#201

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 09:50
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wir waren ja alle gut ausgebildete Schützen an der AK würd ich meinen und ich stell mir gerade die "Bild"-Schlagzeile vor wenn sie einen abgelichtet hätten der mit einem Scharfschützengewehr rummarschiert wäre.
Was mir immer wunderlich vorkam war das Posten mit LMG am Kanten aufgezogen sind, abgesehen davon das diese Teile absolut unhandlich waren im Grenzdienst, sah es auch mit dem 2-Bein, für unsere westlichen Brüder, ich sag mal, etwas martialisch aus.


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 11:06 | nach oben springen

#202

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 10:16
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Ein als bekanntermaßen guter Schütze zu gelten, konnte auch seine Nachteile haben. Wenn nämlich der Supergau jedes Grenzers eingetreten wäre und es wäre auf 100m nur noch der gezielte Schuss übriggeblieben, dann wäre der Grenzer in arge Erklärungsnot gekommen, wenn er daneben geschossen hätte.



nach oben springen

#203

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 11:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm
Ein als bekanntermaßen guter Schütze zu gelten, konnte auch seine Nachteile haben. Wenn nämlich der Supergau jedes Grenzers eingetreten wäre und es wäre auf 100m nur noch der gezielte Schuss übriggeblieben, dann wäre der Grenzer in arge Erklärungsnot gekommen, wenn er daneben geschossen hätte.



Darüber wird sich wohl jeder Grenzer tiefe Gedanken im Inneren gemacht haben, was ist wenn.
Die generelle Ich-Schieß-Vorbei-Absicht ist sicherlich menschlich, aber wenn du dann wirklich über Kimme und Korn schauen musst wird es wohl eine schwere Moment-Entscheidung sein und ich bin dankbar das ich diese Entscheidung nie treffen musste.


nach oben springen

#204

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 11:38
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von matti
In der SIK 25 wurden die Scharfschützen so nebenbei in der ganzen komplexen Ausbildung am Standort und a uf den Schiessplätzen ausgebildet....

...Diese sollten dann bei eventuellen Hinterhalten, Überfällen und Geiselbefreiungen oder solchen Aktionen, die wir auch zur genüge geübt haben, eingesetzt werden.



Nun muss man für Unbeleckte dazu sagen, dass die SiK 25, 26 und 27 spezielle Einheiten waren, ähnlich der GSG 9 beim BGS.

Mit normalem Grenzdienst hatten diese Einheiten in der Regel nichts zu tun, eben nur bei besonderen Lagen.


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 12:05 | nach oben springen

#205

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 12:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1

Zitat von matti
In der SIK 25 wurden die Scharfschützen so nebenbei in der ganzen komplexen Ausbildung am Standort und a uf den Schiessplätzen ausgebildet....

...Diese sollten dann bei eventuellen Hinterhalten, Überfällen und Geiselbefreiungen oder solchen Aktionen, die wir auch zur genüge geübt haben, eingesetzt werden.



Nun muss man für Unbeleckte dazu sagen, dass die SiK 26, 26 und 27 spezielle Einheiten waren, ähnlich der GSG 9 beim BGS.

Mit normalem Grenzdienst hatten diese Einheiten in der Regel nichts zu tun, eben nur bei besonderen Lagen.




War ja 82/83 im Objekt der SIK 25 in Mönchhai "eingelagert", war schon irgendwie eine sonderbare Truppe


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 12:00 | nach oben springen

#206

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 17:03
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von GZB1

Zitat von matti
In der SIK 25 wurden die Scharfschützen so nebenbei in der ganzen komplexen Ausbildung am Standort und a uf den Schiessplätzen ausgebildet....

...Diese sollten dann bei eventuellen Hinterhalten, Überfällen und Geiselbefreiungen oder solchen Aktionen, die wir auch zur genüge geübt haben, eingesetzt werden.



Nun muss man für Unbeleckte dazu sagen, dass die SiK 25, 26 und 27 spezielle Einheiten waren, ähnlich der GSG 9 beim BGS.

Mit normalem Grenzdienst hatten diese Einheiten in der Regel nichts zu tun, eben nur bei besonderen Lagen.




wie GSG 9 ???? Donnerwetter, jetzt weiss ich was ich hier mache.... jeden Tag was neues lernen


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#207

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 20:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl

Zitat von GZB1

Zitat von matti
In der SIK 25 wurden die Scharfschützen so nebenbei in der ganzen komplexen Ausbildung am Standort und a uf den Schiessplätzen ausgebildet....

...Diese sollten dann bei eventuellen Hinterhalten, Überfällen und Geiselbefreiungen oder solchen Aktionen, die wir auch zur genüge geübt haben, eingesetzt werden.



Nun muss man für Unbeleckte dazu sagen, dass die SiK 25, 26 und 27 spezielle Einheiten waren, ähnlich der GSG 9 beim BGS.

Mit normalem Grenzdienst hatten diese Einheiten in der Regel nichts zu tun, eben nur bei besonderen Lagen.




wie GSG 9 ???? Donnerwetter, jetzt weiss ich was ich hier mache.... jeden Tag was neues lernen




Hm, sie SiKs mit der GSG 9 zu vergleichen ist schon etwas gewagt, aber unendliche Legenden rangen sich schon um diese Truppenteile.
Wie Hägar der Schreckliche oder tödliche Kampfmaschinen sahen die jedenfalls nicht aus (selbst beäugt) und es gab mal eine, ich sag mal Kollission, wo zweien von denen nicht bewusst war das sie einem DDR-Spartakiade-Silbermedallien-Gewinner von 1977 im Boxen gegenüber standen, also ich hab ca. 20 sec. gebraucht und die Jungs haben geweintnix mit koreanischen Nahkampftechniken


zuletzt bearbeitet 22.03.2012 20:47 | nach oben springen

#208

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 21:01
von matti | 49 Beiträge

Hallo ich bins matti. Also, das ich mich auf eine Stufe mit der GSG9 stelle ist glaube ich nicht so das Wahre.Obwohl unsere Ausbildung schon etwas anders geartet war als bei anderen Grenzern.


nach oben springen

#209

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 21:18
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Ein als bekanntermaßen guter Schütze zu gelten, konnte auch seine Nachteile haben. Wenn nämlich der Supergau jedes Grenzers eingetreten wäre und es wäre auf 100m nur noch der gezielte Schuss übriggeblieben, dann wäre der Grenzer in arge Erklärungsnot gekommen, wenn er daneben geschossen hätte.



Aus meiner Kompanie hat mal jemand daneben geschossen.

Aber in Berlin waren die Abschnitte so schmal. dem ist nichts passiert.
Das wichtigste war, das er nicht auf westberliner Territorium geschossen hat.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#210

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 22.03.2012 21:31
von matti | 49 Beiträge

Mit dem Danebenschiessen wäre bei uns irgend wie fraglich gewesen,wir waren jeden Monat ca.3 bis 5 Tage schiessen auf drei verschiedenen Plätzen in Tanne im Harz, in Gardelegen und in Heiddorf an der Elbe . Da wurden alle möglichen Übungen aus dem dicken Schiessbuch geschossen ,bis alle die Note eins hatten.Handgranaten auch alles was man da so machen konnte .Zwischendurch waren dann noch taktische Übungen. Naja aber wir habens überstanden.


nach oben springen

#211

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 06:35
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von exgakl

wie GSG 9 ???? Donnerwetter, jetzt weiss ich was ich hier mache.... jeden Tag was neues lernen




Jetze wollt man den Sik 2x mal etwas mehr Ehre zukommen lassen und nu warn´se doch nur etwas mehr als ne bessere Muckertruppe?


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 07:00 | nach oben springen

#212

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 07:54
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Ein als bekanntermaßen guter Schütze zu gelten, konnte auch seine Nachteile haben. Wenn nämlich der Supergau jedes Grenzers eingetreten wäre und es wäre auf 100m nur noch der gezielte Schuss übriggeblieben, dann wäre der Grenzer in arge Erklärungsnot gekommen, wenn er daneben geschossen hätte.



Bin zwar nur Artillerist... Aber ein sich bewegendes Ziel auf 100m in Arme oder Beine zu treffen, ist so einfach nicht. Das Berechnen des Vorhaltes, die Berücksichtigung der Geländedeckungen usw...
Theo


nach oben springen

#213

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 08:38
von damals wars | 12.204 Beiträge

Auf sich bewegende Ziel haben wir nicht geschossen.
Und es gab nur einmal im halben Jahr ein Feldlager, in dem dann überhaupt mal scharf geschossen wurde.

Ein Grenzverletzer- Schießtraining gab es nicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#214

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 09:24
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Wir hatten (GR 38, 1.GK, Ende der 60er) mind. 2 x jährlich in Streganz unser Infanterieschießen, auch mit den Panzerbüchsen. Dazu noch einmal das große gefechtsschieße, mit SPE und Schwerem MG, wir daneben mit den LMGs und AK 47. Jeder ein ganzes Magazin voll (30 Schuss) und dann vorwärts Marsch und die auftauchenden Scheiben bekämpft. Eine Scheibe, die überhaupt nicht reagierte, hat das SMG dann kurz und klein gemacht. man sah dort nur noch eine einzige Staubwolke. Ich habe als linksaußen liegender Schütze auch die rechts außen auftauchenden 400 m-Aufrechtstehenden Scheiben weggemacht, obwohl überkreuz feuern aus Sicherheitsgründen verboten war. Hat mir aber keiner angekreidet. Nach dem Schießen dann der Befehl "Im Laufschritt marsch zurück". Wir machten uns eine Jux daraus und schrien dabei laut "die Russen kommen".
Eisenringeto, stimmt, auch auf hundert Meter auf ein sich schnell bewegendes Ziel hätte man nur das Ziel als solches anvisieren können. Nur Arm oder Bein zu treffen, wäre dabei reiner Zufall gewesen. Das wäre wohl wirklich nur einem ausgebildeten Scharfschützen mit entsprechender Zieltoptik an der Flinte möglich gewesen.



nach oben springen

#215

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 12:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Das wäre wohl wirklich nur einem ausgebildeten Scharfschützen mit entsprechender Zieltoptik an der Flinte möglich gewesen.


[Sultaninenk*ckermodus ein] Büchse [Sultaninenk*ckermodus aus]


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#216

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 20:45
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

94, na und, was willst Du mir damit sagen ? Ich meine ja nur, daß Du mit der Kaschi eine rennende Person, womöglich auch noch quer zur Schußrichtung, nicht sicher nur in Arm oder Bein treffen kannst. Und schon gar nicht mit Dauerfeuer.



nach oben springen

#217

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 21:25
von matti | 49 Beiträge

Also bis wir die Schiesserei so im Griff hatten, das alle Noten reell gestimmt hatten ,da mussten wir schon einige Munikisten leerschiessen. Aber wenn man dann so in der Übung ging es.TROTZDEM bin ich heilfroh, das ich damals meine Knarre nicht ernsthaft einsetzen musste.


nach oben springen

#218

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 22:14
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von DoreHolm
94, na und, was willst Du mir damit sagen ? Ich meine ja nur, daß Du mit der Kaschi eine rennende Person, womöglich auch noch quer zur Schußrichtung, nicht sicher nur in Arm oder Bein treffen kannst. Und schon gar nicht mit Dauerfeuer.



Er will sagen dass die Kaschi keine "Flinte" (glatter Lauf, primär Schrotwaffe) war sondern eher zu den "Büchsen" (gezogener Lauf, Kugelwaffe) zählte.
Treffen können schon, theoretisch, aber es war wohl recht unwahrscheinlich weil das Vorhaltemaß kaum kalkulierbar war. Ab etwa 30 Meter ist das Absehen, auch das Korn, optisch breiter als das Ziel. Das hätte für das seinerzeit übliche SWD jedoch auch so gegolten. Das Nachführen und Vorhalten im ZF ist vor allem Übungssache und eben an der Übung hat es allgemein gemangelt.
Es gab bis 100 Meter ein Grundmaß, welches besagte, dass das Ziel die Kante des Kornes aus der Richtung berühren musste aus der das Ziel kam. Auch dann jedoch wäre ein Treffer in die Beine eher "Glück-"sache gewesen und statt der Arme hätte man eher den Torso getroffen. Bei Dauerfeuer wanderte die Kaschi auch mit Kompensator nach links oben aus. Spätestens nach dem dritten Schuß. Das ging dann wer weiß wohin.
Militärische Scharfschützen waren nicht auf spezielle Körperzonen trainiert sondern nur eben darauf, die Scheibe zu treffen. Ziemlich egal, wo.
Wobei der Begriff "Flinte" aber auch wieder allgemein üblich war (und ist). Eigenschaften hin oder her.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 23.03.2012 22:16 | nach oben springen

#219

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:01
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von matti
Also bis wir die Schiesserei so im Griff hatten, das alle Noten reell gestimmt hatten ,da mussten wir schon einige Munikisten leerschiessen. Aber wenn man dann so in der Übung ging es.TROTZDEM bin ich heilfroh, das ich damals meine Knarre nicht ernsthaft einsetzen musste.



Diese "Übung" hatte eben der normale Grenzsoldat nicht.Einmal im Halbjahr für ein paar Stunden auf dem Schießplatz,mehr war nicht drin


nach oben springen

#220

RE: Gab es Scharfschützen bei den GT?

in Grenztruppen der DDR 23.03.2012 23:06
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Pitti53
...Diese "Übung" hatte eben der normale Grenzsoldat nicht.Einmal im Halbjahr für ein paar Stunden auf dem Schießplatz,mehr war nicht drin



Oder auch nur einmal im Jahr.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 183 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558537 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen