#1

Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.03.2009 10:48
von 78er | 74 Beiträge

Hier einige Impressionen um den Wurmberg,zu einer Zeit(1989) wo die Grenze noch richtig gesichert wurde.



Angefügte Bilder:
Wachsamkeit - Die Waffe des Grenzsoldaten
nach oben springen

#2

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.03.2009 20:36
von EK89/1 | 832 Beiträge
Super Bilder vom Wurmberg, habe sie mir gennau angesehen, wen die von 89 waren hätte ich ja mit drauf sein können
oder auf dem BT11 sitzen.

EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
zuletzt bearbeitet 31.03.2009 20:36 | nach oben springen

#3

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.03.2009 21:42
von charly69 (gelöscht)
avatar

hier noch einige bilder von 2009 von der wurmbergschanze aus.
gruß charly69

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#4

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 03:48
von S51 | 3.733 Beiträge

Ja ja, der Wurmberg. Die Ecke am BT 11 aber auch das vorgelagerte Gebiet dort haben mich damals öfter gesehen. Vom BT aus haben wir seinerzeit 84/85 die Meisterschaften fotografieren dürfen. Wir mussten Namen und Weiten notieren. Wozu? Gute Frage. Vielleicht wollte die Politik dank unserer Unterlagen irgendwelchen Beschmu nachweisen. Wohl eher aber war es nur die zu "unseren Zeiten" übliche Paranoia.
Gegenüber war ein Parkplatz, auf dem Briten und BGS öfter mal Einweisungen durchführten. Das zu dokumentieren war auch öfter mein Job.
Links davon Richtung Elend muss der Bereich sein, wo Anfang der 80-er Jahre (noch vor meiner Zeit) einmal ein Jugendlicher beim versuchten Grenzdurchbruch erschossen wurde.
Der Bereich am Winterberg bzw. zum Wurmberg war aber auch öfter ein Ort gelungener Fluchten. So sollen in den 70-er Jahren mal drei Mann desertiert sein. Während meiner Dienstzeit sind zwischen Wurmberg und dreieckigem Pfahl zwei Mann mitten am Tage durchmarschiert. Da war ich gerade auf 13/81 am dreieckigen Pfahl. Die Posten auf dem Turm haben die Flüchtigen noch gesehen, waren aber zu langsam und haben auch nicht geschossen. Das gab einen ordentlichen Tanz damals. Aber es war besser so, denn wer weiß, wohin die möglichen Querschläger gegangen wären und was dann noch hätte passieren können. Bestraft wurde niemand. Nicht wir am dreieckigen Pfahl und auch nicht die Posten auf dem Turm.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#5

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 18:32
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Guten Abend EK89

Pfingstsonntag 1989 gegen 13:00 war ich an besagter Stelle am Wurmberg gegenüber dem BT,etwa 20m entfernt. 2 Burschen waren im Turm,warst du einer?



nach oben springen

#6

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 18:42
von EK89/1 | 832 Beiträge

Hallo Zermat
wan war 89 Pfingsten, ich bin am 27.04.89 entlassen worden, also habe ich in 26 Tagen ein Jubileum. Glaube nicht das ich mit auf dem BT war aber gekannt habe ich die beiden, wen man nur wüste wer da drauf war.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#7

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 19:23
von EK89/1 | 832 Beiträge

Hallo S51
Ja stimmt, die Einweisungen gab es zu meiner Zeit auch noch.
Von dem tötlich ausgegangenen Grenzdurchbruch von einen Jugentlichen habe ich mal was gehört aber mehr weis ich darüber auch nicht.
Lings vom BT im Abschnitt Elend ist ein Grenzer abgehauen, Fahrrad an den Zaun und drüber, zuvor seinen PF handlungsunfähig gemacht dem alles abgenommen und stiften gegangen. Ich hatte dei Nacht am BT Dienst, da muste man doch auch zur Kontrolle in den Nachbarabschnit, zur überlappung. Ich habe gedacht ich spinne als ich das Fahrrad am Zaun gesehen habe. In der Zwischenzeit hatte sich der PF befreien können und war zum nächsten Posten gelaufen und hat Meldung gemacht, aber das Fahrrad haben wir zuerst gesehen. Wir haben das nat. auch gleich gemeldet musten dan dort sichern bis die Kammeraden von Elend da waren. Da musten wir auch noch Überstunden machen, und das bei der miesen bezahlung
Wir hatten 88 im Sommer einen versuchten Grenzdurchbruch. Die beiden sind ungefähr 200meter rechts vom BT11 ander Schanze rausgekommen und ohne anwendung der Schußwaffe festgenommen wurden.
Komisch der BGS war auch da gleich da! Halt ich glaube ein Warnschuß war gefallen. Ich war damals A-Zug und stand 50 Meter neben dem BT. Die Krönung war, der die beiden fest genommen hat ,war ein Uffz. der erst frisch von der Uffs.-Schule gekommen ist. Den Nahmen von dem weis ich noch gebe ich aber nicht preis.
Kannst Du dich dran errinnern das wen man die Brockenstraße hochlief, man direckt auf ein Gassentor zulief? Das wurde bei uns nie benutzt. Da haben die Alten erzählt das bis dort hin zwei Dresdner mit nen Jelsch (Müllabfuhr) gekommen sind. Die sind dort an den Panzersperren gescheitert, dei erst ein paar Tage zuvor aufgestellt wurden. Das müste 86 oder 87 gewesen sein.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#8

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 19:25
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ea war der 14 Mai 1989,Pfingstsonntag.



nach oben springen

#9

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.04.2009 19:28
von EK89/1 | 832 Beiträge

Na da kan ich es nicht gewesen sein, ich war zu Hause


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#10

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.04.2009 21:24
von Skifahrer (gelöscht)
avatar

Hallo S51,

weißt Du zufällig, wie hoch der Metallzaum im Brockengebiet war?
Bei 3m Schnee wäre ja für eigeweihte alles möglich gewesen....

Oder wurde da etwa Schnee geschippt?

Gruss Skifahrer


nach oben springen

#11

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 02.04.2009 22:24
von Schreiber | 258 Beiträge

Skifahrer,

wieso Schneehöhe 3 m ?
Diese Woche habe Sie im MDR-Wetterstudio eine
Schneehöhe auf den Brocken von 2,25 m noch gemeldet.
Im Jahre 1970 haben Sie berichtet das dort 3,80 m
lagen.
Da war schon ne friedliche Revolution von oben und
die Grenze war weg oder ?

Gruß

Reinhard


==================================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius


nach oben springen

#12

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 03.04.2009 06:57
von S51 | 3.733 Beiträge

Zaunhöhe war 3 m. Im Winter war der Schnee oft höher, dann wurden wie beim Kolonnenweg auch Pfähle eingesteckt und mit Laschen gesichert, um noch zu wissen, wo man war. Durch den Wind, der dort oben gerne und ausgiebig herrscht, war der Zaun meist nur von einer Seite zugeweht. Auf der windabgewandten Seite (das war meist in DDR-Richtung) war vor dem Zaun ein tiefes Loch bzw. eine Art Kanal und der Zaun selbst zu großen Teilen frei. Aber an manchen Stellen hatte es schon jedenfalls bis 1985 etwas von einem potjomkinschen Dorf.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#13

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 03.04.2009 19:38
von EK89/1 | 832 Beiträge

Kebe meinen Senf auch dazu
Der Zaun war 3m hoch , wo ich dort war hatten wir immer ne die andere Windrichtung, ich kann Euch sagen wir haben Schnee geschippt, am Zaun, ohne Ende. Vorn rausgeschaufelt 2m hinter uns wehte es gleich wieder zu. Das schlimme war dan wen es taute, da riss es den ganzen Stacheldraht runter, eine Auslösong nach der anderen. Also wurde zum Brocken hoch alles abgeschaltet und da hatten wir wieder Sonderschichten, verstärkte Genzsicherung.
Der Zaun war wirklich total weg, nichts mehr zu sehen davon. Bei uns war die Meinung das wen einer mit Skiern kommt. sich ein bisschen auskennt und auch Ski fahren kann der ist weg.
Wer konnte den bei uns schon groß ski fahren, bis auf ein paar Ausnahmen. Ich konnte etwas fahren aber anderre Zum Bsp. Berliner oder aus der nördlichen Richtung, die hatten ja noch nie auf Ski gestanden. Für die war das nicht so prickelnt aber für uns man haben wir manschmal tierisch


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#14

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 14:42
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Dazu auch von mir noch etwas,der Winter 86/87 war ja bekanntlich sehr kalt und auch mit sehr viel Schnee.Wir sind z.B. im Januar 87 raus und mußten stundenlang den "Klingelzaun" an der GTW frei schaufeln,völlig sinnlos bei den Schneemassen,als wir dann noch in den Abschnitt wollten,mußte das abgebrochen werden weil der LO im hohen Schnee mit den Achsen aufgesetzt hat.Und der Zaun oben am Brocken war überhaupt nicht mehr zu sehen alles von Schnee zu geweht und dann noch eine saukalte nacht mit minus 26 grad(kein Witz),wir wurden in dieser Nacht schon nach 6 stunden Dienst(üblich waren ja 8)in die Kompanie geschickt.Man konnte echt nur mit Schiern durch den Abschnitt fahren und wir waren froh,daß als der Schneefall nachließ, eine Schneefräse den Kolonnenweg wenigsten etwas begeh und befahrbar machte.Ich konnte nach diesem Winter erstmal keinen Schnee mehr sehen.


nach oben springen

#15

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 15:12
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Du hast recht EK 89/1 wenn man die Brockenstraße hochlief,war im Bereich der Haarnadelkurve ein Tor im Zaun,daß ist aber glaube ich nicht geöffnet wurden(als ich in Schierke war).Rechts von dem Tor aus konnte man etwas steil an einer kleinen Hundelaufanlage vorbei zum OKW hochsteigen.Das dort man ein versuchter Grenzdurchbruch gewesen sein soll weiß ich nicht und auch das dort Panzersperren waren ist mir neu.

04/86-04/87 in Schierke


nach oben springen

#16

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 18:36
von EK89/1 | 832 Beiträge

Hallo Grenzgänger
Die kleine Hundelaufanlage war bei uns nicht mehr, die Panzersperren müssen
87 afgestellt wurden sein, es war nach deiner Entlassung und vor meinen eintreffen
in Schierke.
Das Gassentor an der Haarnadel war zu meiner Zeit auch nie offen, der Waldweg dahinter
war auch ziemlich zugewachsen


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#17

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 18:46
von S51 | 3.733 Beiträge

Das Gassentor an der Haarnadelkurfe wurde zu meiner Zeit (06/83-10/85) eigentlich nur benutzt, um die Raupenjäger (Offiziere aus dem Grenzkommando) zur Jagd durch zu lassen. Das Vergnügen, sie zu begleiten hatte ich ab und an. Einmal sind wir GAK dort durch, um einigen (drei) BGS-Leuten, die sich auf der Suche nach den Schaltkästen des GSZ (das war so eine natürlich unbestätigte Vermutung, weil wir die Dinger offen vorfanden)´n bischen (kleines bischen nur) verirrt hatten, den Weg abzuschneiden. Ging glimpflich aus.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#18

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 19:07
von EK89/1 | 832 Beiträge

Zu meiner Zeit gab es keine Jagd im Abschnit, ich kenne das nur aus Erzählungen, stimmt und da wurde gesagt das da das Gassentor geöffnet wurde.
Was so alles wieder aus der hintersten Windungen wieder hervorkommt wen man mit INSEITERN sich austauscht.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
nach oben springen

#19

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 19:34
von EK89/1 | 832 Beiträge
An alle die in Schierke gedient haben, Wo war Eure Bude in der GK??????
Wen ich mich richtig erinnere war meine Bude über der WK, also Treppe hoch, links rum
und dan auf der rechten Seite.Fenster richtung Wurmberg. Ich glaube die WCs waren fast gegenüber.

EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
zuletzt bearbeitet 19.04.2009 19:36 | nach oben springen

#20

RE: Grenze vom Wurmberg aus gesehen

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 19.04.2009 19:54
von S51 | 3.733 Beiträge

In der GK, 1. OG ziehmlich Gebäudemitte (teilweise über der Waffenkammer) nach dem Hof heraus. eine zehn Mann Bude.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 84 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen