#1

Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 12:56
von elessarix (gelöscht)
avatar

Hallo Männer,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Militärarchiv Freiburg gemacht? Leider kann ich mir z.Z. eine Fahrt nach Freiburg nicht leisten. Hat da schon jemand von Euch dort gestöbert?

gruß henning


nach oben springen

#2

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 16:48
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat von elessarix
Hallo Männer,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Militärarchiv Freiburg gemacht? Leider kann ich mir z.Z. eine Fahrt nach Freiburg nicht leisten. Hat da schon jemand von Euch dort gestöbert?

gruß henning



Ich habe dort zwar nicht persönlich gestöbert, sondern aufgrund einer schriftlichen Anfrage bezüglich des Ortes an dem mein Vater im 2. WWK gefallen ist, eine umfangreiche und ausführliche Antwort erhalten. Die Antwort erhielt zahlreiche Anlagen, wie Kriegstagebücher der Kompanie meines Vaters und sogar eine Skizze, der ich die genaue Lage des Feldgrabes meines Vaters entnehmen konnte.
Ich kann daher nur " Gutes " über diese Behörde sagen.


nach oben springen

#3

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 17:15
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von elessarix
Hallo Männer,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Militärarchiv Freiburg gemacht? Leider kann ich mir z.Z. eine Fahrt nach Freiburg nicht leisten. Hat da schon jemand von Euch dort gestöbert?

gruß henning



Ich habe dort zwar nicht persönlich gestöbert, sondern aufgrund einer schriftlichen Anfrage bezüglich des Ortes an dem mein Vater im 2. WWK gefallen ist, eine umfangreiche und ausführliche Antwort erhalten. Die Antwort erhielt zahlreiche Anlagen, wie Kriegstagebücher der Kompanie meines Vaters und sogar eine Skizze, der ich die genaue Lage des Feldgrabes meines Vaters entnehmen konnte.
Ich kann daher nur " Gutes " über diese Behörde sagen.




oh wow. und warst denn schon da oder hast du gar die erkennungsmarke erhalten oder bekommt man die nur vom DRK?

ich weiss, nicht der ort wo er liegt ist wichtig, denn im herzen ist eh der beste platz... finde ich...

was musstest du denn bezahlen?


zuletzt bearbeitet 16.02.2011 17:16 | nach oben springen

#4

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 17:51
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat von elessarix

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von elessarix
Hallo Männer,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Militärarchiv Freiburg gemacht? Leider kann ich mir z.Z. eine Fahrt nach Freiburg nicht leisten. Hat da schon jemand von Euch dort gestöbert?

gruß henning



Ich habe dort zwar nicht persönlich gestöbert, sondern aufgrund einer schriftlichen Anfrage bezüglich des Ortes an dem mein Vater im 2. WWK gefallen ist, eine umfangreiche und ausführliche Antwort erhalten. Die Antwort erhielt zahlreiche Anlagen, wie Kriegstagebücher der Kompanie meines Vaters und sogar eine Skizze, der ich die genaue Lage des Feldgrabes meines Vaters entnehmen konnte.
Ich kann daher nur " Gutes " über diese Behörde sagen.




oh wow. und warst denn schon da oder hast du gar die erkennungsmarke erhalten oder bekommt man die nur vom DRK?

ich weiss, nicht der ort wo er liegt ist wichtig, denn im herzen ist eh der beste platz... finde ich...

was musstest du denn bezahlen?




Also weder DRK noch Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnten mir helfen und haben mir empfohlen mich an Freibug zu wenden. Wichtig wäre schon wenn Du die Daten, wie Einheit in der er gedient hat weißt. Wenn nicht mußt Du einmal in einem Wehrmachtsforum nachfragen. Dort habe ich auch die ersten Auskünfte über seine Einmheit bekommen und konnte so langsam Daten sammeln, die reichten, um von Freiburg so eine ausführliche Auskunft zu erhalten. Die Erkennungsmarke haben damals die Eltern meines Vaters erhalten, die aber auch schon verstorben sind. Ich selbst war noch nicht in Freiburg, da ich keinen Grund dafür sehe. Ich denke aber wenn sie die Akte Deines Angehörigen finden, werden sie Dir auch ausführlich schriftlich Auskunft erteilen und auf Antrag wohl auch die Erkennungsmarke senden, falls dort vorhanden.
Die Auskunft war kostenlos.
Solltest Du Interesse an der Adresse des Wehrmachtsforum haben, will ich Dir diese gerne per PN zusenden.


nach oben springen

#5

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 19:07
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von elessarix

Zitat von UNGEDIENTER

Zitat von elessarix
Hallo Männer,

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Militärarchiv Freiburg gemacht? Leider kann ich mir z.Z. eine Fahrt nach Freiburg nicht leisten. Hat da schon jemand von Euch dort gestöbert?

gruß henning



Ich habe dort zwar nicht persönlich gestöbert, sondern aufgrund einer schriftlichen Anfrage bezüglich des Ortes an dem mein Vater im 2. WWK gefallen ist, eine umfangreiche und ausführliche Antwort erhalten. Die Antwort erhielt zahlreiche Anlagen, wie Kriegstagebücher der Kompanie meines Vaters und sogar eine Skizze, der ich die genaue Lage des Feldgrabes meines Vaters entnehmen konnte.
Ich kann daher nur " Gutes " über diese Behörde sagen.




oh wow. und warst denn schon da oder hast du gar die erkennungsmarke erhalten oder bekommt man die nur vom DRK?

ich weiss, nicht der ort wo er liegt ist wichtig, denn im herzen ist eh der beste platz... finde ich...

was musstest du denn bezahlen?




Also weder DRK noch Deutsche Kriegsgräberfürsorge konnten mir helfen und haben mir empfohlen mich an Freibug zu wenden. Wichtig wäre schon wenn Du die Daten, wie Einheit in der er gedient hat weißt. Wenn nicht mußt Du einmal in einem Wehrmachtsforum nachfragen. Dort habe ich auch die ersten Auskünfte über seine Einmheit bekommen und konnte so langsam Daten sammeln, die reichten, um von Freiburg so eine ausführliche Auskunft zu erhalten. Die Erkennungsmarke haben damals die Eltern meines Vaters erhalten, die aber auch schon verstorben sind. Ich selbst war noch nicht in Freiburg, da ich keinen Grund dafür sehe. Ich denke aber wenn sie die Akte Deines Angehörigen finden, werden sie Dir auch ausführlich schriftlich Auskunft erteilen und auf Antrag wohl auch die Erkennungsmarke senden, falls dort vorhanden.
Die Auskunft war kostenlos.
Solltest Du Interesse an der Adresse des Wehrmachtsforum haben, will ich Dir diese gerne per PN zusenden.




neee mir geht es um unterlagen die von den grenztruppen stammen...baue doch die grenze in 3d wieder nach...

mein vater war Bj.1939 quasi kind in der zeit


zuletzt bearbeitet 16.02.2011 19:09 | nach oben springen

#6

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 19:13
von GZB1 | 3.287 Beiträge

elessarix, einfach mal dort anmailen oder anrufen.


nach oben springen

#7

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 16.02.2011 19:18
von elessarix (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1
elessarix, einfach mal dort anmailen oder anrufen.



hab ich schon, antwort auch erhalten, aber kein ton verloren über die kosten.
ich wart es mal ab


nach oben springen

#8

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.02.2011 15:20
von Historiker84 | 49 Beiträge

Ich war einige Male dort. Man muss einen Antrag schreiben und Auskunft geben warum, weshalb .... Ist der Antrag genehmigt, muss ein
Platz im Lesesaal vorbestellt werden. Vort Ort werden die Akten bestellt. Es gibt z. T. Findbücher (KGT), ein Teil der Findbücher ist auch
online. Die Signaturen der Unterlagen der Grenzkommandos ab 1971 und der unterstellten Einheiten sind nur in einer "Krabbelkartei" zu finden. Soweit ich das Überblicke, beschäftigt sich eine Archivarin mit den GT der DDR. Sie muss die Unterlagen aufarbeiten, Anfragen beantworten usw.
Historiker84


nach oben springen

#9

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 19.02.2011 15:56
von Krelle (gelöscht)
avatar

Ich war in Freiburg - nicht nur einmal - und habe im BA/MA recherchiert. Die Mitarbeiter waren sehr zuvorkommend und haben mir so gut es geht geholfen. Wer allerdings ganze Kriegstagebücher benötigt und auswerten möchte, dem empfehle ich, sich mal die Webseiten des National Archives /Washington DC anzusehen. Die meisten KTBs wurden ja nach Kriegsende von den Alliierten beschlagnahmt und microverfilmt. Man kann diese Akten nunmehr dort bestellen, entweder auf 35mm-Rollfilm oder auf CD/DVD. Kostet natürlich - aber mir war es die Sache wert. Zwischenzeitlich habe ich (Autor des Buches "U-Boot-Jagd im Mittelmeer - der Einsatz der 22. U-Jagdflottille") viele Kriegstagebücher in meinem Besitz und kann diese nach Bedarf jederzeit auswerten. Wer allerdings nur Informationen im kleinen Umfang benötigt, sollte sich an das BA/MA wenden.


zuletzt bearbeitet 19.02.2011 15:59 | nach oben springen

#10

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 29.05.2012 11:22
von Mati | 64 Beiträge

Hab mich jetzt auf Anraten vom Thunderhorse bei dem Archiv gemeldet bzgl. Infos wegen meines Turms. Die Frau M. war wirklich freundlich und meinte das generell im Gegensatz zur NVA bei den GTs sehr viel Fotomaterial vorliegt. Grenzdurchbrüche,Veränderungen an den Grenzanlagen usw. wurde alles dokumentiert. Leider sind die Kosten für eine Recherche recht hoch. 42 cent pro Kopie! und wenn man nicht selber runterfahren will nach Freiburg gibts private Unternehmen die für einen recherchieren, Kosten so ab 50 EUR/h!!! Das Archiv macht selber gar nix ausser die Akten bereitzustellen. Die Frau M. bestätigte mit ebenfalls, sie ist die einzigste Person die im ganzen Archiv für DDR Angelegenheiten zuständig ist!

Gruß Mati


nach oben springen

#11

RE: Militärarchiv Freiburg?

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 30.05.2012 08:36
von Thomas 66 | 269 Beiträge

Ich war vorige Woche 2 Tage dort.Es war alles super und ich habe auch mit der Frau M. gesprochen und selbst in den Karteikarten gesucht.
Ich habe vieles über meine Zeit gefunden,85-86 GR 20.Ich musste aber auch 3 Wochen auf einen Platz warten.Es gibt dort Chroniken,Berichte über Grenzverletzungen,Fotos und den Ausbau der Grenzanlagen. Ich habe auch Karten angeschaut,die man auf der Führungstelle hatte.Die Karten kosten,ca 35 Euro pro Stück.Die werden von einer Firma in Freiburg kopiert.Ansonsten hast du keine Kosten.Man kann sich auch vorher anmelden und ein Formuler ausfüllen und hinschicken.
Grüße


05/85 - 10/85 Potsdam / 10/85 - 10/86 Elend - Kompaniesicherung

Copyright liegt bei Mir !

Grüße aus Sachsen
zuletzt bearbeitet 30.05.2012 08:46 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen