#1

die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 11.02.2011 16:28
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

wie ihr alle wisst soll die bw ja umstrukturiert werden. ich habe mir diverse diskusionen angehört und habe euch mal ein wenig informationen aus erster hand mitgebracht.ich hoffe es gefällt euch und findet euren zuspruch.

euer hptgefr


Dateianlage:
nach oben springen

#2

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.02.2011 13:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#3

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.02.2011 14:45
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na ja, sollen ja "keine" Söldner werden. Mal sehen, wann der Nichteinsatz im Inland fällt?


zuletzt bearbeitet 15.02.2011 14:46 | nach oben springen

#4

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.02.2011 16:52
von Gert | 12.354 Beiträge

was ist denn Unterschicht? Woran wird sie gemessen?

Für mich ist das so ein schwammiger Propagandabegriff und natürlich negativ besetzt. Dass vielleicht, gemessen an der Gesamtbevölkerung, mehr Soldaten aus den neuen Ländern, kommen halte ich für normal. Einfach deshalb, weil es immer noch attraktiver ist Soldat auf Zeit oder gar Berufssoldat zu sein, als arbeitslos bzw. HartzIV Bezieher. Bekanntlich sind die Arbeitsmarktverhältnisse in den Neuen Ländenr nicht ganz so gut wie in den alten. Darüber hinaus bietet die Bundeswehr auch Berufsausbildungen und sogar Studienmöglichkeiten an den Bundeswehrhochschulen. Das ist sicher auch nicht zu verachten im Hinblick auf spätere zivile Tätigkeiten.Aus meiner Tätigkeit in der Industrie weiss ich, dass Bundeswehrangehörige, vor allem Offiziere, willkommene Bewerber für ausgeschriebene Täigkeiten sind.( jedenfalls war es so bis zum Ende des vergangenen Jahrhunderts, wie es heute ist weiss ich nicht so genau)

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 17:12
von werner | 1.591 Beiträge

Die Sowjetunion hat bevorzugt Ukrainer nach Afghanistan geschickt, Russland am liebsten Russlanddeutsche nach Tschetschenien - solange die noch da waren.
Die Amerikaner haben in Vietnam am liebsten Latinos, Schwarze und Unterschichtler geschickt.

So bekommt die Losung "Von Freunden lernen . . ." eine ganz neue Qualität.

Insbesondere wenn man an die realisierten Erfolge der "Freunde" so denken mag . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#6

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 18:50
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Nicht Vergessen,die BW ist ein sicherer Job,die Kohle kommt pünktlich.Ich bin Überzeugt das es genug Freiwillige gibt.


nach oben springen

#7

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:05
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@ auch die Hinterbliebenen-Rente kommt pünktlich.

(sorry)


zuletzt bearbeitet 09.03.2011 19:06 | nach oben springen

#8

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:08
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

und man hat die Chance viel von der Welt zu sehen....ganz aktuell ,es kann sich für Einsätze in Nordafrika beworben werden

solche Möglichkeiten hatte man früher nicht


nach oben springen

#9

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:09
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von GZB1
@ auch die Hinterbliebenen-Rente kommt pünktlich.

(sorry)



Na ja....

Zitat
Soldatenwitwe erhält keine Entschädigung

DBwV-Vorsitzender Gertz zum Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts:
"Das Verteidigungsministerium drückt sich vor der finanziellen Absicherung der Soldaten im Auslandseinsatz"

Berlin. Entsetzt und schockiert reagierten Soldaten im Plenum auf die Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts: Die Witwe des in Mazedonien tödlich verunglückten Oberstabsarztes Sven Eckelmann bekommt nach dem Urteil der Richter von 20. Juni keine Entschädigung. Die Klage der Frau gegen das Verteidigungsministerium wurde abgewiesen. Die Ehefrau des Offiziers hatte eine Einmalzahlung von rund 38 000 Euro unter Hinweis auf das Auslandsverwendungsgesetz gefordert.

"Dieses Urteil ist ein Schlag für die Hinterbliebenen und die Soldaten der Bundeswehr. Und es wird sich negativ auf die Motivation der Soldaten, die in gefährliche Auslandseinsätze entsandt werden, auswirken", kritisierte der Vorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberst Bernhard Gertz. "Wer als Dienstgeber so mit seinen Soldaten und ihren Angehörigen umgeht, verspielt Vertrauen. Die Soldaten fühlen sich im Stich gelassen." Ihnen müsse nach einer solchen Entscheidung klar sein, dass Angehörige von Soldaten, die im Auslandseinsatz ihr Leben ließen, Leistungen aus dem Soldatenversorgungsgesetz in jahrelangen Auseinandersetzungen mit Gerichten erstreiten müssten. Negative Auswirkungen auf die Nachwuchsgewinnung seien programmiert

Der Dienstgeber drücke sich um eine gerechte finanzielle Absicherung von Soldaten im Auslandseinsatz und degradiere die Angehörigen der Bundeswehr zu Bittstellern, betonte Gertz. Der Deutsche BundeswehrVerband, der in diesem Musterverfahren Rechtschutz gewährt kündigte Berufung an.

Der 34jährige Oberstabsarzt und Zeitsoldat kam bei einem Kfor-Einsatz Ende Mai 1999 in Albanien, als sein Panzer vom Typ Fuchs von einer maroden Brücke stürzte, ums Leben. Er hinterließ neben der Ehefrau zwei Kinder, die heute acht und 15 Jahre alt sind. Das Gericht befand, der Arzt sei nicht bei einer lebensgefährlichen Diensthandlung verunglückt. Auch sei der Unfall nicht auf eine gesteigerte Gefährdungslage zurückzuführen. Der Unfall sei auch keine Folge von kriegerischen Ereignissen gewesen, die eine Zahlung gerechtfertigt hätten.
"Der Unfall hätte auch in Deutschland passieren können, wenn jemand mit einem Panzer zu schnell über eine zu schmale Brücke fährt, sagte der Vorsitzende Richter.

"Das ist eine Begründung, die schon an Zynismus grenzt", kritisiert der Deutsche BundeswehrVerband.


Quelle: Deutscher Bundeswehrverband


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:11
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Pitti53

solche Möglichkeiten hatte man früher nicht



Nicht um Krieg zu führen, aber nach Afrika sind schon ein paar... Stichwort Objektsicherung Botschaften


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#11

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:12
von werner | 1.591 Beiträge

Nun, schlimm genug, wenn jemand, womöglich gegen die eigene Überzeugung, einen solchen Job annimmt, nur um sich nicht in die 3Mio einreihen zu müssen. Auch eine Art zu korrumpieren.

Und der Schritt zum Söldner wird immer kleiner . . .


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#12

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:13
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Pitti53

solche Möglichkeiten hatte man früher nicht



Nicht um Krieg zu führen, aber nach Afrika sind schon ein paar... Stichwort Objektsicherung Botschaften




na ok.die waren aber handverlesen und nur wenige


nach oben springen

#13

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:17
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

@ pit


leider ein irrtum , die freiwilligen meldungen bleiben weit hinter den erwartungen zurück. alleine das wachbtl BMVg hat ernsthafte schwierigkeiten die stellen zu bestzen. die mehrzahl der stellen wurden durch wehrpflichtigen besetzt.


hier mal was zum thema:


Drohende Engpässe bei der Truppe

Bundeswehr findet kaum Freiwillige

Exklusiv Dem angeschlagenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg droht bei seinem wichtigsten politischen Projekt ein schwerer Rückschlag. Die Bundeswehrreform führt dazu, dass der Truppe künftig Tausende Soldaten fehlen könnten. von Thomas Steinmann Berlin

Wie aus Statistiken des Ministeriums hervorgeht, die der FTD vorliegen, bleibt die Zahl der Freiwilligen nach der faktischen Aussetzung der Wehrpflicht bislang drastisch hinter dem Bedarf der Streitkräfte zurück. Für den Einberufungstermin April entspreche die bisherige Zahl der Freiwilligen nur zehn Prozent des Solls, heißt es in den Unterlagen von Anfang Februar.
Die Bundeswehr fürchtet, dass mit Ende der Wehrpflicht die ... Die Bundeswehr fürchtet, dass mit Ende der Wehrpflicht die Einsatzbereitschaft der Truppe gefährdet ist

Nur wenige Rückmeldungen

Die Statistik nährt die Furcht in der Bundeswehr und bei Verteidigungspolitikern, dass das Ende der Wehrpflicht die Einsatzbereitschaft der Truppe gefährden könnte. Guttenberg plant mit bis zu 15.000 Freiwilligen pro Jahr, die zwischen zwölf und 23 Monate Dienst tun sollen. Nach ersten Meldungen aus den Kreiswehrersatzämtern ist das Interesse daran aber extrem gering. Die Opposition bezweifelt zudem, dass der wegen der Querelen um seine Promotion geschwächte Minister noch das politische Gewicht für den größten Umbau in der Bundeswehrgeschichte hat.
Der neue Freiwilligendienst soll zum 1.Juli starten. Derzeit sind aber noch viele Fragen zu seiner Ausgestaltung offen, ein Gesetz liegt im Bundestag. Erste Erfahrungen nach der Einberufung der letzten Wehrpflichtigen im Januar geben wenig Anlass zur Hoffnung. So standen dem für April gemeldeten Bedarf von 3077 freiwillig länger Dienenden nach altem Muster Anfang Februar 306 Freiwillige gegenüber. Allerdings gibt es auch eine niedrige dreistellige Zahl bereits gemusterter Wehrpflichtiger, die auch ohne Zwang ihren Dienst antreten wollen.
Werbekampagne ab März

Anlass zur Sorge sind auch Zahlen der Kreiswehrersatzämter zum neuen Freiwilligendienst. Der Statistik zufolge haben als Rückmeldung auf Informationsschreiben an 162.091 bereits als tauglich Gemusterte sowie Abiturienten und Fachoberschüler des Abschlussjahrgangs 2011 nur 4011 "konkretes Interesse" bekundet.
Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums räumte ein, mit dem bisherigen Interesse "noch nicht zufrieden" zu sein, wandte sich aber gegen voreilige Schlüsse. Ziel sei es, künftig 12.000 Freiwillige pro Jahr zu rekrutieren. "Daran müssen wir uns messen lassen", sagte der Sprecher. Er verwies auf eine ab März geplante Werbekampagne.



quelle :http://www.ftd.de/politik/deutschland/:d...e/60018828.html


zuletzt bearbeitet 09.03.2011 19:19 | nach oben springen

#14

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 19:27
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von GZB1
@ auch die Hinterbliebenen-Rente kommt pünktlich.

(sorry)



Na ja....

Zitat
Soldatenwitwe erhält keine Entschädigung

DBwV-Vorsitzender Gertz zum Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts:
"Das Verteidigungsministerium drückt sich vor der finanziellen Absicherung der Soldaten im Auslandseinsatz"

Berlin. Entsetzt und schockiert reagierten Soldaten im Plenum auf die Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts: Die Witwe des in Mazedonien tödlich verunglückten Oberstabsarztes Sven Eckelmann bekommt nach dem Urteil der Richter von 20. Juni keine Entschädigung. Die Klage der Frau gegen das Verteidigungsministerium wurde abgewiesen. Die Ehefrau des Offiziers hatte eine Einmalzahlung von rund 38 000 Euro unter Hinweis auf das Auslandsverwendungsgesetz gefordert.

"Dieses Urteil ist ein Schlag für die Hinterbliebenen und die Soldaten der Bundeswehr. Und es wird sich negativ auf die Motivation der Soldaten, die in gefährliche Auslandseinsätze entsandt werden, auswirken", kritisierte der Vorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberst Bernhard Gertz. "Wer als Dienstgeber so mit seinen Soldaten und ihren Angehörigen umgeht, verspielt Vertrauen. Die Soldaten fühlen sich im Stich gelassen." Ihnen müsse nach einer solchen Entscheidung klar sein, dass Angehörige von Soldaten, die im Auslandseinsatz ihr Leben ließen, Leistungen aus dem Soldatenversorgungsgesetz in jahrelangen Auseinandersetzungen mit Gerichten erstreiten müssten. Negative Auswirkungen auf die Nachwuchsgewinnung seien programmiert

Der Dienstgeber drücke sich um eine gerechte finanzielle Absicherung von Soldaten im Auslandseinsatz und degradiere die Angehörigen der Bundeswehr zu Bittstellern, betonte Gertz. Der Deutsche BundeswehrVerband, der in diesem Musterverfahren Rechtschutz gewährt kündigte Berufung an.

Der 34jährige Oberstabsarzt und Zeitsoldat kam bei einem Kfor-Einsatz Ende Mai 1999 in Albanien, als sein Panzer vom Typ Fuchs von einer maroden Brücke stürzte, ums Leben. Er hinterließ neben der Ehefrau zwei Kinder, die heute acht und 15 Jahre alt sind. Das Gericht befand, der Arzt sei nicht bei einer lebensgefährlichen Diensthandlung verunglückt. Auch sei der Unfall nicht auf eine gesteigerte Gefährdungslage zurückzuführen. Der Unfall sei auch keine Folge von kriegerischen Ereignissen gewesen, die eine Zahlung gerechtfertigt hätten.
"Der Unfall hätte auch in Deutschland passieren können, wenn jemand mit einem Panzer zu schnell über eine zu schmale Brücke fährt, sagte der Vorsitzende Richter.

"Das ist eine Begründung, die schon an Zynismus grenzt", kritisiert der Deutsche BundeswehrVerband.


Quelle: Deutscher Bundeswehrverband





tja ,feliks und dieser fall ist kein einzelfall ,gibt es etliche.da hat das ministerium geschlafen .ich glaube die diskussion hatte wir irgendwo in den tiefen des forums schonmal


nach oben springen

#15

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 20:11
von RalphT | 878 Beiträge

Zitat
was ist denn Unterschicht? Woran wird sie gemessen?



Das ist sicherlich nicht so ganz einfach für alle zu definieren. Unterschicht bedeutet für den einen, dass es Hartz IV Empfänger sind. Für andere sind es Leute ohne eine Berufsausbildung. Ich denke, jeder hat da seine eigene Vorstellung.
Zu meiner Zeit, mussten für Zeitsoldaten Eignungstests absolviert werden. Dort musste man nich wissen, wie man einen Klingelton herunterlädt, sondern schon etwas mehr auf der Pfanne haben. Ich drücke es mal ganz einfach aus: "Ach ich habe meine Malerlehre mit 4- bestanden, die werden mich schon übernehmen und werde ich dort schon unterkommen" das reichte damals nicht aus. Damals bewarben sich viele in die Bundeswehr.
Wenn Ihr die Möglichkeit habt, dann schaltet mal morgens gegen 7 Uhr den Sender n-joy ein. Dort gibt es die Pisa-Polizei. Eine Reporterin vom NDR befragt Schüler, schätzungsweise ca. 15 Jahre alt, nach alltäglichen Dingen: Wie z.B. "Nenne mir 2 neue deutsche Bundesländer". Als Antwort kommen Hamburg, Sachsen und Donau. Nein, das ist leider kein Witz. Man kann sich diese Clips auf der Homepage von n-joy jederzeit anhören.
Und das ist meine persönliche Unterschicht. Diese Leute wissen nichts. Und auf diese Leute ist die neue Bw angewiesen. Denn von diesen Schlaumeiern gibt es deutlich mehr, wie damals vor 20 Jahren.
Man stelle sich folgendes vor: So einer der noch nicht mal 70 + 12 addieren kann, der nicht 3 deutsche Flüsse nennen kann, der wird binnen 12 Monaten Unteroffizier. Als Unteroffizier kann man Mannschaften befehlen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Leute in ihrer Position aufgehen.
Nicht dass Ihr jetzt denkt, der verallgemeinert das alles. Nein, das nicht - aber unsere Jugend ist nicht das, was wir mal waren. Und das hat mit Ost und West nichts zu tun. Für mich eine moderne Krankheit.


nach oben springen

#16

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.03.2011 20:38
von werner | 1.591 Beiträge

Ralph,

dass einer, der nicht bis 82 zählen kann, Unteroffizier wird - ich weiß nicht. Ein wenig Glauben an die Eignungstests habe ich schon noch.

Aber in den Mannschaften der Infanterie wird es mit Sicherheit bald so sein, dass die nur laufen und Schießen können. Wozu mehr? Im Krieg bei einer Überlebenszeit von vielleicht 20min und einer Mortalität von 70% ist jede zusätzliche Qualifikation nur rausgeschmissenes Geld. Das ist doch der Hintersinn des Ganzen. Und Dumme lassen sich auch leichter manipulieren und (demokratisch legitimiert zur Schlachtbank) führen. Da spart man sich doch die Entwicklung von Kampfrobotern und feiert lieber jedes Jahr den Muttertag als Ehrentag - auch so als Querbemerkung zu jüngstem Beitrag einem anderen Thread gesprochen.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#17

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 05.04.2011 16:15
von praeceptor507 | 233 Beiträge

Das ist doch nichts neues. Im Vietnamkrieg waren es Schwarze, Indianer und Lateinamerikaner, die sich den Arsch abschießen ließen. Die Bessergestellten haben sich in Laos, Kambodscha und Thailand eine goldene Nase mit Dogen und Waffengeschäften verdienten.


Komm'se mal zurück Gefreiter! Könn'se denn nich grüßen?
nach oben springen

#18

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 05.04.2011 16:44
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

War unser adliger KT deshalb so oft in Afghanistan?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#19

RE: die Umstrukturierung der Bundeswehr

in Themen vom Tage 05.04.2011 22:40
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ich wollte eigentlich gar nicht mehr hier schreiben,aber begreifen einige user hier eigentlichworum es geht?
das mehr soldaten aus den neuen ländern kommen ist normal?für mich nicht,denn die alten länder führen schuld an der künstlichen schließung der betriebe und warum gibt es heute noch,lohn und rentenunterschiede?also bitte, bei der wahrheit bleiben,wer ein volk unterdrückt kann damit rechnen das die armut zur armee geht.
gäbe es arbeit genug und gleichen lohn,mindestlohn in ganz deutschland wie es forschrittliche länder vormachen,hätte die bundeswehr auch weniger notfreiwillige.
gruß EK 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 07:33 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4081
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 330
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 613

Besucher
6 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558171 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen