#261

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 10:26
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Das ist wohl der Türöffner für einen Einsatz durch die Hintertür nach "bewährtem Muster".
Und am besten noch Schulen bauen wie in Afgh., in einem Land wie Libyen:

"...Libyen hat eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen des afrikanischen Kontinents. Die Sozialversicherung der Einwohner umfasst die kostenlose medizinische Versorgung sowie Witwen-, Waisen- und Altersrenten. Allgemeine Schulpflicht bei kostenlosem Unterricht besteht für Sechs- bis Fünfzehnjährige.[2]..."
Quelle:wiki


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 10:28 | nach oben springen

#262

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 10:46
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Mal sehen ob die "Allianz der Willigen" auch hier eingreifen wird?

"...Sudan zieht Truppen zusammen
Laut dem von Schauspieler George Clooney initiierten "Satellite Sentinel Project" droht im Sudan erneut ein Bürgerkrieg. Satelliten-Aufnahmen zeigen demnach einen Truppenaufmarsch des Nordens an der Region Abyei. Das ölreiche Gebiet liegt an der Grenze zum Südsudan, der sich im Januar in einem Referendum für die Unabhängigkeit entschieden hatte..."
http://www.n-tv.de/politik/Sudan-zieht-T...cle3047516.html


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 10:47 | nach oben springen

#263

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 10:59
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von GZB1
Mal sehen ob die "Allianz der Willigen" auch hier eingreifen wird?

"...Sudan zieht Truppen zusammen
Laut dem von Schauspieler George Clooney initiierten "Satellite Sentinel Project" droht im Sudan erneut ein Bürgerkrieg. Satelliten-Aufnahmen zeigen demnach einen Truppenaufmarsch des Nordens an der Region Abyei. Das ölreiche Gebiet liegt an der Grenze zum Südsudan, der sich im Januar in einem Referendum für die Unabhängigkeit entschieden hatte..."
http://www.n-tv.de/politik/Sudan-zieht-T...cle3047516.html



Sudan ist französisches Einflussgebiet. Die Franzosen stehen etwas im Clinch mit der UNO. Sie werden das wohl diesmal ohne NATO/UNO "ausbessern". T55 ist kein Problem, Mi24 schon eher. Stammen vermutlich aus den bekannten "Boykottbrecher" Staaten Weissrussland und andere UdSSR Nachfolgestaaten.
Theo


nach oben springen

#264

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 12:36
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Nach dem Foto hier im Link dürften die den Rebellen gelieferten Katjuschas aus dem Arsenal von Eliteeinheiten (ägypt?) stammen, welche auch an Paraden teilnehmen, siehe weiß gestrichene Rad-Felgen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,755828,00.html


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 12:52 | nach oben springen

#265

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 13:20
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Wieso der Katjuscha-Kraz nicht selber fahren kann sondern auf einem Tieflader transportiert wird ist mir allerdings nicht ganz klar, waren die gefahrenen Kilometer bei Vertragsabschluss festgelegt oder wollte ein findiger Fuhrunternehmer noch mit kassieren?


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 13:21 | nach oben springen

#266

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 13:40
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von GZB1
Wieso der Katjuscha-Kraz nicht selber fahren kann sondern auf einem Tieflader transportiert wird ist mir allerdings nicht ganz klar, waren die gefahrenen Kilometer bei Vertragsabschluss festgelegt oder wollte ein findiger Fuhrunternehmer noch mit kassieren?



Leasingvertrag für solche Dinger? Sicher nicht. Das wird wohl kein Foto aus einer Verlegung sein, sondern eher von der Anlieferung. Wenn die Kraz aus Ägypten geliefert werden, werden die Ägypter wohl kein Militärpersonal auf libysches Territorium schicken und auch nicht umgekehrt, also Lieferung mit Spedition. Außerdem scheint die Kiste vorne links ´nen Plattfuß zu haben, kann also nicht fahren.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#267

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 13:48
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Stimmt, sieht vorne links so aus als wenn er platt stehen würde, gab bestimmt Rabatt.
Ist das nun ein Kraz oder ein Ural?
http://de.wikipedia.org/wiki/BM-21


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 14:12 | nach oben springen

#268

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 14:10
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Ein Komplettangebot für Kriegsführung, inkl. Waffen und Söldner ab Stange und nach Zeit und Aufwand zu bezahlen? Das wäre es doch für Ghaddafi!! Firmen, die solches anbieten, haben ihren Sitz in den USA und gerüchteweise wurden deren Dienste auch schon von irakischen und afghanischen Rebellen in Anspruch genommen. Aber wirklich nur ein Gerücht: Denn eigentlich dürfen die Söldner nur eingesetzt werden, um die US Soldaten zu ersetzen.
Theo


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 14:10 | nach oben springen

#269

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 14:16
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@eisenringtheo,

dies könnte erklären warum Obama und sein Verteidigungsminister den Einsatz von US-Bodentruppen kategorisch ablehnt.

Xe Services LLC und andere haben sicher noch Potential, nachdem es im Irak in letzter Zeit ruhiger ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Xe_Services


zuletzt bearbeitet 08.04.2011 14:23 | nach oben springen

#270

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 08.04.2011 19:34
von Huf (gelöscht)
avatar

Naja, Leute, keine Schadenfreude: Die "demokratischen" Rebellen sind sauer auf die NATO wegen des "friendly fire", das ihre Truppen getroffen hat.
Und amerikanische NATO-Generäle verlangen nunmehr den Einsatz von Bodentruppen, um die offensichtlich festgefahrene Lage zu Gunsten der Rebellen zu verändern.
Hatten wir das nicht schon mehrfach?

Ich könnte

VG Huf


nach oben springen

#271

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 07:31
von S51 | 3.733 Beiträge

Inzwischen will Deutschland ja auch wieder einmarschieren - einmarschieren? Nein, natürlich nicht. Wir wollen dort humanitär bei der Sicherung humanitärer Aktionen tätig werden. Muss man dazu nicht einmarschieren? Wie war das in dieser netten UN-Resolution eigentlich mit "Bodentruppen"? SAS und co. scheinen zwar nicht zu den Bodentruppen zu gehören. Sanis auch nicht? Konvoischutz auch nicht?
Hoffentlich zerballern unsere Humanitätskrieger nicht zu viel, wir wollen dort auch wieder mal Geld verdienen. Irgendwann und möglichst bald.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#272

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 08:09
von Rabe (gelöscht)
avatar

Der Zwang zum Eingreifen wird immer größer. Siehe hier die Patt - Situation und 10 000 zivile Opfer.
/link http://www.nachrichten.at/nachrichten/po...k/art391,593428


nach oben springen

#273

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 08:37
von S51 | 3.733 Beiträge

Ja, das wär ja auch zu peinlich. Da hat man sich so viel Mühe gegeben. Die Leute bezahlt, ausgebildet, bewaffnet und mit Luftschlägen unterstützt. Die Ziele mit Aufklärern ausgemacht, beleuchtet/markiert und dann sind diese Autragsrebellen so schwach auf der Kirsche und schaffen es nicht!!!!
Was soll erst werden, wenn diese Anfänger das Land regieren wollen? Können die das überhaupt? Oder wird daraus Somalia, Afghanistan II?
Also rein mit Gebrüll. Rein humanitär natürlich.
Wir haben noch zu wenig Tote aber was macht man nicht für Öl.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#274

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 13:13
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Meine Meinung dazu..Wenn ich das schon wieder lese-humanitäre Hilfe mit Bodentruppen,das ist doch schon wieder die reine Verar........
Ist man ersteinmal drin,findet das Militär immer einen Grund zu Kampfhandlungen. Alles schon mal da gewesen--siehe Afganistan.Naja solange es auf Freiwilligen Basis ist,muss jeder selber wissen was er tut. Gruß Rostocker


nach oben springen

#275

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 14:01
von stutz | 568 Beiträge

Wenn es jetzt Mode wird, dass sich jeder Willige einmischt und irgend etwas verhängt, wo Rebellen geschützt werden sollen, dann frage ich mich, ob bei den angekündigten Ausschreitungen zum 1. Mai auch eine Flugverbotszone eingerichtet wird, oder rebellieren die etwa nicht?


"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#276

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 09.04.2011 14:38
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Zitat von stutz
Wenn es jetzt Mode wird, dass sich jeder Willige einmischt und irgend etwas verhängt, wo Rebellen geschützt werden sollen, dann frage ich mich, ob bei den angekündigten Ausschreitungen zum 1. Mai auch eine Flugverbotszone eingerichtet wird, oder rebellieren die etwa nicht?



hallo,da meinst Du jetzt sicher eine Flugverbotszone von Pflastersteinen.? Die ist nur mit gebündelter Feuchtgkeit zu überwachen.


nach oben springen

#277

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 11.04.2011 07:55
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Offenbar geht es nun doch nicht ohne Gaddafi in Libyen weiter, oder die Rebellen brauchen neuen Nachschub:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,756151,00.html


zuletzt bearbeitet 11.04.2011 07:56 | nach oben springen

#278

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 11.04.2011 09:06
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von GZB1
Offenbar geht es nun doch nicht ohne Gaddafi in Libyen weiter, oder die Rebellen brauchen neuen Nachschub:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,756151,00.html



US-Generäle haben ja schon eingestanden, dass Gaddafi aus der Luft nicht besiegt werden kann. Zumal Gaddafis Armee ihre Taktik geändert hat und Zivilfahrzeuge benutzt, wo es möglich ist - eine Unterscheidung von den Rebellen ist da aus der Luft nicht mehr möglich. Es stellt sich ohnehin die Frage, wieviel von Gaddafis Militärpotential zerstört ist. Es gab schon vor 13 Jahren die Spekulation, dass Gaddafis "Great Man Made River-Projekt" auch militärischen Zwecken dienen könnte, um dort Teile seiner militärischen Ausrüstung zu verstecken.

Zitat
(...)Westliche Experten äußern den nicht ganz abwegigen Verdacht, daß das komplizierte, kreuz und quer durch das Land verlaufende Tunnelsystem, das bisher knapp 46 Milliarden Dollar verschlungen haben soll, militärischen Zwecken dienen könnte. Die Amerikaner lassen täglich Satelliten Libyen überfliegen und haben anhand von Spionagefotos inzwischen festgestellt: Libyen braucht zur vermeintlichen Wasserbeförderung unter keinen Umständen dicke Zementröhren mit einem Durchmesser von vier Metern. Statt des Wasser, so fürchtet man, könnte schon bald etwas ganz anderes da durchrauschen. In den Bauch der insgesamt 3000 Kilometer langen Tunnelwege würden mühelos militärische Fahrzeuge oder Panzer hineinpassen, sogar Güterzüge könnten problemlos hin- und herfahren. Alle 80 Kilometer werden gewaltige unterirdische Wasserlager gebaut, die überflüssig zu sein scheinen: "Man hat den Eindruck, daß es sich dort um kleine Garnisonen handelt", glauben Experten der angesehenen Fachzeitschrift "Jane's Defense Weekly". Auch Hunderte von Lüftungsschächten sprechen dafür. Die Befürchtungen wurden von Aussagen ausländischer Ingenieure erhärtet, die kürzlich ihre Kenntnisse über das seltsame Projekt offenlegten. 12 000 ausländische Gastarbeiter - vor allem aus Ägypten und dem Sudan - arbeiten Tag und Nacht in der Wüste.

http://www.welt.de/print-welt/article645...r_rauschen.html



Das könnte auch aus den Erfahrungen des zweiten Golfkriegs 1991 resultieren, als Iraks Armee in der Wüste schutzlos ohne jegliche Deckung den Luftangriffen ausgesetzt war. Und Gaddafi wäre töricht, würde er im Kriegsfall ein solches Tunnelsystem nicht zum Schutz seiner Armee nutzen.


zuletzt bearbeitet 11.04.2011 09:42 | nach oben springen

#279

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 11.04.2011 10:33
von werner | 1.591 Beiträge

Das ist doch schlecht von Welt recherchiert! Da wird doch nur nach weiteren Gründen gesucht, warum man dort dringend Truppen hinschicken muss. Die deutsche Bevölkerung wird schrittweise darauf vorbereitet - darum geht es. Dann geht man dorthin, zerstört was man findet, um anschließend sagen zu müssen: Wir haben uns geirrt, aber für den Wiederaufbau dieser Wasseranlagen sind wir nicht verantwortlich. Wir können aber gegen Öl Kredite dafür geben und eigentlich ist es uns auch ganz recht, wenn Libyen keine Landwirtschaft betreibt.

Das Projekt wurde aber schon 1984 begonnen und war von vornherein auf drei Phasen ausgelegt, die 2005 abzuschließen waren. U.a. kanadische Firmen sind mit der Wartung wenigstens eines Teils der Wasser- Pipelines betraut.

Und bevor wieder aus einer Ecke der Anwurf kommt, dass ich wohl gerade aus Libyen zurück sei, bloß weil man selbst zu bequem ist, zu suchen : http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#280

RE: Libyen: Frankreich eröffnet Militärschläge in einigen Stunden

in Themen vom Tage 11.04.2011 11:09
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von werner
Das ist doch schlecht von Welt recherchiert! Da wird doch nur nach weiteren Gründen gesucht, warum man dort dringend Truppen hinschicken muss. Die deutsche Bevölkerung wird schrittweise darauf vorbereitet - darum geht es. Dann geht man dorthin, zerstört was man findet, um anschließend sagen zu müssen: Wir haben uns geirrt, aber für den Wiederaufbau dieser Wasseranlagen sind wir nicht verantwortlich. Wir können aber gegen Öl Kredite dafür geben und eigentlich ist es uns auch ganz recht, wenn Libyen keine Landwirtschaft betreibt.

Das Projekt wurde aber schon 1984 begonnen und war von vornherein auf drei Phasen ausgelegt, die 2005 abzuschließen waren. U.a. kanadische Firmen sind mit der Wartung wenigstens eines Teils der Wasser- Pipelines betraut.

Und bevor wieder aus einer Ecke der Anwurf kommt, dass ich wohl gerade aus Libyen zurück sei, bloß weil man selbst zu bequem ist, zu suchen : http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt



Der Artikel aus der WELT ist dreizehn Jahre alt, ist also nicht aufgrund des aktuellen Konflikts geschrieben worden und bezieht sich auf die bekannte Militärfachzeitschrift "Jane´s Defence Weekly". Das ein solches Projekt in erster Linie ein Bewässerungsprojekt ist, schließt ja nicht aus, dass es einen militärischen Nebenzweck haben könnte. Auch schon 1994 wurde darüber spekuliert:

Zitat
(...)65 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Tripoli bei dem Wüstenort Tarhuna wird seit 1992 an einer unterirdischen Anlage gebaut. Nach offiziellen libyschen Regierungsangaben sind die zwei parallel verlaufenden Tunnelsysteme Teil eines nationalen Bewässerungsprogramms ("Great Man Made River Project"). Angeblich soll Grundwasser aus den Tiefen der Sahara in die Küstenregionen gepumpt werden.

"Tatsächlich", urteilt der BND, gestützt auf Recherchen befreundeter Geheimdienste, "entsteht hier eine zweite Kampfstoffproduktionsanlage."

Dabei profitieren die Libyer offenbar von deutschen Vorarbeiten. Die neue Anlage zur Herstellung diverser Giftgase wie Lost, Sarin oder VX wird nach BND-Informationen weitgehend nach den alten Plänen für Rabita erstellt.

Die notwendigen Hoch- und Tiefbauarbeiten erledigen asiatische Experten. "Offensichtlich auf Umwegen über Thailand", berichten die Ermittler, würden jedoch Maschinen für die unterirdische Bauweise aus Deutschland beschafft.

So verkaufte die Firma Westfalia Becorit Industrietechnik aus dem westfälischen Lünen, ohne Kenntnis des eigentlichen Endabnehmers, zwei Tunnelfräsen an die thailändische W & M Limited. Wenig später wurde das Gerät nach Satellitenauswertungen der Nachrichtendienste im libyschen Tarhuna eingesetzt. Zwei 150 Meter lange, parallele Tunnelsysteme sind für die Kampfstoff-Fabriken am Rande eines Kalksteingebirges mittlerweile gefräst worden.

Aus Italien und der Schweiz kommen nach BND-Recherchen weitere "kritische Teile": Abfüllanlagen, elektronische Steuerungseinrichtungen, Mischer, Gaswäscheanlagen, Pumpen und Zentrifugen. Die Teile seien, so die Feststellung des BND, nach Libyen geliefert worden.

Nach Erkenntnissen amerikanischer Geheimdienstler wurden über die Alpenrepublik überdies spezielle "Lufteinlaßsysteme" und "Dekontaminierungsprodukte" für das Tunnelprojekt geordert. Da die ursprünglichen Rabita-Pläne von den Deutschen in der gängigen DIN-Norm erstellt worden waren, seien "vor allem Länder, die in dieser Norm produzieren, Ziel von Beschaffungsversuchen", berichtet der BND.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13692655.html


zuletzt bearbeitet 11.04.2011 11:34 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1369 Gäste und 94 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557751 Beiträge.

Heute waren 94 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen