#1

Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 21:26
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,
ich war dienstlich in München und habe mir auf dem Rückweg das Grenzmuseum Mödlareuth angesehen. Leider hatte ich nur ca. eine Stunde Zeit und es war niemand vor Ort den ich hätte eingehender fragen können.
Daher hätte ich 2 Fragen hier im Forum.
1. Der BT ? ca. 5m hoch hatte innen eine Stahlleiter und oben als Plattform für die Grenzer eine Holzboden mit Geländer. Dadurch war sehr wenig Platz in dem Turm um sich zu bewegen, War das original auch so oder hat man das Geländer nur für Besucher eingebaut??
2. Es waren 3 Kletterhilfen ( Schuhe. Gleitschuhe und etwas selbstgebautes) ausgestellt. Sind damit wirklich Fluchten geglückt? Da muss es ja auch noch etwas gegeben haben um sich nach oben festzuhalten. Und wie sind die dann über deb Signalzaun gekommen?
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#2

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 21:39
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@marder

lies mal hier: Mödlareuth 1987

BT9 mit Holzboden und Geländer ist mir nicht erinnerlich!


zuletzt bearbeitet 26.07.2011 21:45 | nach oben springen

#3

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:01
von Marder | 1.413 Beiträge

Hi gzb1,
der Link
das ist ja dann wohl der Besitzer der Steigeisen. Allerdings vertsehe ich immer noch nicht wie er das geschafft hat. Da muss doch die Wache sagen wir mal nicht aufmerksam gewesen sein. 2 Zäune überklettert und keiner merkt was. Ausserdem muss ma sich doch oben mit den Händen auch festhalten oder??
Den Holzboden und Geländer habe ich leider nicht fotografiert. Aber es beengte den Raum oben schon sehr.
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#4

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:11
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@marder

wenn du den gesamten Link richtig gelesen hast, müßtest du eigentlich verstehen wie er es über den Signalzaun geschafft hat. Die Abriegelung durch GT-Posten war nach ca. 1 Stunde aufgehoben worden weil bei der ersten Suche am Signalzaun keine Spuren gefunden wurden. Man konnte sich mit den Händen am Betonpfosten des Grenzaun 1 festhalten und durch die Steigeisen nach oben klettern, oder man hatte noch andere Haken o.ä für die Hände mit. Fahnenflüchtige AGT konnten auch das Tragegestell an der Zaunoberkante einhaken.
Kenne auch einen Fall wo der Fahnenflüchtige es mit Fleischerhaken geschafft hat.


zuletzt bearbeitet 26.07.2011 22:43 | nach oben springen

#5

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:13
von Marder | 1.413 Beiträge

Ja das mit dem Abschalten des Zaunes wegen Wild habe ich gelesen.
Mich hat nur gewundert, dass man zwischen den Zäunen trotz Beleuchtung usw. nicht entdeckt wurde.
Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#6

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:18
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Es gab an der grünen Grenze in den meisten Fällen keine Beleuchtung im Grenzabschnitt, nur an besonders neuralgischen Stellen. Der Signalszaun ist auch nicht wegen Wild abgeschaltet worden, sondern man hat in diesem Fall angenommen das Wild das Signal ausgelöst hätte, da es keine eindeutigen Spuren wegen des Unwetters gab.


zuletzt bearbeitet 26.07.2011 22:38 | nach oben springen

#7

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:21
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Gzb1
das mit dem Wild meinte ich auch so. In Mödlareuth ist allerdings eine Lichterkette aufgebaut. Daher meine Frage wie er nicht entdeckt werden konnte.
Ich bin ja auch nur ca 3-4 Km von der Grenze aufgewachsen. Ich hätte nicht gewusst wie man da durch kommt. Für mich war das immer dicht.
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#8

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:22
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Also Fragen kommen immer---Bewegungsfreiheit gab es schon auf so einen BT11 man saß nicht dichtgetränkt wie im Kino Aber mit den Holzfußboden muß ich nun passen-ja es ist 35 Jahre her--aber ich glaube zu wissen,das einer drin war.Aber fragen wir doch hier mal die Glatten die nach 1975 am Kanten waren.Nehmt es gelassen--mit dem Wort,Glatte Gruß Rostocker


nach oben springen

#9

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:26
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@ Marder

er ist nähe Gebersreuth rüber! Der BT9 dort war nicht besetzt.


Mödlareuth 1987 (5)


zuletzt bearbeitet 26.07.2011 22:30 | nach oben springen

#10

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:26
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Rostocker,
innen war auch noch ein Geländer um nicht in das Einstiegsloch zu fallen. Dadurch ist es das oben sehr eng.
Deshalb meine Frage.: War das wirklich so??
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 26.07.2011 22:32 | nach oben springen

#11

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:45
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ein Geländer gab es aus Sicherheitsgründen beim Abstieg in der Turmkanzel des BT-11. Aber nur dort. Ich kenne es aus Stahlrohr.


zuletzt bearbeitet 26.07.2011 22:46 | nach oben springen

#12

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 26.07.2011 22:53
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Marder
Hallo Rostocker,
innen war auch noch ein Geländer um nicht in das Einstiegsloch zu fallen. Dadurch ist es das oben sehr eng.
Deshalb meine Frage.: War das wirklich so??
MfG Jürgen


nach oben springen

#13

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 13:24
von Blondi | 164 Beiträge

Zitat von Rostocker

Zitat von Marder
Hallo Rostocker,
innen war auch noch ein Geländer um nicht in das Einstiegsloch zu fallen. Dadurch ist es das oben sehr eng.
Deshalb meine Frage.: War das wirklich so??
MfG Jürgen





Interessiert mich jetzt auch. Kann mich an ein Geländer überhaupt nicht erinnern. Ich glaube das ist nur für den Besucherverkehr nachgerüstet. Hätten wir damals richtigen Besuch empfangen können, wäre sicher auch eins da gewesen.

Hi Rostocker, du warst doch auch mal Glatter oder durftest du schon von Anfang an "Blau" sagen?

Gruß Blondi


Sei was du willst, doch habe den Mut es ganz zu sein.


zuletzt bearbeitet 27.07.2011 13:24 | nach oben springen

#14

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:20
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Wimre, gab es kein Geländer um den Ein- und Ausstieg in der Turmkanzel.
Der Zu-/Abgang wurde durch eine klappbare Bodenplatte verschlossen.

Tschüß


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#15

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:32
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Also um noch mal darauf zurück zu kommen,wegen dem Geländer.Die letzte Leiter ragte etwas in die Turmkanzel hinein um die Kanzel zu besteigen. Gruß Rostocker


nach oben springen

#16

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:34
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von GZB1
@marder

wenn du den gesamten Link richtig gelesen hast, müßtest du eigentlich verstehen wie er es über den Signalzaun geschafft hat. Die Abriegelung durch GT-Posten war nach ca. 1 Stunde aufgehoben worden weil bei der ersten Suche am Signalzaun keine Spuren gefunden wurden. Man konnte sich mit den Händen am Betonpfosten des Grenzaun 1 festhalten und durch die Steigeisen nach oben klettern, oder man hatte noch andere Haken o.ä für die Hände mit. Fahnenflüchtige AGT konnten auch das Tragegestell an der Zaunoberkante einhaken.
Kenne auch einen Fall wo der Fahnenflüchtige es mit Fleischerhaken geschafft hat.




Kann mich nat. auch irren, aber die Säulen des GSZ 1 waren "feindwärts" oder ?
Daran konnte man sich nichtfesthalten. (zumindest 1987)

Sollte ich mich doch irren - Vergebung !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 27.07.2011 16:35 | nach oben springen

#17

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:35
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Rostocker
Also Fragen kommen immer---Bewegungsfreiheit gab es schon auf so einen BT11 man saß nicht dichtgetränkt wie im Kino Aber mit den Holzfußboden muß ich nun passen-ja es ist 35 Jahre her--aber ich glaube zu wissen,das einer drin war.Aber fragen wir doch hier mal die Glatten die nach 1975 am Kanten waren.Nehmt es gelassen--mit dem Wort,Glatte Gruß Rostocker



Rostocker heisst "dichtgetränkt", man hatte ein Fläschchen niedergemacht*grins*
oder heisst es : dichtgedrängt im Sinne von eng aneinander stehend

Frag ja nur mal so.......................


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#18

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:50
von Oss`n | 2.779 Beiträge

sah das nicht so aus.

Oss`n

PS.: Bild www.

Angefügte Bilder:
GA 3.jpg

Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#19

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:54
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Bildmitte: Kirchgandern , N/O: Burg Hanstein.
GD 1987.
4. GR.2. Batt.,7. GK

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#20

RE: Grenzmuseum Mödlareuth

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.07.2011 16:56
von Oss`n | 2.779 Beiträge

oberhalb des GSZ 1 stand ein BT 11....................
hat nix genützt - war beim GD nicht besetzt.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2710 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen