#2521

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 18:34
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Ich zitiere mal den Josef aus einem anderen Thema:

Ich wäre mit DDR-Verhältnissen zufrieden. Da hätte ich eine Dreiraumwohnung Plattenbau für 80 Mark Miete im Monat, vielleicht einen PKW Trabant, eine sichere, dauerhafte Arbeit, ein sicheres Gesundheitswesen, Brötchen für 5 Pfennig das Stück bei 750 Mark Lohn im Monat, sichere Rente, Cabinet für 3,20 Mark. Aber nichts ist umkehrbar.

Ja, Josef, alles korrekt..
und Du hättest sogar noch etliche kostenlose Zugaben bekommen..
.. den Dreck und Gestank von Buna, Leuna, Espenhain, Bitterfeld, Lauchhammer, Schwarze Pumpe, die Vorstädte von Leutzsch und Connewitz mit ihren zugemauerten Fensterhöhlen, den hellen Strand der Saale mit ihren toten Fischen und den Schaumbergen bei Bernburg, die Wismut um Ronneburg, rund um die Uhr Jagdflugzeuge am Himmel, stinkende, endlose Russenkolonnen..

.. das alles hättest Du mit Deinem Trabi auf den Autobahnen des Führers dir erschuckeln können (wenn Du genau genug geplant hättest, wo eine Tankstelle noch geöffnet hat.. und dann auch noch Benzin hat ..),
denn Du hast ja einfach mal zeitiger Feierabend gemacht ("Privat geht vor Katastrophe"), außerdem war das 60 l- Spritkontingent für Deinen Dienst- Moskwitsch diesen Monat schon ausgeschöpft, so dass Du Deine geplante Dienstreise gar nicht machen konntest..

Einen Kumpel aus der Kreisstadt hättest Du natürlich nicht kurzfristig dazu einladen können, denn Du hättest ja kein Telefon gehabt- er übrigens auch nicht ..
Vielleicht wäre er aber auf gut Glück mit der Reichsbahn zu Dir gekommen, die Knochen durchgeschüttelt, steifen Nacken vom Durchzug und etwas nach Urin riechend.. (zum Trost hat er aber in der MITROPA noch ein großes Bier für 86 Pfennige getrunken- die vielen Fingerabdrücke auf dem mistigen, fettigen Glas haben ihn nicht gestört.. er kannte es ja nicht anders)

So, ich denke, was ich sagen wollte, ist klar geworden..

Die DDR war schlicht und ergreifend am Ende, platt, pleite und dem Untergang geweiht, kraftlos, perspektivlos.. das einzige, was neben der Resignation der Masse noch LOS war, waren LOSungen..- die Montagsdemos sind dem eigentlich bloß zuvorgekommen..
.. und alles andere ist Augenwischerei und Ausdruck von Realitätsverlust (hier in der Form des Erinnerungsschwundes).

Eine These aus der marxistisch- leninistischen Lehre halte ich für zutreffend: Dass nämlich gesellschaftliche Entwicklungen gesetzmäßig verlaufen.. der einzelne hat dabei nicht viel zu schaffen..
Das lässt mich hoffen ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Hanum83, lhsecurity, thomas 48, Hapedi und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2522

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 18:45
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Siggi entschuldige, du malst mir einfach zu schwarz. Und zwar diese längst verblichene DDR. Und ne, ich werde hier nicht in Einzelheiten abgleiten noch deine Liste im Alltag wiederlegen, ich meine nur, ich kam voll zurecht, in dieser DDR. Von mir aus wäre ich sogar mit einer "erneuerten, überarbeiteten DDR so wie es die runden Tische anfangs der Demos vor hatten" vollkommen zufrieden gewesen.

Alles andere wäre Spekulation...siehe "ohne Anschluss an den Westen wäre eventuell ne kleine Schwester der Schweiz dann...."

Rainer-Maria denn auch heute gibt es richtige Alltagsscheiße und eben das Gegenteil.



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2523

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 18:52
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Nee, nee.. es ist noch gar nicht schwarz genug ...

(die Idee mit der "erneuerten, überarbeiteten DDR" hatte ich auch mal, klar .. wie sehr viele .. geht aber nicht..)

Siggi
(der sich heute noch wundert, dass er auch zurechtkam ..war das der Selbsterhaltungstrieb ?)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2524

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 18:59
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Na gut, haben wir Zwei somit unsere ganz eigene Sicht, auf diese längst verblichene DDR, auch das geht vollkommen in Ordnung.

Rainer-Maria



der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2525

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:04
von Lutze | 8.039 Beiträge

Der 18 monatige Grundwehrdienst sollte auch noch erwähnt werden,
Ersatzdienst war auch ein Fremdwort
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 21.05.2016 19:04 | nach oben springen

#2526

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:20
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Bausoldaten gab es immerhin. Die einzigen im Warschauer Pakt. "Waffenlos" und ohne Fahneneid.

http://www.proraer-bausoldaten.de/html/andreas_ilse1.html


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.05.2016 19:22 | nach oben springen

#2527

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:24
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Schau ich mir heue junge Kerlchen an Lutze kommt mir sinngemäß als Älterer das Kotzen. Weil Lutze, denen hätten 18 Monate Wehrpflicht richtig gut getan. Und das mit Hinblick auf Disziplin, Ordnung, Eigenverantwortung, und noch ein Dutzend andere Sachen mehr was aus "Jung, männlich und volle Gefechtsschlampe nen richtigen Kerl geformt hatte"

Ein Riesenfehler vom heute BRD...meine zwei Schwiegersöhne lassen da übrigens wunderbar grüßen. Und ne, ich kann die Jungs ja richtig gut leiden, schon meiner Töchter wegen, nur eben siehe Vortext.

Rainer-Maria und Gott ne wenn ich mal in der Urne liege weiß ich jetzt schon, wie die Bude aussehen wird.....



der alte Grenzgänger, Fritze, Ebro und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2528

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:26
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Das Militär als Schule der Nation? Nein Danke.

Man muss denen nur richtig Sold zahlen und sie gut ausbilden, dann kriegt man auch die guten Leute. Klappt ja in UK und USA auch.


nach oben springen

#2529

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:30
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #2528
Das Militär als Schule der Nation? Nein Danke.

.. der Nation vielleicht nicht, aber des Jungmannes schon..

Man muss denen nur richtig Sold zahlen und sie gut ausbilden, dann kriegt man auch die guten Leute..


.. und freies WLAN überall ..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2530

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:31
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #2522
Siggi entschuldige, du malst mir einfach zu schwarz. Und zwar diese längst verblichene DDR. Und ne, ich werde hier nicht in Einzelheiten abgleiten noch deine Liste im Alltag wiederlegen, ich meine nur, ich kam voll zurecht, in dieser DDR. Von mir aus wäre ich sogar mit einer "erneuerten, überarbeiteten DDR so wie es die runden Tische anfangs der Demos vor hatten" vollkommen zufrieden gewesen.

Alles andere wäre Spekulation...siehe "ohne Anschluss an den Westen wäre eventuell ne kleine Schwester der Schweiz dann...."

Rainer-Maria denn auch heute gibt es richtige Alltagsscheiße und eben das Gegenteil.


Das du voll zurechtkamst in der DDR nehm ich dir umgeschaut ab


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2531

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 19:52
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2525
Der 18 monatige Grundwehrdienst sollte auch noch erwähnt werden,
..
Lutze


Lutze, nur "der guten Ordnung halber"..
zwischen 1962 und 1972 dauerte der (Wehrpflicht-) Grundwehrdienst in der Bundeswehr auch 18 Monate, ab 1973 bis 1990 dann 15 Monate..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2532

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:04
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #2521
Ich zitiere mal den Josef aus einem anderen Thema:

Ich wäre mit DDR-Verhältnissen zufrieden. Da hätte ich eine Dreiraumwohnung Plattenbau für 80 Mark Miete im Monat, vielleicht einen PKW Trabant, eine sichere, dauerhafte Arbeit, ein sicheres Gesundheitswesen, Brötchen für 5 Pfennig das Stück bei 750 Mark Lohn im Monat, sichere Rente, Cabinet für 3,20 Mark. Aber nichts ist umkehrbar.

Ja, Josef, alles korrekt..
und Du hättest sogar noch etliche kostenlose Zugaben bekommen..
.. den Dreck und Gestank von Buna, Leuna, Espenhain, Bitterfeld, Lauchhammer, Schwarze Pumpe, die Vorstädte von Leutzsch und Connewitz mit ihren zugemauerten Fensterhöhlen, den hellen Strand der Saale mit ihren toten Fischen und den Schaumbergen bei Bernburg, die Wismut um Ronneburg, rund um die Uhr Jagdflugzeuge am Himmel, stinkende, endlose Russenkolonnen..

.. das alles hättest Du mit Deinem Trabi auf den Autobahnen des Führers dir erschuckeln können (wenn Du genau genug geplant hättest, wo eine Tankstelle noch geöffnet hat.. und dann auch noch Benzin hat ..),
denn Du hast ja einfach mal zeitiger Feierabend gemacht ("Privat geht vor Katastrophe"), außerdem war das 60 l- Spritkontingent für Deinen Dienst- Moskwitsch diesen Monat schon ausgeschöpft, so dass Du Deine geplante Dienstreise gar nicht machen konntest..

Einen Kumpel aus der Kreisstadt hättest Du natürlich nicht kurzfristig dazu einladen können, denn Du hättest ja kein Telefon gehabt- er übrigens auch nicht ..
Vielleicht wäre er aber auf gut Glück mit der Reichsbahn zu Dir gekommen, die Knochen durchgeschüttelt, steifen Nacken vom Durchzug und etwas nach Urin riechend.. (zum Trost hat er aber in der MITROPA noch ein großes Bier für 86 Pfennige getrunken- die vielen Fingerabdrücke auf dem mistigen, fettigen Glas haben ihn nicht gestört.. er kannte es ja nicht anders)

So, ich denke, was ich sagen wollte, ist klar geworden..

Die DDR war schlicht und ergreifend am Ende, platt, pleite und dem Untergang geweiht, kraftlos, perspektivlos.. das einzige, was neben der Resignation der Masse noch LOS war, waren LOSungen..- die Montagsdemos sind dem eigentlich bloß zuvorgekommen..
.. und alles andere ist Augenwischerei und Ausdruck von Realitätsverlust (hier in der Form des Erinnerungsschwundes).

Eine These aus der marxistisch- leninistischen Lehre halte ich für zutreffend: Dass nämlich gesellschaftliche Entwicklungen gesetzmäßig verlaufen.. der einzelne hat dabei nicht viel zu schaffen..
Das lässt mich hoffen ..

Siggi


Ich hoffe, ich werde jetzt nicht gleich wieder "verwurstet" Aber Telefon zuhause hatten wir Mitte 80er Jahren BRD auch nicht (meine Eltern, das kam erst Ende 80er und hatte Wählscheibe), dafür genauso wie ihr offenbar auch andauernd Jagdflugzeuge im Himmel. Daran erinnere ich mich so genau, weil die sehr tief und mit einem Knall flogen, dass die Mädchen immer zu weinen anfingen (ich hab mich auch sehr erschrocken).

@Rainer-Maria Rohloff : Ich kenne diese "Schule der Nation". Was ich hab ich da gelernt, außer Biersaufen und Käsmauken-Geruch war da nix. Sich anscheißen lassen wegen jedem Furz vielleicht noch. Absitzen, warten, dass es zu Ende ist, das Sinnlose. Robben im Matsch. Daneben-Schießen.

Mir ist schon klar, dass die DDR wirtschaftlich und ökologisch am Ende war, während ich im 1er Golf in den Kindergarten gegondelt wurde. Und natürlich hatten meine Eltern genügend Baumaterial und konnten sich einen Kredit fürs Haus leisten usw. usf. Aber im Vergleich zu meinen Möglichkeiten, heute... Das sind Welten !

Gegen einen Dienst-Moskwitsch mit Sprit-Kontingent habe ich nix einzuwenden !! Würde ich mich nicht sperren !! Die Deutsche Bahn ist heute manchmal auch recht eklig, v.a. aber ein Bier unbezahlbar an Bord.... In den 80ern und in den frühen 90ern gab es noch viele Rüttelstrecken auch im Westen, die Gleise waren alt und verdreht und die Züge veraltet. Die Klo-Röhren gingen direkt aufs Gleis. Ich glaube manchmal, in diesen Vergleichen zur BRD vergisst man leicht, dass auch eine DDR sich zumindest etwas weiterentwickelt hätte ! Dass die BRD 1985 nicht die BRD 1995 und 2005 ist.

Auf den Autobahnen des Führers (Betonplatten) bin ich auch gehoppelt, anfangs der 90er im Mercedes im Osten. Aber diese Betonplatten gab es, rechtselten, auch noch im Westen, zB Stuttgart-Karlsruhe, von der A8 aus München herkommend, da bin ich mit meinem ersten Auto (Smart = bestimmt nicht besser als ein Trabi) mit 80 km/h die Stunde gehoppelt, weil schneller hätte es das Wägelchen zu sehr versetzt bei jeder Bodenwelle.

Also, wo kann ich meinen Dienst-Moskwitsch holen? Der ist größer und besser als mein jetziges Auto. Vor allem schöner !

Weil wir es von Auto haben, schaut mal diesen Film an :


Da fragt man sich, woher haben die die modernen Roboter von Kuka? Die kenne ich von meinen Studentenjobs in einem großen Autowerk, da haben die ähnliche noch heute. Natürlich ist die Trabi-Fabrik ein dunkles Drecksloch. Aber auch solche "Stellen" fand man vor 10 Jahren noch in besagtem Autowerk, wo ich war. Das war kein Spaß, man hat zwar gut verdient (heute alles schlecht bezahlte Leiharbeit), aber es war teils unerträglich : So hat im Lacklager die Abluftanlage nicht funktioniert, und wenn dann noch in der Batterieladestation für E-Wägen und Stapler die Batterie-Säure verschüttet wurde, ich denke, man kann sich vorstellen, das war kein Spaß...

Ich bin mit einer etwa gleichalten Slowakin bekannt, deren Eltern sind schon beide tot, gestorben an dem Dreck der Industrie im Osten, aber es ist ja auch mein Vater durch die angeblich so tolle und saubere Industrie ums Leben gekommen.Es kommt halt drauf an, wo man hinschaut. Ich wünsche mir nicht die DDR zurück, dazu kenne ich sie zu wenig, das sag ich mit vollem Respekt vor denen, die in ihr leben mussten.


zuletzt bearbeitet 21.05.2016 20:37 | nach oben springen

#2533

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:37
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Mensch, Josef, das hättest Du doch gleich schreiben können, dass Du aus dem Saarland stammst ..
.. dort ist ja heute noch son bisschen DDR- Charme zu sehen (eben auch ein später zugekauftes Randgebiet)

Na, und dass in der "Alt- BRD" auch nur mit Wasser gekocht worden ist, ist soweit auch klar.. den "Goldenen Westen" gab es nie ..

. und was Deinen Mossi angeht- da musst Du Dir beim Rat des Kreises, Abteilung Handel und Versorgung einen Bezugsschein holen (Begründung natürlich erforderlich- "Gründung eines Pflegedienstes für KFZ" oder so.. wenn die Genossen bestätigt haben, dass dafür ein gesellschaftlicher Bedarf besteht, bekommst Du den vielleicht sogar- den Schein...
damit wirst Du dann beim VEB Maschinen- und Materialreserven vorstellig.. na ja, und irgendwann bekommst Du dann einen ausgesonderten Mossi von der Fahrbereitschaft der Bezirksleitung der SED (die sind inzwischen auf PEUGEOT 305 umgestiegen) und darfst Dir den wieder aufbauen... GR sozusagen...
die paar Alu- Chips zum bezahlen hattest Du natürlich locker, denn Du hast ja jedes Wochenende mit Deiner VMI- Brigade Abwasserkanäle "auf den Dörfern" gebaut ..

Siggi
(der hofft, Dir geholfen zu haben... übrigens: die 60 Liter waren für den Monat !, bei 12 Litern /100 km kommste ganz schön rum ..)


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2534

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:38
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Josef, nur mal ein Beispiel, das zeigt, das alte DDR nicht ganz anders war wie heute. Nur heute, wird Sache ganz anders betrachtet, bewertet. Mein Beispiel, dieser Todesfall, der 17 Jährige im Westen des Landes nach der Disko, dem Event etc.
Richtige Schläger mit Absicht, mit so ne Art Liebe um irgend Einen zusammen zu schlagen, egal aus nichtigen Grund gab es auch in der DDR, gab es in jeder damaligen Disko, nem Kulturhaus.
War also einer Opfer(ich habe sowas mehrfach gesehen) hatte er simpel gesagt Pech, wenn er somit gegen Schläger sich nicht durchsetzen konnte. Und öfter, weil beobachtet waren das immer die Selben, die den Streit suchten, die ihn mit voll Absicht begannen.
Ergo, damals war auch nur wie heute...siehe diese von mir gewählte Jugendszene. Und paradox, damals könnte Opfer sogar später an irgendwelchen Verletzungen erlegen sein. Ob dann Schläger in den Knast wanderte....würde ich heute sogar bezweifeln.

Weil, das wieder ne andere Beurteilungswarte zu heute war...man bewertete das damals anders, ging halt angeschlagen Nachhause, eventuell die Eltern fragten was geschehen sein könnte?

Rainer-Maria



nach oben springen

#2535

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:39
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #2532


............Aber Telefon zuhause hatten wir Mitte 80er Jahren BRD auch nicht (meine Eltern, das kam erst Ende 80er und hatte Wählscheibe)................


Zwischen nicht haben wollen und nicht bekommen können ist ein großer Unterschied.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Josef, Hapedi und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.05.2016 20:40 | nach oben springen

#2536

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:45
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #2535
Zitat von Josef im Beitrag #2532


............Aber Telefon zuhause hatten wir Mitte 80er Jahren BRD auch nicht (meine Eltern, das kam erst Ende 80er und hatte Wählscheibe)................


Zwischen nicht haben wollen und nicht bekommen ist ein großer Unterschied.





Da hast Du natürlich Recht. Meine Eltern kannten halt kein Telefon, sie hatten auch bei ihren Eltern keines gehabt. Wenn was war, ging man zum Nachbarn oder ins Telefonhäuschen. Der Zusammenhalt war ein anderer.

Anfangs hatten wir Fernseher Schwarz/weiß und Tonbandgerät Modell Augsburg + irgendso ein Kofferradio, erst später in den 80ern kamen Farbfernseher Nordmende und Stereoanlage Yamaha mit CD-Spieler, was es drüben bei Euch bestimmt so nicht gab.

A propos Saarland : Ich hatte vor Jahren eine Freundin aus Saarbrücken, habe mich dort sehr wohlgefühlt bei ihr. Die Frau hätte ich heiraten sollen, sie konnte gut kochen und war lieb, aber ich zu dumm und zu anspruchsdenkend.

Heute bin ich viel bescheidener, weil mir der Kamm gehörig geschoren wurde.


damals wars, Rainer-Maria Rohloff und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2537

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 20:53
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Ne Telefon nicht wirklich jetzt Freienhagen, zur Beurteilung der alten DDR. Im Grunde hatte pro Haus so Leipzig als nur Beispiel einen Anschluss. Und ja, das war wohl ein Genosse, so war das in unserem Gründerzeithaus. Und wolltest du telefonieren, oder nur vom Ehemann fern der Heimat "telefoniert" werden war genau der Mitbewohner im Haus der Ansprechpartner. Und das ganz ohne Probleme.

Rainer-Maria also meine Frau saß doch in der Wanne mit Tochter....da kam doch mein Anruf zwei Treppen höher ..von der Grenze. Heute, ich glaube fast kann man sich das gar nicht mehr verinnerlichen, weil, heute nimmt man das Handy-Ding mit in die WanneHAAAAAAAAAAAAAAAAAaaaaaaaaa



nach oben springen

#2538

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 21:01
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #2536
Farbfernseher Nordmende und Stereoanlage Yamaha mit CD-Spieler, was es drüben bei Euch bestimmt so nicht gab.



Nur CD-Player gab es nicht.
Als HiFi-Fan leistete ich mir aber das Beste aus dem normalen DDR-Handel, u. a. eine schwere Tonbandmaschine für 1950 Mark der DDR (ungefähr zwei Monatsgehälter).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#2539

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 21:01
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zum Thema Telefon:


ab 36.40


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2540

RE: Gut oder schlecht / wer wünscht "Sie" sich zurück ?

in Das Ende der DDR 21.05.2016 21:20
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

"Tonbandmaschine?" also Männers mir fällt da für die 70er Jahre das ZK120 T ein? Wer hatte da gleich noch ne andere "Maschine?"

Rainer-Maria



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schlechte Aussichten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
17 17.05.2016 10:44goto
von sentry • Zugriffe: 740
Warum wird die DDR in den heutigen Medien so schlecht dargestellt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von unbalancetistischen
1 11.11.2015 19:55goto
von Pitti53 • Zugriffe: 749
Putin verteidigt Hitler-Stalin Pakt als keine schlechte Idee!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Galaxy
166 06.12.2015 17:55goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 5932
"Nicht alles war schlecht", ZDF-History
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Heckenhaus
74 06.02.2014 21:39goto
von ratata • Zugriffe: 3696
"Es war doch nicht alles schlecht"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von turtle
56 29.10.2012 18:44goto
von Ecki • Zugriffe: 6169
War doch nicht alles schlecht - Streitfall DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Berliner
11 20.01.2010 19:18goto
von Berliner • Zugriffe: 1221
Euere guten und schlechten Kindheitserlebnisse
Erstellt im Forum Leben in der DDR von josy95
33 28.05.2013 19:52goto
von bendix • Zugriffe: 2836

Besucher
3 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 183 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen