#1

tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 17:57
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Ich würde gerne mal erfahren wie die Forummitglieder über diesen Fluchtversuch, die Tötung des Grenzverletzers und die anschließenden Flucht zweier Grenzer denken und urteilen.
Für mich war das ein Einschnitt in mein weiteres Leben. Dazu möchte ich aber erst später was schreiben.
Ich bitte darum diesen Link in aller Ruhe zu lesen und dann mal seine Meinung hier zu äußern.
http://www.chronik-der-mauer.de/index.php/de/Start/Detail/id/593924/page/5
link kopieren und in adressleiste einfügen
danke


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 18:44 | nach oben springen

#2

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 18:38
von PF75 | 3.293 Beiträge

link geht nicht


nach oben springen

#3

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 18:41
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von PF75
link geht nicht



In der Tat,kannst du knicken.

Bitte neu versuchen.



nach oben springen

#4

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 18:42
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Zitat von PF75
link geht nicht


na denn kopieren und in der adressleiste einfügen dann geht das
danke für den tip


nach oben springen

#5

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 19:03
von PF75 | 3.293 Beiträge

man könnte ja ganz sarkastisch sagen das waren alle miserable schützen.
diese aktion ist natürlich zu verurteilen den hätten sie ja auch so raus holen können,kann man aber als außenstehender auch schlecht einschätzen unter welchem streß standen die Soldaten die zuerst abgedrückt hatten,war vieleicht auch nicht gewollt.
ob die flucht der anderen grenzer nur durch diese vorkommnis zu stande kam ist fraglich,nehme mal andas war vieleicht der berühmte tropfen ins faß ,vieleicht steckte diese Idee schon laänger im Hinterkopf.


nach oben springen

#6

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 19:09
von RalphT | 878 Beiträge

Für mich liest sich der Beitrag so: Er musste weg!


nach oben springen

#7

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 19:10
von Gert | 12.354 Beiträge

ich habe das gelesen. Am Schluss war ich einigermassen ratlos. Wieso musste dieser Mann mehrere Male das Schicksal herausfordern und über diese "kranke und damit gefährliche" Grenze wechseln ? Ich habe den Eindruck, er hatte auch sonst mit seinem Leben Schwierigkeiten, unabhängig von diesen Vorkommnissen, oder ist dieser Eindruck falsch ? Wie kann man denn dahin freiwillig zurückgehen, wo man unter Lebensgefahr glücklich herausgekommen ist und obendrein nach dem 2. Versuch auch noch in Bautzen gesessen hat ? Ehrlich, ich kann mich gedanklich nicht in seine Lage hineinversetzen.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#8

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 19:14
von RalphT | 878 Beiträge

Stimmt Gert, das kommt noch hinzu. Aber wir beide kannten ihn nicht und wussten nicht wie er "oben tickte". Manche Menschen treffen für anderen Menschen sonderbare Entscheidungen, aber nur weil die anderen sich nicht in seine Lage hinein versetzen konnten.


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 19:15 | nach oben springen

#9

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 19:48
von GKUS64 | 1.609 Beiträge

Hallo Ahlbecker,

mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich diese menschenverachtende Handlung der dort eingesetzten Posten und vor allem des Regimentskommandeurs lese. Unvorstellbar was dort passierte, eine bereits hilflose im Stacheldraht hängende Person wurde brutalst hingerichtet:

„…unter ihnen auch der Regimentskommandeur, der mit seiner Pistole schießt, bis das Magazin leer ist. Da seine Schüsse den Flüchtling verfehlen, ruft er nach einer Maschinenpistole. Ein Grenzer reicht ihm seine Kalaschnikow, und der Regimentskommandeur feuert aus 15 Metern auf den wehrlos am Boden Liegenden. 72 Schüsse fallen, vier Kugeln treffen Willi Block, drei davon tödlich“.

Unter diesen extremen Eindrücken, denen die nicht aktiv bei der Aktion beteiligten Grenzer ausgesetzt waren, ist die unmittelbare Flucht der beiden konsequent und erlklärbar. Sie empfanden nur noch Abscheu vor ihrem „Dienstherrn“.

Der etwas dubiose Charakter des Flüchtenden relativiert in keinster Weise die menschenverachtende Handlung der beteiligten Grenzer.

Mit diesem Vorfall wird man mal wieder daran erinnert, was es bedeutet ohne Mauer und Stacheldraht leben zu können.

MfG

GKUS64


nach oben springen

#10

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:05
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von PF75

diese aktion ist natürlich zu verurteilen den hätten sie ja auch so raus holen können,kann man aber als außenstehender auch schlecht einschätzen unter welchem streß standen die Soldaten die zuerst abgedrückt hatten



In den 4 Jahren zuvor waren 7 gefallene AGT zu beklagen, dazu hatte die Westberliner Schußwaffengebrauchsbestimmung 1962 folgenden Wortlaut:

Der Polizei- und Zollbeamte ist berechtigt, im Falle der Notwehr (Fluchthilfe) auch über die Grenze hinweg zu schießen


Da überlegt man sich bei folgender Situation: laden auch die West-Polizisten ihre Waffen durch und gehen hinter Bäumen in Deckung. doch 3 mal ob man seine Unterstellten da rausschickt. Deren Leben für das man die Verantwortung trägt geht da eindeutig vor.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#11

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:14
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von PF75

diese aktion ist natürlich zu verurteilen den hätten sie ja auch so raus holen können,kann man aber als außenstehender auch schlecht einschätzen unter welchem streß standen die Soldaten die zuerst abgedrückt hatten



In den 4 Jahren zuvor waren 7 gefallene AGT zu beklagen, dazu hatte die Westberliner Schußwaffengebrauchsbestimmung 1962 folgenden Wortlaut:

Der Polizei- und Zollbeamte ist berechtigt, im Falle der Notwehr (Fluchthilfe) auch über die Grenze hinweg zu schießen



Da überlegt man sich bei folgender Situation: laden auch die West-Polizisten ihre Waffen durch und gehen hinter Bäumen in Deckung. doch 3 mal ob man seine Unterstellten da rausschickt. Deren Leben für das man die Verantwortung trägt geht da eindeutig vor.




hallo feliks
nun mal butter bei de fische wie hättest du als mensch entschieden (das hat ja mal nichts mit mfs zu tun)
oder anders gefragt wie würdest du heute in dem fall entscheiden???????
das interessiert mich sehr


Frage : was sind AGT??????


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 20:16 | nach oben springen

#12

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:19
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Liegenlassen und bei Dunkelheit bergen, im Falle einer vorzeitigen Lösung der Person handeln entsprechen des Kampfauftrages.


Edit: AGT= Angehörige der Grenztruppen


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 01.09.2011 20:19 | nach oben springen

#13

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:29
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Liegenlassen und bei Dunkelheit bergen, im Falle einer vorzeitigen Lösung der Person handeln entsprechen des Kampfauftrages.


Edit: AGT= Angehörige der Grenztruppen




entschuldige bitte aber dies ist die letzte antwort die du von mir bekommst
wie kann man sich so schnell und kalt entscheiden. es geht doch um einen lebendigen menschen.
wenn man den nach euren verständnis für einen verbrecher hält dann kann ich ihn doch den klassenfeind lassen.
oder habt ihr nur gegen DM verbrecher verkauft???????
ich schäme mich für deine antwort


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 20:33 | nach oben springen

#14

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:36
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Lebend liegen lassen und bei Dunkelheit lebend bergen falls Du mich irgendwie falsch verstanden hast!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#15

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:43
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Immer und immer wieder ließt man von "gefallenen" Grenzern.
Tut mir Leid, aber das ist doch völliger Quatsch.
"Fallen" kann man doch nur im Kriegseinsatz - oder ?
Umgebracht oder ermordet trifft für mich da schon eher zu.
Ist vielleicht auch ne Ansichtssache.

Aber @Ahlbecker

AGT ??? - mensch du, das ist ne echt dünne Leistung.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#16

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:44
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

gut rausgeredet
dein satz hieß :
Liegenlassen und bei Dunkelheit bergen, im Falle einer vorzeitigen Lösung der Person handeln entsprechen des Kampfauftrages.
(und der Kampfauftrag hieß zur vernichten)
ich bin oft genug vergattert worden. es ist lange her aber diesen satz habe ich nie vergessen


nach oben springen

#17

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:50
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n
Immer und immer wieder ließt man von "gefallenen" Grenzern.
Tut mir Leid, aber das ist doch völliger Quatsch.
"Fallen" kann man doch nur im Kriegseinsatz - oder ?
Umgebracht oder ermordet trifft für mich da schon eher zu.
Ist vielleicht auch ne Ansichtssache.

Aber @Ahlbecker

AGT ??? - mensch du, das ist ne echt dünne Leistung.

Oss`n


tut mit leid ossn ich hatte schonmal einen thread gestartet wo ich dies abkürzungen verdammt habe , aber der ist vom admin gelöscht worden
meine zeit liegt 45 jahre zurück vieles weiß ich noch als ob es gestern war aber eure abkürzungen????????bei mir null
ek, ks und bturm mehr ist da nicht
bin mir aber auch sicher das wir noch in ganzen sätzen gesprochen haben.
meine enkel simsen auch nur noch in kurzform!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


nach oben springen

#18

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:55
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ahlbecker wer in dieser Situation die Flucht noch fortsetzen will handelt doch selbstmörderisch. Wenn ich gestellt bin dann muss ich mir auch eingestehen dass die Sache aus ist. Gehe mal davon aus Du warst beim Vorfall vor Ort, zeitlich passt es ja.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#19

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ungeachtet aller anderen Gedanken und Gefühle........ich kann es nicht verstehen,man kann sich eigentlich nur schämen.
Aber auch die anderenOpfer zwischen 61 und 89 sollten Aufmerksamkeit bekommen.
Lest euch mal den ein oder anderen "Vorfall" aus der Zeitleiste durch.
Man ist immer wieder geschockt.
Öffnet auch mal die Links zu den Berichten des MfS oder deren "Tatortskizzen", da schaudert es einem heute noch.
Hier mal die Gechichtes des Westberliners Lothar Fritz Freie,der im "Vorgelagerten" sinnlos erschossen wurde.

Lothar Fritz Freie: geboren am 8. Februar 1955, angeschossen am 4. Juni 1982 an der Berliner Mauer und am 6. Juni 1982 an den Folgen gestorben (Aufnahmedatum unbekannt)

geboren am 8. Februar 1955,
angeschossen am 4. Juni 1982
nahe der Helmut-Just-Brücke
an der Sektorengrenze zwischen Berlin-Wedding und Berlin-Prenzlauer Berg
gestorben am 6. Juni 1982 an den Folgen der Schussverletzungen

Hier weiterlesen:

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593911/page/0


nach oben springen

#20

RE: tod im grenzzaun

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.09.2011 20:59
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Lebend liegen lassen und bei Dunkelheit lebend bergen falls Du mich irgendwie falsch verstanden hast!


Und wenn die GV morgens neun Uhr ist, können Sat1, RTL, ARD, ZDF, CIA, BND usw. den ganzen Tag filmen?? - Das oben beschriebene vorgeschlagene Vorgehen überzeugt mich jetzt also schon nicht so ganz restlos..
Theo


zuletzt bearbeitet 01.09.2011 20:59 | nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen