#1

Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 18.01.2011 18:08
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Karlshorst, das ist zum einen das 'Zehlendorf des Ostens': mondäne Villen, grüne Alleen, ein gehobenes Wohngebiet. 'Karlshorst', dies steht aber vor allem für die Kapitulation des Dritten Reiches im Mai 1945 und für die sowjetische Garnison in den fast 50 Jahren danach.

'Karlowka' nannten die sowjetischen Bewohner das Sperrgebiet, Karlshorst lässt sich mit russischer Zunge eben nicht so leicht aussprechen. Fast ganz Karlshorst war ein regelrechtes Sperrgebiet - Klein-Moskau in Berlin. Von hier aus wurde die SBZ, die Sowjetische Besatzungszone, beherrscht, später die Machthaber in der DDR kontrolliert. Der sowjetische Geheimdienst KGB hatte hier seine Deutschland-Zentrale.
Der Stadtteil war für Deutsche ohne Propusk, ohne Erlaubnis, für Jahre nicht zu betreten. Der Film erzählt Geschichten aus dem Kalten Krieg und Geschichten von Menschen 'jenseits des Zaunes' in Karlshorst. Deutsche und Russen erinnern sich. Hochrangige KGB-Offiziere sprechen zum ersten Mal im deutschen Fernsehen.
Mit der Wiedervereinigung wurde das 'Klein-Moskau in Karlshorst' obsolet. Heute erinnern nur noch das Kapitulationsmuseum und verfallene Gebäude an den langen Nachkrieg in Berlin. (Senderinfo)


nach oben springen

#2

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 18.01.2011 18:19
von Alfred | 6.853 Beiträge

Die Zehlendorfer werden sich heute sicher beschweren, dass ihr Wohnstil mit Karlshorst verglichen wird.

Da ist Zehlendorf aber einiges feiner !!


nach oben springen

#3

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 13.03.2011 22:08
von Carolus (gelöscht)
avatar

Was hier so über Karlshorst gesagt wurde kann ich als "Wessi-Besucher" so nicht bestätigen. Meine Bekannte wohnte von 1987 bis 1989 in Karlshorst und ich war monatlich vor Ort. Es war nach meinem Eindruck ein ganz normales Leben. Fast jeder hatte irgendwelche Beziehungen zu irgendwelchen Russen und es fand ein reger Warenaustausch statt. Benzin mit einigermaßen vernünftiger Qualität verkauften die Russen an "Jedermann" für 1,00 Mark (Ost). Auch Fleisch und Wurstwaren wurden gerne getauscht. Alles in allem ein für beide Seiten zufriedenstellendes System. Hier und da gab es auch private Kontakte (zu höheren Chargen), nur mit den Trinkgewohnheiten bin ich nicht klar gekommen. Die Jungs müssen eine Leber aus Edelstahl gehabt haben.
Carolus


nach oben springen

#4

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 13.03.2011 22:20
von marc | 577 Beiträge

Der wichtigere Ort für die GSSD war sicher Wünsdorf ! Immer wenn es wirklich wichtig wurde, wurden hier die entscheidenden Befehle gegeben!



zuletzt bearbeitet 13.03.2011 22:21 | nach oben springen

#5

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 23.08.2011 23:27
von S51 | 3.733 Beiträge

Ich habe mir soeben die Dokumentation über Karlowka in der Wiederholung im MDR angesehen.
Der geschichtliche Abriß war gut gemacht. Die Details weniger. Oder hätte dies zu viel Sendezeit gebraucht? Auf die Veränderungen im Laufe der Zeit dort wurde zwar eingegangen. Doch war ich ein bischen enttäuscht. Nur wenig über den Zaun bis in die 70-er Jahre. So gut wie nichts über die Zeit, als er verschwand und fast nichts über die Besonderheiten später. Immerhin jedoch manches über die Normalisierungen in Klein Moskau. Nichts über die Revierzweigstelle der VP in der Waldowallee. Nichts über "hier ist nicht Deutschland..." Na gut, muss ja auch nicht jeder kennen, bloß weil ich dort gedient habe.
Dass aber statt des einen Magazin in der Honnefer Str. die Kita daneben im Film als "Magazin" gezeigt wird, war ernüchternd. Hat dem Team keiner gezeigt, was wo war? Von dem anderen Magazin in der Ehrenfelsstr. nicht mal ein Wort. Dabei war gerade diese Straße bezüglich mancher prominenten Person nicht ganz unwichtig.
Von den Sonderobjekten dieser oder jener Truppe wird zwar gesprochen. Doch wo sie waren, schien man nicht zu wissen. Na gut, an einem in der Herrmann-Duncker-Str. (Treskowallee), nahe der Dorotheastr. fuhr die Kamera zumindest mal vorbei. Jedoch ohne ein Wort. Wußten sie es nicht?
Einer der letzten Sätze lautet sinngemäß, dass mit den neuen Bauten und den Sanierungen dort auch jener Geist verschwinden wird, der dort so besonders war. Nein, denke ich nicht. Nur für jene, die eh nichts wußten.
Wer heute noch dort langgeht oder fährt und weiß, wo er vorbeikommt, manches Detail von früher immer noch sieht, der spürt diesen merkwürdigen "Hauch der verborgenen Geschichte" nach wie vor...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 23.08.2011 23:28 | nach oben springen

#6

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 24.08.2011 10:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Schade, die Sendung habe ich verpasst...

Auch wenn die Befehlszentrale in Wünsdorf war, so war Karlshorst für die Russen ein Stück Heimat. Und nicht nur für die Angehörigen der Streitkräfte. Nicht zuletzt wegen des Kulturhauses, wo zahreiche Veranstaltungen stattfanden, von Filmen in der Muttersprache bis hin zu den unterschiedliche Festen. Und feiern können die Russen.

Selbst heute fragen mich Gäste aus Russland (nach erfolgreicher Shoppingtour), ob wir nicht mal nach Karlshorst fahren können. Diese Ort hat bis heute auch in der jungen Generation der Russen einen hohen symbolischen Wert.

Und wenn ich mich richtig erinnere, so war zumindest in den 60-iger Jahren die Versorgung der "Ureinwohner" dort besser als in anderen Stadtbezirken von Ost Berlin. Wenn es in Friedrichsfelde keine Kaffeesahne gab, dann fuhr man mit der Straßenbahn nach Karlshorst. So gab es glaube ganz am Beginn der Rheinsteinstr. einen Art Tante Emma Laden , vielleicht war es auch ein Konsum, in dem ich mich als Kind wie im Schlaraffenland fühlte. Aber vielleicht trügt mich auch meine Erinnerung, weil ich durch die Gnade meiner Geburt auch hinter den Zaun in Karlshorst durfte und da gab es dann ganz besondere Süßigkeiten zu kaufen.

LG von der Grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 24.08.2011 11:32 | nach oben springen

#7

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 25.08.2011 22:38
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Na Grenzgängerin,
kennste vielleicht schon...vielleicht ooch nicht..geb Dir mal einen vor...den "rest findest Du selbst,schöne Videos von Rulleskodder
Gruss BO http://www.youtube.com/watch?v=05OTsmprvts


nach oben springen

#8

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 25.08.2011 23:22
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hallo Boelleronkel,

nee, kannte ich noch nicht. Vielen Dank!

Da kann einem das Herz aufgehen (link). Was jedoch auffällt, das die armen Russen wahrscheinlich den Befehl bekommen haben, die Füße still zu halten.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#9

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 25.08.2011 23:42
von Andi (gelöscht)
avatar

Zitat von Boelleronkel
Na Grenzgängerin,
kennste vielleicht schon...vielleicht ooch nicht..geb Dir mal einen vor...den "rest findest Du selbst,schöne Videos von Rulleskodder
Gruss BO http://www.youtube.com/watch?v=05OTsmprvts




U.S. Army Berlin Brigade Band concert in Russian Berlin brigade. June 1991. Part 1.

Das Video ist ja der Hammer. Hätte es nicht 40 Jahre früher sein können.
Gruß Andi


nach oben springen

#10

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 25.08.2011 23:44
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@andi

Stimme ich aus ganzem Herzen zu

lg von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 25.08.2011 23:44 | nach oben springen

#11

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 26.08.2011 01:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und hier Teil 2 der Aufzeichnungen.

http://www.youtube.com/watch?v=xPZ1Y-AmdtQ&feature=related

Es war jedoch 1990. Zumindest ist es im Vorspann so dokumentiert.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 26.08.2011 01:39 | nach oben springen

#12

RE: Sendetipp: 20 Uhr 15 RBB Klein-Moskau in Karlshorst

in Spionage Spione DDR und BRD 27.08.2011 22:27
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin
Hallo Boelleronkel,

nee, kannte ich noch nicht. Vielen Dank!

Da kann einem das Herz aufgehen (link). Was jedoch auffällt, das die armen Russen wahrscheinlich den Befehl bekommen haben, die Füße still zu halten.

LG von der grenzgaengerin





Hallo Ggängerin,

siehst,hast den anderen Teil auch "gefunden".
"Füsse Stillhalten und Befehl"....hm...
Diese Situation war ja völlig neu...also amerikanische Army Band "Life in Concert" zu Besuch bei den GSSD.
Wenn ich mich so erinnere,waren auch andere Veranstaltungen (Diskotheken,Amateurband-Konzerte oder gemixte Veranstaltungen wie Band und Diskothek) von Filmvorführungen mal ganz zu schweigen "oft so".
Der "Verantwortliche" organisiert den Ablauf,also... erstmal gesittet in Reih und Glied Eintreten,Hinsetzen...."abwarten und zuhöhren".
Es kommt "Jemand"der etwas "vorführt etc.."
Zeitlich alles "gut geregelt".
Dann gehts los....Meisst entstand eine wirklich "lustige Party" insofern der richtige Sound...spiel mal wieder Wunschmusik z.B. juute Mugge bis zum Abwinken und dann kann es "passieren"das Wer das Saallicht "anknipst und etwas "Wichtiges mitzuteilen hat.

Erst mal ein Breake im Ablauf.Macht aber Nix,wenn gesagt ist was zu sagen war,Lichtle wieder aus und weiter gehts.
Ist die gesetzte Endminute der Veranstaltung erreicht,bing,promt gehts Lichtle an,Alles "maschiert"genauso"wieder aus dem Saal wie reingekommen und Ende und aus.
Selten Anders erlebt,aber sicher nicht mit diesem historischen Treffen zu vergleichen.
Sei es drum,die Party war gelungen und Alle hatten Ihren Spass...so solls sein.
In diesem Sinne,Musik ist grenzenlos...
Gruss BO


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 430 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen