#1

Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 15:14
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Es erscheint jetzt eine neus Buch eines Fluchthelfers. Der hat (laut eigenen Aussagen) gut 650 Menschen O-Ton " zu einem Leben ohne Stasi-Spitzel und vorgegeben Denkschablonen" verhalf.

Das ist in meinen Augen schlicht und einfach Menschenhandel. Das hat auch nichts mehr mit dem Idealismus zu tun mit denen die meisten Fluchthelfer und Tunnelgräber zu Beginn der Mauer ihre Angehörigen rausholen wollten.

Die haben dann ganz schnell gemerkt das man damit richtig Kohle machen kann.

http://www.nordpr.de/data/pressemitteilu...t_ID=1308035716


zuletzt bearbeitet 14.07.2011 15:15 | nach oben springen

#2

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 15:26
von Gert | 12.354 Beiträge

Wolle, wie heisst so schön im Volksmund: wo ein Wille ist ist auch ein Gebüsch.

Menschenhandel ? Das ist die Sprache des SED Staates. Dieser SED-Staat hat den fruchtbaren Boden bereitet für diese Ausschleusungen und Fluchthilfen mit seinen kommerziellen Auswirkungen. Das ist doch wohl so klar wie Klossbrühe. Man hätte diesen Markt ganz schnell austrocknen können, in dem man den Menschen Freizügigkeit im Reiseverkehr und die Selbstbestimmung für ihren Aufenthalt nicht verweigert hätte. So einfach wäre das Problem zu lösen gewesen.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#3

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 15:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Gert dann bereiteten im Umkehrschluss die Segnungen der neu gewonnenen Demokratie und Freiheit in Osteuropa heute ebenfalls den fruchtbaren Boden für Menschenhandel?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#4

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 15:51
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Wolle76
Es erscheint jetzt eine neus Buch eines Fluchthelfers. Der hat (laut eigenen Aussagen) gut 650 Menschen O-Ton " zu einem Leben ohne Stasi-Spitzel und vorgegeben Denkschablonen" verhalf.

Das ist in meinen Augen schlicht und einfach Menschenhandel. Das hat auch nichts mehr mit dem Idealismus zu tun mit denen die meisten Fluchthelfer und Tunnelgräber zu Beginn der Mauer ihre Angehörigen rausholen wollten.

Die haben dann ganz schnell gemerkt das man damit richtige Kohle machen kann.

http://www.nordpr.de/data/pressemitteilu...t_ID=1308035716




.................................................................................................................................................

hallo Wolle, was ist denne gegen richtige Kohle zu sagen. Ich denke mal die Herausgeber von "Berliner Unterwelten" wollen auch nicht gerade bei diesem Buch "drauflegen".
Nein in meinen Augen ist "Menschenhandel" etwas ganz Anderes. Bei einem Menschenhandel wird zumindestens ein Mensch "verkauft", so wie ein paar Jahre später und da spielte es noch nicht einmal eine Rolle, daß was man da verkaufte dem "Verkäufer" noch nicht einmal gehörte. Dieses Wort "Menschenhandel" ist über Jahre hinaus dazu benutzt worden um seine politischen Gegner für viele Jahre in den Knast zu stecken, man sollte das Wort "Menschenhandel" auch nur dann benutzen wenn es zutreffend ist.. Daß diese Fluchthilfen auch sehr viel Geld verschlungen hatten liegt wohl auf der Hand, viele Leute waren beteiligt und man mußte sich auch um die Angehörigen verhafteten Fluchthelfer kümmern. Ich hatte das große Glück einen Fluchthelfer zu haben, der statt sich von mir "bezahlen" ließ das Risiko einging für etwa 8-10 Jahre die Bekanntschaft der DDR-Haftanstalten zu machen. Man sollte sich eventuell mal mit den Leuten unterhalten, die sich mit Bezahlung aus der DDR ausschleusen ließen. Ich denke der größte Teil von ihnen ist ihren Fluchthelfern auch heute noch dankbar.
Schönen Gruß aus Kassel.
PS: Ich denke daß ich mir das Buch mal holen werde.


nach oben springen

#5

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 15:56
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Von Geld ist in der Leseprobe ja nichts zu lesen.
Sollte er für Geld gearbeitet haben ist das mit der humanitären Gefühlsduselei etwas verlogen und es ist in meinen Augen auch Menschenhandel.
Bekannt ist das damit jede menge Kohle zu verdienen war und noch immer ist.

Mike59


nach oben springen

#6

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 16:01
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Man sollte sich eventuell mal mit den Leuten unterhalten, die sich mit Bezahlung aus der DDR ausschleusen ließen. Ich denke der größte Teil von ihnen ist ihren Fluchthelfern auch heute noch dankbar.
---------------
@wosch,

davon ist mal auszugehen. Frag doch mal einen Chinesen oder Tamilen der es nach Europa oder Kanada geschafft hat. Kann mir nicht vorstellen das er sauer auf seinen Schleuser (Menschenhändler) ist. Liegt ja wohl in der Natur der Sache. Wie das bei den Mädels am Strassenrand ist kann ich nicht beurteilen.

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 16:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Gert dann bereiteten im Umkehrschluss die Segnungen der neu gewonnenen Demokratie und Freiheit in Osteuropa heute ebenfalls den fruchtbaren Boden für Menschenhandel?



Feliks ich versteh nicht was du damit meinst ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#8

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 16:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Es ist zwar etwas OT, aber der Begriff Menschenhandel ist hier desöfteren gefallen und ich fühle mich bemüßigt dazu etwas zu sagen.

Begriffsbestimmung : wirklicher Menschenhandel zwischen den beiden deutschen Staaten war in meinen Augen der Freikauf von politischen Häftlingen. Der größte Menschenhändler war ein gewisser RA V.... Die DDR hatte sogar eine Ratingagentur zur Wertbestimmung dieser Menschen. Ein Arzt brachte natürlich mehr Geld in die Kasse als ein einfacher Arbeiter, da wurden reale Preise festgelegt in Mark und Pfennig, natürlich DM. Das verstehe ich unter Menschenhandel.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#9

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 18:37
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Gert
Wolle, wie heisst so schön im Volksmund: wo ein Wille ist ist auch ein Gebüsch.

Menschenhandel ? Das ist die Sprache des SED Staates. Dieser SED-Staat hat den fruchtbaren Boden bereitet für diese Ausschleusungen und Fluchthilfen mit seinen kommerziellen Auswirkungen. Das ist doch wohl so klar wie Klossbrühe. Man hätte diesen Markt ganz schnell austrocknen können, in dem man den Menschen Freizügigkeit im Reiseverkehr und die Selbstbestimmung für ihren Aufenthalt nicht verweigert hätte. So einfach wäre das Problem zu lösen gewesen.

Gruß Gert



Eben,hätte man den Menschen das gegeben was sie wollten ,dann wäre auch kein Bedarf für diese Aktionen dagewesen.Zumindest für
die meisten.Wer verlässt schon gerne auf diese Art seine Heimat.



nach oben springen

#10

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 19:18
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Seine Website:
http://www.fluchthilfe.de/
http://www.fluchthilfe.de/begriffe.html
Die hier erwähnte "Heinrich-Heine-Tour" würde mich interessieren, will aber das Buch nicht kaufen...
siehe "Umhängen".
Theo


nach oben springen

#11

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 14.07.2011 19:40
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Mike59

Man sollte sich eventuell mal mit den Leuten unterhalten, die sich mit Bezahlung aus der DDR ausschleusen ließen. Ich denke der größte Teil von ihnen ist ihren Fluchthelfern auch heute noch dankbar.
---------------
@wosch,

davon ist mal auszugehen. Frag doch mal einen Chinesen oder Tamilen der es nach Europa oder Kanada geschafft hat. Kann mir nicht vorstellen das er sauer auf seinen Schleuser (Menschenhändler) ist. Liegt ja wohl in der Natur der Sache. Wie das bei den Mädels am Strassenrand ist kann ich nicht beurteilen.

Mike59



Kommt darauf an, die etwas über 10'000 Boatpeople, die im Mittelmeer ertrunken sind, würden das wohl anders beurteilen. Ebenso die Flüchtlinge, die gefasst wurden. Offenbar gab es viele ganz unfähige oder skrupellose Menschenhändler, denen es nur ums Geld ging und die ihre Klienten geradewegs in die Arme der GT schickten.
Einige waren gut. Allerdings haben einige Fluchthelfer kein langes Leben gehabt.
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stad.../story/26504729
es folgt eine kurze Werbung:
http://i12.tinypic.com/3yqr2mt.jpg
Quelle: http://moak.de/forum/forum_entry.php?id=607
Theo


zuletzt bearbeitet 14.07.2011 19:48 | nach oben springen

#12

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2011 19:37
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Man sollte sich eventuell mal mit den Leuten unterhalten, die sich mit Bezahlung aus der DDR ausschleusen ließen. Ich denke der größte Teil von ihnen ist ihren Fluchthelfern auch heute noch dankbar.
---------------
@wosch,

davon ist mal auszugehen. Frag doch mal einen Chinesen oder Tamilen der es nach Europa oder Kanada geschafft hat. Kann mir nicht vorstellen das er sauer auf seinen Schleuser (Menschenhändler) ist. Liegt ja wohl in der Natur der Sache. Wie das bei den Mädels am Strassenrand ist kann ich nicht beurteilen.

Mike59




............................................................................................................................

Sollte es Dir bis jetzt noch nicht aufgefallen sein, ich redete hier von Flüchtlingen aus der DDR die zu ihrer Flucht die Hilfe von couragierten Fluchthelfern in Anspruch genommen hatten und Denen die Mädels am Straßenrand absolut schnuppe waren. Und zu den "Chinesen" und den "Tamilen" sehe ich auch keinen Zusammenhang, denn hier wollten Deutsche nach Deutschland!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#13

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2011 23:21
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo gert,zum menschenhandel hast du genau die richtigen worte gefunden..wer hat denn häftlinge für devisen verkauft??..das waren doch die ddr obrigen die das gemacht haben..das ist auch für mich menschenhandel..derjenige der willige menschen über diesen todesstreifen gebracht hat..der wenn man ihn erwischt hätte viele jahre in einem ddr zuchthaus gewesen wäre..der diese couurage hatte..dem als menschenhändler zu bezeichnen..ist auch für mich einfach unverständlich und der sprachgebrauch derer die heute noch nicht begriffen haben was die ddr für ein unrechtsstaat war!!!!gruß aus berlin


zuletzt bearbeitet 16.07.2011 00:07 | nach oben springen

#14

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 15.07.2011 23:47
von icke46 | 2.593 Beiträge

Man sollte da meiner Meinung nach schon ein bisschen differenzieren. Es klingt so schön mit diesem "couragierten" Fluchthelfer.
Wenn jemand so etwas unter wirklich persönlichem Einsatz gemacht hat, verdient es Respekt.

Leider gab es auch eine andre Gruppe, die arglose Menschen als Flucht-Chauffeure angeheuert haben (es war mal die Rede von 200 DM Lohn pro Fahrt über die Transitstrecke), und diese Leute nach ihrem Auffliegen ganz couragiert in der Sch....e haben sitzen lassen. Das sind für mich keine Helden, genauso wenig wie der bekannte Schweizer Hans Georg Lenzlinger, zu dem @theo vielleicht etwas sagen kann.

Interessanter Artikel zur Fluchthilfe:

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturz...3611/index.html

Gruss

icke



nach oben springen

#15

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.07.2011 00:25
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo icke46,ich meinte eigendlich das jemand menschen für devisen verkauft..und jemanden verurteilt..der leute die freiwillig über die grenze wollen und die leute die das ermöglichen wollten..diese dann als menschehändler verurteilt..das klingt doch paradox..oder?na klar haste da recht das es da auch wie überall schwarze schafe gab..aber hochachtung vor denen die den mut hatten dieses grenzregime der ddr zu überwinden!!ich kannte nur den weg über bulgarien..mit einem bundesdeutschen paß..ging es nach istanbul..nur mal so!!


zuletzt bearbeitet 16.07.2011 10:05 | nach oben springen

#16

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.07.2011 08:46
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Die meißten Fluchthelfer fingen als Idealisten an. Da ging es darum Frau/Freindin/kind rüberzuholen. Das ist für mich nachvollziebar habe ich auch verständnis dafür.
Nur, Irgendwann kam ebend der Punkt wo Sie festgestellt haben das man damit richtig gut Geld verdienen kann. Ab diesen Zeitpunkt sind es für mich Geschäftemacher/Schleuser und keine Helden, wie sie sich gerne sehen.


nach oben springen

#17

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.07.2011 10:52
von Jameson | 759 Beiträge

Genau Theo, Aramco mit diesem Lenzlinger, ein großer Humanist und Freiheitskämpfer. Bei soviel Menschlichkeit treibt es mir jedesmal Tränen in die Augen. Und das sich die größten Humanisten immer mit lebenden und toten Tieren ablichten lassen ist auch "bemerkenswert".
Für mich sind das Kriminelle, sowohl die vielen "Lenzlingers" als auch diejenigen, die Menschen für Geld freilassen bzw. abschieben.

Ahoi Jameson



nach oben springen

#18

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.07.2011 13:38
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Jameson
Genau Theo, Aramco mit diesem Lenzlinger, ein großer Humanist und Freiheitskämpfer. Bei soviel Menschlichkeit treibt es mir jedesmal Tränen in die Augen. Und das sich die größten Humanisten immer mit lebenden und toten Tieren ablichten lassen ist auch "bemerkenswert".
Für mich sind das Kriminelle, sowohl die vielen "Lenzlingers" als auch diejenigen, die Menschen für Geld freilassen bzw. abschieben.

Ahoi Jameson



Wahrscheinlich trug die Freundin einer seiner Chinchillas, denn er war im Chinchila Pelzhandel tätig
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45143176.html
vielleicht lieh er auch Pelze an seine Angestellten, denn er war auch Bordellbetreiber
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40351477.html
Er wurde wegen Urkundenfälschung und Freiheitsberaubung angeklagt und verurteilt.
http://www.servat.unibe.ch/dfr/bge/c4101402.html
Theo


nach oben springen

#19

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.07.2011 20:33
von Mike59 | 7.962 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Mike59

Man sollte sich eventuell mal mit den Leuten unterhalten, die sich mit Bezahlung aus der DDR ausschleusen ließen. Ich denke der größte Teil von ihnen ist ihren Fluchthelfern auch heute noch dankbar.
---------------
@wosch,

davon ist mal auszugehen. Frag doch mal einen Chinesen oder Tamilen der es nach Europa oder Kanada geschafft hat. Kann mir nicht vorstellen das er sauer auf seinen Schleuser (Menschenhändler) ist. Liegt ja wohl in der Natur der Sache. Wie das bei den Mädels am Strassenrand ist kann ich nicht beurteilen.

Mike59




............................................................................................................................

Sollte es Dir bis jetzt noch nicht aufgefallen sein, ich redete hier von Flüchtlingen aus der DDR die zu ihrer Flucht die Hilfe von couragierten Fluchthelfern in Anspruch genommen hatten und Denen die Mädels am Straßenrand absolut schnuppe waren. Und zu den "Chinesen" und den "Tamilen" sehe ich auch keinen Zusammenhang, denn hier wollten Deutsche nach Deutschland!!
Schönen Gruß aus Kassel.



-------------------------------
@ wosch,

wen du keine Zusammenhänge erkenne kannst, dann ist das eigentlich ein Zeichen dafür das du im Nordhessen von 1970 festhängst und dir die heutige Welt mit allem was dazu gehört fremd ist. Man sollte die Globalisierung nicht übertreiben, aber etwas auf dem laufenden sollte man sein. Falls du es noch nicht bemerkt hast, Nationalstaaten war gestern. Heute mehr den je besteht der Drang zum besseren Leben. Etwas anderes war der Weg von Deutschland Ost nach Deutschland West auch nicht. Heute geht es eben Global gesehen mehr von Süd nach Nord.
Sollten da noch immer keine Zusammenhänge zu erkenne sein, dann ganz grob. Wir sind alles Menschen und leben auf einer Erde. Bei dir sind es alles Deutsche in einem Deutschland - das war mal.

Mike59


nach oben springen

#20

RE: Burkhards Veigel: Wege Durch die Mauer.

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.07.2011 07:05
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

@Wosch,
wen du keine Zusammenhänge erkenne kannst, dann ist das eigentlich ein Zeichen dafür das du im Nordhessen von 1970 festhängst und dir die heutige Welt mit allem was dazu gehört fremd ist.....................


Mike59



.....................................................................................................................................................................

Wo haste denn so´n "Schmarr´n" her? Wer hier wo "festhäng" müßte vielleicht mal hochwissenschaftlich ergründet werden. Dabei könnte man dann außer den Tamilen und den Chinesen vielleicht auch noch die Indianer und die Hottentotten mit ins Spiel bringen und wenn das noch nicht reichen sollte auch Südhessen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1698
Flucht durch das Minenfeld
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Grenzläufer
2 02.11.2016 19:36goto
von mibau83 • Zugriffe: 1930
Mauer > [ Westberlin ] < Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von
458 03.01.2015 22:21goto
von SET800 • Zugriffe: 21764
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 1997
Ein Buch über Menschen, die über die Berliner Mauer geklettert sind. Von West nach Ost wohlgemerkt.
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Augenzeuge
2 24.02.2010 12:09goto
von dein1945 • Zugriffe: 1120
trennung durch mauer
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von heiner2
0 15.11.2009 20:31goto
von heiner2 • Zugriffe: 1312
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15586
Die Mauer um West-Berlin: Grenzerkundungen 1986-2003
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 14:29goto
von Angelo • Zugriffe: 1150
Maueropfer: Tote an der Berliner Mauer bis 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 13.08.2013 09:20goto
von Kimble • Zugriffe: 4733

Besucher
16 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2181 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557797 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen