#1

Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 12:20
von Angelo | 12.396 Beiträge

Birgit und Horst Lohmeyer sind aufs Land gezogen, weil sie ihre Ruhe haben wollten. Sie ließen das Hamburger Stadtleben hinter sich und zogen nach Jamel, ein Dörfchen westlich von Wismar. Sie kauften einen alten Backsteinhof, der sich in ein Rondell kleiner Häuser reiht. Rasen in der Mitte. Auf den ersten Blick ist dieses Jamel eine Idylle. Auf den zweiten fallen einem die NPD-Plakate auf, die sich über die Straßenlaternen verteilen und die hier auch hängen bleiben: "Kriminelle Ausländer raus", „Fremdarbeiterinvasion stoppen" schreit es in weißen Lettern auf rotem Grund.

Hier weiter lesen
http://www.stern.de/politik/deutschland/...ll-1720393.html


nach oben springen

#2

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 16:16
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Dies alles ist doch nur ein Ergebnis des Versagens der etablierten Politik.
Nicht nur die Unfähigkeit, bestehende Probleme zu lösen. sondern auch
die Unfähigkeit, bzw. der Unwillen, eben diese Probleme auch offen anzusprechen.
Und genau hier hakt eine Partei, wie die NPD ein. Hatten wir in unserer Geschichte
alles schon mal....


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#3

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 17:40
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von TOMMI
Dies alles ist doch nur ein Ergebnis des Versagens der etablierten Politik.
Nicht nur die Unfähigkeit, bestehende Probleme zu lösen. sondern auch
die Unfähigkeit, bzw. der Unwillen, eben diese Probleme auch offen anzusprechen.
Und genau hier hakt eine Partei, wie die NPD ein. Hatten wir in unserer Geschichte
alles schon mal....


hallo TOMMI. ich denke diese aussage ist etwas zu einfach.auch hier in NRW gibt es probleme, und trotzdem hat die NPD hier nie eine rolle gespielt. KOMISCH. lg glasi



nach oben springen

#4

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 17:51
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Angelo
Birgit und Horst Lohmeyer sind aufs Land gezogen, weil sie ihre Ruhe haben wollten. Sie ließen das Hamburger Stadtleben hinter sich und zogen nach Jamel, ein Dörfchen westlich von Wismar. Sie kauften einen alten Backsteinhof, der sich in ein Rondell kleiner Häuser reiht. Rasen in der Mitte. Auf den ersten Blick ist dieses Jamel eine Idylle. Auf den zweiten fallen einem die NPD-Plakate auf, die sich über die Straßenlaternen verteilen und die hier auch hängen bleiben: "Kriminelle Ausländer raus", „Fremdarbeiterinvasion stoppen" schreit es in weißen Lettern auf rotem Grund.

Hier weiter lesen
http://www.stern.de/politik/deutschland/...ll-1720393.html


ich finde es immer sehr unheimlich wenn man durch denn osten fährt und es ist wahlkampf. an jeder guten alten DDR laterne hängt so ein mist. ausgerechnet da wo früher DDR fahnen wehten. mann kann es nicht glauben das sowas möglich. wer hätte das vor 20 jahren gedacht. lg glasi



nach oben springen

#5

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 18:00
von utkieker | 2.922 Beiträge

Zitat von Angelo
Birgit und Horst Lohmeyer sind aufs Land gezogen, weil sie ihre Ruhe haben wollten. Sie ließen das Hamburger Stadtleben hinter sich und zogen nach Jamel, ein Dörfchen westlich von Wismar. Sie kauften einen alten Backsteinhof, der sich in ein Rondell kleiner Häuser reiht. Rasen in der Mitte. Auf den ersten Blick ist dieses Jamel eine Idylle. Auf den zweiten fallen einem die NPD-Plakate auf, die sich über die Straßenlaternen verteilen und die hier auch hängen bleiben: "Kriminelle Ausländer raus", „Fremdarbeiterinvasion stoppen" schreit es in weißen Lettern auf rotem Grund.

Hier weiter lesen
http://www.stern.de/politik/deutschland/...ll-1720393.html


Ich ziehe meinen Hut vor den Lohmeyers für ihr couragiertes Auftreten gegen den Nazi- Abschaum haben sie den "Paul- Spiegel- Preis" erhalten.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#6

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 18:10
von PF75 | 3.294 Beiträge

der mann von der NPD ist ja nun für ein paar (ich glaub 4 ) jahre in staatlicher obhut wegen helerei und illegalem waffenbesitz und vieleicht ändert sich in der zeit was und unsere politiker ringen sich mal dazu durch diesen verein zu verbieten(und nicht immer nur die linken).


nach oben springen

#7

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 18:15
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat von TOMMI
Dies alles ist doch nur ein Ergebnis des Versagens der etablierten Politik.
Nicht nur die Unfähigkeit, bestehende Probleme zu lösen. sondern auch
die Unfähigkeit, bzw. der Unwillen, eben diese Probleme auch offen anzusprechen.
Und genau hier hakt eine Partei, wie die NPD ein. Hatten wir in unserer Geschichte
alles schon mal....


hallo TOMMI. ich denke diese aussage ist etwas zu einfach.auch hier in NRW gibt es probleme, und trotzdem hat die NPD hier nie eine rolle gespielt. KOMISCH. lg glasi




@ Glasi, das mag daran liegen, dass es in Meck-Pomm ein größeres politisches Vakuum geben könnte, als in NRW?
Jedenfalls muss eines doch das andere nicht ausschließen.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#8

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 19:42
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von glasi
an jeder guten alten DDR laterne hängt so ein mist.
lg glasi



Leider richtig, aber immerhin hängt unter jedem zweiten so ein nettes Storch Heinar Plakat.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#9

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 20:55
von Huf (gelöscht)
avatar

Meine Überzeugung ist jene, dass Braunwähler Protestwähler sind und/oder durch persönliche Erfahrungen nachhaltig frustriert sind.
Demzufolge wünscht sich wohl kaum jemand eine braune Diktatur!

VG Huf


nach oben springen

#10

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 21:21
von Mike59 | 7.970 Beiträge

Zitat von Huf
Meine Überzeugung ist jene, dass Braunwähler Protestwähler sind und/oder durch persönliche Erfahrungen nachhaltig frustriert sind.
Demzufolge wünscht sich wohl kaum jemand eine braune Diktatur!

VG Huf


---------------------------------
Hallo Huf,

ich habe da vor ein paar Monaten in einer überregionalen Zeitung folgendes gelesen.
etwa so:
Die Überdurchschnittliche hohe Intelligenz der Ost-Frauen führt zu einer Abwanderung der selbigen in Richtung Westen. Dadurch bleibt der geistig unterbemittelte männliche Teil zurück und trifft sich in "Männerbünden". Diese neigen im allgemeinen zur Vereinfachung und somit zur Fremdenfeindlichkeit.

Ironie an der Sache ist ja, bei den Frauen noch weiter im Osten ist es nicht anders. Die machen allerdings in den deutschen Ostgebieten gar nicht erst halt - die gehen gleich nach England/Schottland oder Frankreich.
Die Zeit der "Braunwähler" ist somit biologisch begrenzt.
Also Haltet durch - alles wird gut.
Die wachsende Zahl der frei lebenden Wölfe belegt es.

Mike59


nach oben springen

#11

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 21:24
von Huf (gelöscht)
avatar



VG Huf


nach oben springen

#12

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 21:50
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von Mike59

Die Überdurchschnittliche hohe Intelligenz der Ost-Frauen führt zu einer Abwanderung der selbigen in Richtung Westen. Dadurch bleibt der geistig unterbemittelte männliche Teil zurück und trifft sich in "Männerbünden". Diese neigen im allgemeinen zur Vereinfachung und somit zur Fremdenfeindlichkeit.
(...)


Was so alles in der Zeitung steht...In welcher Zeitung? "Bild der Frau"?
Hier mehr im Süden (Schweiz) sind die Frauen auch nicht dümmer und folglich nur vereinzelt rechts aktiv..
http://www.pnos.ch/index.php?lang=37&seite=vorstand.php
http://www.20min.ch/news/schweiz/story/22052971
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man heutzutage mit faschistischem Schwachsinn gross punkten kann. Es ist der Wunsch vieler, nicht mehr Zahlmeister für halb Europa zu sein und die Angst, dabei selber zu verarmen, der den rechts- und linksextremen Parteien momentan Zulauf beschert.
Theo


nach oben springen

#13

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 22:45
von Huf (gelöscht)
avatar

Psychologisch verständlich wäre für mich, wenn die Menschen einen "Befreiungsschlag" im Sinne des Drückens der Reset-Taste fordern.
Das geht aber nun einmal in der Politik nicht!

Braune Ideologie ist für mich immer die Farbmischung aus Rot und Schwarz (historisch zu verstehen).

VG Huf


nach oben springen

#14

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 27.08.2011 23:09
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Zitat von Huf

Braune Ideologie ist für mich immer die Farbmischung aus Rot und Schwarz (historisch zu verstehen).

VG Huf


CDU und SPD? Das völkische Denken entstammt doch dem Sozialdarwinismus und gezielter Verunglimpfung bestimmter Bevölkerungsgruppen. Weil Christen und Moslem keinen Zins nehmen durften, waren es vor allem die Juden, die Banken betrieben
http://de.wikipedia.org/wiki/Zinsverbot
Das führte zu unermesslichem Reichtum einiger Juden. Denn diese durften Geld gegen Zins verleihen. Dieser Reichtum vergrösserte sich noch in den liberalen Staaten des 19. Jahrhunderts. Man vermutete Geheimabsprachen der Juden, die Weltherrschaft zu übernehmen. Nachdem die Protokolle der Weisen von Zion auftauchten
http://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion
war der Same gesät, der zum Holocaust führte: Der Überlebenskampf der arischen Rasse gegen die jüdischen und anderen Untermenschen.
Mit der CDU und der SPD hat die braune Ideologie nichts zu tun.
Theo


zuletzt bearbeitet 27.08.2011 23:11 | nach oben springen

#15

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 28.08.2011 01:19
von StabsfeldKoenig | 2.648 Beiträge

Am besten das braune Dreckspack zersetzen! Denkbar wäre es, sich Zugang zu deren Foren zu verschaffen, um dann unter Nutzung historischer Konflikte "Spaltpilze" zu sähen. Nicht nur Diskussionen um den "Röhm-Putsch" (Massaker der NSDAP an der SA und bürgerlichen "Steigbügelhaltern" der Nazis), sondern auch um weitere Konflikte (die entsprechenden Folgen von ZDF-History geben erste Denkansätze, sehr gute historische Kenntnisse sind erforderlich) könnte durch je zwei Leute, die beide Seiten zum Schein vertreten und dabei Streittehmen provozieren, begonnen werden. Wenn die sachen erst mal ins rollen gekommen ist, kann man dann versuchen, die Kameradschafts-Szene gegen die NPD aufzuhetzen, sämmtliche rechte Spliterparteien in Streitigkeiten zu treiben usw., bis der ganze Misthaufen sich untereinander verkracht hat. Dann fällt der Laden auseinander.



nach oben springen

#16

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 28.08.2011 08:40
von utkieker | 2.922 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Huf

Braune Ideologie ist für mich immer die Farbmischung aus Rot und Schwarz (historisch zu verstehen).

VG Huf


CDU und SPD? Das völkische Denken entstammt doch dem Sozialdarwinismus und gezielter Verunglimpfung bestimmter Bevölkerungsgruppen. Weil Christen und Moslem keinen Zins nehmen durften, waren es vor allem die Juden, die Banken betrieben
http://de.wikipedia.org/wiki/Zinsverbot
Das führte zu unermesslichem Reichtum einiger Juden. Denn diese durften Geld gegen Zins verleihen. Dieser Reichtum vergrösserte sich noch in den liberalen Staaten des 19. Jahrhunderts. Man vermutete Geheimabsprachen der Juden, die Weltherrschaft zu übernehmen. Nachdem die Protokolle der Weisen von Zion auftauchten
http://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion
war der Same gesät, der zum Holocaust führte: Der Überlebenskampf der arischen Rasse gegen die jüdischen und anderen Untermenschen.
Mit der CDU und der SPD hat die braune Ideologie nichts zu tun.
Theo



Hallo Theo,

laß mich hier noch etwas ergänzen. Im Mittelalter spielte Geld weniger die Rolle, wie wir sie heute kennen. Juden waren vom Grundbesitz ausgeschlossen und durften kein Handwerk ausüben. Historisch übernahmen die Juden einen breiten Teil des Handels besonders des Geldhandels.
Wollte ein Graf oder Herzog seinen Reichtum vergrößern, (und der Reichtum wurde seinerzeit noch in Landbesitz gemessen), brauchte er eine schlagkräftige Truppe und die kostete Geld. Aber was tun, wenn die Kasse leer ist? Also lieh man sich Geld in aller Regel bei einem jüdischen Händler, man sicherte ihm freies Geleit zu (zu mindestens, so lange wie man auf das Geld angewiesen war.) Gewann die Adelsperson die Schlacht um neue Ländereien wurde der Bänker manchmal sogar ausgezahlt. Verlor er die Schlacht war der Geldhändler in Nöten, nicht selten wurden dann Pogrome entfacht.
Ab dem 15/ 16 Jahrhundert nahm die Bedeutung des Geldes zu. Juden waren aber weiterhin vom Handwerk und Grundbesitz ausgeschlossen. Juden waren zwar nicht mehr die armseligen Händler die mit ihren Marktkarren von einem Ort zum Anderen zogen, vielmehr wurde das Geld nun in die Bildung ihrer Sprößlinge investiert, aber die Pogromstimmung gegen die jüdische Minderheit blieb bestehen und fand ihren Höhepunkt in der Reichskristallnacht. Das jüdische Vermögen wurde beschlagnahmt und diente dazu den 2. Weltkrieg vorzubereiten und durchzuführen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#17

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 04.09.2011 18:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nun haben sie es wieder in den Landtag von Meckpomm geschafft.


nach oben springen

#18

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 04.09.2011 18:37
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nichts anderes war zu erwarten!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#19

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 04.09.2011 18:50
von ahlbecker (gelöscht)
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig
Am besten das braune Dreckspack zersetzen! Denkbar wäre es, sich Zugang zu deren Foren zu verschaffen, um dann unter Nutzung historischer Konflikte "Spaltpilze" zu sähen. Nicht nur Diskussionen um den "Röhm-Putsch" (Massaker der NSDAP an der SA und bürgerlichen "Steigbügelhaltern" der Nazis), sondern auch um weitere Konflikte (die entsprechenden Folgen von ZDF-History geben erste Denkansätze, sehr gute historische Kenntnisse sind erforderlich) könnte durch je zwei Leute, die beide Seiten zum Schein vertreten und dabei Streittehmen provozieren, begonnen werden. Wenn die sachen erst mal ins rollen gekommen ist, kann man dann versuchen, die Kameradschafts-Szene gegen die NPD aufzuhetzen, sämmtliche rechte Spliterparteien in Streitigkeiten zu treiben usw., bis der ganze Misthaufen sich untereinander verkracht hat. Dann fällt der Laden auseinander.



also das mit dem zersetzen wollen wir nicht mehr hören. diese methode spielt doch wohl hoffendlich für dich in diesem forum auch keine rolle, oder?????? obwohl manche texte dem schon sehr nahe kommen
also bitte nicht
wenn die wahlbeteilung größer gewesen wär hätte sich das problem schon erledigt
der ahlbecker (ich war aber dort nicht wahlberechtigt)


nach oben springen

#20

RE: Mecklenburg-Vorpommern und die NPD

in Themen vom Tage 04.09.2011 19:00
von Annakin | 526 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin
Nun haben sie es wieder in den Landtag von Meckpomm geschafft.




Mit 5,2 bis 5,5 Prozent.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Landtagswahl 2016 in Mecklenburg Vorpommern
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
596 17.09.2016 17:01goto
von HG19801 • Zugriffe: 18539
Alte KFZ Kennzeichen sind wieder da
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
10 10.09.2012 21:25goto
von Commander • Zugriffe: 1050
Umweltbewegungen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
20 14.07.2013 00:19goto
von Hackel39 • Zugriffe: 1981

Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen