#141

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 17:05
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von torpedoschlosser

Zitat von Rainman2
Hallo chevynwm,

ich muss Dir da leider widersprechen. Es gab zwei grundlegend verschiedene Bauweisen der AK 47. Die eine, wie Du richtig schreibst, "aus einem Stück gefeilt". Stabil und schwer gebaut mit Holzkolben, für den Kriegseinsatz geeignet. Wir verwendeten in der DDR und bei den Grenztruppen eine leichtere Bauweise. Statt der gefrästen Stahlteile wurden für unsere Waffen Teile aus gestanztem Stahlblech verwendet. Ob die inneren Teile mit denen der anderen Waffen kompatibel waren, weiß ich nicht, hab's nicht probiert und auch nicht hinterfragt. Hintergrund der Sache war letztlich, dass Material eingespart werden sollte. Die Waffen waren etwas leichter und hatten in der Standardausführung einen Plastekolben. Damit waren die Waffen gegen Stoß und Schlag sehr anfällig. Im Kriegseinsatz wären sie nur schlecht geeignet gewesen. Es reichte, dass jemand beim Absitzen vom LKW mit dem Kolben aufschlug, dann ging dieser bereits kaputt. Auch die gestanzten Seitenbleche waren anfällig gegen schnelle Beschädigungen.

ciao Rainman


richtig ist in jedem Fall die Materialeinsparung und - ganz wichtig- eine schnellere Stückzahlproduktion durch Prägeteile.
Bekanntlich produzierte die DDR diese Waffe für befreundete Länder und für Länder die sich im Befreiungskampf befanden. Es stimmt auch, das die Plasteteile der Waffe sehr zerstörungsgefährdet waren. Ich habe selbst erlebt wie einem Soldaten während der Vergatterung die Waffe von der Schulter gerutscht ist und dabei der Kolben abbrach. Ärgernis und Gelächter hielten sich etwa die Waage.

schönen Gruß vom torpedoschlosser




Stimmt so pauschal nicht, denn die Blechprägetechnik ist nicht schlechter und genügt den Anfoderungen an Belastbarkeit und Festigkeit völlig. Die Fertigung aus "einem Stück" erfolgte weil die Freunde Anfangsprobleme mit der Blechprägetechnik und Mangel an hochfesten Blechen hatten. Auch in der DDR gab es gerade was hochfeste Bleche anging bis weit in die 80ziger Qualitätsprobleme ( Toleranzen Blechstärke und Qualität ). Viele gut gefertigte Blechteile haben oft eine höhere Festigkeit als Teile aus "einem Stück".
Der untere Handschutz aus Plaste kam relativ spät, da die früheren Plastmaterialien nicht den Anforderungen genügten und der Griff zu heiss wurde ( W. Kopenhagen Mot. Schützen der NVA ).
Der Plastkolben ist sehr differenziert zu sehen, kaputte habe ich 2 oder 3 erlebt, einen bei einem Sturz auf dem Motorrad.
Zum Schiessen soll er auf Grund der Gewichtsverteilung der Waffe Vorteile gehabt haben. Persönlich bevorzuge ich auch einen robusten Holzkolben wo man mal richtig mit...............
Aber wo im modernen Gefecht kommt das noch zur Anwendung und insgesamt bot die Kalaschnikov ein ausreichendes hohes Maß an Robustheit und Ausfallsicherheit.
Solche Fälle wie der bei der Vergatterung beruhen eher auf "Altlasten" und früheren rabiaten Anwendungen.


zuletzt bearbeitet 22.07.2010 17:06 | nach oben springen

#142

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 17:31
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

[quote="Altermaulwurf"]Den Erfolg der AK 47 macht neben den robusten Aufbau der Waffe die gelungene Munition aus. Die M43 7,62 X 39 stellt einen fast optimalen Kompromiss zwischen Geschosswirkung auf weiche Ziele, Durchschlag, Präzision / Rückstoss, Gewicht und Reichweite dar.

http://de.wikipedia.org/wiki/7,62_x_39_mm

Kein absoluter Spezialist in den einzelnen Punkten aber in der Gesamtheit und im Verbund mit der AK ein überzeugendes Waffensystem und auch für den Grenzdienst hervorragend geeignet gewesen.

Eher nicht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 22.07.2010 17:32 | nach oben springen

#143

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 18:17
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Kann man drüber streiten..................


nach oben springen

#144

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 21:52
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
Kann man drüber streiten..................




Denke ich nicht.

Man muß sich nur mal die Frage stellen, für welchen Zweck die AK47, 72 konstruiert wurde.
Wie ist das Sicherungssystem der Waffe aufgebaut?
Welche Eigenschaften hatte/hat die Waffe bei Dauer-/Einzelfeuer?

Nur einige Aspekte.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 22.07.2010 22:25 | nach oben springen

#145

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 22:15
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Welchen Charakter hatte denn die Grenzsicherung und wie waren die Einsatzbedingungen ?
Das Einsatzspektrum an der Grenze war weit gefächert und es hätte eine Vielzahl verschiedenster Waffen bedurft um immer die den Anforderungen optimal entsprechende Waffe einzusetzen. Daneben waren die Einsatzbedingungen recht hart, Stürze beim K 2 Laufen im unwegsamen Gelände, Witterung uvm., hier zeigte die AK ihre Nehmerqualitäten.
Sie war brauchbar auf kurze bis mittlere Entfernungen, war Gewichtsmäßig aktzeptabel und von der Stoppwirkung ausreichend und notfalls auch gegen Fahrzeuge bedingt einsetzbar.

Man sollte nicht vergessen die Grenzsicherung war als militärische Grenzsicherung konzipiert.

Welche Waffe hätte das besser vom Anforderungsbild her erfüllen können ?

In Bezug auf eine polizeilich ausgelegte Grenzsicherung wären sicher andere Alternativen denkbar gewesen.


nach oben springen

#146

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 22:30
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Wenn die Waffe so toll für den Grenzdienst geeignet war, aus Deiner Sicht.

Warum hat man sich bei der Führung der GT Gedanken darüber gemacht,
zum einen spezifische Munition für diese Waffe zu entwickeln bzw.
die Grenzposten generell mit einer modernen Pistole auszurüsten!!!!
Sprich die Bewaffnung MPi durch Pistolen zu ersetzen.

Letzeres hätte sicherlich auch am Status der Grenztruppen etwas geändert?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#147

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 22.07.2010 22:47
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse
Wenn die Waffe so toll für den Grenzdienst geeignet war, aus Deiner Sicht.

Warum hat man sich bei der Führung der GT Gedanken darüber gemacht,
zum einen spezifische Munition für diese Waffe zu entwickeln bzw.
die Grenzposten generell mit einer modernen Pistole auszurüsten!!!!
Sprich die Bewaffnung MPi durch Pistolen zu ersetzen.

Letzeres hätte sicherlich auch am Status der Grenztruppen etwas geändert?



Sicher dann wäre es der Weg zu einer wie erwähnt polizeilichen Grenzüberwachung gewesen, aber diese lag eingebettet in der politischen Lage und letztendlich war die Sicherung der Staatsgrenze verbunden mit der Existenz dieses Staates.

Munitionstypen gibt es ja jede Menge im Kaliber 7,62 X 39 aber was wäre da passend gewesen, ohne Stahlkern und dann Schwächen gegen Fahrzeuge ?
Angepasste Bewaffnung gerade bei der Personenkontrolle in Bussen zum Beispiel ok, da war das lMG manchmal ein schlechter Witz und wirkte zu martialisch und auch die AK war hier fehl am Platz.
Ich halte die Überlegungen eher für Planspiele, eine durchlässigere Grenze hätte früher oder später das Ende der DDR bedeutet.
Durch die Rahmenbedingungen hatten wir leider keine andere Perspektive als die bewährte Art der Grenzsicherung gehabt.


nach oben springen

#148

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 00:10
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

der Einsatz von Pistolen im regulären GD wäre eigentlich großer Unsinn. Am Kanten waren die zu sichernden Entfernungen zum Teil über 250m. Nun kommt einer mit einer Pistole oder Mpi im Kal. 9x19....... Gelächter!!!
Die Kaschi war tatsächlich unschlagbar.

mfG torpedoschlosser


nach oben springen

#149

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 09:32
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser
... im Kal. 9x19...



Ändert nichts an der Aussage, aber du meintest bestimmt 9,2x18, odär?
Wikitat: http://de.wikipedia.org/wiki/9,2_%C3%97_18_mm


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#150

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 09:54
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von torpedoschlosser
... im Kal. 9x19...



Ändert nichts an der Aussage, aber du meintest bestimmt 9,2x18, odär?
Wikitat: http://de.wikipedia.org/wiki/9,2_%C3%97_18_mm



----------------------------
Ich glaube er meinte nicht unsere Pistolen. Aber für den Grenzdienst hätte 9 mm eigentlich gereicht. Jedenfalls wenn nicht jeder Grenzdurchbruch als persönliche und politische Niederlage gegolten hätte.
Bei der Masse von Personen die sich verdünnisiert haben, wäre der eine oder andere mehr gar nicht ins Gewicht gefallen.

Gruß Mike59


nach oben springen

#151

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 10:14
von moreau | 384 Beiträge

Ich will ja euren Diskussionsfluß nicht unterbrechen. Aber 84/85 kam bei uns das Gerücht auf wir würden auf die tschechiche Skorpion umgerüstet. Tunderhorse du scheinst über solche Gedankenspiel mehr zu wissen!?


moreau


nach oben springen

#152

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 10:18
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Bezog das wahrscheinlich auf diese da

http://www.waffenhq.de/index1280.html unter Infantriewaffen schauen

als Einastz in "echten Maschinenpistolen"


zuletzt bearbeitet 23.07.2010 10:41 | nach oben springen

#153

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 10:20
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von moreau
Aber 84/85 kam bei uns das Gerücht auf wir würden auf die tschechiche Skorpion umgerüstet.



Yau, Skorpion Modell 65 im Kaliber 9,2 × 18 mm Makarow.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#154

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 10:25
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von moreau
Ich will ja euren Diskussionsfluß nicht unterbrechen. Aber 84/85 kam bei uns das Gerücht auf wir würden auf die tschechiche Skorpion umgerüstet. Tunderhorse du scheinst über solche Gedankenspiel mehr zu wissen!?


moreau



Als alleinige Waffe eher ungeeignet, zur Ergänzung hätte es Sinn gemacht

http://www.waffenhq.de/index1280.html unter Infantriewaffen schauen

http://de.wikipedia.org/wiki/Skorpion_%28Maschinenpistole%29

sicher gut für Grenzaufklärer, K2/K6 Gänger, Personenkontrollen in Fahrzeugen
aber nix für mittlere bis weite Entfernungen, Kfz und ähnl.


zuletzt bearbeitet 23.07.2010 10:41 | nach oben springen

#155

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 23:19
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser
der Einsatz von Pistolen im regulären GD wäre eigentlich großer Unsinn. Am Kanten waren die zu sichernden Entfernungen zum Teil über 250m. Nun kommt einer mit einer Pistole oder Mpi im Kal. 9x19....... Gelächter!!!
Die Kaschi war tatsächlich unschlagbar.

mfG torpedoschlosser



Nu torpedoschlosser,

seitens der Führung der GT war dies wohl ein nachdenkenswerter Aspekt.
Ob die dabei darüber Gelacht haben!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#156

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 23:52
von Asso | 36 Beiträge

Zur meiner Zeit 81-82 hatten wir in der GK sommersdorf außer AK47und LMG noch zwei SPG7 zwei SPG 9 und einen Granatwerfer .



nach oben springen

#157

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 23.07.2010 23:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Je Gruppe gab es eine RPG-7 und ein lMG, also ca. à 10/GK. Mit dem Granatwerfer meinst Du bestimmt den AGS-17.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#158

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 24.07.2010 00:14
von Asso | 36 Beiträge

Stimmt die Dinger heißen RPG und nicht SPG ,aber ich glaube wir hatten bloß pro Zug ein RPG-7 also 4 stück in der GK und zwei RPG-9 . Der Granatwerfer sah jedenfall so aus wie auf dem Bild . Es ist halt nun mal 28 Jahre her , man kann sich nicht mehr an alles genau erinnern aber dafür bin ich ja im Forum .



nach oben springen

#159

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 24.07.2010 01:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Ups, @Asso, habe Deine Dienstzeit überlesen, tschulschung. Achso, das große Modell der Panzerbüchse hieß nun wirklich SPG-9 und war meistens auf UAZ-469 montiert.


Quelle: http://www.mac.distribution.cz/model-kit...spg-9-nva&id=35


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.07.2010 02:05 | nach oben springen

#160

RE: Bewaffnung der DDR Grenztruppen ?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 25.07.2010 10:11
von Asso | 36 Beiträge

Hallo 94 !

Die SPG 9 wurden bei uns auf so ein zweirädigen Karen transportiert und zum schiessen stand das Teil auf ein Dreibock . Ich glaube es waren drei Mann die für ein SPG 9 eingeteilt waren . Der Granatwerfer wurde auch erst 1981 bei uns in der GK Sommersdorf eingeführt . Die Fahrzeuge UAZ gab es zur meiner Zeit nur im Battalion und Regiment . Wir hatten in der GK nur zwei P3 .



nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 158 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 158 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen