Harsberg
Ha, ha, Zeit und Leute gab´s genug, aber das Gerüst hätte gefehlt




Gerüst!!

Für sowas gabs den W50 mit Hubsteiger.

TH




Hei TH...

dett war doch der W50 mit Montagemast....(mir nur aus Strassenbeleuchtungszeiten bekannt,wenn die Feuerwehr nicht konnte)
ansonsten für die Kleinstädte und geringere Höhen den Multicar M22)

Gruss BO


nach oben springen

#39

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.10.2011 21:12
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

keine ahnung wer sich so etwas einfallen läßt. zumindest sah ich in berlin, glaube nähe attilastraße, vor 15 jahren ein einfamilienhaus mit dachziegeln in flecktarn. es gibt immer welche die anders denken und sein haus wird nie getroffen so wie den turm die posten sicher auch nie fanden.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#40

RE: Tarnung der Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 16.10.2011 21:42
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Harsberg
Ha, ha, Zeit und Leute gab´s genug, aber das Gerüst hätte gefehlt



Gerüst!!
Für sowas gabs den W50 mit Hubsteiger.

TH




Hei TH...

dett war doch der W50 mit Montagemast....(mir nur aus Strassenbeleuchtungszeiten bekannt,wenn die Feuerwehr nicht konnte)
ansonsten für die Kleinstädte und geringere Höhen den Multicar M22)

Gruss BO




Hier mal eine zivile Ausführung:

http://www.ifa-tours.de/forum/thread.php...d9926ca4324ac21

Das Fahrzeug befand sich im Bestand der PiK.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3761 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen