#61

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 11:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von icke-ek71




und was willst du mit diesem Post sagen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#62

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 11:59
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von WernerHolt
hallo ,


hmm, schwieriges thema. ich persönliche finde das dass schloss da wieder hingehört . allerdings nicht sowie geplant , nur die fassade wieder aufbauen ,sondern in seiner alten pracht und schönheit.



Was würde das kosten? Das würde wohl zu teuer werden.

Zitat von WernerHolt

und das die damalige reagierung es sprengen lies, ärgert mich heute auch.



Es wurden viele schöne Gebäude gesprengt, z.B. dieses Gebäude der Universität Leipzig und die rechts daneben stehende Paulinerkirche. Bei diesem Ensemle ist das kultureller Frevel, kulturelle Barbarei.

http://www.paulinerkirche.org/tmp/s1968/s1968.htm

Diese Gebäude waren zudem in besserem Zustand als das beschädigte Berliner Stadtschloß:


http://www.luise-berlin.de/bms/bmstxt01/0103deta.htm


nach oben springen

#63

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 14:16
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat
Was würde das kosten? Das würde wohl zu teuer werden.



hallo tobeck ,

sicherlich würde ein richtiger wiederaufbau sehr viel teurer werden. ( 3-4 mal soviel? hat da jemand zahlen drüber?) aber was kostet die welt? solange die brd immer wieder großzügig milliardenkreditgeschenke verteilt, und der bund und die länder weiterhin unsummen in irgendwelchen projekten versenkt , zum beispiel in binnenhäfen wo niemals ein schiff anlegen wird usw, machen die vllt 3-5 milliarden euro für den wiederaufbau nix aus. und wen , durch den verkauf von rüstungsgütern , haben wir die kohle schnell wieder drin.



Zitat
Es wurden viele schöne Gebäude gesprengt, z.B. dieses Gebäude der Universität Leipzig und die rechts daneben stehende Paulinerkirche. Bei diesem Ensemle ist das kultureller Frevel, kulturelle Barbarei.

http://www.paulinerkirche.org/tmp/s1968/s1968.htm

Diese Gebäude waren zudem in besserem Zustand als das beschädigte Berliner Stadtschloß:


http://www.luise-berlin.de/bms/bmstxt01/0103deta.htm




ja damals ist man nicht wirklich zimperlich mit solchen sachen umgegangen , aus heutiger sicht in meinen augen ein fehler.


nach oben springen

#64

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 20:43
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Statt des Schlosses wäre es aus touristischer Sicht viel wichtiger, wieder einen Wachaufzug an der Neuen Wache durchzuführen..
Theo


nach oben springen

#65

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 20:50
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@Theo,

Im Prinzip stimme ich Dir zu. Nur müßte man die Kameeraden zusätzlich schützen ähnliche den Sowj Ehrenposten im Tiergarten. Denn bei der Bevölkerung von Friedrichshain/kreuzberg vor allem, den sogannten "Linken" wären Sie doch ein Ziel für Angriffe.


nach oben springen

#66

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 20:54
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von Major Tom

Zitat von eisenringtheo
Sehr gelungen fand ich z.B die Gestaltung am Alexanderplatz oder den Thälmannpark und noch viel anderes mehr.



Ich finde es einfach unmöglich dass nun quer über den Alex eine quitschende Straßenbahn fährt.




Jetzt tanzt man am Alex wieder den Strassenbahnboogie (Rundfunktanzorchester Leipzig 1948)...


Theo


nach oben springen

#67

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 20:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo
Statt des Schlosses wäre es aus touristischer Sicht viel wichtiger, wieder einen Wachaufzug an der Neuen Wache durchzuführen..
Theo



.................................................................................................................................

Mit wem an der Spitze? !ronie an: Für so etwas wäre doch unser "Weichmolch" prädestiniert. Ich meine, er wäre noch passend ausgerüstet. Ironie aus! Jürgen war nicht bös gemeint, den Stechschritt wirst Du ja noch hinkriegen.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#68

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 22:28
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Nein, den Stechschritt kennt die Bundeswehr nicht. Muss auch nicht sein. Ist irgendwie unnatürlich. (Wieso immer Spitzen gegen andere Forenmitglieder kommen, kann ich nicht nachvollziehen.)
Theo


nach oben springen

#69

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 22:41
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von turtle
Obwohl ich kein Anhänger des SED Regimes war,der Palazzo Protzi war ein Stück DDR Geschichte und somit auch deutscher Geschichte.Ich hätte mir gewünscht das er genau wie die Häuser in der Ex Stalin Allee erhalten geblieben wäre. Asbest hin oder Asbest her.Wo ein Wille ist gibt es auch einen Weg! Wenn es sein muss auch nur mit der Fassade von Erichs Lampenladen.
Baustil oder Kunst der DDR gehören als Zeitzeugen erhaltenswert! Das Stadtschloss gehört aber auch zur deutschen Geschichte,nur hätte man nicht deswegen den Palast abreißen müssen.Gebe aber zu ich habe keine Ahnung welches Projekt mehr Gelder verschwendet hätte.Offenbar gibt es genug Geld zum rausschmeißen,auch wenn das nicht alle mit Hartz IV verstehen.
Aber ich verstehe nicht immer alles, nicht einmal meine Frau verstehe ich immer,.da habe ich es aber aufgegeben ! Wer versteht die Frauen und Politik schon immer?



.......................................................................................................

Hallo Peter, Du weißt aber auch daß vor dem Palazzo Protzi das im Kriege beschädigte Hohernzoller-Stadtschloß auf dem Gelände stand und es unter Ulbricht gesprengt wurde obwohl es wieder aufgebaut werden konnte. Wegen mir hätte sein Nachfolgebau stehen bleiben können, aber freuen tu ich mich auch auf den Wiederaubau des Schlosses und weine dem "Lampenladen" nicht besonders nach. Man sollte nicht so tun als ob man mit dem Abriß des PdR dem Ostdeutschen ein Stück Identität genommen hätte, dann hätte man auch gleich die Mauer stehen lassen können. Mit dem Abriß und dem Neubau sollte man keine Politik mit ins Spiel bringen, man sollte das den Architekten und Städteplanern überlassen, in der Hoffnung daß es gut für Berlin wird.
Schönen Gruß aus Kassel.




Hallo Wolfgang,

Ich bestreite nicht, daß es in der DDR Kunst und Kulturbanausen gegeben haben! Wenn es "nur" um den Palast der Republik gegangen wäre. Das "Ahornblatt" vom Architekten Ulrich Müther mußte ebenso weichen obgleich das Gebäude unter Denkmalschutz stand!

http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20080929192844


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#70

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 08.07.2011 23:34
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo icke-ek, in meiner Verwandtschaft sind etliche, die das Schloss jetzt für den reinsten Irrsinn halten. Und wenn das Ding; Humboldtforum; dann steht, wer weiß ob man da denn reinkommt. In den Lampenladen konnte man jedenfalls ständig rein und die Preise da drin waren auch nicht teurer wie im normalen Restaurant. Ganz im Gegensatz zum Bismarkturm, äähh ich meine den Fernsehturm, da oben jeder Biss ne Mark.
Peter der Zaunkönig
Ps: Dein angefügtes Bild ist ja älter wie die Greifensteine, nix für ungut ist mir so rausgetippt.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#71

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 09.07.2011 00:30
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

hallo zaunkönig, ich akzeptiere ja deine meinung..das finde ich ja auch ok..das man nicht alles gut finden muß was man uns so vorsetzt..aber das was damals dort an dieser stelle war..wo das alte stadtschloß stand..war ja auch nicht ein rhumesblatt der architektur..das wurde da hingeknallt und kein berliner hatte da ein mitspracherecht..ich fand den pdr und das außenministerium total deplaziert in der mitte berlins!!egal ich freue mich auf das was da gebaut werden soll..und ich glaube da kommt man auch dann rein wenn es fertig ist..das oldybild ist von 1959 und da war ich schon 10 jahre alt..ich kann mich noch an den weihnachtsmarkt dort erinnern..wir nannten den platz den roten platz von ostberlin..gruß icke


nach oben springen

#72

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 09.07.2011 00:32
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar

also ich fand das total misslungen..gruß icke

Angefügte Bilder:
00045367.jpg

nach oben springen

#73

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 09.07.2011 22:03
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Wenn ich auf der Liebknechtstr. lief, fand ich die Spiegelung des Doms in den Fenstern vom Palast immer große Klasse. Habe ich leider nicht fotografiert, das passte komplett nicht ins Objektiv und nur zum Teil gefiel mir nicht. Nicht mal das Weitwinkel hat dazu ausgereicht. Naja, nu issit vorbei und jeht nich mehr.
Peter der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#74

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 09.07.2011 22:28
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Statt des Schlosses wäre es aus touristischer Sicht viel wichtiger, wieder einen Wachaufzug an der Neuen Wache durchzuführen..
Theo



Am Besten in historischer preußischer Uniform der "langen" Kerls, wie sie der alte Fritz so mochte

Gruß Hartmut


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#75

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 10.07.2011 06:57
von nimmnix | 196 Beiträge

Baut auf .....baut auf ......baut auf....... baut auf ......................liebe Berliner baut auf .Für eine bessere Zukunft ...................

So oder so ähnlich könnte man ein "altes Volkslied" dann beim Aufbau des Stadtschlosses singen .
Viel Spass beim Wiederaufbau eines Gebäudes von dem nur ein paar Skulpturen und ein bischen Keller übrig sind .

Schade das man die Chance einer Freien Fläche in Berlin nicht anders nutzt .
Es hat doch von der Bevölkerung niemand mehr einen Bezug auf die "gute alte Zeit" .
Der Jugend von heute ist der Aufbau wahrscheinlich schnurz piep egal .
Denn wo sich heute die Jugend in einer kleinen grünen Oase zum chillen trifft wird für absehbare Zeit nur noch
Baustaub ,Baulärm ,Dreck und ständig verstopfte Strassen mit riesigen LKW`s vorhanden sein .

Wurde denn schon über die Innenausstattung des Schlosses entschieden ?
Hat denn noch jemand alte Gegenstände vom alten Schloss im Keller zu liegen ?
Na dann mal ran liebe Berliner ...................................Baut auf baut auf ...................baut auf baut auf ..............!!!!!

(P.S. Alles nicht ernst gemeint)


nach oben springen

#76

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 11.07.2011 06:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Zaunkönig
... und nur zum Teil gefiel mir nicht.



Ganz oder gar nicht ...

Quelle: ddr-fotos.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#77

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 22.03.2012 09:58
von 94 | 10.792 Beiträge

Es sei ein Fehler gewesen, den Palast der Republik abzureißen. Denn im Gegensatz zum Stadtschloss, das von jeher eher Zwingburg als Herz der Stadt gewesen sei, sei der alte Palast der Republik "ein wirkliches offenes Volkshaus" gewesen. "Die Foyers waren immer belebt, man traf sich da." Der für das Gebäude verwendete Begriff "Ballast der Republik" treffe eher auf den geplanten Neubau des Stadtschlosses zu.

So zumindest der ehemalige Intendant der Berliner Festspiele, Ulrich Eckhardt, heute früh in einem Gespräch im Deutschlandradio ... http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradi...49_01514df7.mp3


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#78

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 22.03.2012 12:07
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Wolle76
Das Stadtschloß gehört wieder in die historische Mitte. Aber bitte kein Murks wie mit dem Ei auf dem Reichstag.




Da @94 den Thread wieder hoch geholt hat . . .

Wolle, das Ei des Reichstages geht noch zu toppen. Nun bekommt Foster wohl doch noch sein Denkmal mit der Dachkonstruktion, die er beim Reichstag nicht durchbekommen hat.

Und das Ding wird ganz bestimmt gaaanz schick.

Jetzt wird klar, dass "Wiederaufbau des Stadtschlosses" nur vorgeschoben war, um das Haus für´s Volk abzureißen.
Denn das, was jetzt kommt, wird ganz sicher nicht für den einfachen Bürger.

Und wenn sich der chinesische Investor durchsetzen kann, wird endgültig die Erinnerung an das Haus für´s Volk getilgt und auch dem letzten klar gemacht, wer hier das Sagen hat: der mit der dicksten Geldbörse.

http://aspekte.zdf.de/ZDFde/inhalt/15/0,1872,8465615,00.html

Weiter, weiter ins Verderben . . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 22.03.2012 12:08 | nach oben springen

#79

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 22.03.2012 20:08
von utkieker | 2.925 Beiträge

Zitat von 94
Es sei ein Fehler gewesen, den Palast der Republik abzureißen. Denn im Gegensatz zum Stadtschloss, das von jeher eher Zwingburg als Herz der Stadt gewesen sei, sei der alte Palast der Republik "ein wirkliches offenes Volkshaus" gewesen. "Die Foyers waren immer belebt, man traf sich da." Der für das Gebäude verwendete Begriff "Ballast der Republik" treffe eher auf den geplanten Neubau des Stadtschlosses zu.

So zumindest der ehemalige Intendant der Berliner Festspiele, Ulrich Eckhardt, heute früh in einem Gespräch im Deutschlandradio ... http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradi...49_01514df7.mp3


Tja 94,

den Ullrich Eckhardt kann ich nur zustimmen, dennoch möchte ich meinen Senf noch dazu geben. Natürlich war der Abbruch des "Palastes der Republik" politisch gewollt auch wenn hierbei scheinheilige aber doch leicht zu durchschauende Gründe vorgeschoben sind. Weder der Bau noch der Abbruch des Palastes waren zum Nulltarif zu haben. Der Palast war durchaus großzügig und seiner Funktion entsprechend als künstlerischer und kultureller Mittelpunkt der DDR- Haupstadt konzipiert. Auch hinter der Fassade des alten Stadtschlosses hätte man die Räumlichkeiten zweckentfremdet einer neuen Nutzung anpassen können, dies erweist sich jedoch oft schwieriger als man glaubt zu mal die Bausubstanz nach dem 2. Weltkrieg ziemlich marode war. Ich kann noch nicht ein mal behaupten, daß die moderne Fassade des Palastes in irgend einer Weise das Stadtbild verschandelt hätte. Nun gut der Palast existiert nicht mehr, da hilft kein Jammern und in absehbarer Zeit wird der Palast so wie so nicht wieder aufgebaut.
Der Neubau des alten Stadtschlosses ist eine Provokation für Berliner und dem gemeinen Steuerzahler. Nun gut Geld wird anders wo auch verschwendet und ich bezweifle auch nicht, daß es technisch möglich ist das Stadtschloß so wieder herzustellen, wie es mal war aber warum? Wie soll es denn innen drin aussehen? Gibt es überhaupt ein Nutzungskonzept? Nur um mit viel Glamour und Glitzer "Preußens Gloria" wieder zu beleben wäre mir dieser Bau zu Schade und wäre tatsächlich Ballast für's Volk.
Mit großen Pomp und Prunk wurde Friedrich der Große 1991(!) mit einem Staatsakt(!!!) von Hechingen nach Sanssouci überführt als wäre die Monarchie noch immer nicht überwunden http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13488171.html

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#80

RE: Stadtschloß Berlin

in Themen vom Tage 22.03.2012 20:14
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Warum soll der Schloßneubau eien Provokation für die Berliner seien ? Nach der Asbestsanierung/entkernung war der palast nur noch eien Hülle.


nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 92 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 92 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen