#1

VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2011 14:15
von Lebowski | 61 Beiträge

Hallo ihr da draußen,

Ich stöberte ein wenig im Netz und bin auf Fotos von Grenzanlagen im VEB Bergmann Borsig gestoßen. Ein Wachturm mitten im Betriebsgelände? Weiter stellte ein Teil der Fabrikhalle die Mauer dar. Die Belegschaft war im Zusammenhang mit Fluchtgefahr "verlesen".

Wie sah es im Inneren dort aus? Ich meine war der Zugang zu den Räumlichkeiten direkt an der Grenze nur bestimmten Personen gestattet?
War dort eine Flucht nicht denkbar einfach?
Welche weiteren Sperranlagen gab es dort, speziell weil die Fluchtgefahr doch recht hoch war?
Weiß jemand etwas über gelungene oder mißglückte Fluchten dort?

das Gelände hat mich sehr neugierig gemacht....

Schon mal vielen Dank vorab!


Gruß Lebo


Wer interessieren will, muss provozieren.


Salvador Dali
nach oben springen

#2

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2011 15:17
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Lebowski
Hallo ihr da draußen,

Ich stöberte ein wenig im Netz und bin auf Fotos von Grenzanlagen im VEB Bergmann Borsig gestoßen. Ein Wachturm mitten im Betriebsgelände? Weiter stellte ein Teil der Fabrikhalle die Mauer dar. Die Belegschaft war im Zusammenhang mit Fluchtgefahr "verlesen".

Wie sah es im Inneren dort aus? Ich meine war der Zugang zu den Räumlichkeiten direkt an der Grenze nur bestimmten Personen gestattet?
War dort eine Flucht nicht denkbar einfach?
Welche weiteren Sperranlagen gab es dort, speziell weil die Fluchtgefahr doch recht hoch war?
Weiß jemand etwas über gelungene oder mißglückte Fluchten dort?

das Gelände hat mich sehr neugierig gemacht....

Schon mal vielen Dank vorab!


Gruß Lebo


In Halle 10 galt:
Statt treu am Sozialismus teil zu haben, 'nen Tunnel in den Westen graben...
http://www.visuelle-archäologie.de/Tunnel/fluchttunnel_berlin.html
Theo


zuletzt bearbeitet 15.08.2011 15:20 | nach oben springen

#3

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 15.08.2011 15:25
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Gute Seite zu den Tunneln @Theo


nach oben springen

#4

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 23.08.2011 01:38
von Mozart | 56 Beiträge

Hallo Michael,
vielleicht habe ich einige Antworten zu Deinen Fragen über den ehemaligen „VEB Bergmann - Borsig“ (BB).
Verzeih mir aber, dass ich alles aus der Erinnerung hervor graben muss, denn die ganze Geschichte liegt schon 33 Jahre zurück. (1978/79) und so gibt es Sachen, die schlichtweg in Vergessenheit geraten sind.
Um an die Postentürme im inneren des Betriebsgeländes zu gelangen, mussten wir den ganz normalen Betriebseingang benutzen, über den auch die Belegschaft ins Firmengelände gelang.
Welche Kriterien diese Leute erfüllen mussten um in die Firma zu gelangen kann ich nicht sagen, denn das haben wir nicht gewusst und das hat uns auch keiner erzählt. Das ging uns auch nichts an.
Der eigentliche Grenzbereich in BB war aber für den Normalbürger tabu. ( Hinterlandsmauern, Zäune etc.)
An der Betriebsseite, an der in Westberliner Gebiet die S-Bahnstrecke „Gesundbrunnen-Fronau“ verlief, war die eigentliche Mauer in Teilen noch die ehemalige Firmenmauer von BB.
Dieser Grenzabschnitt war sehr lang und sehr, sehr schmal. Denn von der Mauer bis an die Firmengebäude waren es (ich schätze mal aus meiner Erinnerung) so um die 10m -15m.
Dort passten gerade einmal der K6 und der Kolonnenweg hin.
Die Betriebsfenster waren glaube ich vermauert, so dass kein Normalsterblicher einen Einblick in diesen Bereich hatte.
Um auf Deine letzte Frage zu antworten; Zu meiner Zeit (78/79) ist es zu keinen Zwischenfällen gekommen.

Gruß, Mozart


nach oben springen

#5

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 23.08.2011 06:50
von Zkom IV | 320 Beiträge

@ Mozart
Noch eine Frage zum Gelände von BB.
Die ehemalige Heidekrautbahn führte ja über das Gelände bis zum Bahnhof Wilhelmsruh. Der Bahnhof Wilhemsruh der Heidekrautbahn wurde meines Wissens schon kurz nach dem Mauerbau abgerissen, da er genau im Grenzstreifen lag. Das Anschlußgleis in das Werk wurde aber weiterbetrieben. Teilweise gings direkt an der Sperrmauer entlang.
Wie wurden diese Güterzüge denn behandelt? Die wurden doch sicherlich durch GT begleitet ? Kannst Du dazu Auskunft geben?

Gruß Frank



nach oben springen

#6

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 23.08.2011 07:15
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Das würde mich auch interessieren..

http://fotocommunity.s-bahn-berlin.de/di...ge.php?pid=9180
Theo


nach oben springen

#7

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 23.08.2011 10:03
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Es gab dort imho ein Zugbegleitkommando der GT, wie auch im Abschnitt zwischen ehemaligem Görlitzer Bahnhof und Treptower Güterbahnhof (WB). Dort war zusätzlich auch noch die Trapo dabei, weil der Güterzug auch einen kurzen Abschnitt im Hinterland, direkt an der Kaserne des GR-33 vorbei, fuhr.


zuletzt bearbeitet 23.08.2011 10:28 | nach oben springen

#8

RE: VEB Bergmann Borsig

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 22.12.2014 23:09
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Der Bereich ist u.A. hier dokumentiert:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/de...ow/borsig.shtml

Kann bitte ein Admin die Beiträge zu dem VEB Bergmann Borsig Gelände aus dem folgenden Thema in dieses hier integrieren/verschieben?
Geisterbahnhöfe in der Berliner S- und U-Bahn (145)

Danke und Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen