#21

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 20:04
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von EK 82/2
jetzt erst gelesen, der sack hatte mehrere gb abschbitte das stimmt und einen mit einem baumstumpf. postenpunkt 400 und etwas. da könnte man heulen.

ich war überwiegend an der LA (lindenau-authenhausen) in a gruppe eingesetzt. in salzgitter hatten die bestimmt bilder von mir. heute lache ich darüber. die amis richteten ihre waffen gegen uns und wir durften ja nicht reagieren, also nahm ich mein seitengewehr zwischen die zähne und die taten ihre waffen gegen fotoaperate tauschen. nacher dachte ich auch, wenn das in die zeitung kommt biste drann. ja man machte auch mal mist.

ek 82/2




Dann meinste die einstige FÜSt südlich Lindenau?
Im Bereich Wartberg.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#22

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 21:19
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von EK 82/2
j
ich war überwiegend an der LA (lindenau-authenhausen) in a gruppe eingesetzt. in salzgitter hatten die bestimmt bilder von mir. heute lache ich darüber. die amis richteten ihre waffen gegen uns und wir durften ja nicht reagieren, also nahm ich mein seitengewehr zwischen die zähne und die taten ihre waffen gegen fotoaperate tauschen. nacher dachte ich auch, wenn das in die zeitung kommt biste drann. ja man machte auch mal mist.

ek 82/2



Mach dir da mal keine Sorgen - *gr* ich glaub von mir gibt es solche Fotos auch *muhahaha*
Kannst ruhig schlafen.


MIke59


nach oben springen

#23

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 08.10.2011 21:37
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von EK 82/2
jetzt erst gelesen, der sack hatte mehrere gb abschbitte das stimmt und einen mit einem baumstumpf. postenpunkt 400 und etwas. da könnte man heulen.

ich war überwiegend an der LA (lindenau-authenhausen) in a gruppe eingesetzt. in salzgitter hatten die bestimmt bilder von mir. heute lache ich darüber. die amis richteten ihre waffen gegen uns und wir durften ja nicht reagieren, also nahm ich mein seitengewehr zwischen die zähne und die taten ihre waffen gegen fotoaperate tauschen. nacher dachte ich auch, wenn das in die zeitung kommt biste drann. ja man machte auch mal mist.

ek 82/2




Dann meinste die einstige FÜSt südlich Lindenau?
Im Bereich Wartberg.

TH



genau die und fotos von nach der wende habe ich auch. verbrachte so viele nächte dort das ich sie mir noch mal ansehen wollte.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#24

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 00:09
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Oss`n
Danke für die Antworten.
Ich vergaß - es ging um Führungsstellen 1986 / im Gelände.
Die erste Antwort von Mike 59 scheint mir plausiebel.
Kann mich allerdings nicht an eine Abstiegsluke erinnern.
Das WC wurde mir (bei meinem ersten Besuch dort) nur von außen gezeigt.
Man warnte mich davor dort rein zu gehen.
Meine Neugier hat in diesem Fall auch nicht gesiegt.

Oss`n



Die Abstiegsluke zum Keller war unter der Metalltreppe, gleiche Lage wie beim A-Gruppenraum!

Füst FB 7 ohne Keller wird es dort gegeben haben, wo der Bau des Kellers wegen hohem Schichtenwasser o.ä. oder geologischen Untergrundproblemen nicht möglich war. Kenne auch die Variante wo der Keller nur ca. halb versenkt und eine Böschung angeschüttet war und man über eine Außentreppe zur Eingangstür kam.

Und nochmal zur Kenntnis: Es gab keinen Arrestraum in der Füst!!!


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 11:50 | nach oben springen

#25

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 12:13
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von GZB1

Zitat von Oss`n
Danke für die Antworten.
Ich vergaß - es ging um Führungsstellen 1986 / im Gelände.
Die erste Antwort von Mike 59 scheint mir plausiebel.
Kann mich allerdings nicht an eine Abstiegsluke erinnern.
Das WC wurde mir (bei meinem ersten Besuch dort) nur von außen gezeigt.
Man warnte mich davor dort rein zu gehen.
Meine Neugier hat in diesem Fall auch nicht gesiegt.

Oss`n



Die Abstiegsluke zum Keller war unter der Metalltreppe, gleich Lage wie beim A-Gruppenraum!

Füst FB 7 ohne Keller wird es dort gegeben haben, wo der Bau des Kellers wegen hohem Schichtenwasser o.ä. oder geologischen Untergrundproblemen nicht möglich war. Kenne auch die Variante wo der Keller nur ca. halb versenkt und eine Böschung angeschüttet war und man über eine Außentreppe zur Eingangstür kam.

Und nochmal zur Kenntnis: Es gab keinen Arrestraum in der Füst!!!




----------------------------
Etwas erhöht haben die eigentlich fast alle gestanden - da hat mann sich wohl die Schachtarbeiten etwas leicht gemacht und den Aushub danach einfach nur wieder angeschüttet.

Mike59

Angefügte Bilder:
P1000819.JPG

nach oben springen

#26

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 12:44
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Oss`n
Gab es auf der Führungsstelle (4,0x4,0) einen Keller ???

Meines Wissens gab es das EG =Toilette, NA Raum und Batterieraum
1.OG = Bereitschaftsraum für die A-Gruppe
2.OG =Führungsstelle

Gestern wurde in einem Gespräch ein Keller erwähnt.
Ich kannte das nicht .
Weiß jemand darüber bescheid ????

Oss`n


--------------------------------

Ja, da gab es einen Keller, dort befand sich unter anderem das Notstromaggregat und wenn es sehr starken Frost gab und das Fallrohr der Trockentoilette auf Grund von Verstopfung auffror, gab es dort auch jede menge Sch...e.

Mike59




Der Aufbau war bei unserer FÜST fast wie auf der Zeichnung. einziger Unterschied, die Ebene mit dem Notstromaggregat (dort der Keller) war bei uns das "Erdgeschoss mit Eingangstür. Sonst war alles genauso. Darüber Nachrichtenraum, Akkuraum und Toilette, darüber das A-Gruppendeck mit Betten, Tisch und Stühlen und oben das Führungsdeck. Der Dachgarten wurde im Normalfall nicht betreten.


nach oben springen

#27

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 13:04
von eisenringtheo | 9.174 Beiträge

Zitat von GZB1
(...)

Und nochmal zur Kenntnis: Es gab keinen Arrestraum in der Füst!!!



Gesetzt den Fall: eine Streife hat einen Verdächtigen angehalten. In welcher Zeit und mit vieviel Personen Unterstützung konnte sie und die Füst mit Unterstützung rechnen? Gab es da Vorgaben?
Theo


nach oben springen

#28

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 13:24
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1
(...)

Und nochmal zur Kenntnis: Es gab keinen Arrestraum in der Füst!!!



Gesetzt den Fall: eine Streife hat einen Verdächtigen angehalten. In welcher Zeit und mit vieviel Personen Unterstützung konnte sie und die Füst mit Unterstützung rechnen? Gab es da Vorgaben?
Theo





Die Führungsstelle war bei uns im Gelände.
Wäre uns "einer" begegnet, der nicht dort hin gehörte, wurde er sowiso fest genommen.
Wir hatten das 4 mal.
Wenn ich mich recht erinnere kam dann sofort die AG oder die AGO und brachte den GV in`s Objekt.
Von dort wurde er dann "abgeholt".
Klar gab es dafür auch x-Zeiten.
Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#29

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 13:56
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

wenige zeiten sind mir noch bekannt, wenn ich mich nicht irre war glaube ich:
a-gruppe 5 minuten
a-zug 10 minuten und
a-kompanie 20 minuten

kompanie gefechtsalarm 20 minuten und
kms 40 minuten

aber bitte bestätigen lassen, außer bei gefechtsalarm bin ich mir bei den a-zeiten nicht mehr sicher weil dort niemand mit stopuhr stand. man beeilte sich ebend und probealarme brauchten wir nicht, weil es genug blindalarme wegen hasen oder schnee gab.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#30

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 16:50
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@EK82/2

die Alarm-Zeiten müßten so hinhauen, wimre. Waren aber die Zeiten bis die A-Einheiten einsatz- bzw. abmarschbereit zu sein hatten.

Die Marschzeiten bis zum Einsatzort kamen dann noch dazu.


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 11:16 | nach oben springen

#31

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 18:50
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von GZB1
@EK82/2

die Alarm-Zeiten müßten so hinhauen, wimre. Waren aber die Zeiten bis die A-Einheiten Einsatz bzw. abmarschbereit zu sein hatten.

Die Marschzeiten bis zum Einsatzort kamen dann noch dazu.



so ist es, es waren die zeiten der a-einheiten im objekt bis abmarsch. nur habe ich überlegt und glaube bei a-kompanie waren es nicht 20 sondern 15 minuten.
a-gruppe turm ist mir keine zeit bekannt. dort wurde in uniform geschlafen und nur das koppel gelockert. tragegestell blieb beim schlafen an und waffe hing am bett.
a-kompanie war eine seltenheit und hatten wir meines wissens nur zur polenkriese wo wir in der kompanie auch mit waffe am bett geschlafen haben. in den grenzdienst wurde zu der zeit mit teil1 gegangen welches auf den fahrzeugen blieb.
die kms war kommando materielle sicherstellung und umfasste kc-fahrer,kfz-schloßer,schreiber,köche.
gruß ek 82-2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 09.10.2011 18:51 | nach oben springen

#32

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 09.10.2011 20:06
von Stabsfeld | 69 Beiträge

Die Führungsstellen die ich kenne, hatten alle einen Keller, in dem ein Notstromaggregat stand. Über dem Keller der Eingang zur Füst
mit Toilette, mittlere Etage A-Gruppenraum, obere Etage Führungsstelle und ganz oben das ``Sonnendeck´´.
Ich hoffe das die Skizze im Anhang zu erkennen ist, da durch das verkleinern der Datei die Qualität stark nachgelassen hat.
Stabsfeld

Angefügte Bilder:
DSC_0943.JPG


nach oben springen

#33

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 10:44
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Danke für die Antworten.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#34

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 12:05
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Oss`n

Zitat von eisenringtheo

Zitat von GZB1
(...)

Und nochmal zur Kenntnis: Es gab keinen Arrestraum in der Füst!!!



Gesetzt den Fall: eine Streife hat einen Verdächtigen angehalten. In welcher Zeit und mit vieviel Personen Unterstützung konnte sie und die Füst mit Unterstützung rechnen? Gab es da Vorgaben?
Theo




Die Führungsstelle war bei uns im Gelände.
Wäre uns "einer" begegnet, der nicht dort hin gehörte, wurde er sowiso fest genommen.
Wir hatten das 4 mal.
Wenn ich mich recht erinnere kam dann sofort die AG oder die AGO und brachte den GV in`s Objekt.
Von dort wurde er dann "abgeholt".
Klar gab es dafür auch x-Zeiten.
Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Oss`n




In Berlin gab es zu meiner Zeit keine A-Gruppe, weder auf der Füst noch im Objekt. Dafür gab es den A-Zug meist für Abriegelung bzw. Nachsuche im Hinterland.
Als bewegliche Alarm-Kräfte im Abschnitt fungierten die ständige Kradstreife (bei VGSi manchmal auch zwei) und der stv. KSia mit Kanten-Jeep(P601A). Zeit von Alarmierung bis zum Eintreffen beim betroffenen GP, in dem Fall max. 8 Minuten (meist schneller), je nach Abschnitt.

GV wurden, so es möglich war, so schnell wie möglich aus dem Grenzabschnitt gebracht, entweder vom ZBVer oder vom stv. KSia.


zuletzt bearbeitet 10.10.2011 12:19 | nach oben springen

#35

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 12:45
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Bei uns (1986) war die AGG auch nicht auf der Führungsstelle (selten)
Meist wurde sie geteilt.
TS und Trabbi oder ähnlich.
Dies ergab 2 zusätzliche Posten.
Ganz selten war die AGG zu viert unterwegs.
Oftmals , wer den Abschnitt kennt / 86 EBD - 87 F 80 (86,87 - die AGG)
Oder auch EBD - Leine.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#36

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 17:45
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Wir hatten zu meiner Zeit sogar 2 A-Gruppen. Eine (2 Posten a 2 Mann) im Gelände auf der FÜST und eine (2 Posten a 2 Mann) in der GK. Nachts kam dann noch der A-Zug dazu (5 Posten a 2 Mann). Was faktisch bedeutete, daß nach dem Grenzdienst für die armen geplagten Kraftfahrer fast immer, für den Rest mit 50%iger Wahrscheinlichkeit eine A-Gruppenschicht fällig war. An Normzeiten kann ich mich nicht erinnern. Bei uns hieß es immer X+Lichtblitz.


nach oben springen

#37

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 18:10
von Adam | 145 Beiträge

hallo!!pfaffschwende 85-86 hatten wir auch immer zwei a-gruppen,eine auf der füst,eine in der komp,stiefel am bett mit der hose über die stiefel gezogen damit man schneller rein schlüpfen konnte,die waffe in der waffenkammer,in der komp. bei alarm mußte der waffen ufz oder schreiber die kammer öffnen und waffen ausgeben,manchmal haben auch der UVD die waffen ausgegeben,danit die anderen schlafen konnten,hab ich (UVD)auch so gemacht, grüße Adam


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
zuletzt bearbeitet 10.10.2011 18:11 | nach oben springen

#38

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 18:20
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Adam
hallo!!pfaffschwende 85-86 hatten wir auch immer zwei a-gruppen,eine auf der füst,eine in der komp,stiefel am bett mit der hose über die stiefel gezogen damit man schneller rein schlüpfen konnte,die waffe in der waffenkammer,in der komp. bei alarm mußte der waffen ufz oder schreiber die kammer öffnen und waffen ausgeben,manchmal haben auch der UVD die waffen ausgegeben,danit die anderen schlafen konnten,hab ich (UVD)auch so gemacht, grüße Adam



@adam das hatte ich vergessen, stimmt mit den stiefeln neben dem bett. reinschlüpfen und hosenträger der hose hoch ziehen. 2 a- gruppen nahm ich als selbstverständlich an. eine war im abschnitt 2 postenpaare und eine in der kp.auch 2 postenpaare. ob mit LO oder P3 hing davon ab welcher kraftfahrer das pech hatte.
wie schon gesagt kenne ich a-kompanie glaube nur aus der zeit dez.81 als wir einige tage gefechtsmäßige grenzsicherung hatten.

ek 82-2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#39

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 18:41
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Und nach 18:00 - 06:00 Gelände kam dann immer anschließend 06:00 - 18:00 Objekt

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#40

RE: Keller auf der Führungsstelle

in Grenztruppen der DDR 10.10.2011 18:47
von Adam | 145 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Adam
hallo!!pfaffschwende 85-86 hatten wir auch immer zwei a-gruppen,eine auf der füst,eine in der komp,stiefel am bett mit der hose über die stiefel gezogen damit man schneller rein schlüpfen konnte,die waffe in der waffenkammer,in der komp. bei alarm mußte der waffen ufz oder schreiber die kammer öffnen und waffen ausgeben,manchmal haben auch der UVD die waffen ausgegeben,danit die anderen schlafen konnten,hab ich (UVD)auch so gemacht, grüße Adam



@adam das hatte ich vergessen, stimmt mit den stiefeln neben dem bett. reinschlüpfen und hosenträger der hose hoch ziehen. 2 a- gruppen nahm ich als selbstverständlich an. eine war im abschnitt 2 postenpaare und eine in der kp.auch 2 postenpaare. ob mit LO oder P3 hing davon ab welcher kraftfahrer das pech hatte.
wie schon gesagt kenne ich a-kompanie glaube nur aus der zeit dez.81 als wir einige tage gefechtsmäßige grenzsicherung hatten.

ek 82-2





ja stimmt genau so ek82-2,nur wir hatten einen EO-fahrer der hatte schweisfuß wie die sa.... !! wen der dabei war gab es dicke luft im zimmer war kaum zu aushalten,aber wir haben es überlebt!!


Ausbildung:GAR.7 Halberstadt 02.11.1984-25.04.1985
Grenzdienst:GR1/GK1 Pfaffschwende 25.04.1985-29.04.1986
zuletzt bearbeitet 10.10.2011 18:50 | nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen