#1

Beutezug Ost

in DDR Zeiten 12.01.2011 18:44
von PF75 | 3.294 Beiträge

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavi...n:-Beutezug-Ost

interessante dokumentation,konnte man sich nochmal wieder vor Augen führen wie uns der "liebe Westen" kaputt gemacht hat und sich auf kosten der Steuerzahler saniert hat.


nach oben springen

#2

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 01:06
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Zitat von PF75
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1137852/Frontal21-Dokumentation:-Beutezug-Ost

interessante dokumentation,konnte man sich nochmal wieder vor Augen führen wie uns der "liebe Westen" kaputt gemacht hat und sich auf kosten der Steuerzahler saniert hat.



Auch wenn da vieles falsch gelaufen ist ohne Zweifel, aber was pleite und kaputt ist kann man nicht mehr kaputt machen oder kaputt - kaputter - am kaputtesten?

Die ehemaligen sozialistischen Bruderstaaten beneiden doch fortwährend die Ex-DDR weil es eben noch ein zweites Deutschland gibt. Meinst Du wirklich die beneiden die Ex-DDR Bürger weil alles so viel schlechter ist als in den ehemaligen sozialistischen Bruderstaaten?
Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?


nach oben springen

#3

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 01:22
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?
[/quote]


Versteh ich nicht. was meinst du?

Mike59


nach oben springen

#4

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 07:28
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Mike59

Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?


Versteh ich nicht. was meinst du?

Mike59



Keine Vereinigung mit einem "reichen" Bruder, sondern den Umbruch alleine stemmen so wie z.B. die Polen... so lese ich die Frage


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 13.01.2011 07:28 | nach oben springen

#5

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 09:49
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat :Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?

Ich kann da mal etwas zur tschechischen Republik sagen, da ich dort verwandtschaftliche Beziehung habe.

Also in den Geschäften würde es genauso aussehen wie bei uns. Läden voll mit Artikeln des normalen Bedarfs bis hin zu Luxusgütern.
Die Preise auf "Westniveau" In Restaurants und bei Leistungen, die stark lohnabhängig sind, geringfügig bis stärker ermäßigte Preise im Vergleich zu Deutschland ( Beispiel Restaurantpreise und Friseurpreise )

Bausubstanz auch inzwischen größtenteils renoviert, repariert ,also auf " Westnivau "

Durchschnittseinkommen : 20 - 25.000 Kcs = 800 - 1000 € Brutto,
Rente im Schnitt 10.000 Kcs = 400 € netto.

So wäre es wahrscheinlich ohne den reichen Bruder gelaufen. Dann wäre aber auch der Geldtausch der ostdeutschen Vermögen nicht 1:1 oder 1:2 gelaufen, sondern 1:5 oder schlechter. Mit diesem Kurs wären auch ein Teil der ostdeutschen Betriebe lebensfähig geblieben.
Dann hättet ihr aber nach dem 1.7.1990 auch die Einkommen 1:5 oder schlechter abgewertet bekommen.

Also das Geldgeschenk ( der politisch motivierte Wechselkurs 1:1 ) der Bundesrepublik an die neu hinzugekommenen Bürger war gleichzeitig der Todesstoss ( markttechnisch gesehen ) für viele Arbeitsplätze in der Ex DDR. Die Ex DDR Bürger wollten alles, haben
dabei aber viel verloren. Der Volksmund sagt dazu wasch mich aber mach mir den Pelz nicht nass.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#6

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 12:58
von Mike59 | 7.977 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Mike59

Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?


Versteh ich nicht. was meinst du?

Mike59



Keine Vereinigung mit einem "reichen" Bruder, sondern den Umbruch alleine stemmen so wie z.B. die Polen... so lese ich die Frage



---------------------------
Ach so - jetzt habe ich es auch verstanden.

Keine Vereinigung mit einem "reichen" Bruder, sondern den Umbruch alleine stemmen so wie z.B. die Polen... so lese ich die Frage

Das wäre mir auch lieber gewesen - Wie habe ich gerade gelesen, Freunde kann man sich aussuchen, einen Bruder hat man eben. Tja shit.

Mike59


nach oben springen

#7

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 18:20
von PF75 | 3.294 Beiträge

Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?

Wieso zweites Deutschland?im offiziellen sprachgebrauch gab doch nur eins,der rest war doch nur die ostzone oder die sogenannte...
und das meiste geld das aus dem westen kam floß doch gleich wieder dahin zurück,ein großteil der industrie hat sich ja so auf sreuerzahlerkosten saniert:es stand damals auch schon eine kleine krise vor der tür und da kam der umschwung gerade recht.


nach oben springen

#8

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 19:27
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Feliks D.

Zitat von Mike59

Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?


Versteh ich nicht. was meinst du?

Mike59



Keine Vereinigung mit einem "reichen" Bruder, sondern den Umbruch alleine stemmen so wie z.B. die Polen... so lese ich die Frage



---------------------------
Ach so - jetzt habe ich es auch verstanden.

Keine Vereinigung mit einem "reichen" Bruder, sondern den Umbruch alleine stemmen so wie z.B. die Polen... so lese ich die Frage

Das wäre mir auch lieber gewesen - Wie habe ich gerade gelesen, Freunde kann man sich aussuchen, einen Bruder hat man eben. Tja shit.

Mike59




Mike, meinst du damit, dass der "Bruder" shit ist ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#9

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 19:49
von Rabe (gelöscht)
avatar

Hallo Gert,

ohne den " Bruder " hätten wir doch nur unsere eigenen selbstgemachten Probleme. Hätte alles etwas länger gedauert, wie in Polen, Ungarn
etc. Es wär aber " unsere " soziale Marktwirtschaft geworden.

Rabe


nach oben springen

#10

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 19:59
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Rabe
Hallo Gert,

ohne den " Bruder " hätten wir doch nur unsere eigenen selbstgemachten Probleme. Hätte alles etwas länger gedauert, wie in Polen, Ungarn
etc. Es wär aber " unsere " soziale Marktwirtschaft geworden.

Rabe




Lieber Rabe , heute sage ich, ich wünschte es wäre so gekommen, wir hätten ein Billion EUR weniger Schulden, halb so viele Probleme,
. Allerdings würde dein Lohn oder Rente und der der anderen auf dem Niveau liegen wie ich es heute Nachmittag in einem Beispiel der Tschechischen Republik aufgezeichnet habe. Die dort gegebenen Zahle sind real, also nachprüfbar.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#11

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 20:45
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von PF75
Wie hätte es denn in der Ex-DDR heute ausgesehen, hätte es kein zweites Deutschland gegeben?

Wieso zweites Deutschland?im offiziellen sprachgebrauch gab doch nur eins,der rest war doch nur die ostzone oder die sogenannte...
und das meiste geld das aus dem westen kam floß doch gleich wieder dahin zurück,ein großteil der industrie hat sich ja so auf sreuerzahlerkosten saniert:es stand damals auch schon eine kleine krise vor der tür und da kam der umschwung gerade recht.



Da gebe ich dir vollkommen Recht. (zu 100%)
Aber.
Warum haben wir das alles mit uns machen lassen ?
Warum ???
Nicht zu vergessen und da muß ich sagen, das ich auch einige Jahre nach der Wende noch im Osten gewohnt und gearbeitet habe.
Nicht nur die Wessi - Chefs waren immer nur die schlechten !
Man soll auch nicht vergessen, das unsere eigenen Leute Blut geleckt hatten und ihre Arbeiter bis auf`s Blut ausgenommen haben.
Die wollten auch ganz gern mal so viel Geld haben wie der "Wessi - Chef" - aber nicht in 40 Jahren sondern schneller.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
zuletzt bearbeitet 13.01.2011 20:47 | nach oben springen

#12

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 21:18
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Die Werte der DDR wurden zur Wendezeit schlecht geredet und dann verramscht! Vieles wurde für 1 DM hauptsächlich an Leute aus dem Westen verkauft - Kredite vorrangig an westdeutsche vergeben!
Sogar das Geld der Gewerkschaft wurde eingesteckt! Die Ferienheime des FDGB wurden ohne die Mitglieder zu fragen (ich denke da an die großen jetzigen Hotels in Templin , Friedrichroda oder Oberwiesenthal) billig verkauft!

Ein Link zu einem Buch was belegt das die pro Kopfverschuldung 1990 in der BRD höher war wie in der DDR !

http://www.amazon.de/Die-Liquidatoren-Ra...n/dp/3355014850


MfG
Jawa350
nach oben springen

#13

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 21:23
von Gohrbi | 575 Beiträge

Oss´n da gebe ich dir Recht. Hast du schön formuliert.

Nun legen wir mal die Schuldigen fest. (ACHTUNG IRONIE) das sind die Montagsdemonstranten, die dafür gesorgt haben, dass auch die NVA auf die Straße ging
Klar es sind auch genug Wessis gekommen und haben Kohl seine bunten Farben gemalt, aber mehr für den eigenen Geldbeutel.
Habe ich beim Bund erlebt. Da kam nicht nur 1 Soldat, höheren Dgrd, gleich mit seiner Firma rüber zum Geldmachen.
Die vielen, plötzlich freien Kapazitäten stürzten sich auf die Lücken in der DDR. Sprich Firmengründungen, hier KC einer NVA Einheit, wie zum Beispiel Reinigungs- oder Karosserieschädenbeseitigung, der hat dann aber seine willigen Landsleute gleich mit übers Ohr gehauen. Absolute Fachfeste Versicherungsleute, ehemals Offze der NVA, die jetzt erst einmal die Verwandten und dann alle Freunde und Bekannten unnütze Versicherungen und Geldanlagen verkauften. Das hatte dann zur Folge, dass der Versicherungsvertreter, welcher über mir seine Wohnung hatte, in 3 Wochen 2x Lackprobleme und einmal vier neue Reifen brauchte

@java350, dass die pro Kopfverschuldung in der BRD höher war als bei uns ist doch logisch. Wer hat denn in der DDR einen Kredit bekommen oder konnte tonnenweise im Versandhaus bestellen, ohne zu bezahlen. Davor hat uns Erich mit seiner Grenze auch geschützt

Und das Geld der Gewerkschaft, hast du gedacht Harry teilt mit dir??


zuletzt bearbeitet 13.01.2011 21:26 | nach oben springen

#14

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 23:24
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat Jawa :Die Ferienheime des FDGB wurden ohne die Mitglieder zu fragen (ich denke da an die großen jetzigen Hotels in Templin , Friedrichroda oder Oberwiesenthal) billig verkauft!

Tja, Unrecht Gut gedeiht nicht, sagt der Volksmund. 40 Jahre zuvor hat die SED diese Heime und Hotels anderen unrechtmäßig weggenommen, zum Beispiel an der Ostsee 1953 in der " Aktion Rose" hat der DDR Staat zusammengeklaut was das Zeug hält. Alle Hotel und Pensionsbesitzer wurden kurzerhand zu Wirtschaftsverbrechern erklärt und zur Strafe " enteignet" dann aus dem Land gejagt, ihr Immobilien mutierten zu FdGB Heimen.
Das war dein FDGB dem man alles wegenommen hat, ein schöner Verein

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#15

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 13.01.2011 23:51
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von PF75
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1137852/Frontal21-Dokumentation:-Beutezug-Ost
interessante dokumentation,konnte man sich nochmal wieder vor Augen führen wie uns der "liebe Westen" kaputt gemacht hat und sich auf kosten der Steuerzahler saniert hat.




Und war möglich weil die Bürger der DDR die "Laienspielschar" in die Verhandlungen gewählt hatte, Leute voller Ahnungslosigkeit. Als wenn es im Aussenministerium und der Plankommission nicht genügend Fachleute gegeben hätte die die schmutzigen Westtricks gekannt hätten.



nach oben springen

#16

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 14.01.2011 00:29
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert
Zitat Jawa :Die Ferienheime des FDGB wurden ohne die Mitglieder zu fragen (ich denke da an die großen jetzigen Hotels in Templin , Friedrichroda oder Oberwiesenthal) billig verkauft!

Tja, Unrecht Gut gedeiht nicht, sagt der Volksmund. 40 Jahre zuvor hat die SED diese Heime und Hotels anderen unrechtmäßig weggenommen, zum Beispiel an der Ostsee 1953 in der " Aktion Rose" hat der DDR Staat zusammengeklaut was das Zeug hält. Alle Hotel und Pensionsbesitzer wurden kurzerhand zu Wirtschaftsverbrechern erklärt und zur Strafe " enteignet" dann aus dem Land gejagt, ihr Immobilien mutierten zu FdGB Heimen.
Das war dein FDGB dem man alles wegenommen hat, ein schöner Verein
Gruß Gert




Hatten sich nicht in-und nach der Wendezeit auch einige ehemaligen Spitzengenossen und Funktionäre der untergegangenen DDR am sogenannten Volkseigentum vergriffen, indem sie sich untereinander Darlehen und Ähnliches aus Partei-, Betriebs-und Staatsvermögen zuschanzten?? Hallo Freunde, es ist nur eine Frage und keine Behauptung, mir war nur so als ob seinerzeit Einige aus dem von mir angeführten Personenkreis sich sehr schnell in verschiedenen Branchen selbstständig gemacht hatten und dafür Gelder zur Verfügung hatten, die aus sonderbaren Quellen stammten. "Böse" Zungen behaupten sogar heute noch, daß Teile des ehemaligen "volkseigenen" Geldvermögens immer noch in dunkelen Kanälen gut deponiert sein sollen. Ich denke aber mal, grundsätzlich waren beim sogenannten "Beutezug Ost" zu einem großen Teil DDR-Bürger mit beteiligt, zumindestens Die, die am sprichwörtlichen "Fettnäpfchen" saßen, es soll nämlich Etliche gegeben haben, die vor der Wende dran waren und auch danach oben auf der Brühe schwammen. Kannte da ein großes Hotel in Schierke, na wie hieß der neue Besitzer noch mal, Vater sollte Volkskammer-Abgeordneter gewesen sein, habe es wohl vergessen, aber volkseigen war das Haus jedenfalls bis zur Wende. Soll angeblich kein Einzelfall gewesen sein, diese Art Umwandlung von Volkseigentum in Privateigentum. Also bitte nicht immer nur auf die bösen "Wessi´s zeigen, den raffgierigen Ossi hat es auch noch gegebenSchönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 14.01.2011 09:22 | nach oben springen

#17

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 14.01.2011 08:57
von Sachsendreier (gelöscht)
avatar

@ Wosch...war nur so als ob... / ...böse Zungen behaupten.../...sein soll... / ...es soll nämlich... /...sollte gewesen sein.../ ...soll angeblich...

Na da sind wir nun endlich richtig aufgeklärt.

Mal die Interviews von E. Most lesen, war Stellv. Staatsbank der DDR und nach der "Wende" Direktor DeBa-Fil. Berlin.
Sehr erhellend die Einschätzungen eines Fachmanns.


nach oben springen

#18

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 14.01.2011 10:03
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von Gert
Zitat Jawa :Die Ferienheime des FDGB wurden ohne die Mitglieder zu fragen (ich denke da an die großen jetzigen Hotels in Templin , Friedrichroda oder Oberwiesenthal) billig verkauft!

Tja, Unrecht Gut gedeiht nicht, sagt der Volksmund. 40 Jahre zuvor hat die SED diese Heime und Hotels anderen unrechtmäßig weggenommen, zum Beispiel an der Ostsee 1953 in der " Aktion Rose" hat der DDR Staat zusammengeklaut was das Zeug hält. Alle Hotel und Pensionsbesitzer wurden kurzerhand zu Wirtschaftsverbrechern erklärt und zur Strafe " enteignet" dann aus dem Land gejagt, ihr Immobilien mutierten zu FdGB Heimen.
Das war dein FDGB dem man alles wegenommen hat, ein schöner Verein

Gruß Gert



Aber Gertiii schon wieder danebengehauen - denn die von mir aufgeführten Ferienheime sind Neubauten, die auch mit den Mitgliedsbeiträgen der Mitglieder finanziert wurden. Wie kannste dann behaupten das es jemand weggenommen wurde ?

Und außerdem war der FDGB nicht mein Verein, denn ich war nie in einer Gewerkschaft !


MfG
Jawa350
nach oben springen

#19

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 14.01.2011 10:07
von linamax | 2.020 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von PF75
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1137852/Frontal21-Dokumentation:-Beutezug-Ost

interessante dokumentation,konnte man sich nochmal wieder vor Augen führen wie uns der "liebe Westen" kaputt gemacht hat und sich auf kosten der Steuerzahler saniert hat.




Ihr habt Euch selbst kaputt gemacht .
Gruß
linamax


nach oben springen

#20

RE: Beutezug Ost

in DDR Zeiten 14.01.2011 10:29
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von linamax

Zitat von PF75
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1137852/Frontal21-Dokumentation:-Beutezug-Ost

interessante dokumentation,konnte man sich nochmal wieder vor Augen führen wie uns der "liebe Westen" kaputt gemacht hat und sich auf kosten der Steuerzahler saniert hat.




Ihr habt Euch selbst kaputt gemacht .
Gruß
linamax





Aha, @Linamax, das nenne ich mal eine qualifizierte Stellungnahme zu einer halbwegs sachlichen Dokumentation, die kritisch das wirtschaftliche Geschehen beleuchtet, was nach dem Anschluß kam, die demokratisch sanktionierte Vernichtung von Volksvermögen.

Dass es Fälle gegeben haben wird, in denen einige ganz schnell das Spiel des Westens lernten und auch einen Happen vom Kuchen haben wollten, könnte durchaus sein. Aber das große Rad wurde doch wohl erwiesenermaßen ganz woanders gedreht. Und der Versuch, genau das mit dem Fingerzeig - aber der und der hat doch auch einen Krümel von der Torte geklaut - zu relativieren, ist schwach.

Gibt ja auch Literatur, die sich mit dem Thema beschäftigt hat: Die Liquidatoren.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Engländer wollen im Stolpsee nach Nazigold suchen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von josy95
21 04.08.2011 10:39goto
von GZB1 • Zugriffe: 2083
Westbanken zahlten zu wenig für DDR-Geldhäuser
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
4 15.09.2010 22:30goto
von Mike59 • Zugriffe: 294

Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 432 Gäste und 26 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558384 Beiträge.

Heute waren 26 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen