#21

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 18:07
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von EK87II
@Rainman2

Das bedeutet aber nicht, dass ein Sachse versteht, was die Guudsde da sagt.

Wie darf ich das verstehen?



hast Du denn verstanden was die Guudsde da nuschelt? Also ick nich.... habs ich mit Juggel versucht in den unterschiedlichsten Ausführung abba nüscht zu mache... wa!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#22

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 19:27
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Zitat von EK87II
@Rainman2

Das bedeutet aber nicht, dass ein Sachse versteht, was die Guudsde da sagt.

Wie darf ich das verstehen?


Dass ich Sachse (Leipziger) von Geblüt bin und dennoch meine Probleme mit dem Mädel hatte

ciao Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#23

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 19:38
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na vom Sächsisch sind doch die Leipscher die Krassesten.


nach oben springen

#24

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 21:30
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Zitat von GZB1
Na vom Sächsisch sind doch die Leipscher die Krassesten.


Fein beobachtet und wacker geschrieben ... gut gut!

Um dem Thema zunächst einen sanften Streifschuss zu geben: Die Leipziger hatten immerhin auch die einprägsamste Bezeichnung für ihre Bezirksdienststelle des MfS - "Die runde Ecke" (in der Sprache der Eingeborenen: De runde Egge).

Nun nochmal zurück zur Frage der Legitimität des Begriffs: "Stasi-Deutsch". Ein Gespräch mit einer promovierten Sprachwissenschaftlerin ergab das ernüchternde Ergebnis: Kann man so sagen, muss man aber nicht.

Ich bohrte mal beim Ansatz "Fachsprache der Staatssicherheit" nach. Das oberste Kennzeichen einer Fachsprache ist die geschlossene Lexik, die es den Angehörigen der Fachgruppe erlaubt, sich auf der Basis der inhaltlich klar definierten Begriffe in dieser Lexik auszutauschen. Das scheint mir gegeben. Also wäre der Begriff definitiv genauso akzeptabel wie "Fachsprache der SAP-Berater", "Fachsprache der Bahnhofsklopächter" etc.

Also verfolgte ich den nächsten Ansatz. Könnte die wiederkehrende Verwendung bestimmter syntaktischer Strukturen im Kontext mit der Lexik dafür sprechen, dass es sich um eine eigene Sprache handelt. So fragte ich die Syntaktikerin. Ich erntete das milde Lächeln, das einem Laien gewährt wird, wenn er einem Profi auf dessen Feld zu begegnen versucht. Es gibt keine feststehenden Kriterien, nach denen Sprachen voneinander unterschieden werden. Lexik, Syntax, Pragmatik, sogar geografische Aspekte können eine Rolle spielen, damit man eine Sprache als eigenständig ansieht und beispielsweise vom Dialekt unterscheidet. Als Beispiel bekam ich das Bodenseealemannisch (Region um Konstanz) und das Schwyzerdütsch als ebenfalls alemannische Sprache genannt. Warum ist das eine ein Dialekt und das andere eine Sprache? An der Begründung die ich dann suchte und fand, lasse ich Euch gern teilhaben:

Zitat
Der Underschid zwüschem Schwyzerdütschen und den anderen alemannische Dialäkt isch nid en Underschid im Sprachsystem (Syntax), sondern im Sprachgebruuch (Pragmatik). Di schwyzerdütsche Dialäkt underscheide sech also nid daderdür vo den anderen alemannische Dialäkt, das es bestimmti Merkmal oder Isoglosse gub, wo se vo den andere Dialäkt trennti, sondern daderdür, das ds Schwyzerdütsche fasch ohni Yschränkig als einzigi Umgangssprach bbruucht wird, während im Räschte vom alemannische Sprachgebiet näbem Dialäkt o ds Standarddütsche bzw. ds Französische gsproche wärde. E Folg dervo isch, das ds Schwyzerdütsche scharff und ohni d Müglechkeit vo Zwüscheforme vom Standarddütsche trennt isch. I de wenige Situatione, wo i d Standardsprach gwächslet wird, passiert dä Wächsel bi vollem Bewusstsy und wird oft o thematisiert.


Quelle: http://als.wikipedia.org/wiki/Schweizerdeutsch

Netter Exkurs, finde ich, aber hilft uns das weiter? Nein, nicht wirklich. Also versuchen wir noch einen Anlauf über das nahezu anerkannte "Beamtendeutsch" oder kurz "Amtsdeutsch". Die Art der Herstellung von Förmlichkeit und die Verklausulierung im Kontext zur Lexik - ist das nicht ein möglicher Ansatz? Die Antwort lautete trocken: Wenn Du wieder bei der "Fachsprache der Staatssicherheit" landen willst, sicher - denn etwas anderes ist das "Amtsdeutsch der Staatssicherheit" auch nicht. In letztem Aufbäumen rief ich: Ja, aber wenn ich das einfach Stasi-Deutsch nenne? "Mach doch, wenn Du willst", lautete die Antwort.

Leute, ich sage Euch, die Intelligenz ist auch nicht mehr das, was sie mal war.

ciao Rainman2
- der Forscher nach Sprachforschern -


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 22.09.2011 21:32 | nach oben springen

#25

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 21:52
von EK87II | 109 Beiträge

Also isch habse versdanden!!


Gruß
EK87II
nach oben springen

#26

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 21:57
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Boar KP...ich liebe deine wirklich wunderbar fundierten Beiträge, der Unterhaltungswert ist sehr groß und das im sehr angemehmen Bereich....der Fred kricht dadurch das, was er kriegen sollte....ich bin begeistert.....

....ja wie gesagt, es ist mir aufgefallen, das gerade das Filmzitat *den Bogen überspannt* halt in eigendlich allen Filmen vorkommt, wo MfS-Leute überspitzt dargestellt wurden und wahrscheinlich gibt es viele andere Redewendungen, die nur in diesem Milleu sehr häufig verwendet wurden....das Wort StasiDeutsch ist da nur ein kurzer Term, den ich gewählt habe um es auf den Punkt zu bringen als völliger Laie, gewisse andere Ausdrücke, die das selbe sagen wollen, kamen ja auch schon vorbei.....

groetjes uit Milano

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#27

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.09.2011 23:36
von icke46 | 2.593 Beiträge

Falls im Forum anwesende Sachsen das Forum gerne in ihrer Muttersprache lesen wollen -
einfach den folgenden Link anklicken - viel Spaß:

http://www.forum-ddr-grenze.de.saxophone.parallelnetz.de/

Gruss

icke



nach oben springen

#28

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.09.2011 08:16
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von icke46
Falls im Forum anwesende Sachsen das Forum gerne in ihrer Muttersprache lesen wollen -
einfach den folgenden Link anklicken - viel Spaß:

http://www.forum-ddr-grenze.de.saxophone.parallelnetz.de/

Gruss

icke





Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#29

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.09.2011 08:59
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von icke46
Falls im Forum anwesende Sachsen das Forum gerne in ihrer Muttersprache lesen wollen -
einfach den folgenden Link anklicken - viel Spaß:

http://www.forum-ddr-grenze.de.saxophone.parallelnetz.de/

Gruss

icke








Hatten wir doch schon mal, gibst das noch?


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#30

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.09.2011 23:37
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von EK87II
Also isch habse versdanden!!


Und was ist das jetzt für ein Jugendobjekt "Schagard Raschel" in Mehlteuer???
Theo


nach oben springen

#31

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2011 01:53
von Rainman2 | 5.763 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von EK87II
Also isch habse versdanden!!


Und was ist das jetzt für ein Jugendobjekt "Schagard Raschel" in Mehlteuer???
Theo



Hallo Theo,

ich denke mal, jetzt hast Du Dir das "Abzeichen für unbeschwertes Rückfragen" in Gold redlich verdient. Ich hab's mich nicht getraut, EK87II darauf anzusprechen, denn das KANN keiner verstehen, der nicht in dieser ganz konkreten Jugendbrigade war! Aber vielleicht erleben wir hier auch noch ein Outing der exquisiten Art - mal sehen, was EK87II noch auf der Hand hat ... (Immerhin: der OT-Bereich jedes Threads hält - und hält ...).

Hier nochmal der "daHinsich-Code": "Schagard(?) Raschel(?) Technologie der Produktionsstätte 12(?) in Mehlteuer(*)"

Aber immerhin hat Dein Post, Theo, mich dazu gebracht, nochmal auf die von Dir eingestellte You-Tube zu drücken. Und was kam raus? Ein Brüller, den man schonmal nach so vielen Jahren überhört. Verschriftet wirkt es besser:

Zitat
Ich glaube, das schönste Geburtstagsgeschenk für unsere Republik wird sein, dass wir die Pläne übererfüllen und erfüllen werden. Auch weiterhin!


Hm, die Übererfüllung der Pläne schließt also nicht automatisch ein, dass sie erfüllt werden. Ich meine, besser als ein Konzernbericht der Bahn von Hartmut Mehdorn vor dem versuchten Börsengang klingt das auch nicht. Aber das Mädel bringt das in einem Satz zustande! Da möcht man fast im Nachhinein nochmal Nationalstolz entwickeln. Und angesichts solcher Höhenflüge, ist doch eine Schagard-Raschel-Technologie (**) ein Klacks, Theo! Oder hast Du schonmal verstanden, um bei dem Vergleich zu bleiben, wozu es bei der Bahn "Service Points" gibt? Na also!

ciao Rainman2


(*) Hat nicht mal 'ne eigene WIKIPEDIA-Seite, ansonsten viel Spaß mit http://www.mehltheuer.de/
(**) schonmal aufgefallen, dass man das im Sächsischen mit "SchaRaDe"(***) abkürzen könnte?
(***) Scharade = Form des Silbenrätsels - Spiel mit pantomimischer Darstellung ("Für Blitzmerker")


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 24.09.2011 02:00 | nach oben springen

#32

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2011 08:24
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Schagard-Raschel-Technologie
http://en.wikipedia.org/wiki/Paul_Jaccard
http://es.wikipedia.org/wiki/Anton_Rochel
ein Schweizer Pflanzenphysiologe und ein k+k Botaniker (mit Standort heutiges Slovenien) lassen das Jugendobjekt der Produktionsstätte 12 zu einer Forschungs LPG werden, die sich mit der Beschleunigung des Pflanzenwachstums beschäftigt und dabei die Jaccard-Rochel Technologie weiterentwickelt hat. Nur: ergibt das einen Sinn?
Theo


nach oben springen

#33

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.04.2012 14:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Nur: ergibt das einen Sinn?


Nu *grübel*, ähm ... nö?

P.S. Achso, die Produktionsstätte 12 ... klick


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.04.2012 10:24 | nach oben springen

#34

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 09:55
von moreau | 384 Beiträge

Da die Gudsde ausm Vuuchtland kimmt! Liegt mir der Bezug zur "Plauner Spitze" und der dort vorhandenen Textilindustrie sehr nahe. Ich schätze die haben ein Projekt in dem das Webverfahren nach Jacquard eine Rolle spielt am laufen. Das "Raschel" kann ich nicht deuten. Wiki zuckt auch nur mit´n Schultern.

Gruß
Moreau


nach oben springen

#35

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 10:06
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von moreau
Wiki zuckt auch nur mit´n Schultern.


Hmm? ... http://de.wikipedia.org/wiki/Raschelmaschine

P.S. und das Produkt (oder so ähnlich zumindest)

Quelle: dawanda.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.04.2012 10:26 | nach oben springen

#36

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 10:12
von utkieker | 2.925 Beiträge

Manchmal glaubt man, seine Muttersprache in Wort und Schrift zu beherrschen. Aber dann wird man von der Tatsache eingeholt, daß es ein spezielles Fachchinesisch gibt, welches eigentlich nur von Insidern gebraucht und man nur verständnislos den Kopf schüttelt und nur BAHNHOF versteht.
Ein Bekannter von mir arbeitete als Dozent für Anglistik an der Rostocker Uni, er beherrscht die englische Sprache so gut wie seine eigene (deutsche) Muttersprache. Ich bat ihn mal eine Übersetzung zu geben für "Flächenträgheitsmoment zweiten Grades", worauf er mir sagte, er wisse noch nicht mal was das auf Deutsch heißt.
Dabei unterscheidet man selbst beim berufsspezifischen Fachhinesisch, über offizielle Bezeichnungen und einem Jargon. Nehmen wir nur das Wort "Grenzmeldenetz", Insider der ehemaligen Grenztruppen der DDR wissen damit was anzufangen bei "Gummiohr" handelt es sich um Jargon im speziellen Bereich ehemaliger Grenzer.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#37

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 10:26
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Man kann die Internet Adresse hier eingeben und der Computer generiert dann die gewünschten Dialekte. Viel wert ist das nicht, aber sehr unterhaltsam.
http://www.parallelnetz.de/
http://www.forum-ddr-grenze.de.saxophone.parallelnetz.de/
Theo


zuletzt bearbeitet 04.04.2012 10:28 | nach oben springen

#38

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 11:53
von moreau | 384 Beiträge

@94 Das die holde Maid wirklich den Begriff richtig ausspricht wie er "heißt"/ "ist"?,habe ich nicht vermutet. Ich war mehr in Richtung verballhornten englischen oder franz. Begriff unterwegs.

Gruß
Moreau


zuletzt bearbeitet 04.04.2012 11:54 | nach oben springen

#39

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 12:02
von damals wars | 12.192 Beiträge

Ich habe mir das bestimmt 10 Mal angehört und nur Bahnhof verstanden.
Eine großes Dankeschön an die Aufklärer!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#40

RE: StasiDeutsch

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2012 17:12
von EK87II | 109 Beiträge

Zitat: Hallo Theo,
ich denke mal, jetzt hast Du Dir das "Abzeichen für unbeschwertes Rückfragen" in Gold redlich verdient. Ich hab's mich nicht getraut, EK87II darauf anzusprechen, denn das KANN keiner verstehen, der nicht in dieser ganz konkreten Jugendbrigade war! Aber vielleicht erleben wir hier auch noch ein Outing der exquisiten Art - mal sehen, was EK87II noch auf der Hand hat ... (Immerhin: der OT-Bereich jedes Threads hält - und hält ...).

Nein, Rainman da muss ich auch passen.


Gruß
EK87II
nach oben springen


Besucher
17 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 769 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen