#21

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Wenn ich das mal richtig in Erinnerung habe, hat Ulbricht eine Uniform für die NVA gewollt, die der russischen sehr ähnlich sah. Daraufhin haben die sowjetischen Genossen gefragt, warum nehmt ihr nicht die traditionelle, feldgraue Uniform der Vorgängerarmeen. Das hat Ulbricht dann als Anweisung aufgefasst und hat das feldgrau wieder eingeführt. Soviele zur Entstehungsgeschichte der NVA Uniformen.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#22

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Ich habe da mal eine Frage zu den Fähnrichen :

Zu meiner Zeit 1963/64 gab es diese Dienstgrade nicht. Aus welchem Grund wurden sie eingeführt? Sind sie den Offizieren oder Unterführern zuzuordnen ? Was für Dienststellungen/Funktionen haben sie besetzt ? Gab es auch in den Marineeinheiten Fähnriche ?
Ich kenn den Fähnrich als Bezeichnung für einen Offizier in der Ausbildung ( Wehrmacht, kaiserliches Heer )?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#23

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:10
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Annakin
Hallo

Habe mal einen bericht gesehen wo die Uniformen beider deutscher Armeen verglichen wurden. Der Moderator zitierte es so " hier die Uniform der Bundeswehr typisch amerikanischer Schnitt". Bei der NVA gezeigt wurde eine Unteroffiziersuniform berufe man sich auf deutsche Traditionen . Feldgrau und Lize.

Gruß Annakin



Na dann lasse ich mal den westdeutschen BGS durch Eschwege marschieren.. 1953... typisch amerikanische Uniformen????
http://www.bgs-erinnerung.de/index1953Eschwege.htm
Theo


nach oben springen

#24

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:21
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von Gert
Ich habe da mal eine Frage zu den Fähnrichen :

Zu meiner Zeit 1963/64 gab es diese Dienstgrade nicht. Aus welchem Grund wurden sie eingeführt? Sind sie den Offizieren oder Unterführern zuzuordnen ? Was für Dienststellungen/Funktionen haben sie besetzt ? Gab es auch in den Marineeinheiten Fähnriche ?
Ich kenn den Fähnrich als Bezeichnung für einen Offizier in der Ausbildung ( Wehrmacht, kaiserliches Heer )?

Gruß Gert


hallo Gert,
schau mal in dem Link weiter unten,da ist die Antwort auf deine Frage,

http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hnrich

gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#25

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:37
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Gert
Wenn ich das mal richtig in Erinnerung habe, hat Ulbricht eine Uniform für die NVA gewollt, die der russischen sehr ähnlich sah. Daraufhin haben die sowjetischen Genossen gefragt, warum nehmt ihr nicht die traditionelle, feldgraue Uniform der Vorgängerarmeen. Das hat Ulbricht dann als Anweisung aufgefasst und hat das feldgrau wieder eingeführt. Soviele zur Entstehungsgeschichte der NVA Uniformen.

Gruß Gert



.............Gert, Deine Erinnerungen sind soweit richtig. Bereits bei Schaffung der Kasernierten Volkspolizei, der Volkspolizei-Luft sowie der Volkspolizei-See wurden ca 1952 bereits Mustervorlagen gefertigt, wo die Uniformfarbe Khaki gewesen ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Skala der Fraben, welcher den Forderungen des Militärwesen des 20. Jahrhundert entsprachen sehr gering war. ich vermute einmal, dass das grau-grün des Heeres der ehemaligen deutschen Wehrmacht nicht zur Diskussion stand. Auf den ersten Blick waren diese Uniformen in Farbe und Schnitt, den damals verwendeten sowjetischen Uniformen vergleichbar. Dies jedoch hauptsächlich bei der KVP und der VP-Luft. Bei der VP-See wirkten bei der Uniformgestaltung mehr die internationalen Einflüsse der Uniformentwicklung seit dem 19. Jahrhundert weiter.
Wenn nun generell von einer "Russenuniform" gesprochen wird, so ist dem in Einspruch zu stellen, dass die Stiefelhosen bei den Generalen und Offizieren dem Beispiel früherer deutscher Uniformen entsprach. Gleiches betraf auch die Gestaltung der Schulterstücke, welche in Form und Gestaltung in der Entwicklungslinie deutscher Armeen blieb. Für weiterführende Informationen empfehle ich das Buch "Militärische Uniformen in der DDR 1949-1990" von Keubke/Kuntz (ISBN 3-8132-0835-4).


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#26

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Gert
Wenn ich das mal richtig in Erinnerung habe, hat Ulbricht eine Uniform für die NVA gewollt, die der russischen sehr ähnlich sah. Daraufhin haben die sowjetischen Genossen gefragt, warum nehmt ihr nicht die traditionelle, feldgraue Uniform der Vorgängerarmeen. Das hat Ulbricht dann als Anweisung aufgefasst und hat das feldgrau wieder eingeführt. Soviele zur Entstehungsgeschichte der NVA Uniformen.

Gruß Gert



.............Gert, Deine Erinnerungen sind soweit richtig. Bereits bei Schaffung der Kasernierten Volkspolizei, der Volkspolizei-Luft sowie der Volkspolizei-See wurden ca 1952 bereits Mustervorlagen gefertigt, wo die Uniformfarbe Khaki gewesen ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Skala der Fraben, welcher den Forderungen des Militärwesen des 20. Jahrhundert entsprachen sehr gering war. ich vermute einmal, dass das grau-grün des Heeres der ehemaligen deutschen Wehrmacht nicht zur Diskussion stand. Auf den ersten Blick waren diese Uniformen in Farbe und Schnitt, den damals verwendeten sowjetischen Uniformen vergleichbar. Dies jedoch hauptsächlich bei der KVP und der VP-Luft. Bei der VP-See wirkten bei der Uniformgestaltung mehr die internationalen Einflüsse der Uniformentwicklung seit dem 19. Jahrhundert weiter.
Wenn nun generell von einer "Russenuniform" gesprochen wird, so ist dem in Einspruch zu stellen, dass die Stiefelhosen bei den Generalen und Offizieren dem Beispiel früherer deutscher Uniformen entsprach. Gleiches betraf auch die Gestaltung der Schulterstücke, welche in Form und Gestaltung in der Entwicklungslinie deutscher Armeen blieb. Für weiterführende Informationen empfehle ich das Buch "Militärische Uniformen in der DDR 1949-1990" von Keubke/Kuntz (ISBN 3-8132-0835-4).





danke für die Erläuterungen, Chris. Bei den Offiziersrangabzeichen ist man aber von der deutschen Tradition abgewichen: ein Leutnant in der Wehrmacht hatte gar keinen, ein Oberleutnant 1 Stern und Hauptmann 2 Sterne.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#27

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 17:46
von exgakl | 7.235 Beiträge

Hallo Gert,

das lag darin begründet, daß man den Dienstgrad Unterleutnant von der SU übernommen hat, der widerum mit einem Stern geziert war.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#28

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 18:03
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von mannomann14

Zitat von Gert
Ich habe da mal eine Frage zu den Fähnrichen :

Zu meiner Zeit 1963/64 gab es diese Dienstgrade nicht. Aus welchem Grund wurden sie eingeführt? Sind sie den Offizieren oder Unterführern zuzuordnen ? Was für Dienststellungen/Funktionen haben sie besetzt ? Gab es auch in den Marineeinheiten Fähnriche ?
Ich kenn den Fähnrich als Bezeichnung für einen Offizier in der Ausbildung ( Wehrmacht, kaiserliches Heer )?

Gruß Gert


hallo Gert,
schau mal in dem Link weiter unten,da ist die Antwort auf deine Frage,

http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hnrich

gruß mannomann




...........die Begründung für die Einführung der Dienstgradgruppe Fähnrich war, dass die Einführung leistungsfähiger Bewaffnung und Kampftechnik die Rolle und Verantwortung des Einzelnen wachsen ließ. Der wissenschaftliche-Technische Fortschritt der Militärtechnik, bedingte eine weitere Differenzierung der militärischen Tätigkeit und erforderte eine Spezialisierung. Ab Ende der siebziger Jahreexestierten in der NVA eine Vielzahl von Spezialeinrichtungen, welche ein hohes ingeneurtechnisches Wissen voraussetzten. Bis ca. 1977 gab es jedoch bei der NVA nur Offiziere mit einer militär-technischen ausgerichtetetn Ingenieurausbildung. Im November 1977 erfolgte eine Vereinbarung zwischen dem MfNV und dem Ministerium für Fach- und Hochschulwesen, wo in der weiteren Folge die ersten Fachschulingenieure in der Profilverwendung Fähnrich herangebildet wurden.Am 23. Juli 1979 erfolgte die Einführung neuer Fähnrichdienstgrade. Zu den seit 1974 vorhandenen Dienstgraden Fähnrichschüler und Fähnrich, kamen Oberfährnrich, Stabsfähnrich und Stabsoberfähnrich hinzu.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#29

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 18:09
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von Gert
Wenn ich das mal richtig in Erinnerung habe, hat Ulbricht eine Uniform für die NVA gewollt, die der russischen sehr ähnlich sah. Daraufhin haben die sowjetischen Genossen gefragt, warum nehmt ihr nicht die traditionelle, feldgraue Uniform der Vorgängerarmeen. Das hat Ulbricht dann als Anweisung aufgefasst und hat das feldgrau wieder eingeführt. Soviele zur Entstehungsgeschichte der NVA Uniformen.

Gruß Gert



.............Gert, Deine Erinnerungen sind soweit richtig. Bereits bei Schaffung der Kasernierten Volkspolizei, der Volkspolizei-Luft sowie der Volkspolizei-See wurden ca 1952 bereits Mustervorlagen gefertigt, wo die Uniformfarbe Khaki gewesen ist. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Skala der Fraben, welcher den Forderungen des Militärwesen des 20. Jahrhundert entsprachen sehr gering war. ich vermute einmal, dass das grau-grün des Heeres der ehemaligen deutschen Wehrmacht nicht zur Diskussion stand. Auf den ersten Blick waren diese Uniformen in Farbe und Schnitt, den damals verwendeten sowjetischen Uniformen vergleichbar. Dies jedoch hauptsächlich bei der KVP und der VP-Luft. Bei der VP-See wirkten bei der Uniformgestaltung mehr die internationalen Einflüsse der Uniformentwicklung seit dem 19. Jahrhundert weiter.
Wenn nun generell von einer "Russenuniform" gesprochen wird, so ist dem in Einspruch zu stellen, dass die Stiefelhosen bei den Generalen und Offizieren dem Beispiel früherer deutscher Uniformen entsprach. Gleiches betraf auch die Gestaltung der Schulterstücke, welche in Form und Gestaltung in der Entwicklungslinie deutscher Armeen blieb. Für weiterführende Informationen empfehle ich das Buch "Militärische Uniformen in der DDR 1949-1990" von Keubke/Kuntz (ISBN 3-8132-0835-4).





danke für die Erläuterungen, Chris. Bei den Offiziersrangabzeichen ist man aber von der deutschen Tradition abgewichen: ein Leutnant in der Wehrmacht hatte gar keinen, ein Oberleutnant 1 Stern und Hauptmann 2 Sterne.

Gruß Gert




...........Gert, ich hatte in meinem Beitrag nicht geschrieben, dass die Schulterstücke/-klappen 1:1 übernommen wurden sondern, dass man sich an die bisherigen Traditionen hielt. D.h. die Verwendung von silberfarbenen Plattschnüren, viereckigen Sternen etc.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#30

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 18:18
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von exgakl
Hallo Gert,

das lag darin begründet, daß man den Dienstgrad Unterleutnant von der SU übernommen hat, der widerum mit einem Stern geziert war.

VG exgakl



..............dass ist so nicht ganz exakt. Bereits bei der Volkspolizei, gab es einen Unterkommissar (ab 1990 wieder). Nach Bildung der KVP wurde daraus der Unterleutnant. Übrigens ist der Dienstgrad Unterleutnant keine reine "Erfindung" der Roten Armee.............


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#31

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 05.06.2011 19:31
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von exgakl
Hallo Gert,

das lag darin begründet, daß man den Dienstgrad Unterleutnant von der SU übernommen hat, der widerum mit einem Stern geziert war.

VG exgakl



..............dass ist so nicht ganz exakt. Bereits bei der Volkspolizei, gab es einen Unterkommissar (ab 1990 wieder). Nach Bildung der KVP wurde daraus der Unterleutnant. Übrigens ist der Dienstgrad Unterleutnant keine reine "Erfindung" der Roten Armee.............



Ja in der königlich dänischen Armee gibt es einen "Secundløjtnant", eine Art Unterleutnant. Der schnittige Offizier der dänischen Grenztruppe Kdo See (im Film "Olsenbande") ist allerdings ein Leutnant. Mit preussischem Auftreten...

(ab 5:32, besonders ab 6:20)
Theo


zuletzt bearbeitet 05.06.2011 19:33 | nach oben springen

#32

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 06.06.2011 10:54
von TOMMI | 1.987 Beiträge

Zu den Uniformen gehört noch ein pikantes Detail:
Der Ärmelstreifen "Grenztruppen der DDR" erinnert verblüffend
an jene der SS, auf denen die namen der Standarten zu lesen war.
Auch wenn ich für die nächste Bemerkung Prügel beziehe:
Als ich hörte, welchen Titel der GL Baumgarten trug (Chef Grenztruppen),
bekam ich einen üblen Beigeschmack. Denn in der miserablen deutschen
Grammatik (fehlender Artikel "der"), erinnerte dies an den Titel
Reichsführer SS.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#33

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 06.06.2011 14:11
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von TOMMI
Zu den Uniformen gehört noch ein pikantes Detail:
Der Ärmelstreifen "Grenztruppen der DDR" erinnert verblüffend
an jene der SS
, auf denen die namen der Standarten zu lesen war.
Auch wenn ich für die nächste Bemerkung Prügel beziehe:
Als ich hörte, welchen Titel der GL Baumgarten trug (Chef Grenztruppen),
bekam ich einen üblen Beigeschmack. Denn in der miserablen deutschen
Grammatik (fehlender Artikel "der"), erinnerte dies an den Titel
Reichsführer SS.



Tommi..........nur zur Erinnerung. Es gab diesen Ärmelstreifen nicht nur bei den Grenztruppen der DDR, auch das WRFD, das WRFE des EWE trugen einen Ärmelstreifen. Sogar bei der Deutschen Volkspolizei gab es Ärmelstreifen. Dieser wurde bis ca. 1983 getragen durch die Angehörigen des Dienstzweiges "Betriebsschutz" sowie "Hafenpolizei". Auch die Zivilverteidigung trug nach der Übernahmezum MfNV einen Ärmelstreifen. Übrigens trägt auch heute noch die Y-Truppe Ärmelstreifen, so u.a. das Wachbatt..


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#34

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 07.06.2011 10:25
von Allmi | 144 Beiträge

So Vergleicht jetzt mal das Bild (Avatar) mit dem User @Allmi.

Ja Pit, was hier jetzt nur noch fehlt wäre der Adler auf der Brust und ein anderes Mützenband.

Allmi

Angefügte Bilder:
Allmi 2.JPG

nach oben springen

#35

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 20.06.2011 15:18
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Allmi
So Vergleicht jetzt mal das Bild (Avatar) mit dem User @Allmi.

Ja Pit, was hier jetzt nur noch fehlt wäre der Adler auf der Brust und ein anderes Mützenband.

Allmi


------------------------
Der Aufnäher auf der Brust konnte ja, wer es wollte, mit der Quallispange kompensiert werden. War sicher auch ein Grund weswegen die als "Soldatenauszeichnung" so beliebt war.

MIke59


nach oben springen

#36

RE: "große Ähnlichkeiten"?

in Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ 21.06.2011 06:44
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
[quote="TOMMI"]Zu den Uniformen gehört noch ein pikantes Detail:
Der Ärmelstreifen "Grenztruppen der DDR" erinnert verblüffend
an jene der SS
, auf denen die namen der Standarten zu lesen war.
...Übrigens trägt auch heute noch die Y-Truppe Ärmelstreifen, so u.a. das Wachbatt..



Dann gab es auch noch den Ärmelstreifen des DAK (Deutsches Afrika-Korps) aus dem II. WK. Ist in gewisser Hinsicht nicht ganz so "belastet". Den meines Vaters habe ich noch.
In der kaiserlichen deutschen Armee gab es vergleichbares (Ärmelbänder wie heutzutage auch wieder genannt) ebenfalls.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 21.06.2011 07:14 | nach oben springen


Besucher
13 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 71 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 71 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen