#41

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 18.10.2011 10:45
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von EK 82/2
josi es mag dir ekel erregen, aber der desinfektion der nva vertraute ich, schließlich wollten die ja keine ausfälle durch übertragene keime.
naja die beschlagenen brillen da gab es auch etwas um dem zu begegnen. weis nicht mehr was, aber wir rieben sie von innen ein. ansonsten ist die hamstermaske schlecht für ek-spiele wie staubsauger.




Das will ich nicht in Abrede stellen, aber ekelig und eigentlich grundsätzlichen hygenischen und vor allem estätischen Grundnormen wiedersprach das m. ea. damals schon. Von heute ganz zu schweigen!

Und klar, durch sowas kann schnell und gerade bei einer kasernierten (Massen-) Unterbringung eine Epedemie entstehen.

Erinnere mich da mit Grausen noch an die riesiege Gemeinschaftsdusche in einer Art Flachbau der heute noch existenten Elbe- Havel Kaserne, damals relativer Neubau und Kurt- Römling- Kaserne (Havelberg) genannt. Verstand damals schon kaum einer, das bei diesem relativen Neubauobjekt noch eine derartige Infektionsherdübertragungsquelle gebaut wurde! Mal abgesehen, das man sich im Inneren dieser nicht gerade kleinen Räumlichkeit eher wie in einer Gaskammer vorkam (zwei dicke Ventile für Kalt- und Warmwasser im Eingangsbereich, die von einem Uffz bedient wurden, ca. 50 (!!!) Brauseköpfe an den Decken, dunkle Steinzeugfliesen an Boden und Wänden...!!!)

Fuß- und Hautpilzepedemien waren nach dem wöchentlichgen durch Befehl(!!!) angeordneten Gemeinschaftduschen an der Tagesordnung. Der Medpunkt kam mit seiner witz- und erfolgslosen Kasstallani- Behandlung gar nicht hinterhrer! War glaub ich so Anfang zweite Dhj wo man dann stillschweigend der doch damals schon möglichen und erfolgreichen Massenverweigerung und der Proteste nachgab, trotz Befehlsgewalt! Es war dann plötzlich "freiwillig", nur keiner ging mehr in dieses wahrhaftige Gruselkabinett!

Später hat man es wohl für die Schutzmaskendichheitsprüfung genutzt, also war der Begriff Gaskammer gar nicht soweit hergeholt...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#42

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 18.10.2011 18:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von josy95

Zitat von EK 82/2
josi es mag dir ekel erregen, aber der desinfektion der nva vertraute ich, schließlich wollten die ja keine ausfälle durch übertragene keime.
naja die beschlagenen brillen da gab es auch etwas um dem zu begegnen. weis nicht mehr was, aber wir rieben sie von innen ein. ansonsten ist die hamstermaske schlecht für ek-spiele wie staubsauger.




Das will ich nicht in Abrede stellen, aber ekelig und eigentlich grundsätzlichen hygenischen und vor allem estätischen Grundnormen wiedersprach das m. ea. damals schon. Von heute ganz zu schweigen!

Und klar, durch sowas kann schnell und gerade bei einer kasernierten (Massen-) Unterbringung eine Epedemie entstehen.

Erinnere mich da mit Grausen noch an die riesiege Gemeinschaftsdusche in einer Art Flachbau der heute noch existenten Elbe- Havel Kaserne, damals relativer Neubau und Kurt- Römling- Kaserne (Havelberg) genannt. Verstand damals schon kaum einer, das bei diesem relativen Neubauobjekt noch eine derartige Infektionsherdübertragungsquelle gebaut wurde! Mal abgesehen, das man sich im Inneren dieser nicht gerade kleinen Räumlichkeit eher wie in einer Gaskammer vorkam (zwei dicke Ventile für Kalt- und Warmwasser im Eingangsbereich, die von einem Uffz bedient wurden, ca. 50 (!!!) Brauseköpfe an den Decken, dunkle Steinzeugfliesen an Boden und Wänden...!!!)

Fuß- und Hautpilzepedemien waren nach dem wöchentlichgen durch Befehl(!!!) angeordneten Gemeinschaftduschen an der Tagesordnung. Der Medpunkt kam mit seiner witz- und erfolgslosen Kasstallani- Behandlung gar nicht hinterhrer! War glaub ich so Anfang zweite Dhj wo man dann stillschweigend der doch damals schon möglichen und erfolgreichen Massenverweigerung und der Proteste nachgab, trotz Befehlsgewalt! Es war dann plötzlich "freiwillig", nur keiner ging mehr in dieses wahrhaftige Gruselkabinett!

Später hat man es wohl für die Schutzmaskendichheitsprüfung genutzt, also war der Begriff Gaskammer gar nicht soweit hergeholt...!


josy95




Oh,wie mich doch @josys Schilderungen über den "Dusch-Vorgang " an die Knolle Halberstadt erinnern.
So wie von ihm beschrieben habe ich es auch noch in Erinnerung.
Zudem wurde man dort noch wie eine wilde Herde durchgetrieben,öfters gab es kein warmes Wasser und dann wurden diese Keimschleudern auch noch nach kürzester Zeit abgestellt,sodass man nicht selten noch voll eingeseift dastand.

ek40


nach oben springen

#43

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 18.10.2011 18:59
von Adam | 145 Beiträge

hallo ek40 !! kann dir nur zustimmen,das duschen in halberstadt war der hitt!!man dachte man ist im falschen film,auch mit dem wasser das stimmte,wir haben nicht nur manchmal geflucht,sondern immer !! und das 1984-85 !! schlimmer gings nimmer!! grüße Adam


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
nach oben springen

#44

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 18.10.2011 19:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Genau so war es @Adam,nur bei mir schon 81.

Gruß ek40


nach oben springen

#45

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 19.10.2011 18:59
von RalphT | 874 Beiträge

Zitat
Ich habe es gehaßt!!!



Und ich auch! Während meiner Dienstzeit in der Bw durfte ich als ABC-Truppführer und als ABC-Feldwebel nach Sonthofen zum Lehrgang. Das einzige was daran schön war ist die Gegend. Die gesamten 7 Wochen drehten sich nur um ABC. Auch wurde bei uns mal mit scharfen Kampfstoffen "geschnüffelt". War aber alles halb so schlimm. Ich konnte nur froh sein, dass diese Ausbildung im tiefsten Winter stattfand.
Ich kann mich noch daran erinnern, dass mal auf einem Berg mit einem halben Meter Schnee die Dichtigkeit der Masken getestet wurde. Dazu standen die beiden Ausbilder ca. 10m hinter der Gruppe mit CS-Gas-Kartuschen. Die Spielregeln waren wie Folgt:
Erst als der ABC-Alarmposten einen "ortsfremden Geruch" verspürte durfte die Gruppe vorschriftsmäßig in 7 Sek. die Maske aufsetzen.
Da kann man mal sehen, wie die Brötchen und die Marmelade nach ca. 1Std Verdauung so im Schnee aussieht!
Interessant auch, wie es aussieht, wenn sich langsam die beiden Sichtfenster in der Maske füllen.

Also, alles in allem ein gelungener Vormittag. War aber auch schnell vorbei. Nach drei Durchläufen waren wir alle in einer Kneipe und haben uns den Frust mit Bier heruntergespült.
Das Grünzeug hatten wir in der Kneipe angelassen! Dem Wirt tränten immer die Augen. Der wusste nichts von seinem Glück.

Da ich ja nun ausgebildet war, durfte ich bei uns immer den heißgeliebten ABC-Tag ausrichten.


zuletzt bearbeitet 19.10.2011 19:06 | nach oben springen

#46

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 20.10.2011 08:44
von skalli (gelöscht)
avatar

bei uns fand alle halbe jahr offizielle dichtigkeitsprüfung der masken statt.zuerst im zelt , bei der truppe in einem dafür vorgesehenen raum oder wenn du ganz großes "glück" hattest auf´m "chemie-acker" . da durftest du dann noch durch ein brennendes labyrinth und andere "nette" sachen anstellen.

als "sprutz" beachtetes du schon mal die windrichtung nicht und so kamst du doch noch in den genuß, das zeugs einzuatmen.(weils noch in der fdu saß, brannte ganz schön in den augen) .war aber nicht die einzige falle in die du tappen konntest,
wenns über die sturmbahn ging hatten einige "nette" zeitgenossen das u-boot einentag vorher mit gas geflutet und du mustest da durch (ohne maske). nannten die dann "gefechtsnahe" ausbildung.

aber zum thema, ich bin nicht in den "genuss" gekommen mit dem einteiler versorgt zu sein. im gegenteil, das erste halbe jahr hatte ich noch cpu mit holzknebelverschluß. dagegen erschien mir der mit den plastdruckverschlüssen wie ein kinderspiel trotz der hier schon erwähnten "macken"

duschen fand wohl auch beim rest der truppe in zugstärke statt und wenn der an den ventilen nicht das richtige "händchen" für den job hatte, wars kein vergnügen. nach meiner ersten fußpilz-infektion duschte ich nur noch in "hoffies-addidas".

ciao skalli


nach oben springen

#47

RE: Ich habe es gehaßt!!!

in Grenztruppen der DDR 23.10.2011 20:30
von küchenbulle | 196 Beiträge

Hallo Leute !

Jaja die gute alte Schutzausrüstung haben wohl alle geliebt ! Wir hatten 78/79 auch noch den zweiteiligen Jumbo ,in der
Grundausbildung wurde das zusammenknöpfen von Schutzmantel und Strümpfen genug nach Norm geübt. Ach wurde man
fickerig dabei wenn das Schietding nicht so wollte. Ich kann mich noch an einen Marsch zum Übungsgelände erinnern,da gab es
erstmal "Gas" wie es sich gehört. Wir mussten durch eine Siedlung marschieren bei gut 30 Grad auf die Birne .Dann mokierte
sich aber eine Anwohnerin über die unmenschliche Behandlung etc. jedenfalls unser Gruppenführer bekam ne rote Birne
und gab Entwarnung. Dafür hat er auf dem Platz dann die Sau rausgelassen.

Ich glaube wir haben neben neue Klarsichtscheiben in die Maske und auch die Gläser mit Spucke leicht eingerieben,aber das
hat auch nicht lange vorgehalten man tappte dann im Dustern. Der Filter war noch ein ovaler Russenfilter man bekam schwer Luft
später in der GK hatten wir den runden Einsatzfilter. Auf dem erwähnten Übungsplatz hatte ich arge Luftprobleme,unten am Taschenboden
waren doch zwei solche Kunststoffröllchen befestigt damit der Fiter sich nicht an der Tasche festsaugt. Ja und bei mir waren keine
Röllchen drinne ! und damit Spielchen wie "gleiten bis auf meine Höhe" hinterher war man schlauer sag ich euch.

VG
der küchenbulle


nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen