#1

Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:27
von Major Tom | 851 Beiträge

Dieses Video werden die meisten hier sicherlich kennen:

Ich bin damals oft mit der S-Bahn zum Bahnhof Friedrichstraße gefahren, meist zum Zigaretten kaufen, die Stange für 28 DM . Dass der Westberliner Zoll oft mitfuhr wusste ich nicht, ich habe manchmal stapelweise für Kollegen mitgebracht. Glück gehabt. Von den Intershopverkäuferinnen in den hübschen karierten Kitteln kam auch nie eine Warnung.

Dabei habe ich natürlich jedesmal die Grenzanlagen von oben sehen können, welche im Bereich des Reichstages ja besonders massiv vorhanden waren. Wie haben es die vier Personen geschafft scheinbar relativ unbehelligt bis zum Ufer zu gelangen. Scheinbar wurde die Flucht erst entedckt als die Personen sich schon schwimmend im Wasser befanden. Irgendwie mussten die doch auch die S-Bahn umgehen.

Ich habe das Video übrigens meiner Spanischlehrerin hier in Costa Rica gezeigt, der Frau sind fast die Tränen gekommen. "Und ich dachte Deutschland wäre ein zivilisiertes Land..." sagte sie.

Gruß Tom


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
zuletzt bearbeitet 01.04.2011 08:29 | nach oben springen

#2

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:34
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Das Grenzboot war wohl innerhalb der Wasser-Güst Marschallbrücke und mußte erst noch die bis dahin geschlossene Wassersperre dort passieren. Aus diesem Grund hatten die Grenzverletzer Glück und das Patroillenboot kam um Sekunden zu spät. Die Spree und auch noch der Uferbereich mit ca. 4 Meter Breite gehörte an diesen Ort noch zu Berlin(DDR), d.h. die Grenzer hätten theoretisch das Ufer auch noch betreten und die Festnahme durchführen können. Dies wurde aber aufgrund der westl. Helfer/Schaulustigen auf dem vorgelagerten Hoheitsgebiet unterlassen.


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 16:08 | nach oben springen

#3

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:38
von Major Tom | 851 Beiträge

Ja gut, aber vor dem Wasser kamen ja etliche Zäune. Gerade dieses Gebiet aus der S-Bahn beobachtet war ja sehr weiträumig, von Zaun zu Zaun mehrere hundert Meter. Und da spazieren am hellichten Tage 4 Personen über sämtliche Signalzäune, umgehen irgendwie die S-Bahn, springen ins Wasser und kommen sogar noch heil im Westen an. Ich glaube da gewinnt man wohl eher im Lotto :)


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#4

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:43
von Pit 59 | 10.138 Beiträge

Ja Major aber manchmal hat es eben geklappt.Klasse wie die auf dem Boot sich zum Hans-Ewald gemacht haben.Respekt,Klasse gemacht.


nach oben springen

#5

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:45
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Major Tom,

wenn du dir die erste Szene des Videos (Boot am Ufer) ansiehst wirst du bemerken, dass dort die Hinterlandsmauer vom Grenzzaun1 nur ca. 10 m Abstand hatte. Der Bereich dort hinter der Hinterlandsmauer waren die Regierungsgaragen, welche vom Betriebschutz der VP gesichert wurden. Offensichtlich hat der geschlafen und die Grenzverletzer nicht im Garagenbereich festgestellt, sonst wäre eine Handlungsvariante ausgelöst worden zum Auffinden und zur Festnahme der GV.


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 16:09 | nach oben springen

#6

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:48
von Major Tom | 851 Beiträge

Zitat von Pit 59
Ja Major aber manchmal hat es eben geklappt.Klasse wie die auf dem Boot sich zum Hans-Ewald gemacht haben.Respekt,Klasse gemacht.




Die haben aber noch versucht durch starkes rückwärts fahren einen Flüchtling zurück ins tiefe Wasser zu ziehen. Sieht zumindest so aus.


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#7

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 08:56
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat
Major Tom
Die haben aber noch versucht durch starkes rückwärts fahren einen Flüchtling zurück ins tiefe Wasser zu ziehen. Sieht zumindest so aus.



Diese Behauptung halte ich für falsch, da meiner Einschätzung nach die Besatzung sich dann auf die Frau am Ufer konzentrierte, die noch im Wasser war und vom schwimmen zu ausgelaugt um auf die Uferkante zu klettern.


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 09:34 | nach oben springen

#8

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 10:04
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von GZB1
Der Bereich dort hinter der Hinterlandsmauer waren die Regierungsgaragen, welche vom Betriebschutz der VP gesichert wurden. Offensichtlich hat der geschlafen und die Grenzverletzer nicht im Garagenbereich festgestellt, sonst wäre eine Handlungsvariante ausgelöst worden zum Auffinden und zur Festnahme der GV.


So kann es sich ausgehen. Durch die Garage. "Über Dächer und Zäune" kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich bin als Tourist an verschiedenen Stellen einigemale bis zu den rotgestrichenen Geländern an der Hinterlandmauer gegangen. Nach spätestens ein oder zwei Minuten ist wie aus dem Nichts ein nette Dame oder ein netter Herr von der Polizei gekommen und hat mich gefragt, ob sie/er mir helfen kann. Es hatte ausserhalb der Gebäude viele Augen..
Theo


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 10:04 | nach oben springen

#9

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 10:16
von Pit 59 | 10.138 Beiträge

Diese Behauptung halte ich für falsch, da meiner Einschätzung nach die Besatzung sich dann auf die Frau am Ufer konzentrierte, die noch im Wasser war und vom schwimmen zu ausgelaugt um auf die Uferkante zu klettern.@GZB1

Nee Nee das ist schon Richtig,es war ja nur noch die Frau.Das mit dem Rückwärtsfahren ist schon Richtig,war ja Ihre letzte Chance,Schiessen wäre nicht drin gewesen,zu viel leute mit Kameras.Tja,wer zu Spät kommt den bestraft eben das leben.


nach oben springen

#10

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 10:52
von GZB1 | 3.287 Beiträge

In Bereich des östl. Ufers ist am Anfang des Films nach meiner Meinung ein AGT zu sehen, der ebenfalls nicht die Schusswaffe angewendet hat!

Warum wohl "zufällig" eine Videokamera vor Ort war???


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 10:57 | nach oben springen

#11

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:17
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von GZB1
In Bereich des östl. Ufers ist am Anfang des Films nach meiner Meinung ein AGT zu sehen, der ebenfalls nicht die Schusswaffe angewendet hat!

Warum wohl "zufällig" eine Videokamera vor Ort war???



Man hat den Eindruck, dass er zweima anlegt, zielt und abbricht. Dann verlässt er seine Position in raschem Tempo flussabwärts. Sieht aus "wie zurückgepfiffen", möglicherweise zum Schutze der Bootbesatzung???
Theo


nach oben springen

#12

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:19
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
In Bereich des östl. Ufers ist am Anfang des Films nach meiner Meinung ein AGT zu sehen, der ebenfalls nicht die Schusswaffe angewendet hat!

Warum wohl "zufällig" eine Videokamera vor Ort war???


nach oben springen

#13

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:22
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat
Man hat den Eindruck, dass er zweima anlegt, zielt und abbricht. Dann verlässt er seine Position in raschem Tempo flussabwärts. Sieht aus "wie zurückgepfiffen", möglicherweise zum Schutze der Bootbesatzung???
Theo



Den Eindruck habe ich nicht. Wäre vermutlich auch etwas blöd gewesen durch den GZ1 zu schießen (Selbstgefährdung wegen Querschlägern)

Allerdings hat eine westl. Zivilperson ein Funkgerät in der Hand (Begleitung der GV über den Parkplatz).


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 12:25 | nach oben springen

#14

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:29
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
In Bereich des östl. Ufers ist am Anfang des Films nach meiner Meinung ein AGT zu sehen, der ebenfalls nicht die Schusswaffe angewendet hat!

Warum wohl "zufällig" eine Videokamera vor Ort war???



Touristen hatten immer eine Kamera dabei. Ich bezweifle, dass 4m des Ufers zu Ostberlin gehörten. Warum hat der die Leute nicht einmal verwarnt, weil sie Ostberliner Gebiet betreten? Dann hätte der Grenzer die Flüchtige mit Sicherheit gefasst. Er hätte doch nur aussteigen müssen. Diese "Verfehlung" hätte Konsequenzen für ihn gehabt, oder? Fritz


nach oben springen

#15

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von GZB1
Allerdings hat eine westl. Zivilperson ein Funkgerät in der Hand ...


Staatsschutz?

Das FuG-10(a?) hatten wir ja schon mal ... Zivilist mit BOS-Funke


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#16

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 11:57
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Wenn ich nicht irre gehörte die Uferböschung noch zur DDR und es gab eine Absperrung an der Uferstr./Reichstagufer (Leitplanke) Schilder müßten da ja eigentlich auch gestanden haben.(Sie verlassen jetzt Westberlin o.ä.)
Zitat westl. Helfer aus dem Video: "..rüber, rüber ist noch Ostgebiet..."
Zitat der Frau aus dem Video: "...dann sind sie gerannt mit mir, weil ja das Stück noch Osten gewesen ist..."


Siehe Karte: schwarze Punkt-Strich-Punkt Linie ist der tatsächliche Grenzverlauf!
http://www.berlinermaueronline.de/karten/berlinkarten_04.htm

Bei den vielen Grenzverletzungen am Reichstag im vorgelagerten Hoheitsgebiet hätte man dort ständig ein Tonband mit Endlosschleife laufen lassen müssen. War teilweise schon Gewohnheitsrecht, was aber an anderer Stelle auch mal nach hinten losgehen konnte. Außerdem hatte die Bootsbesatzung wohl in dieser Minute echt andere Sorgen als eine Zurückweisung.

Der Grenzdurchbruch ist auch schon mal hier diskutiert worden, unterer Bereich.
Gab es diese Flucht wirklich?

Die gelbe Linie auf Foto 2 ist der tatsächliche Grenzverlauf. Die GV sind genau in dem Dreieck zwischen vorderem Sperrelement(rote Linie) und Grenzline(gelb) am Ufer angekommen.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.04.2011 15:26 | nach oben springen

#17

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 13:39
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Bin schwer von Begriff: Wo ist die Grenze genau?
http://www.die-berliner-mauer.de/discus_...ssages/2/88.jpg
Quelle: http://www.die-berliner-mauer.de
Theo


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 13:40 | nach oben springen

#18

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 13:54
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ich denke, bei der Frau war die Uferkante noch DDR, die Uferböschung schon Westberlin. Die drei Männer sind im vorgelagerten Hoheitsgebiet an Land (Uferkante und Böschung DDR) gegangen, zwischen gelber und roter Linie. Wobei der Grenzverlauf ja eigentlich genau an der Hausmauer des Reichstages bis zur Uferkante verlief.
http://www.berlinermaueronline.de/karten/berlinkarten_04.htm

Im Ausschnitt aus deinem Bild Theo sind am Ufer deutlich zwei Absperrungen zu sehen, die linke ist das vordere Sperrelement der GT, die rechte der eigentliche Grenzverlauf.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.04.2011 16:03 | nach oben springen

#19

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 14:27
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@theo wäre jetzt interessant zu wissen von wann das von dir zitierte Bild vom Reichtagsufer ist, und ob die Absperrung am tatsächlichen Grenzverlauf nach dem Grenzdurchbruch 1987(Video) errichtet wurde.
1986 gab es dort von dem BT eine Fahnenflucht von einem GT-Reservisten.


zuletzt bearbeitet 01.04.2011 14:29 | nach oben springen

#20

RE: Geglückte Flucht am Reichstag

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 01.04.2011 14:39
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Das Bild ist von 1988. Offenbar hat man reagiert. Im Video im ersten Thread sieht man etwa bei 2:02 Minuten ein Haus mit einer imposanten Gitterkonstruktion auf dem Dach. Die muss auch relativ neu sein.
Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauer hinter Reichstag/Clara Zetkin Str.
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von MattiOstwestfale
6 19.09.2014 19:16goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1232
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3786
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2412
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10366
Beschreibung einer Flucht / erfolgreicher Grenzdurchbruch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sachse
0 21.08.2010 22:44goto
von Sachse • Zugriffe: 4286
Die Flucht mit dem Fahrgastschiff“ Friedrich Wolf” 1962
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
19 05.06.2016 23:08goto
von Zeitzeuge • Zugriffe: 8590
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3733
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7331
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6695

Besucher
25 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557831 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen