#301

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2012 15:47
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Stabsfähnrich im Beitrag #299
Zitat von Mike59 im Beitrag #291

Manno BO sei mal nicht so sauer - es wiederholt sich halt i(n)m For(e)um(n) sehr oft, weil viel zu viele Infos da sind und kaum einer diese suchen möchte. Faul eben.

Aber Wirkungsschießen a la Nochten durfte ich nicht erleben - leider. Aber ich hatte ein anderes Erlebnis beim Grenzschutz Ost der DDR. Erste Schießausbildung. Da im Osten ja alles falsch und fälscher war sind wir auf den Schießstand des BGS in Eschwege gefahren. Bewaffnung AKMS 72, Schießübung a la BGS 20 - 15 Meter Entfernung waren angesagt. Haben wir abgelehnt und uns dann auf 150 Meter geeinigt. Nach dem ersten Rennen hat der Schießplatzwart das Schießen untersagt, weil wir seinen ganzen gedeckten Schießstand zerlegt hatten. Irgend einer hatte hier was von SWD im Schießkeller geschrieben - Keine Frage mehr

Mike59


wir haben zu dieser Zeit in Lehnitz (kurz vor ORA) geschossen. Auch nach BGS Schulübung für die MPi 05 auf 25 Meter. Nach dem zweiten Rennen waren die Scheiben nicht mehr zu verwenden, da sogar das Holzgestell zerschossen war. Zum Glück funktionierten nach die Klappscheiben auf der 350 Meterbahn (Vater und Sohnscheibe), so dass dort geschossen werden konnte. Die viel gelobten AnP Kräfte bekamen ein "Klappauge" und aus dem staunen nicht raus.


Gruessli
Klappaugen gabs in old California auch schon;-)))


"Vater und Sohn Scheibe" MG Stellung immitierend,(etwas groesser war dann das SMG Scheiben Ziel....dann in aehnlicher Konstruktion die Pak Scheibe hatte S 51 fuftsch mal uffn Plan hier....so eine Bleistift Zeichnung)

Gruss BO


nach oben springen

#302

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2012 15:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von HP6666 im Beitrag #300
Hallo Boelleronkel !
Wir wollten ja auch keine Übung nachstellen . Es ging uns einfach mal darum , so eine Waffe mal zu " fühlen " . Wenn man sie schon mal überprüft , und in der Werkstatt hat , konnten wir sie auch mal schießen .



Jajajajaj schon gut....siehste ...da isses wieder....wir wollten ja nur...ist nicht boes gemeint ;-)wirklich nicht!
Sollte man aber dann auch dazu schreiben!

Verstehe aber wohl was Du meinst

Gruss BO


nach oben springen

#303

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2012 15:57
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von HP6666 im Beitrag #298
Wir haben die gesamte ( dachten wir ) Bewaffnung der PKE nachts abgeholt . Ich hatte bloß 2 AK mit Jagdglas , ein Englisches Gas / Gummigeschoßgewehr 37 mm , Rossi Trommelrevolver ( Brasilien ) uvam in die WW bekommen . Bestände waren uns unbekannt . Später " fand " man noch einiges in Spinten...



naja weniger in den Unterkunftsschränken, mehr in den Schreibtischen der PKE Baracke..............
Übrigens habt ihr die Waffen nicht Nachts...............sondern am Tage abgeholt. Zuvor mußten wir noch mit den Schlossern der TK den Panzerschrank (kein Stahlblechschrank) öffnen. Am Tag der Abholung der Waffen (inkl. der sechs Makarow aus dem gleichen Panzerschrank) wurde auch die gesamte Nachrichtentechnik inkl. der Cheffriertechnik durch den Offizier Nachrichten und Leiter VS-Stelle übernommen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#304

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2012 16:24
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Wahrheit und Legende - in den letzten Treads sehr deutlich geworden. Als ob es nicht reicht das wirklich erlebte wieder zu geben.

Mike59


nach oben springen

#305

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 15.12.2012 16:35
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Was ist das denn...Scharfschützen bei der GT. Selbst mit Affenschaukel und Anhang würde ich das aus meiner Sicht,verneinen.
Jeder beim Militär mußte zum Schießen, mit unterschiedlichen Ergebnissen.


xxx
nach oben springen

#306

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 20:07
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von and61 im Beitrag #283
Zitat von DoreHolm im Beitrag #280
Mal nebenbei: Mit dem LMg eine Mauerabtragen ! Das haben wir bei der FFW mit einer Spritze gemacht, wenn die Pumpe ordentlich Bambule machte.

Wie weit bist du mit einen Magazin gekommen? Ich glaube kaum das du damit eine Mauer abgetragen hast. Die Frage ging nicht darauf hinaus ,ob du eine Mauer abtragen kannst, sondern wie. Mit einen normalen LMG samt Magazin geht das nicht komplett, jedenfalls kenne ich keinen solchen Fall. Auch nicht mit 2 Magazinen. Aber ich habe keine Lust mehr darauf zu antworten, weil, ich habe keine Lust mich zu rechtfertigen.
Gruß and61




Das ist so Dore.....
mit nem W50 TLF kann man auch Kiefern teilweise von der Rinde befreien und schälen......

Kommen wir mal noch kurz zum User and61.....

Also jetzt mal ganz langsam und zum Mitschreiben...und lesen...

LMG mit 30 Schuss Magazin,also so wie im normalen Dienst.
Wirkungsschiessen,also Vorfuehrung,was kann die Waffe...die Kompanie des GAR 1 Halbjahr ist angetreten zum Guggen...

Die Mauer aus Ziegelsteinen wurde vor Vorfuehrung etwa 1 Woche aufgemauert.....in einem halben Stein,also 12 cm und einem ganzen Stein also 24 cm Mauerdicke...das Ding im Quadrat 1 Meter hoch,1 Meter breit...Entfernung 100m!


Nach der Abgabe mehrerer Feuerstoesse,also von je 3/5 Patronen,war klar ersichtlich das die Mauer durchschlagen wurde.Man braucht dafuer keine zwei Magazine,aber wer hat der hat.
Diese Wirkungen(und Andere) haben die Genossen gezeigt bekommen.

Gruss BO


P.S. mit der Munition der AK 74 war dies nicht mehr so leicht...aber die hatten die Linien nicht!


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 20:35 | nach oben springen

#307

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 20:55
von mibau83 | 820 Beiträge

zum thema des threads, ja es gab ausgebildete scharfschützen bei den gt, die befanden sich auf den sik's 25,26 und 27. als bewaffnung hatten sie eine dragunov.


nach oben springen

#308

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:01
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #307
zum thema des threads, ja es gab ausgebildete scharfschützen bei den gt, die befanden sich auf den sik's 25,26 und 27. als bewaffnung hatten sie eine dragunov.


Und???

Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,sondern Angehoerige des Mfs oder nicht ?wobei die Auswahl an Uniformen duerfte auch etwas groesser gewesen sein,wenn man denn braeuchte.

sodann..schreib mal weiter

Gruss BO


nach oben springen

#309

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:29
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,

Das könnte man so sagen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
sondern Angehoerige des Mfs

Nein.

Bitte die drei zentralen SiK nicht verwechseln mit der Einsatzkompanie der HA I des MfS.


matti hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#310

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:34
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #309
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,

Das könnte man so sagen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
sondern Angehoerige des Mfs

Nein.

Bitte die drei zentralen SiK nicht verwechseln mit der Einsatzkompanie der HA I des MfS.



Na Mart, wie viele SGD gab es in der SIK?
Und was ist an Linieneinheit nicht zu verstehen? Da es wohl nur 3? bei der GT waren fällt Linieneinheit schon mal flach, bei 30 hätte ich gesagt, naja - könnte man so sagen.


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 21:35 | nach oben springen

#311

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:40
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #309
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,

Das könnte man so sagen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
sondern Angehoerige des Mfs

Nein.

Bitte die drei zentralen SiK nicht verwechseln mit der Einsatzkompanie der HA I des MfS.




Noe noe,da verwechseln wir nix,schon klar!

Wie solls mann denn umschreiben "Man kannte sich" oder wie?

Gruss BO


nach oben springen

#312

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:45
von mibau83 | 820 Beiträge

alle achtung boelleronkel!! du scheinst dich auszukennen!!
warst sicher in einer linieneinheit ;-)


nach oben springen

#313

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 21:56
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #312
alle achtung boelleronkel!! du scheinst dich auszukennen!!
warst sicher in einer linieneinheit ;-)



Schreib mal weiter....watt hatten se denn noch so?
Kam bei Dir wie ausm Stand,also frag ich mal...wenns erlaubt ist.

P.S.
Linieneinheit,noe...auch nicht wichtig

Gruss BO


nach oben springen

#314

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 22:25
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #310
Zitat von Mart im Beitrag #309
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,

Das könnte man so sagen.
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
sondern Angehoerige des Mfs

Nein.
Bitte die drei zentralen SiK nicht verwechseln mit der Einsatzkompanie der HA I des MfS.


Na Mart, wie viele SGD gab es in der SIK?
Und was ist an Linieneinheit nicht zu verstehen? Da es wohl nur 3? bei der GT waren fällt Linieneinheit schon mal flach, bei 30 hätte ich gesagt, naja - könnte man so sagen.

Mike, ich finde, dass Du etwas un-entspannt bist. Lies bitte nach, was ich oben antwortete - keine Linieneinheit.

Scharfschützen bei den zentralen SiK - das ist im Grunde beantwortet - zieht hier aber eine erstaunlich lange Schleife. Es gab sie. - Ich weiß nicht, wie viele Druganov in der Waffenkammer waren. Die Frage scheint mir auch falsch gestellt: Da das nicht die strukturmäßige Bewaffnung war, müßte man fragen, wie viele Soldaten am Scharfschützengewehr ausgebildet wurden - und welche Einsatzgrundsätze ausgebildet wurden.

Auch wäre zu fragen, was in der WK-2 war. Und ob sich diese Ausrüstung bei den drei zentralen SiK unterschied.

@BO: Ich weiß nicht, ob Plattheiten wie "man kannte sich" wirklich weiterhelfen. Ich glaube nicht. Die drei zentralen SiK wurden gegründet, weil AG Hoffmann die Einsatzkompanie des MfS da nicht ständig im eigenen Beritt haben wollte. Die Durchdringung der SiK mit IM dürfte insoweit eher geringer gewesen sein als bei "normalen" GT-Einheiten.


nach oben springen

#315

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 22:55
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #314
Zitat von Mike59 im Beitrag #310
Zitat von Mart im Beitrag #309
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
Die Siks die Du meinst,waren aber keine Linieneinheiten,

Das könnte man so sagen.
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #308
sondern Angehoerige des Mfs

Nein.
Bitte die drei zentralen SiK nicht verwechseln mit der Einsatzkompanie der HA I des MfS.


Na Mart, wie viele SGD gab es in der SIK?
Und was ist an Linieneinheit nicht zu verstehen? Da es wohl nur 3? bei der GT waren fällt Linieneinheit schon mal flach, bei 30 hätte ich gesagt, naja - könnte man so sagen.

Mike, ich finde, dass Du etwas un-entspannt bist. Lies bitte nach, was ich oben antwortete - keine Linieneinheit.

Scharfschützen bei den zentralen SiK - das ist im Grunde beantwortet - zieht hier aber eine erstaunlich lange Schleife. Es gab sie. - Ich weiß nicht, wie viele Druganov in der Waffenkammer waren. Die Frage scheint mir auch falsch gestellt: Da das nicht die strukturmäßige Bewaffnung war, müßte man fragen, wie viele Soldaten am Scharfschützengewehr ausgebildet wurden - und welche Einsatzgrundsätze ausgebildet wurden.

Auch wäre zu fragen, was in der WK-2 war. Und ob sich diese Ausrüstung bei den drei zentralen SiK unterschied.

@BO: Ich weiß nicht, ob Plattheiten wie "man kannte sich" wirklich weiterhelfen. Ich glaube nicht. Die drei zentralen SiK wurden gegründet, weil AG Hoffmann die Einsatzkompanie des MfS da nicht ständig im eigenen Beritt haben wollte. Die Durchdringung der SiK mit IM dürfte insoweit eher geringer gewesen sein als bei "normalen" GT-Einheiten.




Naja Mart,
ist keine Plattheit,war eher eine Frage an Dich.
Mal unabhaengig ob ein AG Hoffmann was wollte oder nicht,Konkurrenz soll ja das "Geschaeft beleben"auch in hoeheren Ebenen,da baut sich so Mancher sein Nest oder Getreue Truppen.
Ob die Siks mit IM mehr durchsetzt waren als Linieneinheiten,die Frage stellt sich mir ueberhaupt nicht und die Mfs Einstufung "unzuverlaessiger Genosse"hats in den Einheiten mit Sicherheit nicht gegeben.
Also worum gehts?
Jeder Betriebsdirektor,Kaderleiter,"Normenklaturkader"bekam regelmaessig Besuch und hatte Kontakt zu haben!
Mehr oder weniger,sicher auch nach Wichtigkeit aus Sicht der Sicherheit und nu kommst Du und willst mir hier irgendwie "unterjubeln"das die Angehoehrigen der Siks nicht permanent gecheckt wurden...immerhin reden wir von "Truppen"an deren Zuverlaessigkeit in keinster Weise auch nur der Hauch eines Zweifels bestehen durfte.
Und dann bleibt nur ein Weg..um im Falle eines Falles,den es ja nicht geben konnte und durfte, mit aller Macht einer Abweichung entgegen zu treten...die Angehoehrigen werden verpflichtet!

Vielleicht nicht alle,aber die Mehrheit,frueher oder spaeter....so meine Einschaetzung.
Gruss BO

P.S. Und spricht man persoenlich untereinander in solch Einheiten ob man verpflichtet ist oder nicht,oder wie darf ich mir das deiner Meinung nach vorstellen?


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 23:05 | nach oben springen

#316

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 23:09
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Naja Mart,
ist keine Plattheit,war eher eine Frage an Dich.

Ok. Mal schauen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Mal unabhaengig ob ein AG Hoffmann was wollte oder nicht,Konkurrenz soll ja das "Geschaeft beleben"auch in hoeheren Ebenen,da baut sich so Mancher sein Nest oder Getreue Truppen.
Ob die Siks mit IM mehr durchsetzt waren als Linieneinheiten,die Frage stellt sich mir ueberhaupt nicht und die Mfs Einstufung "unzuverlaessiger Genosse"hats in den Einheiten mit Sicherheit nicht gegeben.

Die Frage (nach den IM) stellt sich schon.

Ich habe mit so einigen Angehörigen der fraglichen Einheiten gesprochen. Da gibt es (entsprechendes Vertrauen vorausgesetzt) ganz erstaunliche Dinge. Es gibt aber (mir jedenfalls) kein vollständig geschlossenes Bild. Und ich gehe davon aus, dass ein einzelner Angehöriger SiK das auch nicht haben kann.

Fest steht, dass die drei SiK deutlich besser ausgebildet waren als Angehörige einer GK. Es hat zudem eine ganze Reihe an Spezialisten verschiedenster Verwendungen gegeben. Eine grobe Einordnung wäre wohl in der Höhe Fernaufklärer oder eventuell Spezialaufklärer (der NVA). Die SiK haben auch selbst geschleust. Da war die Geheimhaltung offenbar so gut, dass andere Angehörige SiK das strikt bestreiten.

Mir persönlich ergibt sich momentan folgendes Bild: Die drei SiK waren faktisch (!) ein Teil der Verwaltung Aufklärung (der NVA). Und diese versuchte aktiv, die Durchdringung durch die HA I zu verhindern.

Konkrete Beispiele möchte ich nicht geben, da so ziemlich alles, was ich erfuhr, in die Richtung "vertraulich, nicht mit meinem Namen" lief. Mir ist klar, dass das meine Aussagen angreifbar macht.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#317

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 23:16
von Mike59 | 7.942 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #316
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Naja Mart,
ist keine Plattheit,war eher eine Frage an Dich.

Ok. Mal schauen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Mal unabhaengig ob ein AG Hoffmann was wollte oder nicht,Konkurrenz soll ja das "Geschaeft beleben"auch in hoeheren Ebenen,da baut sich so Mancher sein Nest oder Getreue Truppen.
Ob die Siks mit IM mehr durchsetzt waren als Linieneinheiten,die Frage stellt sich mir ueberhaupt nicht und die Mfs Einstufung "unzuverlaessiger Genosse"hats in den Einheiten mit Sicherheit nicht gegeben.

Die Frage (nach den IM) stellt sich schon.

Ich habe mit so einigen Angehörigen der fraglichen Einheiten gesprochen. Da gibt es (entsprechendes Vertrauen vorausgesetzt) ganz erstaunliche Dinge. Es gibt aber (mir jedenfalls) kein vollständig geschlossenes Bild. Und ich gehe davon aus, dass ein einzelner Angehöriger SiK das auch nicht haben kann.

Fest steht, dass die drei SiK deutlich besser ausgebildet waren als Angehörige einer GK. Es hat zudem eine ganze Reihe an Spezialisten verschiedenster Verwendungen gegeben. Eine grobe Einordnung wäre wohl in der Höhe Fernaufklärer oder eventuell Spezialaufklärer (der NVA). Die SiK haben auch selbst geschleust. Da war die Geheimhaltung offenbar so gut, dass andere Angehörige SiK das strikt bestreiten.

Mir persönlich ergibt sich momentan folgendes Bild: Die drei SiK waren faktisch (!) ein Teil der Verwaltung Aufklärung (der NVA). Und diese versuchte aktiv, die Durchdringung durch die HA I zu verhindern.

Konkrete Beispiele möchte ich nicht geben, da so ziemlich alles, was ich erfuhr, in die Richtung "vertraulich, nicht mit meinem Namen" lief. Mir ist klar, dass das meine Aussagen angreifbar macht.


Das was du schreibst macht dich nicht angreifbar - es bestätigt nur Aussagen von Angeh. der Verw. Akl., welche auch in den Medien durchaus glaubwürdig so rüber gebracht wurden.


nach oben springen

#318

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 23:17
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Mart im Beitrag #316
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Naja Mart,
ist keine Plattheit,war eher eine Frage an Dich.

Ok. Mal schauen.

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #315
Mal unabhaengig ob ein AG Hoffmann was wollte oder nicht,Konkurrenz soll ja das "Geschaeft beleben"auch in hoeheren Ebenen,da baut sich so Mancher sein Nest oder Getreue Truppen.
Ob die Siks mit IM mehr durchsetzt waren als Linieneinheiten,die Frage stellt sich mir ueberhaupt nicht und die Mfs Einstufung "unzuverlaessiger Genosse"hats in den Einheiten mit Sicherheit nicht gegeben.

Die Frage (nach den IM) stellt sich schon.

Ich habe mit so einigen Angehörigen der fraglichen Einheiten gesprochen. Da gibt es (entsprechendes Vertrauen vorausgesetzt) ganz erstaunliche Dinge. Es gibt aber (mir jedenfalls) kein vollständig geschlossenes Bild. Und ich gehe davon aus, dass ein einzelner Angehöriger SiK das auch nicht haben kann.

Fest steht, dass die drei SiK deutlich besser ausgebildet waren als Angehörige einer GK. Es hat zudem eine ganze Reihe an Spezialisten verschiedenster Verwendungen gegeben. Eine grobe Einordnung wäre wohl in der Höhe Fernaufklärer oder eventuell Spezialaufklärer (der NVA). Die SiK haben auch selbst geschleust. Da war die Geheimhaltung offenbar so gut, dass andere Angehörige SiK das strikt bestreiten.

Mir persönlich ergibt sich momentan folgendes Bild: Die drei SiK waren faktisch (!) ein Teil der Verwaltung Aufklärung (der NVA). Und diese versuchte aktiv, die Durchdringung durch die HA I zu verhindern.

Konkrete Beispiele möchte ich nicht geben, da so ziemlich alles, was ich erfuhr, in die Richtung "vertraulich, nicht mit meinem Namen" lief. Mir ist klar, dass das meine Aussagen angreifbar macht.




Tja Mart,

Deine Meinung dazu ist doch "Deckungsgleich"mit meiner Meinung,zwar mit anderen Worten,aber sorry und was die bessere Ausbildung betrifft,wer wird an einen "Kurzzeitbesucher"sprich GWD Leistenden oder selbst nen kleinen Uffz so viele Ausbildungszeiten "vergeuden".
Das spricht doch für sich selbst.
Selbst wenn sie Angehoehrige der Aufklaerung NVA waren oder sich so nannten,ein weiteres Organ hatte meiner Meinung nach staendig einen Finger drauf,auf dem einen oder anderen Weg!

Ich hab da keine Fragen weiter..

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 23:19 | nach oben springen

#319

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 23:28
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #317
Das was du schreibst macht dich nicht angreifbar

Doch - macht es: Der zufällige Leser mit geneigtem Halbwissen ist versucht, da mal kurz draufzuschlagen, weil es das ja nicht gibt.

Und mir ist (in der abgeschwächten Version) durchaus schon passiert, dass ein Angehöriger SiK mir Verschwörungstheorie unterstellte. Das für eine Nachfrage, die mir zwei seiner Kameraden der gleichen Kompanie und der gleichen Zeit schon bestätigt hatten.

Aus meiner Sicht war die gegenseitige Abschottung der einzelnen Züge (und teilweise der Gruppen) extrem hoch. Das hatte mit der starken Spezialisierung zu tun - dürfte aber das Eindringen der HA I (V2000) nochmals erschwert haben: Ein IM konnte gar nicht so viel berichten, da er die konkreten Tätigkeiten anderer Gruppen nicht kannte. [¹]

Auffällig ist zudem, dass ein Teil (offensichtlich aber nicht alle) Angehörige der SiK verfälschte Wehrunterlagen hatten. Andere Dienstorte, andere Einheiten, teils sogar andere Zeiten. Diese Kameraden hatten bzw. haben ganz erhebliche Schwierigkeiten bei der Kontenklärung bzgl. Rente - was sich andere Angehörige SiK nun wieder überhaupt nicht vorstellen können.

[¹] Es war in den GT möglich, völlig gedeckt eine Gruppe mit geheimer Spezialisierung in einer Kompanie zu haben. Ich weiß sehr genau von was ich rede: An der US VI gab es so etwas auch. Mit schönen Grüßen an den dieses Forum frequentierenden Selle - Deine Gruppe.


nach oben springen

#320

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 05.02.2014 23:37
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #318
Ich hab da keine Fragen weiter..

Na - dann ist (für Dich) doch alles gut.

Der andere Weg der geschichtlichen Aufklärung ginge so:
Man reibt sich verwundert (ich vor ca. 15 Jahren) die Augen - huch, was denn das?

Und dann geht man ganz naiv (und vorurteilsfrei!) an das Thema.
Weil das aufzuklären ist.

Wenn ich Dich recht verstehe, ist Dein Ansatz ein ziemlich anderer:
Du weißt schon alles, alle böse. Du nimmst das Urteil vorweg.
Diese Methode hat natürlich Vorteile - man schlägt sich nicht mit
Fragen herum. Du hast ja schon alle Antworten.

Ich halte das für völlig falsch. Und mit Deinem Weg hätte ich auch
nie etwas erfahren oder gar verstanden: Es ist wenig hilfreich, die
Welt im ersten Schritt in GUT und BÖSE einzuteilen - und dann zu
erwarten, dass die "BÖSEN" einem noch was erzählen.

Das Thema SiK ist so schon schwierig genug.


nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 610 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen