#41

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.07.2011 19:44
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Zermatt

Weiß einer wer auf diesen schönen Namen "Kornblume "für diese Aktion kam...? Von ganz oben...?



...........................................................................................................

Oder aber wer sich das Codewort für die Aktion "Ungeziefer" ausgedacht hatte und wen und was hatte man denn bei dieser Aktion unter "Ungeziefer" überhaupt zu verstehen? Müßte man sich im Nachhinein nicht wegen derartiger Bezeichnungen heute noch schämen? Ich meine nur wegen der Menschenwürde den Betroffenen gegenüber?
Schönen Gruß aus Kassel.




Der Auftrag für diese rechtswidrigen Aktionen kam sicher von der SED, den Auftrag auszuführen hatte ihr " Schwert", die Stasi . Einer von beiden oder beide als Gemeinschaftsarbeit haben sich diesen Codenamen zurechtgelegt. Der Name "Kornblume" ist ja noch recht unverfänglich, der Name "Ungeziefer" dagegen für eine solche Aktion menschenverachtend. Man beachte aber das Jahr, wo das stattfand 1952. Die schlimmste politische Periode Deutschlands war gerade 7 Jahre zu Ende. Vermute mal, dass sich hier in den Sicherheitsorganen der DDR einige Ex-Braune befanden, deren Umlackierungsvorgang auf proletarisch Rot noch nicht ganz abgeschlossen war. Vielleicht haben sie auch bei den Rethorikkursen geschlafen bzw. waren gelangweilt, weil ihre Stärken eher im Bizeps zu suchen waren. Aber das ist alles Spekulatius, gebe ich zu. Wir werden es nie erfahren.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.07.2011 21:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da ihr von der Zwangsumsiedlung sprecht,die zweifelsohne auch zur Erinnerung an die ehemalige Innerdeutsche Grenze/Teilung gehört,stelle ich hier mal zwei wirklich interessante Links ein.
Der erste Link beinhaltet viele Fotos,wo der ein odere andere von euch so manch Bekanntes wieder entdecken wird.
So erging es mir mit den Orten Jahrsau/Volzendorf/Jeebel/Salzwedel-Bergen etc.

http://www.grenzerinnerungen.de/aktion-ungeziefer

Der zweite Link erzählt das Schicksal der Familie Walter während der Aktion "Ungeziefer" an der innerdeutschen Grenze.
Absolut lesenswert.

http://www.familientagebuch.de/christa/kap001.html

Gruß ek40


nach oben springen

#43

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 31.07.2011 19:15
von Backe | 480 Beiträge

Heute um 23.30 im MDR Grenze
Dokumentarfilm 2003
Spannenden Fernsehabend


"Nicht die Kinder bloß speist man mit Märchen ab" Gotthold E. Lessing
zuletzt bearbeitet 31.07.2011 19:16 | nach oben springen

#44

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 17:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Gert
... der Name "Ungeziefer" dagegen für eine solche Aktion menschenverachtend.


Amtliche Sprachreglung 'Aktion G', G wie Grenze! Betroffen waren im Mai/Juni 1952 ca. 8000 Menschen. Beschlossen wurde dieser Name auf einer Sitzung des Politbüros des ZK der SED am 13.5.1952. Wer nun die nur intern (was auch immer das bedeutet) benutzte Bezeichnung 'Ungeziefer' aufbrachte, keine Ahnung?

Quellen: Ritter/Lapp - Die Grenze, Bennewitz/Potratz - Zwangsaussiedlungen an der innerdeutschen Grenze


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#45

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 18:08
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Das war doch absoluter Wahnsinn so ein Wort zu Benutzen.Meine Verachtung den Erfindern und Unterstützern.


nach oben springen

#46

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 19:24
von gmei | 44 Beiträge

War es in Berlin mit den Bewohnern von Häusern direkt an der Mauer nicht ähnlich? Wurden diese auch nicht mitten in der Nacht aus ihren Wohnungen geholt und umgesiedelt?


nach oben springen

#47

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 19:51
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von gmei
War es in Berlin mit den Bewohnern von Häusern direkt an der Mauer nicht ähnlich? Wurden diese auch nicht mitten in der Nacht aus ihren Wohnungen geholt und umgesiedelt?


Das war dann die 'Aktion Festigung', unter der Bezeichnung 'Aktion Kornblume' in die Geschichtsschreibung eingegangen.

Übrigens, hab den vermutlichen Urheber der Begrifflichkeit 'Aktion Ungeziefer' gefunden.
Die Bezeichnung „Ungeziefer“ geht dabei auf eine handschriftliche Notiz des damaligen thüringischen Innenministers zurück.
Quelle: http://www.kas.de/wendgraeben/de/publications/14853/

Doch wie hieß dieser Innenminister? Ahja, die heutige Landesregierung hat da ja so ein schönes PDF online *grins*
'Regierende Fürsten und Landesregierungen in Thüringen 1485-1952' und da steht auf Seite 23
Landesregierung vom 25. November 1950 bis 23. Juli/1. August 1952 nach der
Einheitslistenwahl für Kommunen, Länder und Volkskammer der DDR vom 15.
Oktober 1950
Ministerpräsident: Werner Eggerath, SED
Innenminister: Willy Gebhardt, SED
Justizminister: Dr. Ralph Liebler, LDP
Volksbildungsminister: Isolde Oschmann, SED

Quelle: http://www.thueringen.de/imperia/md/cont...endef_rsten.pdf

Da isser ... http://de.wikipedia.org/wiki/Willy_Gebhardt
und so klang er ... http://www.mdr.de/damals/avobjekt7822.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.08.2011 19:55 | nach oben springen

#48

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 19:54
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von gmei
War es in Berlin mit den Bewohnern von Häusern direkt an der Mauer nicht ähnlich? Wurden diese auch nicht mitten in der Nacht aus ihren Wohnungen geholt und umgesiedelt?



Stimmt so nicht. Und wieso "Nachts"? Nur weil es dramatischer und fieser klingt?

"Umgesiedelt" wurden nur Bewohner der Bernauer Strasse da der Bürgersteig ab Haustür bereits Westen war.

Ansonsten blieben alle wohnen wo sie wohnten, nur das "Grenzvorfeld" wurde entsprechend abgesichert. Es konnte nur mit Sondergenehmigung betreten werden.

Selber habe ich in einer Firma gearbeitet welche unmittelbar an der Mauer lag.
Unsere Fenster gingen auf die Zimmerstrasse in Berlin und wir konnten Tagtäglich die Sperranlagen betrachten.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#49

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 20:01
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Es ist erstaunlich, wieviele bewohnte Häuser es noch in den achtziger Jahren gab, die ziemlich nahe an der Grenze standen:
http://berliner-mauer-archiv.de/Foto-Bei...hilkenbach.html
Weiss jemand was das für ein Gebäude mit den Bullaugen ist, das man bei Bild 115 sieht???.
Theo


nach oben springen

#50

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 20:28
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Links ist der Martin Gropius Bau (West), rechts der preußische Landtag (Ost)
Bilder #140, #141 beim Übergang Heinrich-Heine-Str.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#51

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 20:41
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Es ist erstaunlich, wieviele bewohnte Häuser es noch in den achtziger Jahren gab, die ziemlich nahe an der Grenze standen:



Es wurden sogar Mitte der 80er Jahre Häuser direkt an der Mauer gebaut siehe

http://www.parlamentsviertel.de/wilhelms...elmstrasse.html

Abschnitt "Die Edelplatte".

Gruss

icke



nach oben springen

#52

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 20:57
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Gert
... der Name "Ungeziefer" dagegen für eine solche Aktion menschenverachtend.


Amtliche Sprachreglung 'Aktion G', G wie Grenze! Betroffen waren im Mai/Juni 1952 ca. 8000 Menschen. Beschlossen wurde dieser Name auf einer Sitzung des Politbüros des ZK der SED am 13.5.1952. Wer nun die nur intern (was auch immer das bedeutet) benutzte Bezeichnung 'Ungeziefer' aufbrachte, keine Ahnung?

Quellen: Ritter/Lapp - Die Grenze, Bennewitz/Potratz - Zwangsaussiedlungen an der innerdeutschen Grenze






...das könnte ich mir gut vorstellen, @94, wer diesen Begriff geprägt hat. Entweder der stalinistische Mordbube vom Bühlowplatz oder der Spitzbart, der heute vor 38 Jahren diese Hemisphäre für immer verlassen hat. Und um den nicht nur getrauert wurde...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#53

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Tja, Vorstellungen sind bei einer ergebnissoffenen Recherche oft hinderlich, siehe #47
Na egal, in die Falle tappen ja och viele Museums-'Historiker' *grins*

P.S. stimmt ist aber voll oT, war ja während der Weltfestspiele. Wurde sein Ableben nicht sogar erst nach den Spielen öffentlich? Mir fällt als heutiges Geschichtsdatum aber eher 1914 ein, also wenn wir jetzt schon oT sind.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.08.2011 21:08 | nach oben springen

#54

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:13
von Manfred B. (gelöscht)
avatar

Spitzbart... alias Walter Ulbricht, heute 22.05 Uhr im MDR. Mal schauen was der Hr. : "Niemand wollte eine Mauer bauen von sich gibt".


nach oben springen

#55

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:14
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von 94

Zitat von Gert
... der Name "Ungeziefer" dagegen für eine solche Aktion menschenverachtend.


Amtliche Sprachreglung 'Aktion G', G wie Grenze! Betroffen waren im Mai/Juni 1952 ca. 8000 Menschen. Beschlossen wurde dieser Name auf einer Sitzung des Politbüros des ZK der SED am 13.5.1952. Wer nun die nur intern (was auch immer das bedeutet) benutzte Bezeichnung 'Ungeziefer' aufbrachte, keine Ahnung?

Quellen: Ritter/Lapp - Die Grenze, Bennewitz/Potratz - Zwangsaussiedlungen an der innerdeutschen Grenze






...das könnte ich mir gut vorstellen, @94, wer diesen Begriff geprägt hat. Entweder der stalinistische Mordbube vom Bühlowplatz oder der Spitzbart, der heute vor 38 Jahren diese Hemisphäre für immer verlassen hat. Und um den nicht nur getrauert wurde...


josy95




Wer genau diesen unmöglichen Begriff dafür geprägt hat wird wohl Spekulation bleiben. Schon alleine aus Gründen der Lebenserwartung eines Menschen.

Walter, Link gefunden bei Wikipedia



nach oben springen

#56

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:24
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von 94
Tja, Vorstellungen sind bei einer ergebnissoffenen Recherche oft hinderlich, siehe #47
Na egal, in die Falle tappen ja och viele Museums-'Historiker' *grins*

P.S. stimmt ist aber voll oT, war ja während der Weltfestspiele. Wurde sein Ableben nicht sogar erst nach den Spielen öffentlich? Mir fällt als heutiges Geschichtsdatum aber eher 1914 ein, also wenn wir jetzt schon oT sind.




@94, danke für die einfühlsame Titulierung..., aber eines meiner Hauptprinzipien ist, wer austeilt muss auch einstecken können!

Was noch lang nicht heißt, sich die Jacke anziehen zu müssen...

Zurück zum Thema. Ich glaub mich auch noch erinnern zu können, das das Ableben des Spitzbartes erst nach Ende der Weltfestspiele öffentlich gemacht wurde. Kann mich als Kind noch gut an die AK Ausgabe (Aktuelle Kamera, für alle Nichtinsider, die Nachrichtensendung des DDR- Fernsehn, analog der Tagesschau von ARD) erinnern, wo der Nachrichtensprecher unter Tränen die Meldung vom Ableben des Spitzbuben, hoppla Spitzbartes (nach norkoreanischem Vorbild) verlas. Heute glaub ich, ohne schon wieder ein Museums- Historiker sein zu wollen, das AK- Studio war gerade nagelneu mit Zwiebelleder ausgestattet...


War es nicht der Spitzbart, hoppla Walter Ulbricht, der mit seinem in die Geschichte eingegangenem gepiepsten Satz:: "...niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!" eine Ära eingeleitet hat, über die heute teils viel spekuliert, aufwendig nach dem wieso und warum recherchiert wird, sich aber auch Köpfe heißgeredet werden...?


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 01.08.2011 21:27 | nach oben springen

#57

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:34
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von josy95


Zurück zum Thema. Ich glaub mich auch noch erinnern zu können, das das Ableben des Spitzbartes erst nach Ende der Weltfestspiele öffentlich gemacht wurde.

josy95



Ich glaube, da trügt dich deine Erinnerung @josy95 - zumindest, wenn man der in der Staatsbibliothek Berlin digitalisierten Ausgabe des Neuen Deutschland vom 02.08.73 trauen darf:

http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/...08-02/2532889X/

Gruss

icke



nach oben springen

#58

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:34
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von josy95


Zurück zum Thema. Ich glaub mich auch noch erinnern zu können, das das Ableben des Spitzbartes erst nach Ende der Weltfestspiele öffentlich gemacht wurde.

josy95



Ich glaube, da trügt dich deine Erinnerung @josy95 - zumindest, wenn man der in der Staatsbibliothek Berlin digitalisierten Ausgabe des Neuen Deutschland vom 02.08.73 trauen darf:

http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/...08-02/2532889X/

Gruss

icke



nach oben springen

#59

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:38
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von icke46

Zitat von josy95


Zurück zum Thema. Ich glaub mich auch noch erinnern zu können, das das Ableben des Spitzbartes erst nach Ende der Weltfestspiele öffentlich gemacht wurde.

josy95



Ich glaube, da trügt dich deine Erinnerung @josy95 - zumindest, wenn man der in der Staatsbibliothek Berlin digitalisierten Ausgabe des Neuen Deutschland vom 02.08.73 trauen darf:

http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/...08-02/2532889X/

Gruss

icke






...drum hab ich ja geschrieben "..ich glaub mich erinnern zu können...", sonst hätt ich es behauptet!

Aber danke für die Mühe mit dem Link!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#60

RE: Erinnerungen an die ehemalige Innerdeutsche Grenze

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 01.08.2011 21:47
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von gmei
War es in Berlin mit den Bewohnern von Häusern direkt an der Mauer nicht ähnlich? Wurden diese auch nicht mitten in der Nacht aus ihren Wohnungen geholt und umgesiedelt?


Das war dann die 'Aktion Festigung', unter der Bezeichnung 'Aktion Kornblume' in die Geschichtsschreibung eingegangen.




Die Decknamen der Aussiedlungsaktionen:

1961:
Deckname "Festigung"
dieser Deckname bezeichnete die Gesamtaktion
.

Im Bezirk Erfurt wurde seitens des Einsatzstab der Decknamen "Kornblume",
im Bezirk Suhl "Blümchen",
im Bezirk Magdeburg "Neues Leben",
im Bezirk Rostock und Grenzkreis Grevesmühlen "Osten",
im Bezirk Karl-Marx-Stadt "Frische Luft" und
im Bezirk Gera "Grenze"
verwendet.

Die Unteraktionen, (z.B. Beschaffung Wohnraum, Transportraum) bekammen ebenfalls Decknamen.


TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.08.2011 21:48 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen